Link verschicken   Drucken
 

5.700 Aktive beim Nachwuchshöhepunkt des Landessportbundes Sachsen

19.06.2017

In Dresden haben am Morgen die Sparkassen Landesjugendspiele 2017 des Landessportbundes Sachsen (LSB) begonnen. Etwa 5.700 Aktive gehen am Wochenende beim größten Sportfest des Nachwuchsleistungssports in Sachsen in 47 Sportarten an den Start.

 

„Einmal ganz oben stehen, wie die Spitzensportler im vergangenen Jahr in Rio – das wär´s, davon träumt jeder Athlet. Und genau nach diesem Vorbild könnt ihr heute bei eurem Wettkampfhöhepunkt um die Sonnen-Medaillen kämpfen“, wandte sich LSB-Vizepräsidentin Angela Geyer bei der offiziellen Eröffnung an die Teilnehmer. „Und wer weiß, vielleicht sind es in einigen Jahren die Medaillen bei Europa- oder Weltmeisterschaften oder sogar den Olympischen Spielen, um die ihr wetteifert. Für manche von euch können die Landesjugendspiele den Weg einer erfolgreichen Sportlerkarriere ebnen. Die Sparkassen Landesjugendspiele sind dabei nicht nur ein Wettkampf, sie sollen für Euch ein einzigartiges Sporterlebnis werden“. „5.700 junge Sportler wetteifern bei den Landesjugendspielen in 47 unterschiedlichen Sportarten um die begehrten Medaillen. Dies zeigt mir: Der Nachwuchssport lebt im Sportland Sachsen“, zeigte sich Sportminister Markus Ulbig erfreut. „Die Landesjugendspiele sind ungemein wichtig, um Jugendliche für das Sporttreiben zu begeistern. Mein Dank gilt dem Landessportbund für die vorbildliche Organisation und den Sparkassen für die großzügige Unterstützung der Nachwuchsförderung im Freistaat Sachsen.“ Wie bei den großen Spielen wurde dann die Flamme der Sparkassen Landesjugendspiele 2017 entzündet. Die Fackel trug der 12-jährige Dresdner Fechter Liam Bretschner. Zwei Gewichtheberinnen, Marlen Barthel (14/AC Atlas Plauen) und Leonie Mercedes Martin (12/Chemnitzer AC), hissten die Flagge der Spiele. Die beiden achtjährigen Turnerinnen Jesenia Schäfer und Marie Weissenberger (beide TuS Chemnitz-Altendorf) leisteten gemeinsam den Eid der Sportler und versprachen faire Wettkämpfe. Für alle Kollegen bei den Spielen sprach Thomas Sureck, Kampfrichterobmann des Box-Verbandes Sachsen, den Eid der Kampfrichter.

Auch Spiele-Botschafterin Sophie Scheder nahm an der Eröffnung teil. Neben den Olympiadritten und aktuellen Sportlerin des Jahres in Sachsen werden mit Wasserspringer Martin Wolfram und der Ruder-Olympiasiegerin von 1992, Kerstin Müller, weitere Spitzenathleten ein Auge auf die Auftritte des Nachwuchses in ihren Sportarten werfen. Im Anschluss an die offizielle Eröffnung starteten die Teilnehmer der Sparkassen Landesjugendspiele im Ostragehege, dem Dresdner Stadtgebiet und der Umgebung in ihre Wettkämpfe. Bis zum Sonntagabend werden 3.968 Medaillen mit dem Sonnenmotiv der Spiele einen neuen Besitzer gefunden haben.