Link verschicken   Drucken
 

Kreis-Kinder- und Jugendspiele im Ski Klassik

22.01.2018

Am 21. Januar fanden die Kreis-Kinder- und Jugendspiele im Ski Klassik statt. Der sehr gut organisierte Wettkampf wurde vom PSV Zittau e.V. unter der Leitung von Volker Heinrich durchgeführt. Vorort konnte sich unser Präsidiumsmitglied Bernd Stieler von der tollen Stimmung und den vielen glücklichen Gewinnern bei der Siegerehrung überzeugen.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren großartigen Leistungen und bedanken uns bei den Organisatoren des Wettkampfes.

 

 

Bericht des PSV Zittau e.V.

 

Kreis-Kinder- und Jugendspiele und Kreismeisterschaften im Skilanglauf im Zittauer Gebirge- ganz nahe am Original

 

Auf verschneiten Winterwiesen, mitten im noch vorhandenen Wald, bewegten sich aktive Langläufer in einer Winterlandschaft mit Sonne, ein Grad unter null und kämpften um die Kreismeistertitel. Auf Langlaufstrecken, die auf den Grenzwiesen in Jonsdorf auf Naturschnee bei Sonnenschein und Pulverschnee liegen, lässt sich Skisport als vollkommen definieren.

 

Bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen am letzten Wochenende in Jonsdorf ist der Oberlausitzer Kreissportbund (KSB) der Veranstalter dieses sportlichen Höhepunktes.
Durch den sehr unbeständigen Winterverlauf hat der durchführende Verein, der PSV Zittau, die momentan sehr guten Wintersportbedingungen genutzt, um sehr kurzfristig diese Meisterschaft durchzuführen. Skisportler in der heutigen Zeit in unserer Gegend können nicht mehr lange auf den Winter warten. Wir müssen unsere Sportart betreiben, wenn wir die dafür notwendigen Bedingungen dafür haben. Und nicht etwa, ob es mir gerade genehm ist oder nicht. Aber Skisport war schon immer so. Es schneit, dann Bretter raus und los geht es auf die Schanzen und in die Loipen.


Herrliche Medaillen, schöne Urkunden, die Sicherstellung der Kampfrichter und die Streckenpräparation für die Kinder und Jugend hat der Oberlausitzer Kreissportbund finanziell mit abgesichert.

Zum ersten Mal wurden bei der Siegerehrung drei vom PSV gestiftete Wanderpokale für die besten Schulen überreicht. Denn die Kreis-Kinder- und Jugendspiele sind nicht in erster Linie Vereinswettkämpfe. Im Original kämpfen hier die Schulen mit ihren besten Sportlern um den Gesamtsieg. In den Sommersportarten ist das Gang und Gebe. Nur im Winter will das nicht funktionieren.


Wir haben wieder damit begonnen. Und ich denke, den Schülern/Skisportlern hat das auch mächtig gefallen. Und am heutigen Tag werden sich einige Sportlehrer wundern, weshalb Urkunden und Pokale in die Schulen mitgebracht werden. Wir werden versuchen, dass wir diese Tradition, die schon verloren gegangen war, wiederbeleben können. Das gelingt natürlich nur, wenn alle in Zukunft austragenden Vereine der KKJ-Spiele auch mitmachen.


Über 50 Schüler aus 13 verschiedenen Schulen hatten sich in die Startliste eingetragen, um die begehrten Medaillen des Oberlausitzer Kreissportbundes zu erkämpfen.
Weitere 30 Langläufer liefen in der klassischen Technik um die Kreismeistertitel in den verschiedenen Altersklassen.
Die Bedingungen waren nach den Sturmschäden der letzten Tage sehr gut. Es hätten allerdings ein paar Läufer mehr sein können für den Aufwand, den der durchführende Verein dafür betrieben hat. Aber vielleicht sind auch nicht mehr Skisportfreunde in unserer Region zu finden. Denn wie gesagt, echte Skisportler finden wir nicht in Sporthallen, auf Elberadwegen oder bei sonstigen Stadtveranstaltungen. Skisportler finden wir nur auf den Langlaufstrecken, wie am letzten Wochenende in Jonsdorf.


Schnelle Zeiten wurden auf den Strecken von 500 m bis 10 km von den Siegern gelaufen. Schneetemperaturen von um die Null Grad zum Wettkampf ließen eine sehr schnelle Spur entstehen. Das machte schon Laune, in der Abfahrtshocke die lange Abfahrt zu genießen, um sich dann wieder die Grenzwiese hinauf zu quälen.


Am Ende hatten die Schüler der Grundschule Jonsdorf die Nase ganz vorn und gewannen den Pokal für die „Sportlichste Schule“ im Skilanglauf. Vielleicht, weil die Kinder noch im Medaillenrausch von Oberwiesenthal waren, wo sie in der letzten Woche bei „Jugend trainiert für Olympia“ eine Silbermedaille gewannen. Den zweiten Platz erkämpfte sich die Parkschule Zittau und Dritter wurde das Christian Weise Gymnasium Zittau.


Der Pokal für die beste Schule der Jungen ging ebenfalls nach Jonsdorf und den Pokal für die besten Mädchen erkämpften sich die Schülerinnen vom Christian Weise Gymnasium.
Alle Sieger der Altersklassen waren zudem auch die Gewinner der diesjährigen Kreismeistertitel und wurden vom Präsidiumsmitglied des KSB Herrn Bernd Stieler geehrt.
Die Ergebnisliste ist auf unserer Homepage www.psv-zittau.de eingestellt.


Damit geht ein schöner Wintersportnachmittag zu Ende. Danke an all unsere Kampfrichter und Helfer, die sich sehr kurzfristig bereit erklärten, uns bei der Wettkampfdurchführung zu unterstützen und uns damit die Durchführung erst ermöglichten. Danke für die Unterstützung des Oberlausitzer KSB.

 

Ski Heil V.H.