Die vorerst bis Ende 2019 geltenden Vereinbarungen wurden auf dem Sommerempfang des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) unterschrieben. Der Präsident des Landessportbundes Sachsen (LSB), Ulrich Franzen, fasst zusammen: „Gerade bei zwei so gesellschaftspolitisch bedeutsamen Themen freuen wir uns, mit unserem größten Fachverband zu kooperieren.“

 

Ziel der Kooperationsvereinbarung zur Durchsetzung des Kinderschutzes ist es, die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu gewährleisten und den Sportverein zu einem sicheren Ort für jede Altersgruppe zu machen. „Wir werden dem Sächsischen Fußball-Verband und den in ihm organisierten Vereinen gemeinsam mit unserer Sportjugend in Zukunft verstärkt mit Weiterbildungsangeboten und Hilfestellungen in Sachen Prävention zur Seite stehen.