Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Oberlausitzer Kreissportbund e.V.

Vorschaubild

Käthe-Kollwitz-Str. 22
02827 Görlitz

Telefon (03581) 75008-0
Telefax (03581) 75008-11

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.oberlausitzer-ksb.de
Homepage: www.zittauer-gebirgslauf.de
Homepage: www.sport-frei.net

Willkommen auf der Internetseite des Oberlausitzer Kreissportbundes.
 
Im Zuge der Kreisgebietsreform 2008, fusionierten der Neiße-Kreissportbund, der Kreissportbund Oberlausitz und der Stadtsportbund Görlitz am 12.04.2008 zum Oberlausitzer Kreissportbund e.V..
 
Der Dachverband der Sportvereine ist mit 360 Vereinen und ca. 40.000 Mitgliedern, davon ca. 12.000 Kinder und Jugendliche, die mitgliederstärkste gesellschaftliche Vereinigung des Landkreises Görlitz.
 
Unsere Mitglieder engagieren sich in über 70 Sportarten im Breiten- und Wettkampfsport. Hier geben wir Ihnen einen Einblick in unsere Tätigkeiten. Übergreifende Aufgabe des Kreissportbundes ist die Interessenvertretung des organisierten Sports gegenüber der Öffentlichkeit, insbesondere Landkreis, Gemeinden und Kommunen. Ob nun Vereinsberatung oder Bildung, Veranstaltungen oder Sportabzeichen, auf den folgenden Seiten finden Sie alles was Sie über uns wissen sollten.

Aktuelle Meldungen

Workshop „Aqua-Fit“ – Von Übungsleiter für Übungsleiter

(21.09.2022)
Mach den nächsten Schritt und erwirb neue Kompetenzen, während des Workshops „Aqua – Fit“ im Neißebad Görlitz am 15. Oktober 2022.
 
Unser Fortbildungstag „Aqua – Fit“, bestehend aus sechs Workshops (je 45 min) richtet sich an alle interessierten Übungsleiter und Trainer, die in den Bereichen Aquafitness und Wassergymnastik tätig sind bzw. sich in diesen Trainingsbereichen weiterbilden möchten.
In der Präsenzfortbildung werden folgende inhaltliche Schwerpunkte gesetzt:
• Aquacycling
• Aquajogging
• Aqua Fitness Mix
• Aquafitness mit dem Schwerpunkt Herz-Kreislauf-Koordination
• Aquagymnastik mit dem Schwerpunkt Ausdauer-Kraft-Koordination
• Aquagymnastik mit dem Schwerpunkt Herz-Kreislauf-Koordination
 
Die Teilnehmenden erwartet ein abwechslungsreicher Tag voller Ideen und Workshops rund um Körper, Gesundheit und Prävention in der Praxis. Qualifizierte Übungsleiter bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, viele neue Anregungen für ihre eigenen Übungs- und Trainingsstunden zu sammeln.
Die Teilnahme am Workshop wird zur Verlängerung der ÜL C-Lizenz und ÜL B-Lizenz anerkannt.
 
Termin:
15. Oktober 2022
• Neißebad Görlitz
 
Teilnahmegebühr:
• 49,00 € (für OKSB-Mitglieder) / 149,00 € (für Nicht-OKSB-Mitglieder)
In der Teilnahmegebühr ist der Eintritt in das Bad bereits enthalten.
 
Hier geht es zur Anmeldung über das Bildungsportal desLSB.
 
Wir freuen uns auf zahlreiche Übungsleiter*innen!
#bildung # oksb

[Anmeldung Workshop Aqua - Fit]

Foto zur Meldung: Workshop „Aqua-Fit“ – Von Übungsleiter für Übungsleiter
Foto: Workshop „Aqua-Fit“ – Von Übungsleiter für Übungsleiter

Stellenausschreibung: Inklusionscoach (m/w/d)

(21.09.2022)

Wir suchen Verstärkung- Inklusionscoach (m/w/d)

Für das Projekt „miss – mehr Inklusion“ sucht der Oberlausitzer Kreissportbund e.V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt (ab sofort) eine/n neue/n Mitarbeiter/in (m/w/d) als Inklusionscoach.

Was erwartet dich?

  • Kontaktaufnahme zu den Vereinen, welche sich derzeit mit dem Thema Inklusion auseinandersetzen. Unterstützende Prozessbegleitung, ggf. Steigerung der Qualität der inklusiven Sportangebote und/oder Ausbau der Angebote. 
  • Kommunikation. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf den Vereinen, welche ein Angebot haben, das sie noch nicht nach außen kommunizieren. Ist dies gewollt, wird dabei zusätzlich unterstützt. 
  • Aufklärungsarbeit. Um den Zugang zum Sport für Menschen mit Behinderung zu erleichtern, gilt es bauliche sowie kommunikative Barrieren zu reduzieren – sowie Vorurteile abzubauen. Dafür werden Begegnungen geschaffen und die Aufklärungsarbeit unterstützt. 
  • Vernetzung. Einrichtungen der Behindertenhilfe sind Hilfs- und Beratungsangebote für Menschen mit Behinderungen, wie bspw. Beratungsstellen, Wohn- und Betreuungsangebote, spezielle Berufsschulen, Inklusionsbetriebe, Fahrdienste usw. Hier ist eine Vernetzung mit den Vereinen zu unterstützen. 
  • Das Gewinnen von Übungsleiter*innen und Trainer*innen für die inklusive Vereinsarbeit. 
  • Unterstützung beim Thema Barrierefreiheit. Beratung und Aufzeigen von Fördermöglichkeiten. 

 

Was solltest du mitbringen?

  • Bereitschaft sich mit der Zielgruppe des Projektes intensiv auseinanderzusetzen
  • Interesse am Sport und am Vereinsleben
  • Bereitschaft zu Verantwortungsübernahme
  • Belastbar, flexibel, teamfähig

Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 10 Stunden.

Eine spannende Arbeit in einem motivierten und engagierten Team erwarten dich in der Geschäftsstelle in Görlitz.

Werde aktiv, zeige Eigeninitiative, eigenverantwortliches Arbeiten und werde ein Teil des Oberlausitzer Kreissportbundes - bewirb dich jetzt!

Die Bewerbungsfrist endet 27. September 2022.

Bewerbungen bitte an unseren Geschäftsführer Herr .

Foto zur Meldung: Stellenausschreibung: Inklusionscoach (m/w/d)
Foto: Stellenausschreibung: Inklusionscoach (m/w/d)

Wichtiger Hinweis Görlitzer Sportabzeichentag!!

(20.09.2022)

Augrund des anhaltenden Regens, können alle Aktiven,welche das Sportabzeichen nicht vollständig oder gar nicht ablegen konnten, am Freitag, 23.09.2022 zwischen 16:00 - 18:00 Uhr im Stadion der Freundschaft Görlitz während der Trainingszeit des Europamarathon- Zgorcelec e.V.,das Abzeichen ablegen.

Foto zur Meldung: Wichtiger Hinweis Görlitzer Sportabzeichentag!!
Foto: Wichtiger Hinweis Görlitzer Sportabzeichentag!!

Sportabzeichentage im Landkreis Görlitz im September 2022

(20.09.2022)
Das Deutsche Sportabzeichen 2021 – Die Sportabzeichenwoche startete in Görlitz
Schlechtes Wetter gibt es ja bekanntlich nicht😉
Heute fiel der Startschuss für die diesjährige Sportabzeichenabnahme. Sportbegeisterte Menschen aus dem Landkreis Görlitz können ihre Leistungen an  verschiedenen Standorten unter Beweis stellen.
Folgende Termine werden von14:00 – 18:00 Uhr angeboten:
 
• 20.09.2022 Zittauer Sportabzeichentag, Weinau-Stadion, Tribünenallee, 02763 Zittau
• 21.09.2022 Großschönauer Sportabzeichentag, Sportplatz Großschönau,
Hauptstraße 57a, 02779 Großschönau
• 23.09.2022 Ebersbacher Sportabzeichentag, Sportplatz am Schlechteberg,
Ludwig-Jahn-Straße 20, 02730 Ebersbach-Neugersdorf
Wir und natürlich die ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfer freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und Teilnehmerinnen.
Genauere Infos zu den Abnahmeterminen und zum Ablauf findet ihr hier.

[Sportabzeichen]

Foto zur Meldung: Sportabzeichentage im Landkreis Görlitz im September 2022
Foto: Sportabzeichentage im Landkreis Görlitz im September 2022

Inklusionspreis Sport für sächsische Vereine

(16.09.2022)
Der Sächsische Behinderten- und Rehabilitationssportverband (SBV)  vergibt auch in diesem Jahr wieder den „Inklusionspreis Sport für sächsische Vereine“.
 
Ab sofort können sich Sportvereine für diesen Preis bewerben. Er wird in drei Kategorien vergeben und ist mit jeweils 3.000 Euro, gestiftet von der Porsche AG, dotiert. Mit Verleihung des Preises sollen Sportvereine ausgezeichnet werden, die sich in besonderer Weise für die sportliche Betätigung von Menschen mit Behinderung einsetzen und eine inklusive Vereinskultur sichtbar leben. Die Bewerbungsfrist endet am 16. Oktober 2022.
Die Bewerbungsunterlagen finden Siehier.
Bei Rückfragen steht Ihnen die Projektleiterin Jana Wolsch gern zur Verfügung: Telefon: 0341 - 23 10 66 20 I Mail:

[https://www.behindertensport-sachsen.de/index.php?id=27&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1599&cHash=92e3a292d7a867e9ee21465d45751ea5]

Foto zur Meldung: Inklusionspreis Sport für sächsische Vereine
Foto: Inklusionspreis Sport für sächsische Vereine

Austausch mit dem Gesundheitsamt SG Gesundheitsförderung des Landratsamtes Görlitz - Regionalstelle Gesundheitsförderung in der Kita

(14.09.2022)
Gesund aufwachsen, motorische und kognitive Fähigkeiten entwickeln und verbessern, sind wichtige Säulen für das Wohlbefinden jedes Kindes.
Die Regionalstelle Gesundheitsförderung in der Kita des Gesundheitsamtes SG Gesundheitsförderung unterstützt und begleitet Kindertageseinrichtungen und deren Träger auf dem Weg zu einer gesundheitsfördernden Kita.
Pädagogische Fachkräfte, Erzieher, Kita-Leitungen, Fachberatungen und weitere verwandte Akteure möchte man dabei unterstützen, einen neuen Zugang zum Thema Gesundheitsförderung zu finden.
Die individuellen Kita-Bedarfe werden dann mit Blick auf die träger- und einrichtungsspezifischen Gesundheitsdaten ermittelt.
Neben den Einrichtungen ist das Zusammenwirken der pädagogischen Fachkräfte, Eltern und Institutionen immens wichtig.
Der Oberlausitzer Kreissportbund möchte mit seinem Fortbildungsangebot für Erzieher/innen und Tagesmütter/-väter das Wissen im Bereich Sport und Bewegung erweitern und unterstützend dazu beitragen, dass Kinder zu gesunden und handlungsfähigen Mitgliedern der Gesellschaft aufwachsen.
Gemeinsam mit den Vertretern des Landratsamtes  Frau Schellenberger und Frau Kümmeritz fand heute mit unserem Geschäftsführer Marko Weber-Schönherr und der verantwortlichen OKSB-Mitarbeiterin für Sportentwicklung Jana Lommatzsch, ein erster Austausch statt.
Wir freuen uns auf eine gute, gemeinschaftliche Arbeit!

Foto zur Meldung: Austausch mit dem Gesundheitsamt SG Gesundheitsförderung des Landratsamtes Görlitz - Regionalstelle Gesundheitsförderung in der Kita
Foto: Austausch mit dem Gesundheitsamt SG Gesundheitsförderung des Landratsamtes Görlitz - Regionalstelle Gesundheitsförderung in der Kita

Aktualisierter Bildungskalender- Jetzt auslaufende Lizenzen verlängern!

(08.09.2022)
Der Bildungskalender des OKSB wurde mit zusätzlichen Bildungsangeboten aktualisiert.
Wir bitten euch, diese Information an die jeweiligen Verantwortlichen weiterzugeben.
 
Viele Lizenzen laufen dieses Jahr aus, wir bieten allen Inhaberinnen und Inhabern die Möglichkeit der Verlängerung. Ihr habt eine große Auswahl an verschiedenen Themenkomplexen. Für jeden ist etwas dabei. Die Themen reichen von Trendsportarten, Ernährung bei sportlicher Belastung bis zum Modul „Aufbau und Gestaltung einer Übungsstunde.
Anmelden könnt ihr euch wie gewohnt über das Bildungsportal oder bei den zusätzlichen Bildungsangeboten bei unserem Bildungsreferenten Mario Pahl 03581 / 7500814 oder per E-Mail:
Hier der Link zum aktualisierten Bildungsangebot bis zum Ende des Jahres 2022:

[Bildungsangebot]

Foto zur Meldung: Aktualisierter Bildungskalender- Jetzt auslaufende Lizenzen verlängern!
Foto: Aktualisierter Bildungskalender- Jetzt auslaufende Lizenzen verlängern!

Aktiv für Seltene Erkrankungen

(08.09.2022)

Der Oberlausitzer Kreissportbund macht auf eine Online-Benefizveranstaltung, welche im Rahmen verschiedenster sportlicher Aktivitäten Menschen mit Seltenen Erkrankungen gewidmet wird, aufmerksam.

Am 17. September 2022 in der Zeit von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang geht es sportlich von der Lausche (dem höchstgelegenen Punkt in der Oberlausitz), quer durch die Landkreise Görlitz, Bautzen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bis zum Uniklinikum in Dresden. Jeder ist dazu herzlich eingeladen, gemeinsam mit den Veranstaltern, ein paar Kilometer zurückzulegen. Ganz egal wie, ob gelaufen, mit dem Rad, mit oder ohne Handicap.

Worum geht’s bei „Aktiv für Seltene Erkrankungen“?

Dabei dreht sich alles um eine App, die es Teams und Einzelsportlern, egal ob Profi oder Anfänger, ermöglicht, orts- und zeitunabhängig ihre sportlichen Aktionen zu erfassen, dokumentieren und diesem Zweck zu widmen.

Es sollen möglichst viele Menschen dazu motiviert werden, sich sportlich zu betätigen und das Projekt ggf. mit einer Spende zu unterstützen.

Wie funktioniert die Aktion?

Nachdem man die App „Aktiv für Seltene Erkrankungen“ gedownloadet (App Store, Google Play) hat, kann man kostenlos registrieren. Die Aktion und die Freischaltung beginnt am 17.09.2022. Sobald der oder die Aktive loslegt, wird die Bewegungszeit dokumentiert und eintragen. Es ist auch möglich, sich gemeinsam als Team zu bewegen. Nicht umsonst heißt es: Gemeinsam sind wir stark.

Derzeit werden folgende Sportarten angeboten: Fitness, Radsport, Rollstuhlsport, Wassersport, Spielsport, Laufen und Walken. 

Kurz zusammengefasst:

  • Aktionszeitraum 4 Wochen
  • Bewegungszeitziel: 5.000 Stunden

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage „Aktiv für Seltene Krankheiten“.

Foto zur Meldung: Aktiv für Seltene Erkrankungen
Foto: Aktiv für Seltene Erkrankungen

Ehrenamtsförderprogramm „Wir für Sachsen“ bis zum 31.Oktober 2022 beantragen

(01.09.2022)
Förderanträge können ab heute online beantragt werden. Das neue Förderportal, welches unter: https://www.wfs-foerderportal.de erreichbar ist. Das Portal hat den Vorteil, dass alles digital verwaltet werden kann, von der Antragsstellung bis zum Verwendungsnachweis, projektbezogene Änderungen sind ebenso möglich. Ergänzend dazu sind nur noch drei Dokumente mit rechtsverbindlicher Unterschrift postalisch einzureichen: eine Erklärung zum Antrag, der Zuwendungsvertrag sowie der Verwendungsnachweis. Eine analoge Antragstellung ist künftig nicht mehr möglich.
 
Wichtige Hinweise zur Antragsstellung:
• folgende Unterlagen bitte digital bereithalten:den aktuellen Freistellungsbescheid, den aktuellen Registerauszug sowie die Satzung – diese müssen einmalig im Portal hinterlegt werden
• Eine Antragstellung ist bis zum 31.10.2022 23:59 möglich. Es gibt keine Möglichkeit, nach Ablauf dieser Frist noch Anträge einzureichen. Bitte nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Online-Antragstellung.
• Alle aktuellen Informationen und Online-Schulungsseminare findet ihr der Homepage.
Ihr könnt uns auch gern per ☎️03581 / 750080 oder 📧 kontaktieren.

Foto zur Meldung: Ehrenamtsförderprogramm „Wir für Sachsen“ bis zum 31.Oktober 2022 beantragen
Foto: Ehrenamtsförderprogramm „Wir für Sachsen“ bis zum 31.Oktober 2022 beantragen

Übungsleiterausbildung "Breitensport" Teil 2

(29.08.2022)
Der zweite Teil für die Übungsleiterausbildung "Breitensport" beginnt in wenigen Wochen
Noch bis zum 10. September 2022 könnt ihr euch für die Übungsleiterausbildung - Breitensport Teil 2 - anmelden!
Im Bildungsbereich findet man das Anmeldeformular und alle weiteren Informationen.
 
 

[https://www.oberlausitzer-ksb.de/seite/213649/aufbau-und-profillehrg%C3%A4nge.html]

Foto zur Meldung: Übungsleiterausbildung
Foto: Übungsleiterausbildung "Breitensport" Teil 2

Sterne des Sports in Bronze

(26.08.2022)
Seit vielen Jahren gibt es die Sterne des Sports, ein erfolgreicher Vereinswettbewerb im Breitensport. Auch in diesem Jahr fördern und belohnen die Volks- und Raiffeisenbanken, Sportvereine auf lokaler Ebene, für ihr gesellschaftliches Engagement.
Jeden Tag leisten Sportvereine einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag, diese Anerkennung bleibt nicht selten auf der Strecke. Es geht um Schlüsselbegriffe wie beispielsweise Integration, Inklusion, Bildung, Ehrenamtsförderung, Gesundheit, Gleichstellung oder digitale Innovationen.
Bei der regionalen Verleihung „Sterne des Sports“ in Bronze wurden heute im Benigna in Görlitz, die teilnehmenden Vereine aus dem Landkreis Görlitz geehrt.
Die HSG Turbine Zittau e.V. kann sich über den ausgelobten Sonderpreis freuen. Mit dem Thema „„Gemeinschaftliche Trainings- und Wettkampfunterstützung für den stark sehbehinderten Bahnläufer Dariusz Ziniewicz“ konnte man die Jurymitglieder, bestehend aus Vertretern der Volks- und Raiffeisenbank Niederschlesien eG, des Oberlausitzer Kreissportbundes, Radio Lausitz, der Sächsischen Zeitung sowie unserem Präsidenten und Schirmherr des Wettbewerbes Dr. Stephan Meyer überzeugen.
Der Preis „Sterne des Sports“ 2022 Großer Stern in Bronze und somit Platz 1, geht an den SV Ludwigsdorf 48 e.V. mit dem Thema „Kinder brauchen Bewegung“. Die 1.500 Euro Siegprämie, die die Volks- und Raiffeisenbanken für den „großen Stern in Bronze“ vergeben, kann der Verein nun gewinnbringend für seine Projekte einsetzen.
Auf dem 2. Platz landete der SV Koweg Görlitz e.V. mit „Laufen macht glücklich – sogar doppelt“. Freuen kann sich der Verein über einen Geldpreis von 1.000 Euro. Platz 3 geht an den Tennisclub Oppach e.V.. Bewegung stand auch bei dem Projekt „Bewegter Adventskalender“ im Mittelpunkt. Mit 500 Euro ist der 3. Platz dotiert.
Wir gratulieren allen Platzierten herzlich und drücken dem SV Ludwigsdorf 48 e.V. die Daumen für die nächste Runde auf Landesebene! Sollte man auch diese Hürde meistern, wartet das Bundesfinale in Berlin.
Vielen Dank an alle Vereine für ihr Engagement und für die Teilnahme an diesem tollen Wettbewerb. Denn alle sind Gewinner, die sich ehrenamtlich für das Gemeinwohl im Sportverein engagieren.
Demnächst werden wir einzelne Projekte näher vorstellen.
Ein weiterer großer Dank geht an die Volks- und Raiffeisenbanken , welche seit Jahren den Wettbewerb unterstützen!

Foto zur Meldung: Sterne des Sports in Bronze
Foto: Sterne des Sports in Bronze

Landrat Bernd Lange erhält die Ehrennadel des Oberlausitzer Kreissportbundes

(22.08.2022)

Eine Delegation, vertreten durch das Präsidium des Oberlausitzer Kreissportbundes (OKSB) und dem

Geschäftsführer Marko Weber-Schönherr waren am heutigen Tag im Naturpark Zittauer Gebirge zu
Gast.
Im Rahmen der Eröffnung des Cross-Triathlon Festivals am Olbersdorfer See, der „O-SEE
Challenge“, wurde Landrat Bernd Lange mit der Ehrennadel des Oberlausitzer Kreissportbundes
geehrt.
Seit der Kreisreform Sachsen 2008 vertritt Herr Lange die Interessen des Kreises nach Außen.
Für verdienstvolle Jahre im Sinne des Sports überreichte der OKSB ihm die Ehrennadel des
Oberlausitzer Kreissportbundes.
Konstruktiv, mit Achtung und gegenseitigen Respekt durfte der Oberlausitzer Kreissportbund
gemeinsam mit ihm arbeiten. Während seiner Amtszeit waren die Herausforderungen oft groß,
dennoch fand man immer wieder sinnvolle Lösungen, beratend, stets offen, herzlich und
kommunikativ, so erlebte ihn der Oberlausitzer Kreissportbund während seiner 14-jährigen Amtszeit.
Sein Engagement für den Sport und die Interessen der Vereine verdient viel Anerkennung. Auf
kurzen Wegen konnte man sich immer auf ihr Wort verlassen. Herr Lange hat den Sport innerhalb
und außerhalb des Landkreises immer gut vertreten.
Der Oberlausitzer Kreissportbund wünscht ihm für die Zukunft alles Gute!

Foto zur Meldung: Landrat Bernd Lange erhält die Ehrennadel des Oberlausitzer Kreissportbundes
Foto: Landrat Bernd Lange erhält die Ehrennadel des Oberlausitzer Kreissportbundes

Sportabzeichentage im Landkreis Görlitz im September 2022

(08.08.2022)
Jeder kann das Deutsche Sportabzeichen erwerben, auch wenn er nicht Mitglied eines Sportvereins ist. Das Deutsche Sportabzeichen (DSA) findet wie üblich im Landkreis Görlitz in dem Prüfungszeitraum vom 19.09.2022 bis 23.09.2022 statt.
Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Das Sportabzeichen für Erwachsene ist ein offizielles Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland mit Ordenscharakter. Daneben wird auch ein Sportabzeichen für Kinder- und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren vergeben. Die für den Erwerb zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfertigkeiten in den Teilbereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination.
Alle Bürger - Jung und Alt - sind herzlich dazu eingeladen, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Noch habt ihr ein bisschen Zeit euch darauf vorzubereiten und zu trainieren.
Folgende Sportabzeichentage sind 2022 geplant:
 
• 19.09.2022 Görlitzer Sportabzeichentag
• 20.09.2022 Zittauer Sportabzeichentag
• 22.09.2022 Großschönauer Sportabzeichentag
• 23.09.2022 Ebersbacher Sportabzeichentag
 
Ansprechpartnerin ist Frau Manuela Weisbach, erreichbar unter 📧: oder unter☎️: 03581 7500810.
 

[Weitere Informationen und das anmeldeformular]

Foto zur Meldung: Sportabzeichentage im Landkreis Görlitz im September 2022
Foto: Sportabzeichentage im Landkreis Görlitz im September 2022

Ehrung des Sports – Wir ehren unsere Besten

(20.07.2022)
Traditionell ehrt der Landrat im Oktober die hervorragenden Leistungen von Sportlerinnen und Sportlern oder die Leistungen von Trainern, Übungsleitern, Schieds- oder Kampfrichter oder das Ehrenamt ganz allgemein im Sportverein des Landkreises Görlitz. In diesem Jahr werden die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler 2021, am 07. Oktober 2022 im Bürgerhaus Niesky geehrt.
Hiermit werden die Sportvereine aufgerufen, Sportlerinnen, Sportler und Nachwuchssportler zu benennen, die es verdient haben, diese Ehrung entgegen zu nehmen. Kriterien für eine Nominierung sind mindestens Erfolge bei Landesmeisterschaften und überregionale Erfolge.
Bitte begründen Sie Ihren Vorschlag stichhaltig und vergessen Sie nicht die notwendigen Angaben zur vorgeschlagenen Person.
Die Nominierungsvorschläge sind bitte formlos bis zum 20.08.2022, an das Landratsamt Görlitz  (Schul- und Sportamt), per E-Mail () oder an den Oberlausitzer Kreissportbund () einzureichen.
Durch eine Wahlkommission, bestehend aus Mitgliedern des Oberlausitzer Kreissportbundes und des Schul- und Sportamtes, werden die Vorschläge bewertet und die Auszuzeichnenden festgelegt.

Foto zur Meldung: Ehrung des Sports – Wir ehren unsere Besten
Foto: Ehrung des Sports – Wir ehren unsere Besten

Vorabinformation: Neues Vereinsverwaltungsprogramm „Vereinsportal“, „VermiNet“ wird abgeschaltet

(20.07.2022)
Alle Mitgliedsvereine des Landessportbundes Sachsen müssen jährlich zwischen 01. Dezember und 31. Januar ihre aktuellen Mitgliederzahlen übermitteln. Die Meldung erfolgte bisher ausschließlich online über das „Verminet“.
Für alle Sportvereine gibt es bald ein neues Vereinsverwaltungsprogramm, das bisher genutzte „Verminet“ wird abgelöst und durch das neue Verwaltungsprogramm „Vereinsportal“ ersetzt.
Dadurch wird vieles einfacher und komfortabler. Durch seinen strukturierten Aufbau und die gute Übersichtlichkeit ist das Programm eine große Verbesserung zum Vorgänger. Die Mitgliederbestandserhebung wird dann ausschließlich darüber verwaltet.
In den nächsten Wochen sollten alle Vereine noch einmal ihre Daten im „VermiNet“ überprüfen und ggf. aktualisieren. Danach werden nur die aktuellen Daten (Stammdaten wie Vereins- und Adressdaten) in das neue Programm übernommen.
Alle weiteren Informationen und Schulungstermine wird euch der Oberlausitzer Kreissportbund und der Landessportbund in der nächsten Zeit zukommen lassen.
Weitere Fragen beantworten wir euch gern unter der Tel.: 03581-750080 oder per.

Foto zur Meldung: Vorabinformation: Neues Vereinsverwaltungsprogramm „Vereinsportal“, „VermiNet“ wird abgeschaltet
Foto: Vorabinformation: Neues Vereinsverwaltungsprogramm „Vereinsportal“, „VermiNet“ wird abgeschaltet

Öffnungszeiten der Geschäftsstellen in den Sommerferien 2022

(18.07.2022)
☀️Heute ist der erste Ferientag in Sachsen.☀️ Wir geben euch eine Übersicht wann, welche Geschäftsstelle geöffnet hat.
Regionalbüro Weißwasser: In der ersten Ferienwoche (19.07.2022 sowie der zweiten Ferienwoche (26.07.2022) ist das 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr besetzt.
Das Regionalbüro in Zittau ist während der Sommerferien nach persönlicher Terminabsprache für unsere Mitgliedsvereine geöffnet.
Die Hauptgeschäftsstelle in Görlitz ist zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar, Ausnahmen bilden der Dienstag und Donnerstag während der Sommerferien (18.07. – 26.08.2022), in diesem Zeitraum sind unsere Kollegen bis 17 Uhr, für euch da!
Individuelle Terminvereinbarungen sind immer möglich!!☎️Ruft uns einfach an: 03581-750080 oder 📧 schreibt eine .
Genießt den Sommer und die langen Tage!
 

Foto zur Meldung: Öffnungszeiten der Geschäftsstellen in den Sommerferien 2022
Foto: Öffnungszeiten der Geschäftsstellen in den Sommerferien 2022

Terminplan für Übungsleiterfortbildungen im zweiten Halbjahr steht– Noch ausreichend Plätze für alle Fortbildungen vorhanden

(11.07.2022)

Ab sofort können sich die angehenden Übungsleiter für den 2. Teil des Breitensportlehrgangs auf der OKSB-Homepage und im Bildungsportal informieren und anmelden. Des Weiteren wir im 2. Halbjahr ein zusätzlicher Grundlehrgang angeboten und für alle deren Lizenz Ende des Jahres abläuft, besteht die Möglichkeit an einer der zahlreichen Lizenzverlängerungsschulungen teilzunehmen. Über das Bildungsportal ist die Online-Anmeldung für die einzelnen Lehrgänge möglich, beispielsweise Lehrgänge zur Verlängerung der Übungsleiterlizenz oder die „Grundlehrgang (Zusatz)“. Die neuen Lehrgänge starten am 03. September 2022.

Die Anmeldung erfolgt weiterhin, ausschließlich, über das Bildungsportal des Landessportbund Sachsen.

Auch bis zum Ende des Jahres bietet der OKSB ein thematisch breites Angebot an. Die Themen der Fortbildungen reicht von Kinderyoga/Kindertanz über den Bewegungsassistenten "Sport mit Älteren" bis hin zum Blended Learning-Lehrgang „Didaktik, Kommunikation und Motivation". 

Für die Verlängerung der ÜL-Lizenz müssen Inhaberinnen und Inhaber 15 besuchte Lehreinheiten nachweisen.

[Bildungsportal]

[Bildungsbereich des OKSB]

Foto zur Meldung: Terminplan für Übungsleiterfortbildungen im zweiten Halbjahr steht–  Noch ausreichend Plätze für alle Fortbildungen vorhanden
Foto: Terminplan für Übungsleiterfortbildungen im zweiten Halbjahr steht– Noch ausreichend Plätze für alle Fortbildungen vorhanden

Kindersportwoche „KISWO“ mit Teilnehmerrekord - Die „Sportlichste Kita“ des Landkreises kommt aus Kodersdorf

(27.06.2022)

Vom 30. Mai bis 3. Juni 2022 fand die 13. Auflage der Kindersportwoche „KISWO“ des Oberlausitzer Kreissportbundes e. V. (OKSB) statt.

Die „KISWO“ platze fast aus allen Nähten, sage und schreibe 1225 Vorschulkinder aus 106 Kindertagesstätten aus dem gesamten Landkreis Görlitz nahmen daran teil. Dies bedeutet eine Rekord-Teilnehmerzahl für das sportliche Event Ende Mai und Anfang Juni. Ein Zeichen, dass der Sport nach der langen Coronapause wieder mehr in den Fokus der Früherziehung rückt. Gerade im Vorschulalter wirkt er unterstützend für die motorische und kognitive Fähigkeitsentwicklung von Kindern.

An fünf Tagen wurden in Ebersbach-Neugersdorf, Niesky, Weißwasser, Görlitz und Zittau jeweils die Tagessieger in vier Disziplinen, 50m Sprint, Hindernislauf, Schlagball sowie Weitsprung gesucht. Aus allen fünf Tagessiegern wurde nach Auswertung aller Daten, der Gesamtsieger und somit die „Sportlichste Kita“ ermittelt.

Neben dem sportlichen Können kam der Spaß bei den sportlichen Wettkämpfen bei den jungen Sportlerinnen und Sportlern nicht zu kurz. Man konnte die gesamte Woche die freudestrahlenden Kinderaugen auf den Sportanlagen erblicken und eine ausgelassene Stimmung herrschte an allen Austragungsorten. Gemeinsam miteinander Sport treiben war für viele Kinder einer der sportlichen Höhepunkte in den letzten Monaten.

Am 27. Juni 2022 war Kreissportbund-Präsident Dr. Stephan Meyer und Mitarbeiter der Geschäftsstelle in Kodersdorf zu Gast. 

„Sportlichste Kita“ des Landkreises Görlitz 2022 ist die Kindertagesstätte "Brüderchen & Schwesterchen" aus Kodersdorf!

Auf einem tollen 2. Platz landet die Kita „Wirbelwind“ aus Markersdorf dicht gefolgt vom 3. Platz dem DRK-Kinderhaus „Sonnenschein“ Weißwasser. Platz 4 belegt die Integrative Kita „Bienchen“ aus Zittau und auf dem 5. Rang landet das Kinderhaus „Am Löbauer Berg“ aus Löbau. Herzlichen Glückwunsch! Die Kodersdorfer Kita hat in allen Disziplinen mit fabelhaften Leistungen überzeugt!

Besonders freute sich Dr. Stephan Meyer, den Wanderpokal an die Kindertageseinrichtung überreichen zu dürfen. Jedes Kind, welches an der „KISWO“ teilgenommen hatte, durfte sich über eine der begehrten Medaillen freuen. Zur Überraschung alle Anwesenden vor Ort übergab der Kreissportbund-Präsident zudem einen Gutschein für das Ausleihen der Kreissportbund-Hüpfburg. Es freuten sich euphorisch die Vorschulkinder über den Sieg und die Hüpfburg.

Der Oberlausitzer Kreissportbund bedankt sich bei allen Partnern, Unterstützern und Sponsoren, welche die „KISWO“ möglich machen und feste Bestandteile vieler Veranstaltungen sind.

Ein großer Dank gilt insbesondere allen ehrenamtlichen Helfern, ohne deren Einsatz und Ehrgeiz die Kindersportwoche nicht durchführbar ist.

Foto zur Meldung: Kindersportwoche „KISWO“ mit Teilnehmerrekord - Die „Sportlichste Kita“ des Landkreises kommt aus Kodersdorf
Foto: Sportlichste Kita des Landkreises - Kita "Brüderchen & Schwesterchen" aus Kodersdorf

+++Ehrenamtliche Betreuer für unsere Sportferienspielwochen gesucht!+++

(24.06.2022)
+++Ehrenamtliche Betreuer für unsere Sportferienspielwochen gesucht!+++
Wir suchen noch für unsere Sportferienspiele Betreuer, die gern mit Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren zusammenarbeiten und gemeinsam mit den Kids die Vereine im Landkreis kennenlernen wollen. Bei Spiel, Spaß und Sport ist für jeden etwas dabei. Wenn ihr also Interesse habt uns bei der Betreuung zu unterstützen meldet euch bitte bei Manuela Weißbach telefonisch: 03581 / 7500810 oder per E-Mail: !!
Wenn ihr noch eine Betreuerschulung benötigt, kein Problem diese findet am 06.07.22 statt alle Infomationen dazu findet ihr hier

Foto zur Meldung: +++Ehrenamtliche Betreuer für unsere Sportferienspielwochen gesucht!+++
Foto: +++Ehrenamtliche Betreuer für unsere Sportferienspielwochen gesucht!+++

Sportferienspiele im Landkreis Görlitz - jetzt anmelden!

(24.06.2022)
Getreu dem Motto „Sportarten einfach mal ausprobieren“ könnt ihr noch die Gelegenheit nutzen, einen der wenigen noch offenen Plätze zu den Sommer-Sportferienspielen zu buchen.
In Kooperation mit unseren Mitgliedsvereinen erwartet die interessierten Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahre in den Sportarten Segeln, Football oder Schach etc. ein abwechslungsreiches und buntes Programm.
Seit vielen Jahren begrüßt unsere Kollegin der Sportjugend Manuela Weißbach jeden Sommer unzählige Kinder, die auch das Sportabzeichen in der Ferienwoche ablegen. Die Woche soll dazu dienen, dass Kinder sich ausprobieren können, neue Sportarten kennenlernen und mit den Vereinen unkompliziert in Kontakt treten können.
 
Sommerferien 2022:
• 18.-22.07.2022 Görlitz
• 25.-29.07.2022 Görlitz
• 01.-05.08.2022 Zittau
• 08.-12.08.2022 Görlitz
• 15.-19.08.2022 Görlitz
Teilnahmegebühr: 79,00 € (inkl. Mittagsverpflegung)
Das Wochenprogramm und das Anmeldeformular findet ihr hier.
Wenn ihr Fragen habt, meldet euch per oder telefonisch: 03581/7500810

[Sportferienspiel]

Foto zur Meldung: Sportferienspiele im Landkreis Görlitz - jetzt anmelden!
Foto: Sportferienspiele im Landkreis Görlitz - jetzt anmelden!

⚠️⚠️Schulung für Betreuer von Ferienfreizeiten, Sportferienspielen oder Trainingslagern⚠️⚠️

(23.06.2022)
 
Jedes Jahr organisiert der Oberlausitzer Kreissportbund das Weiterbildungsseminar „Schulung für Betreuer von Ferienfreizeiten, Sportferienspielen oder Trainingslagern“ für Jugendliche, junge Menschen und alle Interessierten, die sich für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen qualifizieren möchten. Insbesondere geht es dabei um die Vorbereitung auf das Ehrenamt als BetreuerIn von Ferienfreizeiten, Trainingslagern etc. Dabei ist vor allem für ErstbetreuerInnen die Teilnahme an einer der Betreuer-Schulungen oft Voraussetzung für eine Betreuertätigkeit.
 
Inhaltliche Schwerpunkte
• Fürsorge/Aufsichtspflicht
• Haftung des Übungsleiters
• Versicherungsfragen
 
Termin:
• Datum und Uhrzeit: 06.07.2022, 18:00 - 21:00 Uhr
• Ort: Sportzentrum Flora, 02827 Görlitz, Käthe-Kollwitz-Str. 22
• Referent: Ringolf Herzog
• Kosten
• 12 € (für Mitgliedsvereine) 36 € (ohne Mitgliedschaft)
Meldet euch einfach über das Bildungsportal des LSB an
Falls Ihr fragen habt ruft uns an unter: ☎️03581/7500814 oder per :💻

[Anmeldung Schulung]

Foto zur Meldung: ⚠️⚠️Schulung für Betreuer von Ferienfreizeiten, Sportferienspielen oder Trainingslagern⚠️⚠️
Foto: ⚠️⚠️Schulung für Betreuer von Ferienfreizeiten, Sportferienspielen oder Trainingslagern⚠️⚠️

"Sterne des Sports" – Bewerbung noch bis zum 30. Juni 2022 möglich!

(21.06.2022)
Jetzt wird es aber höchste Zeit⏲️
Wir haben unsere Sportvereine noch einmal per E-Mail daran erinnert, dass ihr noch bis zum 30 Juni bei den „Sternen des Sports“ bewerben könnt. Die Bewerbung ist denkbar einfach und voll digitalisiert.
Mit euren Initiativen aus den Bereichen Bildung und Qualifikation, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration und Inklusion, Klima-, Natur- und Umweltschutz, Digitalisierung oder Mitgliedergewinnung, könnt Ihr euch für eine der begehrten Auszeichnungen bewerben.
 
Der Wettbewerb umfasst drei Ebenen: Auf der lokalen Bronzeebene wartet auf den Sieger neben einem Preisgeld der „Große Stern des Sports“ in Bronze, ausgezeichnet von den teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie dem Oberlausitzer Kreissportbund. Der Gewinner qualifiziert sich für die Landesebene. Bei der Preisverleihung des „Großen Stern des Sports“ in Silber, konkurrieren die Sportvereine dann um das Ticket zum Bundesfinale der „Sterne des Sports“ in Gold 2022. Der bundesweit Erstplatzierte erhält neben dem „Großen Stern des Sports“ in Gold ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro.💰💰
Kreissportbund-Geschäftsführer Marko Weber-Schönherr: „Die Sportvereine in unserer Region haben in den vergangenen Jahren zahlreich am Wettbewerb teilgenommen. Bestes Beispiel für das tolle Engagement unserer Vereine im Landkreis Görlitz war im vergangenen Jahr der NSAC e.V. Abt. Florcross , der zu unserer Freude bis ins Bundesfinale eingezogen ist. Wir freuen uns, wenn unsere Sportvereine mit ihrer Vielzahl an Projekten, sich noch bis zum 30. Juni bewerben!“
 
VIelen Dank an die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG und Volksbank Löbau-Zittau eG für die Unterstützung! ❤️❤️
Also los, wir freuen uns auf eure Bewerbung!
Alle Informationen findet ihr unter: www.sterne-des-sports.de

[Sterne des Sports]

Foto zur Meldung:
Foto: "Sterne des Sports" – Bewerbung noch bis zum 30. Juni 2022 möglich!

Ergebnisse Kreis-Kinder und Jugendspiele in Zittau (Leichtathletik)

(16.06.2022)

Zwei spannende Tage der Kreis- Kinder und Jugendspiele in Zittau liegen hinter uns. Ihr habt alles gegeben, mit viel Herzblut, Schweiß und voller Elan ging es in den Leichtathletikdisziplinen in Weinauparkstadion zur Sache. Wir haben gestern bereits über das sportliche Highlight kurz vor den Sommerferien berichtet.

Noch einmal vielen Dank, an die vielen Kampfrichter und ehrenamtlichen Helfer.

Hier findet ihr die Ergebnisse!

#kkjs # oksb #sportjugend #sportjugendsachsen

Foto zur Meldung: Ergebnisse Kreis-Kinder und Jugendspiele in Zittau (Leichtathletik)
Foto: Ergebnisse Kreis-Kinder und Jugendspiele in Zittau (Leichtathletik)

Modulare Ausbildung zum/r Demokratie- und Konflikttrainer*in im Sport (DKS) 2022/2023

(14.06.2022)

Der Landessportbund Sachsen (LSB) widmet sich mit seinem Projekt „Im Sport verein(t) für Demokratie“ seit 2010 verstärkt der Förderung demokratischer Strukturen von Sportvereinen und -verbänden. Das Projekt setzt sich für Teilhabe, gegen Diskriminierung und Neonazismus ein und zielt auf die Unterstützung einer demokratischen Praxis im Sport ab. Konkret bietet das Projekt erstens Beratung und zweitens Bildungsformate zu den Themen Engagement ge- gen Diskriminierung, Konflikte im Sport und Förderung des Ehrenamtes an. Beide Angebote werden von „Demokratie- und Konflikttrainer:innen im Sport“ (DKS) durchgeführt. Um den Pool an Trainer:innen zu erweitern, bieten wir 2022/2023 eine weitere modulare Fortbildung zum/zur „Demokratie- und Konflikttrainer:in im Sport“ an. Insgesamt sollen 18 DKSler:innen, die nach Abschluss für den LSB auf Honorarbasis für Beratungs- und Bildungseinsätze bereit sind, ausgebildet werden. Besonders Interessierte aus dem Bereich Fußball werden ausdrücklich eingeladen, sich zu bewerben.

Foto zur Meldung: Modulare Ausbildung zum/r Demokratie- und Konflikttrainer*in im Sport (DKS) 2022/2023
Foto: Modulare Ausbildung zum/r Demokratie- und Konflikttrainer*in im Sport (DKS) 2022/2023

Die „Sportlichste Kita“ des Landkreises Görlitz 2022

(09.06.2022)
Über das lange Pfingstwochenende hatten wir genug Zeit, alle Daten der vergangenen Kindersportwoche auszuwerten. An der KISWO nahmen in diesem Jahr unglaubliche 1225 Kinder aus 106 Einrichtungen teil. Vielen Dank für euren positiven Zuspruch!
Wir wissen, ihr habt bereits sehnsüchtig gewartet und auch wir waren gespannt, wer denn nun die „Sportlichste Kita“ im Landkreis ist.
 
Der Sieger steht nun fest :
„Sportlichste Kita“ des Landkreises Görlitz 2022 ist die Kindertagesstätte "Brüderchen & Schwesterchen" aus Kodersdorf!
 
Herzlichen Glückwunsch!! Ihr habt in allen Disziplinen mit fabelhaften Leistungen überzeugt! Der Oberlausitzer Kreissportbund wird bei euch in den nächsten Tagen persönlich vorbeischauen und euch noch einmal beglückwünschen. Lasst euch feiern. 
Auf einem tollen 2. Platz landet die Kita“Wirbelwind“ aus Markersdorf dicht gefolgt vom 3. Platz dem DRK-Kinderhaus „Sonnenschein“ Weißwasser. Platz 4 belegt die Integr. Kita „Bienchen“ aus Zittau und auf dem 5. Rang landet das Kinderhaus „Am Löbauer Berg“ aus Löbau. Super Ergebnisse und herzlichen Glückwunsch!
Wir haben hervorragende Leistungen die gesamte Woche von allen zukünftigen Schulanfängern gesehen! Wir freuen uns, alle Einrichtungen im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen!
Zum gesamten Cup melden wir uns noch einmal, wenn wir in Kodersdorf, in der Kita „Brüderchen und Schwesterchen“ unsere Glückwünsche überreichen.
 

Foto zur Meldung: Die „Sportlichste Kita“ des Landkreises Görlitz 2022
Foto: Die „Sportlichste Kita“ des Landkreises Görlitz 2022

Kreis-Kinder- und Jugendspiele am 15. & 16. Juni 2022 in Zittau

(09.06.2022)

Den akutellen Zeitplan für die Kreis-Kinder- und Jugendspiele am 15. & 16. Juni 2022 in Zittau gibt es hier zum Download.

 

Foto zur Meldung: Kreis-Kinder- und Jugendspiele am 15. & 16. Juni 2022 in Zittau
Foto: Kreis-Kinder- und Jugendspiele am 15. & 16. Juni 2022 in Zittau

Lizenzverlängerung im Juni 2022

(08.06.2022)

Nachfolgend sind die Module, welche zur Lizenzverlängerung genutzt werden können, aufgelistet:

LG25: „Functional Fitness- funktionales Fitnesstraining als Anwendung im Sportverein“

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Ergänzung des sportartenspezifischen Trainings mit der Zielstellung der Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten, der Kraft und der Beweglichkeit und somit eine Leistungssteigerung für die Athlet*innen in der jeweiligen Sportart
  • durch den Variantenreichtum das Setzen neuer Trainingsimpulse möglich
  • durch das Trainieren aller Muskelgruppen- Vermeidung eines „einseitigen“ Trainings
  • gezieltes Trainieren vernachlässigter Muskelgruppen möglich
  • als Abwechslung im Trainingsalltag anwendbar
  • Training mit vorhandenen oder auch gar keinen Sportmaterialen möglich

 

LG17: Grundlagen der Spiele/Einsatz kleiner Spiele

Inhaltliche Schwerpunkte

  • kleine Spiele zur Erwärmung
  • kleine Spiele für den Hauptteil                                                           
  • kleine Spiele für das Cool-Down

Die Anmeldung erfolgt über das Bildungsportal des Landessportbundes Sachsen

Rückfragen zu einzelnen Seminaren nimmt der Oberlausitzer Kreissportbund telefonisch (03581/75008-14) oder per E-Mailentgegen.

[Bildungsportal]

Foto zur Meldung: Lizenzverlängerung im Juni 2022
Foto: Lizenzverlängerung im Juni 2022

WOW - unsere Kindersportwoche war ein voller Erfolg!

(03.06.2022)

Wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus, 1225 Kinder, 106 Kindertagesstätten aus dem gesamten Landkreis nahmen an der Kindersportwoche "KISWO" teil, nach der langen Durstrecke ohne sportliche Höhepunkte eines der Highlights in diesem Jahr.
Davon überzeugte sich heute der Ministerpräsident von Sachsen Michael Kretschmer persönlich. In Gesprächen mit dem Oberbürgermeister von Zittau Thomas Zenker, OKSB-Präsident Dr. Stephan Meyer und dem Geschäftsführer des Oberlausitzer Kreissportbundes Marko Weber-Schönherr wurde die Wichtigkeit deutlich, dass Kinder mehr Bewegung benötigen, für eine gesunde Entwicklung.

 

Nicht nur die reinen Zahlen stimmen uns positiv, vor allem die Leistungen der jungen SportlerInnen, der Ehrgeiz und die Freude am Sport sind ein deutliches Zeichen, dass nach zweijähriger coronabedingter Pause, der Sport sich in die positive Richtung entwickelt, insbesondere im Kinder- und Jugendbereich.

 

 

Eine sportliche Woche voller Höhepunkte liegt hinter den Vorschulkindern des Landkreises Görlitz. Viele persönliche Bestzeiten und Weiten wurden bei sommerlichen Temperaturen die gesamte Woche über erzielt. An allen fünf Stationen gab es hohe Teilnehmerzahlen - Sport in der Kita ist steht hoch im Kurs!

Den Mädchen und Jungen machte es sichtlich Spaß, nach langer Zeit wieder sich sportlich mit anderen Kindergartenkindern zu messen.

 

Kindertag und die Einweihung des frisch sanierten Stadions in Weißwasser, ein Jahnsportplatz in Görlitz der fast aus allen Nähten platzt, in Niesky und Ebersbach-Neugersdorf ging es wie so oft besonders spannend zur Sache und auch die Kindertagesstätten rund um Zittau gaben alles um die den Titel die „Sportlichste Kita“ im Landkreis Görlitz zu werden.

 

Den Gesamtsieger werden wir in der kommenden Woche veröffentlichen und dann gebührend feiern!

Wer, Wie, Wo und Wann erfahrt ihr hier oder auf unser Homepage. Natürlich informieren wir auch die Kita persönlich. Unsere Chefanalystin Doreen Nitsche, wertet zuverlässig, wie die gesamte Woche über, alle Daten aus und ermittelt dann den Sieger.

 

Wir hoffen ihr hattet genauso viel Freunde wie wir und ihr habt den sportlichen Vergleich genossen. Ein großer Dank an alle Kindertagesstätten, alle ErzieherInnen und den Jungen und Mädchen, dass ihr so zahlreich teilgenommen habt. Wir sehen uns dann im nächsten Jahr!

 

Der Oberlausitzer Kreissportbund bedankt sich im Namen des Präsidiums und den Mitarbeitern der Geschäftsstelle bei allen Partnern, Unterstützern und Sponsoren. Ohne die enorm wichtige Unterstützung unserer Sponsoren und Partner wäre das alles nicht möglich!

Täglich frisches, leckeres Obst gab es beispielsweise vom „Obst & Gemüse Handel Kießlich“ in der Kö-Passage in Görlitz. Um wieder Energie zu tanken gab es Mittagessen von Service Gutsche, ASB Falck, und SFZ Zittau. Das DRK war auch immer mit vor Ort, brauchte aber zum Glück zu keinem großen Einsatz gerufen werden.

 

Danke an das Autohaus Henke, die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und Oppacher für die vertrauensvolle Zusammenarbeit!

 

Ein großer Dank gilt auch allen ehrenamtlichen Helfern, ohne deren Einsatz und Ehrgeiz könnten wir die Kindersportwoche in diesem Rahmen kaum durchführen! Egal ob an der Obst- & Gemüsebar oder beim Schlagball, jede helfende Hand war sehr wichtig!

Foto zur Meldung: WOW - unsere Kindersportwoche war ein voller Erfolg!
Foto: WOW - unsere Kindersportwoche war ein voller Erfolg!

KISWO – Jubel, Trubel, und tolle Ergebnisse auf dem Jahnsportplatz in Görlitz

(02.06.2022)

KISWO – Jubel, Trubel, Heiterkeit auf dem Jahnsportplatz in Görlitz

 

Auch am 4. Tag der Kindersportwoche hatten unsere jungen KISWO-Teilnehmer hervorragende Bedingungen um sich miteinander zu vergleichen. Zur Eröffnung schaute der Oberbürgermeister von Görlitz Octavian Ursu persönlich vorbei, richtete motivierende Worte an die kleinen Sportler und absolvierte mit den Kindern gemeinsam die Erwärmung, vielen Dank für ihr Engagement!

An den einzelnen Stationen herrschte Hochbetrieb, 348 Kinder aus dem Umland von Görlitz gaben alles um neue Weiten und Zeiten zu erzielen, es ging wirklich sehr eng zu! Das Protokoll findet ihr auf unser Homepage.

Unter lautem Beifall der ErzieherInnen und Kindergartenkinder überreichten Landrat Bernd Lange und OKSB-Vizepräsident Ringolf Herzog den strahlenden Platzierten ihre Medaillen und Urkunden.

Vielen Dank an das Joliot-Curie-Gymnasium unter der Leitung Frau Lange und Herrn Lüdtke, und das BSZ Görlitz für die Bereitstellung der Helfer, ohne euch wäre heute viele nicht möglich gewesen.

Auf unsere Partner, Sponsoren und Unterstützer ist auch heute wieder Verlass gewesen.

 

Foto zur Meldung: KISWO – Jubel, Trubel, und tolle Ergebnisse auf dem Jahnsportplatz in Görlitz
Foto: KISWO – Jubel, Trubel, und tolle Ergebnisse auf dem Jahnsportplatz in Görlitz

Kindertag und KISWO, ein Highlight für alle Jungen und Mädchen in Weißwasser

(01.06.2022)

Zum Kindertag sich sportlich betätigen, dass ließ heute in Weißwasser viele Kinderherzen höherschlagen. Im frisch sanierten Stadion, durften unsere KISWO-Teilnehmer aus der Region Weißwasser die Sportanlage als erste SportlerInnen testen und sich austoben. Insgesamt 13 Kitas und 176 Kindern fanden den Weg auf den Sportplatz!

Die Stadt Weißwasser, der Landkreis Görlitz sowie unser Präsident Dr. Stephan Meyer eröffneten mit Glückwünschen zum Kindertag den Wettkampf und dann ging es auch schon los.

Um sich bei den sommerlichen Temperaturen ein bisschen abzukühlen und sich von Strapazen zu erholen, spendierte die Stadt Weißwasser allen Kindern zum Kindertag ein Eis oder Kaltgetränk, eine tolle Aktion- Vielen Dank!

Mit Spannung wurde die Siegerehrung von allen erwartet und wie nicht anders zu erwarten ging es sehr eng aber fair bei den einzelnen Sportdisziplinen zu.

Wir bedanken uns auch in Weißwasser bei den vielen zahlreichen ehrenamtlichen Engagierten, die die Stationen sehr gut betreut haben. Wir danken ebenso der Stadt Weißwasser, für die tolle Eisaktion und unseren Sponsoren Autohaus Henke, der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und Oppacher Mineralquellen.

Foto zur Meldung: Kindertag und KISWO, ein Highlight für alle Jungen und Mädchen in Weißwasser
Foto: Kindertag und KISWO, ein Highlight für alle Jungen und Mädchen in Weißwasser

KISWO - spannende Wettkämpfe in Niesky

(31.05.2022)

Mit großer Freude und Begeisterung traten die jungen Sportler aus den Kindertagestätten rund um Niesky gegeneinander an. Jeder Wettkampf war voller Spannung, so gab es beispielsweise beim 50 m Sprint der Mädchen gleich drei erste Plätze, durch identische Zeiten. Auch in allen anderen Leichtathletik-Disziplinen ging es sehr eng zu. Die leuchtenden Augen aller Vorschulkinder waren für uns ein Zeichen, dass Sport und Spaß, ein wichtiger Bestandteil für die kindliche Entwicklung ist.

 

In Niesky wurden wir wieder tatkräftig durch Schüler der Oberschule Niesky und ehrenamtliche Helfer unterstützt. Vielen Dank!

Mit Hilfe unsere Sponsoren und Unterstützer können wir unsere KISWO in dieser Größenordnung veranstalten!

Foto zur Meldung: KISWO - spannende Wettkämpfe in Niesky
Foto: KISWO - spannende Wettkämpfe in Niesky

KISWO - Sportfrei in Neugersdorf!

(30.05.2022)

267 Vorschulkinder aus 19 Kitas waren heute in Ebersbach-Neugersdorf zum Start der "KISWO" dabei um sich sportlich miteinander zu vergleichen. Wetter, Stimmung und vor allem die sportlichen Leistungen waren insgesamt sehr gut. Allen Knirpsen tat es sichtlich gut, nach zweijähriger KISWO-abstinenz, den natürlichen Bewegungsdrang freien Lauf zu lassen, neue Bewegungserfahrungen zu sammeln und sich mit anderen Kindern sportlich zu messen. Spannend ging es nicht nur bei den vier Disziplinen zu, sondern auch bei dem abschließenden Staffellauf, welche das Kinderhaus " Am Löbauer Berg" Löbau vor dem Integrativen Kinderhaus "Pfiffikus" Obercunnersdorf I und der Kita "Stadtzwerge" Löbau für sich entscheiden konnte.

Vielen Dank, dass so viele Kitas teilgenommen haben, wir freuen uns auf euch, im nächsten Jahr.

 

Ein großer Dank auch an unsere ehrenamtlichen Helfer und Schüler und Sponsoren, die uns tat kräftig unterstützt haben!

 

 

Foto zur Meldung: KISWO - Sportfrei in Neugersdorf!
Foto: KISWO - Sportfrei in Neugersdorf!

Freitag, 27.05.2022 - Geschäftsstelle geschlossen

(25.05.2022)
Am Tag nach Christi Himmelfahrt, Freitag, 27. Mai 2022, bleibt die Geschäftsstelle in Görlitz geschlossen.
Bitte beachtet, dass in der Woche vom 30.05.22 bis 03.06.22 unsere Kindersportwoche stattfindet. In diesem Zeitraum sind wir telefonisch eingeschränkt erreichbar.

Foto zur Meldung: Freitag, 27.05.2022 - Geschäftsstelle geschlossen
Foto: Freitag, 27.05.2022 - Geschäftsstelle geschlossen

Eintrag in das Goldene Buch des Sports der Stadt Zittau

(25.05.2022)
Für herausragende sportliche Leistungen und ehrenamtliches Engagement 2019 wurden gestern Sportlerinnen, Sportler und ehrenamtliche Akteure der Region Zittau geehrt. Um diese erstklassigen Leistungen angemessen zu würdigen, wurde ihnen die Ehre zuteil, sich im feierlichen Rahmen in das Goldene Buch des Sports der Stadt Zittau einzutragen.
Die Ehrung ist ein tolles Zeichen für jede Sportlerin, jeden Sportler und ehrenamtlich Engagierten, dass der Sport und das Ehrenamt für die Stadt Zittau und den Landkreis im hohen Maß unerlässlich ist und sehr gute Leistungen honoriert werden. Der Verdienst unserer Sportler und ehrenamtlich arbeitenden Menschen sind Vorbild und Motivation für alle aktiven Menschen im Sportverein.
Mit dem Eintrag ins Goldene Buch des Sports sollen wichtige sportliche Erfolge und die Anerkennung freiwilliger, ehrenamtlicher Arbeit in der Region Zittau für die nächsten Jahre in Erinnerung gehalten werden.
Wir gratulieren allen recht herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg und DANKE für euer Engagement!

Foto zur Meldung: Eintrag in das Goldene Buch des Sports der Stadt Zittau
Foto: Eintrag in das Goldene Buch des Sports der Stadt Zittau

Lokales Vernetzungstreffen „Inklusion im Sport“

(18.05.2022)

Der Oberlausitzer Kreissportbund und der Sächsische Behinderten- und Rehabilitationssportverband (SBV) sowie der Kreissportbund Bautzen laden am 22.06.2022 um 17:30 Uhr zu einem gemeinsamen Vernetzungstreffen für die Vereine aus der Region ein.

 

Dabei spielt es keine Rolle, wie weit die inklusive Arbeit vorangeschritten ist, ob es Angebote für Menschen mit Behinderung schon gibt oder noch nicht. Alle sind willkommen, um sich auszutauschen und zu vernetzen, vor allem auch beim Thema Förderung und Kommunikation.

 

Das Treffen wird mit kurzen Impulsvorträgen eröffnet. Der freie Austausch im Anschluss dient der Unterstützung und der Vernetzung – für mehr Inklusion im Sport.

 

 

Bitte senden Sie bei Interesse Ihr ausgefülltes Anmeldeformular bis zum 19.06.2022 an folgende E-Mail: klegrova@oberlausitzer-ksb.de

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich gern telefonisch (03581 7500812) oder per Mail an Klara Klegrova.

 

 

 

 

[Anmeldeformular]

Foto zur Meldung: Lokales Vernetzungstreffen „Inklusion im Sport“
Foto: Lokales Vernetzungstreffen „Inklusion im Sport“

Lizenzverlängerungen im Mai und Juni 2022

(10.05.2022)

Auch in diesem Jahr laufen wieder eine Vielzahl von Übungsleiterlizenzen in den Vereinen aus. Der Oberlausitzer Kreissportbund bietet den Vereinen folgende Möglichkeiten der Teilnahme an Lehrgängen zur Lizenzverlängerung in den nächsten Wochen an. Die Anmeldung erfolgt über dasBildungsportal des LSB Sachsen.

[Lizenzverlängerung]

Foto zur Meldung: Lizenzverlängerungen im Mai und Juni 2022
Foto: Lizenzverlängerungen im Mai und Juni 2022

Inklusionsprojekt „Miss - Mehr Inklusion im Sport in Sachsen“

(29.04.2022)
Inklusion im und durch Sport!
Gemeinsam mit dem Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes (SBV), dem Stadtsportbund Chemnitz e.V. und dem Stadtsportbund Leipzig e.V. möchten wir die Inklusionsarbeit in den Sportvereinen weiter vorantreiben, um so das Potenzial von Inklusion weiter zu entwickeln.
Als Impulsgeber und Gestalter wird unser Inklusionscoach im Landkreis Görlitz, im regen Austausch mit unseren Mitgliedsvereinen stehen.
Ziel des Projektes ist es, ein gemeinsames Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung in den Sportvereinen zu entwickeln und zu fördern.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!
 
Mehr Informationen gibt es hier.

Foto zur Meldung: Inklusionsprojekt „Miss - Mehr Inklusion im Sport in Sachsen“
Foto: Inklusionsprojekt „Miss - Mehr Inklusion im Sport in Sachsen“

Lizenzverlängerung: Fitnessparcours (4 LE)

(28.04.2022)

Gesund und leistungsfähig durch wirksames Fitnesstraining

 

Erstmals in diesem Jahr bietet der Oberlausitzer Kreissportbund einen Lizenzverlängerungslehrgang zu dem Themenkomplex „Fitnessparcours“ an.

Referent Gary Biele wird in dem Modul über ergänzende sportartenspezifischen Trainingsmethoden unterrichten und den Teilnehmern an den Outdoor-Fitnessgeräten, auf dem Sportplatz in Großschönau, verschiedene Trainingsmethoden vermitteln. Zielstellung ist die Verbesserung von Kraft, Beweglichkeit und koordinativen Fähigkeiten.

 

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Ergänzung des sportartenspezifischen Trainings mit der Zielstellung der Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten, der Kraft und der Beweglichkeit und somit eine Leistungssteigerung für die Athlet*innen in der jeweiligen Sportart
  • durch den Variantenreichtum das Setzen neuer Trainingsimpulse möglich
  • durch das Trainieren aller Muskelgruppen- Vermeidung eines „einseitigen“ Trainings
  • gezieltes Trainieren vernachlässigter Muskelgruppen möglich
  • als Abwechslung im Trainingsalltag anwendbar
  • Training mit vorhandenen Trainingsgeräte

Ort und Zeit:

  • Sportplatz Großschönau, (Theodor-Haebler-Straße 36, 02779 Großschönau)
  • 14. Mai 2022, 13:00 - 16:00 Uhr
Anmeldungen können im Bildungsportaldes LSB Sachsen vorgenommen werden.
 
Rückfragen zum Modul nimmt der Oberlausitzer Kreissportbund bis zum 13.05.2022 telefonisch (03581/75008-14) oder per Mail entgegen.

Foto zur Meldung: Lizenzverlängerung: Fitnessparcours (4 LE)
Foto: Foto by pixabay.com

Keine Zulassungsbeschränkung mehr im Sport - April FAQ des LSB Sachsen

(05.04.2022)
Es kann wieder uneingeschränkt Sport getrieben werden.
Es gibt seit dem 03. April keine Einschränkung mehr, es wird lediglich empfohlen, dass der Mindestabstand eingehalten wird und weiterhin Masken in öffentlich zugänglichen Innenräumen getragen werden sollten. Das vollständige FAQ findeen Sie im Anhang.

Foto zur Meldung: Keine Zulassungsbeschränkung mehr im Sport - April FAQ des LSB Sachsen
Foto: Keine Zulassungsbeschränkung mehr im Sport - April FAQ des LSB Sachsen

Information für Sportvereine und Ankommende aus der Ukraine im Landkreis Görlitz

(30.03.2022)
Seit über einem Monat herrscht Krieg in der Ukraine. Die Situation hält uns alle in Atem und ist sehr schnelllebig. Viele Hilfsangebote und Maßnahmen, von offizieller und privater Seite sind seit Ende Februar angelaufen. Die Bereitschaft zu helfen und zu unterstützen ist sehr groß und umfangreich.
Als Dachverband des regionalen Sports und zugleich mitgliederstärkste, gesellschaftliche Vereinigung des Landkreises Görlitz, leistet der Oberlausitzer Kreissportbund seinen Betrag und steht beratend seinen Mitgliedsvereinen zur Seite.

Als Ansprechpartner möchten wir unsere Sportvereine in ihrem ehrenamtlichen Engagement und ihren Sportangeboten für geflüchtete Menschen aus der Ukraine unterstützen. Sollten Sie Fragen rund um das Thema Integration (auch zu dem bundesweit geförderten Programm „Integration durch Sport“), Aufnahme von SportlerInnen aus Kriegsgebieten, Fördermöglichkeiten, weitere Hilfsangebote und Maßnahmen haben, treten Sie mit uns in Kontakt.

Ein allgemeiner Hinweis: Wir weisen noch einmal daraufhin, dass Geflüchtete aus der Ukraine (auch aus anderen Kriegsgebieten, Krisenregionen), die sich in einem Verein des Landessportbundes Sachsen (LSB) sportlich betätigen wollen, einen Versicherungsschutz über die ARAG Sportversicherung haben, auch wenn sie keine Mitglieder im Verein sind.

Der Oberlausitzer Kreissportbund bietet vielfältige Hilfestellungen bei der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund an. Unser Integrationsbeauftragter steht Ihnen gern zur Verfügung.

Sport verbindet Menschen!

In ukrainischer Sprache:

Інформація для спортивних клубів та вхідного входу з України в районі Görlitz

Війна була в Україні протягом більше місяця. Ситуація підтримує нас всім диханням і дуже швидко. З кінця лютого почалися багато пропозицій допомоги та дій з офіційної та приватної сторони. Готовність допомогти і підтримка дуже велика і велика.
Будучи парасолькою організації регіонального спорту, і в той же час члени найсильнішого, соціального об'єднання округу Герліц, Оберлаусітцер Кріспортбунд хоче зробити свою суму та порадити його члени асоціації на сторону.
Як контактна особа, ми хотіли б підтримати наші спортивні клуби у своїх волонтерських зобов'язаннях та спортивних спорудах для біженців з України. Якщо у вас є питання щодо теми інтеграції (також впливає на загальнонаціональну програму "Інтеграція через види спорту"), споживання спортсменів від військових областей, можливості фінансування, подальша допомога та заходи, зв'яжіться з нами.
Загальний підказка: ми вказуємо на те, що біженці з України (також з інших військових районів), які хочуть фактично здійснювати в клубі земельних партнерських бюджетів Саксонія (ЛСБ), щоб мати страхове покриття через страхування спорту ARAG, навіть якщо вони не є членами знаходяться в клубі.
Компанія Oberlausitzer Creepsportbund пропонує різноманітну допомогу в інтеграції людей з переговором, наша інтеграційна службовець знаходиться у вашому розпорядженні.
Спорт з'єднує людей!
Weniger anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Foto zur Meldung: Information für Sportvereine und Ankommende aus der Ukraine im Landkreis Görlitz
Foto: Information für Sportvereine und Ankommende aus der Ukraine im Landkreis Görlitz

Aufbaulehrgang 07.05. - 25.06.2022

(28.03.2022)

Für alle Übungsleiter, welche erfolgreich den Grundlehrgang absolviert haben und die Übungsleiterlizenz beim Oberlausitzer Kreissportbund erwerben  möchten, beginnt ab  dem 07.05.22 der anschließende Aufbaulehrgang. Der Aufbaulehrgang umfasst noch einmal 32 Lehreinheiten und beinhaltet folgenden Themen:

 

  • Kinderschutz
  • Grundlagen der Spiele/Einsatz kleiner Spiele
  • Flizzy-Sportabzeichen
  • Leichtathletik
  • Planung/Organisation/Durchführung von (Breiten)Sport-Veranstaltungen 

 

Alle Themen sind Pflichtthemen und müssen von den Teilnehmern besucht werden. Es ist ein Mix aus Theorie und Praxis. Alle Themen werden doppelt angeboten, sodass jeder die Wahl bei den Terminen hat. Das Modul „Planung/Organisation/Durchführung von (Breiten)Sport-Veranstaltungen“ ist ein Lehrvideo, zu welchem anschließend Aufgaben von euch bearbeitet werden. Das Thema Leichtathletik wird nur 1 mal angeboten. Solltet ihr den Termin nicht wahr nehmen können, dann bieten wir im 2. Halbjahr noch einen 2. Termin zur Leichtathletik an.

 

Im 2. HJ folgt der abschließende Profillehrgang, bei dem wir ein breites Portfolio von Lehrgängen anbieten, aus dem ihr weitere 56 LE absolvieren solltet.

Im Anhang findet ihr das Anmeldeformular für den Aufbaulehrgang. Bitte reicht dieses ausgefüllt bei uns ein und meldet euch zusätzlich über das Bildungsportal einmalig für den gesamten Aufbau-/Profillehrgang (Breitensportlehrgang) an.

[Download]

Foto zur Meldung: Aufbaulehrgang 07.05. - 25.06.2022
Foto: Aufbaulehrgang 07.05. - 25.06.2022

Kassenprüfung – Alles zu Kassenprüfung im Sportverein am 02.05.2022

(16.03.2022)

In vielen Vereinen steht demnächst die jährliche Mitgliederversammlung an. Ein Bestandteil der Mitgliederversammlung ist der Bericht der Kassenprüfer. Damit diese optimal in die Kassenprüfung einsteigen können, wollen wir einen kleinen Überblick zu den wichtigsten Themen der Kassenprüfung geben. Die Schulung ist für alle Teilnehmer/Innen kostenlos.  Folgende Schwerpunkte werden im Seminar  behandelt:

  • Anforderungen an den Kassenprüfer
  • Die Kassenprüfung
  • Grundlagen der Buchführung
  • Prüfung der Mitgliedsbeiträge
  • Prüfung der Forderungen und Verbindlichkeiten des Vereins
  • Prüfung des Vereinsvermögens
  • Prüfung der Einhaltung der gesetzlichen Buchführungsvorschriften

Das Seminar findet am 02.05.2022 im Sportzentrum Flora in Görlitz (Käthe-Kollwitz-Straße 22, 02827 Görlitz) statt.

Uhrzeit: 18:00 Uhr-20:30 Uhr

Die Anmeldung erfolgt über das Bildungsportal des Landessportbund Sachsen und Rückfragen zum Seminar nimmt der Oberlausitzer Kreissportbund bis zum 10.04.2022 telefonisch (03581/75008-14) oder per entgegen.

 

[Bildungsportal]

Foto zur Meldung: Kassenprüfung – Alles zu Kassenprüfung im Sportverein am 02.05.2022
Foto: Kassenprüfung – Alles zu Kassenprüfung im Sportverein am 02.05.2022

Vereinsschulung "Alles rund um die ARAG-Sportversicherung" am 12.04.2022

(16.03.2022)

Der Leistungsumfang der ARAG-Sportversicherung ist das zentrale Thema der Schulung „Alles rund um die ARAG-Sportversicherung“, die der Oberlausitzer Kreissportbund am 12.04.2022, ab 18:30 Uhr, für Vereinsvorstände, Übungsleiter und weitere interessierte Vereinsvertreter bzw. Vereinsmitglieder anbietet.

Referent Burkhard Oha, Leiter des Versicherungsbüros der ARAG beim LSB Sachsen, wird zudem auf die Personengruppen im Sportverein eingehen, die über die Sportversicherung versichert sind, auf mögliche Versicherungslücken hinweisen und Fragen der Teilnehmer/Innen beantworten. Aufgrund der aktuellen „Corona“-Situation wird die Schulung als Online-Seminar über das Videokonferenz-Tool „ZOOM“ angeboten. Für die Teilnahme an dem Seminar wird lediglich eine Internetverbindung und ein internetfähiges Endgerät (z.B. PC, Tablet oder Smartphone) mit Video- und Mikrofunktion benötigt.

Die Schulung ist für alle Teilnehmer/Innen kostenlos. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer/Innen den Zugangslink für die Schulung per Mail zugesandt.

Anmeldungen für das Seminar und Rückfragen zum Online-Seminar nimmt der Oberlausitzer Kreissportbund bis zum 10.04.2022 telefonisch (03581/75008-14) oder per   entgegen.

Foto zur Meldung: Vereinsschulung "Alles rund um die ARAG-Sportversicherung" am 12.04.2022
Foto: Vereinsschulung "Alles rund um die ARAG-Sportversicherung" am 12.04.2022

Joker im Ehrenamt

(07.03.2022)

Mehr als jeder dritte Mensch in Sachsen engagiert sich freiwillig. Allein im sächsischen Sport sind mehr als 80.000 Ehrenamtliche in zahlreichen Funktionen aktiv: ob als Schieds- und Kampfrichter*innen, Platzwarte, Schatzmeister*innen, Übungsleiter*innen oder als mittlerweile fest etablierte Hygienebeauftragte. Ohne all die engagierten Ehrenamtlichen wäre das flächendeckende Sporttreiben in den knapp 4.500 Sportvereinen im Freistaat undenkbar. Anlass genug, diesem Einsatz die verdiente Anerkennung entgegenzubringen.

Mit dem “Joker im Ehrenamt“ sollen auch 2022 Bürgerinnen und Bürger geehrt werden, die sich durch langjährige und besonders herausragende ehrenamtliche Tätigkeit in der Sport- bzw. in der Sportjugendarbeit verdient gemacht haben.

Insgesam sind es gut 80.000 Ehrenamtliche im Sport, die im Freistaat Sachsen jährlich mehr als 15 Millionen unbezahlte Arbeitsstunden leisten. Sie sorgen u. a. dafür, dass hunderttausende Kinder und Jugendliche ihre Freizeit sinnvoll verbringen, betreut und auf den verschiedensten Gebieten gefördert werden. Sie sorgen dafür, dass Hundertausende sich in der Freizeit sportlich betätigen um ihre Gesundheit zu verbessern oder zu erhalten. Sie sorgen dafür, dass Hundertausende im Sportverein eine Familie, Freundschaften oder ein zweites Zuhause finden.

Die Verleihung des "Jokers im Ehrenamt" findet am 2. September 2022 in Dresden im Rahmen einer Festveranstaltung statt.

Es sollen Ehrenamtliche geehrt werden, die

  • als langjährige Aktive mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für das Gemeinwohl unverzichtbar geworden sind,
  • durch ihren Ideenreichtum dem Ehrenamt neue und nachhaltige Impulse verliehen haben.

Außerdem wird besonderes Engagement von Ehrenamtlichen, die 

  • die Sportentwicklung im ländlichen Raum nachhaltig gestalten,
  • den Prozess der Inklusion im Sport für Menschen mit Behinderungen maßgeblich in Gang gesetzt haben,

ein herausragendes Auswahlkriterium darstellen.

[Joker im Ehrenamt]

Foto zur Meldung: Joker im Ehrenamt
Foto: Joker im Ehrenamt

Lockerungen für den Sport ab dem 4.März 2022

(03.03.2022)

Angesichts der aktuellen Lage hat sich die Landesregierung auf weitreichende Erleichterungen u.a. im Sport verständigt.

Die neue Verordnung tritt am 4. März 2022 in Kraft und gilt aufgrund der dann auslaufenden rechtlichen Grundlage im Infektionsschutzgesetz des Bundes bis einschließlich 19. März 2022.

Wir informieren unsere Mitgliedsvereine zeitnah per E-Mail.

Kurz und knapp zusammengefasst:

  • 3G in Innensportanlagen, Schwimmhallen und Saunen
  • kein G-Nachweis mehr nötig auf Außensportanlagen
  • 3G bei Kultur-, Freizeit und Sportveranstaltungen mit höchstens 1.000 Teilnehmerinnen*
  • keine Maskenpflicht am Platz

 

Kapazitätsbeschränkung:

Veranstalter von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden können zwischen zwei Optionen wählen:

  • 2G-Regelung
  • im Innenbereich maximal 60 Prozent Auslastung, höchstens 6.000 Personen gleichzeitig
  • im Außenbereich maximal 75 Prozent, höchstens 25.000 Personen gleichzeitig

oder

  • 3G-Regelung
  • Begrenzung auf 50 Prozent der Höchstkapazität im Innen- und Außenbereich

Bei Fragen stehen euch unsere Mitarbeiter selbstverständlich gern zur Verfügung.

[Corona-FAQ März 2022]

[Übersicht zur Verordnung]

[Begriffserklärung]

Foto zur Meldung: Lockerungen für den Sport ab dem 4.März 2022
Foto: Lockerungen für den Sport ab dem 4.März 2022

Grundlehrgang in Görlitz steht in den Startlöchern - jetzt noch schnell anmelden!

(03.03.2022)

Bereits am 12. März 2022 beginnt der Grundlehrgang Mitte in Görlitz und dies nach langer Zeit, nun endlich wieder in Präsenz.

Die Schulung umfasst 5 Termine, Veranstaltungsort ist das Sportzentrum Flora (Görlitz).
Der Grundlehrgang ist der Einstieg in die Ausbildung zum Übungsleiter C/Trainer C. Nach dem Grundlehrgang kann der Teilnehmer entscheiden, ob er eine Breitensportlizenz beim Oberlausitzer Kreissportbund oder eine Lizenz beim jeweiligen Fachverband erwirbt.
Der Grundlehrgang umfasst 32 Lehreinheiten.
Die Kosten betragen inkl. kleinem Imbiss bei allen 5 Terminen:
• für Mitgliedsvereine OKSB/LSB Sachsen: 70,00 €
• für Nicht-Mitgliedsvereine: 180,00 €
Die Anmeldung sowie den Lehrgangsplan finden Sie hier

Foto zur Meldung: Grundlehrgang in Görlitz steht in den Startlöchern - jetzt noch schnell anmelden!
Foto: Grundlehrgang in Görlitz steht in den Startlöchern - jetzt noch schnell anmelden!

Gesund und fit mit unserem neuen Sponsor zum 48. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff!

(27.01.2022)

Bis 500 kg Bananen, auf den Punkt gereift, und noch vieles mehr, werden durch die EDEKA Foodservice Stiftung & Co.KG pünktlich zu jedem Zittauer Gebirgslauf und Wandertreff geliefert.

Um diese Verlässlichkeit nun „offiziell“ zu machen, sind wir hocherfreut, EDEKA Foodservice als Sponsor begrüßen zu dürfen. Gerade in dieser herausfordernden Zeit, sind solche positiven Signale des Zusammenhalts und der Unterstützung wichtig und motivierend.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

[Homepage Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff]

Foto zur Meldung: Gesund und fit mit unserem neuen Sponsor zum 48. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff!
Foto: Gesund und fit mit unserem neuen Sponsor zum 48. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff!

Kompakte Übersicht zu den aktuellen Corona-Regelungen im sächsischen Sport

(24.01.2022)

Ein kleiner Nachtrag und eine kompakte Übersicht zu den aktuellen Corona-Regelungen gibt es auf der Seite des Landessportbundes Sachsen. Nachstehend gibt es ein Link dazu.

[Corona-FAQs]

Foto zur Meldung: Kompakte Übersicht zu den aktuellen Corona-Regelungen im sächsischen Sport
Foto: Kompakte Übersicht zu den aktuellen Corona-Regelungen im sächsischen Sport

Wir können wieder Sport treiben!

(14.01.2022)
Laut der neu beschlossenen Corona-Schutz-Verordnung (geändert am 12.01.2022) ist Vereinssport ab heute (14.01.2022) unter Beachtung folgender Regeln wieder möglich:
• für die Nutzung von Innensportanlagen besteht die Pflicht zum Nachweis nach 2Gplus-Regelung und die Pflicht zur Kontakterfassung
• bei der Nutzung von Außensportanlagen reicht ein Impf- oder Genesenennachweis aus, eine Kontakterfassung ist ebenfalls vorzusehen.
 
Für Trainer bzw. Übungsleiter gilt die 3-Regel (geimpft, genesen oder getestet).
Die Regelungen gelten unter der Voraussetzung, dass die Inzidenz im Landkreis Görlitz unter 1.500 bleibt und die Überlastungsstufe nicht erreicht wird. Aktuell liegt die Inzidenz unter 1.500 und es herrscht keine Überlastungsstufe.Tritt einer der genannten Punkte ein, ist eine Nutzung der Sportanlagen nur für Personen bis 18 Jahren möglich.
 
Detailierte Informationen sowie die FAQ'S finden Sie unter dem nachstehenden Link, bzw. auf der Homepage des Landessportbundes Sachsen.
 

Selbstverständlich stehen wir für Fragen weiterhin unter Tel. 0381/75008-0 oder per E-Mail unter zur Verfügung.

[Landessportbund Sachsen - Corona FAQ]

[Sächsische Corona-Notfall-Verordnung vom 19. November 2021 (aktualisiert am 12. Januar 2022)]

Foto zur Meldung: Wir können wieder Sport treiben!
Foto: Wir können wieder Sport treiben!

Vorstandsschulung „Vereinsrecht & Corona – was für die Vorstandsarbeit 2022 wichtig ist“

(11.01.2022)

Das CoVID-19-Gesetz als Reaktion auf die Auswirkungen des Corona-Virus und die Folgen des Gesetzes für die Vorstands- und Gremienarbeit der (Sport-)Vereine, ist das zentrale Thema der Schulung, die wir für Vereinsvorstände und weitere interessante Vereinsvertreter bzw. Vereinsmitglieder anbieten.  

Referent Stefan Wagner, Jurist und Dozent der DOSB-Führungsakademie, wird zudem auf Jahressteuergesetz, Transparenzregister, Vorstands- und Gremienarbeit, auf die neue und aktuelle Regelungen des Vereinsrechts, u.a. zur Mitgliederversammlung, eingehen und Fragen der Teilnehmer/Innen beantworten.

Die Schulung wird als Web-Seminar über das Videokonferenz-Tool „ZOOM“ angeboten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 € für Teilnehmer aus OKSB-Mitgliedsvereinen und 30,00 € für Teilnehmer aus Nicht-OKSB-Mitgliedsvereinen. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer den Zugangslink für das Seminar per Mail zugesandt. Interessierte aus Vereinen, Institutionen und Einrichtungen außerhalb des organisierten Sport sind ebenfalls herzlich eingeladen.

 

Anmeldungen und Rückfragen zum Web-Seminar nimmt der Oberlausitzer Kreissportbund bis zum 28.01.22 telefonisch (03581/75008-12) oder per Mail () entgegen.

Eine Online-Anmeldung ist über den nachstehenden Link möglich.

 

[Zur Anmeldung]

Foto zur Meldung: Vorstandsschulung „Vereinsrecht & Corona – was für die Vorstandsarbeit 2022 wichtig ist“
Foto: Vorstandsschulung „Vereinsrecht & Corona – was für die Vorstandsarbeit 2022 wichtig ist“

Online Regionalberatung

(25.11.2021)

Auf Grund der aktuellen Corona-Not-Verordnung müssen wir leider die Regionalberatungen am 29.11. in Löbau /30.11. in Zittau /02.12. in Görlitz absagen.

 

Um unseren Vereinen die Informationen dennoch zukommen zu lassen, laden wir die Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter am 07.12.2021 von 18:30 Uhr bis ca. 20:30 Uhr  zu einer Regionalberatung ONLINE ein

Auch dort können Sie die Möglichkeit nutzen, um Ihre Fragen zu stellen. Eine separate Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Die Einladung mit dem Zugangslink erfolgte bereits am 24.11.2021 per E-Mail.

 

Die Präsentation zu der Online-Regionalberatung stellen wir Ihnen im nachstehenden Link gern zur Verfügung.

 

[Präsentation zu der Online-Regionalberatung vom 07.12.2021]

Foto zur Meldung: Online Regionalberatung
Foto: Online Regionalberatung

Update Regeln für den Sportbetrieb ab 22.11.2021

(23.11.2021)
Anhand der Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung (SächsCoronaNotVO) vom 19. November 2021 (§13) gilt ab sofort Folgendes:
Grundsätzlich ist Sport untersagt (Ausnahmen sind: Dienstsport, Rehasport nur mit Rezept, Berufssport, Leistungssport, Nachwuchssport, Schwimmkurse, sportwissenschaftliche Studiengänge, sowie vertiefte sportliche Ausbildung)
 
ABER: Sport für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres ist erlaubt
  • Für die ÜL gilt die "3G-Regelung"
  • Eltern dürfen nicht dabei sein

 

Sitzungen und Gremien (z.B. Vorstandsitzung, Mitgliederversammlung etc.) sind untersagt
 MIT AUSNAHME von:
  • zwingend gesetzlich vorgeschriebenen Sitzungen, die aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen nicht online durchgeführt werden können
  • hier gilt die „3G-Regelung“

 

Außerschulische Bildung ist untersagt.
 
Die Kontakterfassung ist nach wie vor einzuhalten und durchzuführen. Weitere Informationen diesbezüglich finden Sie in den FAQs des Landessportbundes Sachsen.
 
Sollten Sie noch weitere Fragen haben oder Informationen bentigen, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gern zur Verfügung.

[(Sächsische Corona-Notfall-Verordnung – SächsCoronaNotVO) Vom 19. November 2021]

[Landessportbund Sachsen - Corona FAQ]

Foto zur Meldung: Update Regeln für den Sportbetrieb ab 22.11.2021
Foto: Update Regeln für den Sportbetrieb ab 22.11.2021

Einschränkungen für Besucherverkehr in unserer Geschäftsstelle

(23.11.2021)

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

 

ab sofort gelten in unserer Geschäftsstelle Einschränkungen für Besucherverkehr:

  • wir bitten Sie um Terminvereinbarung (telefonisch oder per E-Mail)
  • beim Betreten der Geschäftsstelle bitten wir um Einhaltung der allgemeinen Schutzmaßnahmen (Mund-Nasen-Schutz/Abstand, etc.)
  • unsere Geschäftsstellen in Weißwasser und in Zittau bleiben vorerst geschlossen, individuelle Vereinsberatungen vor Ort nur nach Terminvereinbarung.  

 

Wir bitten um Verständnis und stehen Ihnen für Fragen selbstverständlich gern telefonisch oder per E-Mail weiterhin zur Verfügung.

Foto zur Meldung: Einschränkungen für Besucherverkehr in unserer Geschäftsstelle
Foto: Einschränkungen für Besucherverkehr in unserer Geschäftsstelle

Der NSAC Görlitz holt „den Großen Stern des Sports“ in Silber nach Görlitz!

(12.11.2021)

Am Donnerstag war unser Mitgliedsverein NSAC Görlitz (Abt. FlorCross) in Dresden zum Landesfinale der „Sterne des Sports“.

 

Eine Jury, bestehend aus dem Landessportbund Sachsen und der Volksbank Raiffeisenbank traf die Entscheidung.

 

Die von Head Coach Gary Biele angeführte Delegation des Vereins erhielte für ihre Initiative „FlorCross Hilft!“ aus den Händen von Amtschef Thomas Rechentin den mit 2.500 Euro Großen „Stern des Sports“ in Silber. Den Preis übergab er zusammen mit Andreas Hostalka, Vorstand der Volksbank Vogtland-Saale-Orla eG als Vertreter der Volksbanken Raiffeisenbanken in Sachsen, und Angela Geyer, Vizepräsidentin Sportentwicklung/Breitensport im LSB Sachsen.

 

Zu dem Projekt:

 

Die Abteilung FlorCross will gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und andere Menschen mit kreativen Aktionen unterstützen. Als die Zustände auf der Covid-Station im Klinikum Görlitz immer schlimmer wurden, wollte FlorCross „Danke“ sagen. Head Coach Gary startete einen Spenden-Marathon auf dem Ruder-Ergometer, der live auf Instagram gestreamt wurde. Mit dem Geld sollten Pizzagutscheine für das Klinikpersonal gekauft werden. Am Ende kamen in vier Stunden 2.300 Euro zusammen, die auch noch dem italienischen Restaurant halfen, das erst in der Corona-Zeit seinen Lieferservice gestartet hatte.

 

Nun geht es für den NSAC Görlitz im Januar zum Bundesfinale nach Berlin. Wir drücken die Daumen und wünschen dem Verein viel Erfolg!

 

Einen ausfühlichen Bericht dazu gibt es auf der Seite des Landessportbundes Sachsen.

 

 

 

[Landessportbund Sachsen]

Foto zur Meldung: Der NSAC Görlitz holt „den Großen Stern des Sports“ in Silber nach Görlitz!
Foto: Der NSAC Görlitz holt „den Großen Stern des Sports“ in Silber nach Görlitz!

30 Jahre "Integration durch Sport"

(11.11.2021)
Im Rahmen der Jahrestagung des Programms „Integration durch Sport“ (IdS) in Sachsen hat am Samstag, den 6. November 2021, der Festakt zu dessen 30-jährigem Bestehen stattgefunden. Tags zuvor gab es in einer Diskussionsrunde bereits einen persönlichen Austausch der Stützpunktvereine und Integrationslots*innen.
 
Nach der Jahrestagung und einem produktiven Austausch mit den Integrationslotsen, dem Landessportbund und den Vertretern der Stützpunktvereine am Freitag durfte am Samstag unsere Kollegin das Highlight erleben - den Festakt zum 30-jährigen Bestehen des Programms "Integration durch Sport" in Sachsen.
 
Nach der feierlichen Eröffnung der Veranstaltung gab es einen interessanten Impulsvortrag von Prof. Dr. Silvester Stahl. Im Anschluss haben Akteuere aus unterschiedlichen Strukturen (LSB, BAMF, SSB/KSB, Stützpunktvereine) wichtige Themen bei den Podiumsdiskussionen besprochen. Wir haben die Bühne genutzt um die Bedeutung des IdS-Projektes für die Vereine und für die Gesellschaft im Ganzen, noch mal zu betonen, und auf unsere besondere Lage in der Grenzregion hinzuweisen.
 
"Ob erfolgreich im Leistungssport, in der Betreuung beim Freizeit- und Breitensport oder in verantwortlicher Position in Politik und Wirtschaft: "Integration durch Sport" schreibt seine Erfolgsgeschichte in vielen Bereichen unserer Gesellschaft. Ohne die Zwischenmenschlichen Begegnungen, Freundschaften, individuellen Erfahrungen und das unermüdliche Engagement, wäre IdS in Sachsen heute nicht das, was es ist" - so Rica Wittig, LSB Präsidiumsmitglied für Chancengleichheit (auch unser Präsidiumsmitglied) in Ihrer Eröffnungsrede.
 
Die Höhepunkte der Veranstaltung waren die Ehrungen der Stützpunktvereinsvertretern und die Verabschiedung von Martina Spindler - der langjährigen LSB Mitarbeiterin, die sich alle Jahre für das Projekt mit viel Herzblut eingesetzt hat.
 
Einen ausfühlichen Bericht zu der Veranstaltung gibt es auf der Seite des Landessportbundes Sachsen.

[Landessportbund Sachsen]

Foto zur Meldung: 30 Jahre "Integration durch Sport"
Foto: 30 Jahre "Integration durch Sport"

Regeln für das Sporttreiben ab dem 08.11.2021 (ergänzt am 10.11.21)

(08.11.2021)

 

Bitte folgend die Ergänzung (rot markiert) beachten:

 

Mit in Krafttreten der Sächsischen Corona Schutzverordnung zum 08.11.2021 ist Sport im Verein wie folgt möglich:

Es dürfen sich maximal 10 Personen zum Sporttreiben treffen. In der Zählung werden Geimpfte, Genesene sowie Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre nicht berücksichtigt.

 

Dies gilt für den Innenbereich:

Das Erbringen eines negativen Testnachweises (nicht älter als 24 Stunden) besteht nach wie vor für diejenigen, welche keinen Impf- bzw. Genesennachweis vorlegen können und nicht mehr der Schulpflicht nachkommen. Kinder bis 6 Jahre sind von der Testpflicht befreit.

 

Das Sporttreiben im Außenbereich, ob mit Testung oder ohne Testung der nicht geimpften und nicht genesenen Sportfreunde,  wird momentan noch durch den LSB geklärt. Die Dauer der Abstimmung ist derzeit leider nicht vorhersehbar. Sobald es Neuigkeiten gibt, informieren wir über unsere Social Media Kanäle darüber. Aus unserer Sicht schadet jedoch ein Test vor dem Sporttreiben nicht und kann gegebenenfalls das Weitertragen der Viren eindämmen. 

 

Bei Eintreten der Überlastungsstufe ist Sport im Sportverein nur noch für nachweislich geimpfte und genesene Personen (2G-Regelung) möglich.

Detaillierte Informationen sowie die FAQ'S finden Sie unter dem nachstehenden Link, bzw. auf der Homepage des Landessportbundes Sachsen.

 

Selbstverständlich stehen wir für Fragen weiterhin unter Tel. 03581 / 75008-0 oder per E-Mail unter zur Verfügung.

[Sächsische Corona-Schutz-Verordnung vom 5. November 2021]

Foto zur Meldung: Regeln für das Sporttreiben ab dem 08.11.2021 (ergänzt am 10.11.21)
Foto: Regeln für das Sporttreiben ab dem 08.11.2021 (ergänzt am 10.11.21)

Wir planen unsere Sport- und Freizeitmesse „SPORT-FREI!“

(04.11.2021)

Nach der pandemiebedingten Absage unserer dritten Sport- und Freizeitmesse „SPORT-FREI!“ möchten wir mit Ihnen zusammen am 14. und 15. Mai 2022 im Messepark Löbau den Neustart wagen. Zu den beiden vorherigen Messen konnten wir insgesamt knapp 8.000 sportbegeisterte Besucher begrüßen und hatten jeweils rund 100 Austeller und 40 Sportarten vor Ort. Unsere dritte Veranstaltung kann mit Ihrer Beteiligung ebenso erfolgreich sein.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Präsentation vor einem nationalen und internationalen Publikum aus Amateuren, Profis und Sportinteressierten.

 

Detaillierte Informationen zur Messe finden Sie auf unserer Website www.sport-frei.net.

[SPORT-FREI! Homepage]

Foto zur Meldung: Wir planen unsere Sport- und Freizeitmesse „SPORT-FREI!“
Foto: Wir planen unsere Sport- und Freizeitmesse „SPORT-FREI!“

Ehrenamtsförderung über das Programm „Wir für Sachsen“ wieder möglich

(28.09.2021)

Auch im Jahr 2022 erhalten Bürgerinnen und Bürger des Freistaates Sachsen für ihr ehrenamtliches Engagement eine pauschale Aufwandsentschädigung aus dem Förderprogramm „Wir für Sachsen“. Der Sächsische Landtag hat dafür 11 Millionen Euro bereitgestellt.

Gefördert wird das Engagement insbesondere in den Bereichen Soziales, Umwelt, Musik, Kultur und im Sport. Personen, die sich durchschnittlich mindestens 20 Stunden monatlich engagieren, können über den jeweiligen Projektträger eine pauschale monatliche Aufwandsentschädigung erhalten.

Die Fördermittel werden von der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – (SAB) über die Bürgerstiftung Dresden (Erstempfänger) an die Projektträger (Letztempfänger) ausgereicht. Anträge auf Förderung sind bis zum 31. Oktober des Vorjahres bei der Bürgerstiftung Dresden einzureichen.

Hinweise zur Antragstellung sowie die aktuellen Formulare sind unter www.ehrenamt.sachsen.de abrufbar sowie bei der Stiftung zu erhalten.

 

Für weitere Fragen steht das Team "Wir für Sachsen" innerhalb ihrer Sprechzeiten telefonisch unter 0351 312 10 774 oder der 0351 314 355 98 zur Verfügung.

E-Mail:

 

[Förderprogramm »Wir für Sachsen«]

Foto zur Meldung: Ehrenamtsförderung über das Programm „Wir für Sachsen“ wieder möglich
Foto: Ehrenamtsförderung über das Programm „Wir für Sachsen“ wieder möglich

47. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff zum Ausweichtermin

(24.09.2021)

Nach zweimaligen Verschieben konnten wir am 18. und 19. September endlich unseren 47. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff durchführen. Der Großteil der seit Januar 2020 angemeldeten Sportler hielt uns dabei über diesen langen Zeitraum die Treue, sodass wir am Samstag ca. 770 Läuferinnen und Läufer und knapp 90 Bambinis auf den Strecken über 600 m bis 35 km begrüßen und starten lassen konnten. Dass unsere Veranstaltung kleiner als in den Vorjahren war, lag sicherlich nicht nur am Ausweichtermin, bot aber auch die Möglichkeit einige Änderungen, wie bspw. das Zusenden der Startunterlagen oder die Verlegung des Laufs auf den Samstag, auszuprobieren. Einige Lauf-Teilnehmer nutzten sogleich die Gelegenheit und besuchten uns am Sonntag ebenfalls im Sportzentrum Olbersdorf, um mit der ganzen Familie auf einer der sieben Wander-/Walkingstrecken die Vorgebirgslandschaft des Naturparks zu erkunden. Immerhin über 950 Wandersfreunde fanden sich vom frühen Start um 7:00 Uhr bis zur finalen Ankunft um 18:00 Uhr zusammen. Auch wenn wir auf mehr Teilnehmer, insbesondere auf die Treue der Wanderer gesetzt hatten, sind wir zufrieden mit unserer Veranstaltung und freuten uns über die vielen positiven Rückmeldungen aber auch Verbesserungshinweise.


Großen Dank sprechen wir an dieser Stelle unseren vielen Helfern und Unterstützern aus, die bereits weit im Vorfeld und natürlich auch zur Veranstaltung ihre Zeit für das Gelingen unseres 47. Zittauer Gebirgslaufs & Wandertreffs einbracht haben und hoffentlich auch weiterhin einbringen werden! 🙂 Natürlich gilt unser Dank auch den vielen kleinen und großen Sponsoren und beteiligten Firmen.


Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit euch allen zum 48. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff am 23. und 24. April 2022.

[Zittauer Gebirgslauf]

Foto zur Meldung: 47. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff zum Ausweichtermin
Foto: 47. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff zum Ausweichtermin

Sportabzeichentage im Landkreis Görlitz stehen an

(23.09.2021)

Das Deutsche Sportabzeichen (DSA) feiert 2021 sein 108-jähriges Bestehen. Es ist die einzige offizielle Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsportes und steht als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche Fitness und Vielseitigkeitsleistungen. Alle geforderten Disziplinen aus den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination können an einem Tag und Ort abgelegt werden. Alle Bürger - Jung und Alt - sind herzlich dazu eingeladen, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen.

Folgende Sportabzeichentage sind im Landkreis Görlitz geplant:

24.09.2021  Ebersbacher Sportabzeichentag, Sportplatz am Schlechteberg, Ludwig-Jahn-Straße 20, 02730 Ebersbach-Neugersdorf

27.09.2021  Görlitzer Sportabzeichentag, Stadion der Freundschaft, Zittauer Straße 89, 02827 Görlitz

28.09.2021  Zittauer Sportabzeichentag, Weinau-Stadion Tribünenallee, 02762 Zittau

Weitere Informationen zu den Sportabzeichentagen finden Interessenten auf unsere Homepage.

[Deutsches Sportabzeichen]

Foto zur Meldung: Sportabzeichentage im Landkreis Görlitz stehen an
Foto: Sportabzeichentage im Landkreis Görlitz stehen an

Knapp 100 Sportler beim diesjährigen Sportfest für Menschen mit Behinderung

(14.09.2021)
Heute haben wir unser Behindertensportfest mittlerweile zum 26. Mal durchgeführt - eine der schönsten und dankbarsten Veranstaltungen in unserer Veranstaltungsreihe. Hier steht nicht die Leistung im Vordergrund, sondern das Miteinander, Ausprobieren und der Spaß bei der Bewegung.
 
Nach der Eröffnung durch unseren Präsidenten Dr. Stephan Meyer und unsere Präsidiumsmitglieder Christina Böhme (gleichzeitig die Vertreterin des Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes e.V.) und Arend Flohe-Meusel (Diakoniewerk Oberlausitz) haben sich unsere Sportler auf die vielen Stationen verteilt. Laufen, Werfen und Springen waren die Hauptdisziplinen. Bei den Teamwettbewerben wie Gummistiefelweitwurf, Pendellauf oder Medizinballweitwurf konnten sich alle miteinander messen.
Für die schöne Stimmung am Tag sorgten der DJ Ralf und die Schüler des Diakoniewerks Lausitz aus Löbau mit ihren kreativen Mitmachangeboten. Außerdem konnten sich unsere Sportler im Laserwaffenschießen ausprobieren - das neue Angebot von Europamarathon Görlitz-Zgorzelec e.V..
 
Im Anschluss wurden traditionell die Sieger geehrt und Medaillen verteilt. Die Teilnehmer feierten sich gegenseitig und klatschten lautstarken Beifall für die Sportler der anderen Mannschaften. Für jeden gab es eine Medaille, eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis von der Rehabilitationssportgemeinschaft  Löbau e.V.
Das Team der Rehabilitationssportgemeinschaft Löbau e.V. und wir bedanken uns bei allen Helfern, Vereinen und den zwei Schulklassen für die hervorragende Vorbereitung und Hilfe beim Fest.
 
Danke auch an unsere Sponsoren für die Unterstützung:
Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Oppacher Mineralquellen

Foto zur Meldung: Knapp 100 Sportler beim diesjährigen Sportfest für Menschen mit Behinderung
Foto: Knapp 100 Sportler beim diesjährigen Sportfest für Menschen mit Behinderung

Vereinsmanager-Ausbildung in Kooperation mit Kreissportbund Bautzen - es gibt noch freie Plätze!

(13.09.2021)

Am 17.09.2021 beginnt die Ausbildung zum DOSB-Vereinsmanager (VMC). Träger der Ausbildung ist der Kreissportbund Bautzen. Wie bei den letzten Vereinsmanager-Ausbildungen, sind auch diesmal wieder interessierte Mitglieder aus den Mitgliedsvereinen des Oberlausitzer Kreissportbundes herzlich dazu eingeladen, an der Ausbildung teilzunehmen. Aktuell sind noch ausreichend freie Plätze verfügbar.

Ziel der Ausbildung ist es, tätige und zukünftige Führungskräfte befähigen, die wachsenden Aufgaben in der Vereinsführung zu meistern. Die Vereinsmanager-Ausbildung besteht aus 6 Modulen.  Die Ausbildung endet im Januar 2022. Lehrgangstage sind Freitag und Samstag.

Die Ausbildung zum DOSB-Vereinsmanager umfasst 120 Lehreinheiten (1 LE = 45 Min) und kostet 350,00 €. Die Anmeldung erfolgt Online über den nachstehenden Link.

Für Rückfragen stehen Harald Skopi, Vereinsberater „Bildung“ des KSB Bauten (Telefon: 03591/2706318) und Henning Kirchner, Bildungsreferent des KSB Oberlausitz (Telefon: 03581/7500812) zur Verfügung.

[Anmeldung zur Vereinsmanager-Ausbildung]

Foto zur Meldung: Vereinsmanager-Ausbildung in Kooperation mit Kreissportbund Bautzen - es gibt noch freie Plätze!
Foto: Vereinsmanager-Ausbildung in Kooperation mit Kreissportbund Bautzen - es gibt noch freie Plätze!

Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff - nur noch bis 14. September Nachmeldung möglich

(06.09.2021)

Wer sich doch kurzfristig entschieden hat mitzulaufen, kann dies noch bis nächsten Dienstag, den 14. September tun, denn bis dahin haben wir unsere Online-Anmeldung verlängert. Es ist tatsächlich die letzte Chance. Die Unterlagen aller bis zum 5. September angemeldeten Sportler werden diese Woche eingepackt und per Post verschickt. Alle nachgemeldeten Sportler können ihre Startertüten nur noch vom 17.-18.9. am Veranstaltungsort abholen – hier ist kein Versand per Post mehr möglich.

 

Wanderer haben allerdings bis zum Veranstaltungs-Sonntag Zeit sich ihre Startkarten zu sichern. An dieser Stelle noch ein freundlicher Hinweis unserseits: Der schönen Natur und Umwelt zu Liebe bitten wir unsere Wanderer den eigenen Becher mitzubringen – so entsteht weniger Müll an den Verpflegungsstellen.

[Homepage Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff]

Foto zur Meldung: Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff - nur noch bis 14. September Nachmeldung möglich
Foto: Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff - nur noch bis 14. September Nachmeldung möglich

Preisverleihung "Sterne des Sports" in Bronze

(31.08.2021)
Am 30. September wurde das gesellschaftliche Engagement durch die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG und den Deutschen Olympischen Sportbund gewürdigt.
Das Projekt "FloorCross Hilft" vom NSAC Görlitz e.V. bekommt den "Großen Stern in Bronze" und fährt somit zum Landesfinale nach Dresden. Der zweite Platz geht an den SV Koweg Görlitz e.V. mit seiner Rollstuhltanzgruppe "Rockin' Rollies". Den dritten Platz belegen die "Kickergirls 2.0" vom SV Ludwigsdorf.
Die Fachjury, bestehend aus Vertretern der Volks- und Raiffeisenbank Niederschlesien eG, des Oberlausitzer Kreissportbundes, Radio Lausitz sowie der Sächsischen Zeitung gratulierten allen drei Gewinnern zusammen mit unserem Präsidenten Dr. Stephan Meyer.
 
Vielen Dank an alle Vereine für ihr Engagement und für die Teilnahme an diesem tollen Wettbewerb. Demnächst werden wir die Gewinnerprojekte genauer vorstellen. Ein weiterer großer Dank geht an die Volks- und Raiffeisenbank, welche seit Jahren den Wettbewerb unterstützt!

Foto zur Meldung: Preisverleihung "Sterne des Sports" in Bronze
Foto: Preisverleihung "Sterne des Sports" in Bronze

Aufholpaket Deutsche Sportjugend

(18.08.2021)

 

Als Reaktion auf die starken Einschränkungen, unter denen junge Menschen in den vergangenen Monaten gelitten haben, hat der Bund das "Aktionsprogramm Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche" verabschiedet. Durch die Nutzung und Stärkung bereits vorhandene Struktutren sollen Begegnungs- und Bewegungsangebote (wieder) entstehen, die schnell bei den Kindern, Jugendlichen und Familien ankommen.

Herzstück der Kampagne sind die Aktionstage von Sportvereinen und -verbänden für Kinder und Jugendliche, die bundesweit und über ein Jahr verteilt stattfinden sollen. Geplant sind derzeit Aktionstage im Oktober 2021, Mai 2022 und September 2022, wobei jeweils der ganze Monat genutzt werden kann. Bei jedem der Termine wird es auch einen Aktionstag geben, den die dsj selbst mitveranstaltet. Die Auftaktveranstaltung der dsj findet am 2. Oktober 2021 in Hamburg statt. Im Sinne einer Reise durch Deutschland sollen die restlichen dsj-Aktionstage im kommenden Jahr dann in der Mitte und im Süden Deutschlands folgen.

Sportvereine sollen dazu motiviert werden, einen Aktionstag durchzuführen – etwa ein Spielfest, ein offenes Bewegungsangebot oder einen Tag der offenen Tür. Es können aber auch vielfältige weitere Ideen und Konzepte eingebracht werden.

Dabei geht es im Wesentlichen um zwei mögliche Wege der Förderung:

 

Aktionspaket

Für eintausend Aktionstage stellt die Deutsche Sportjugend Pakete mit Materialien zur Verfügung – Sportgeräte, Bewegungsideen, Spielmaterialien. Eine Bestellung erfolgt online über die dsj-Kampagnenseite, die auch weitere Informationen bietet.

Finanzielle Förderung

Sportvereine und -verbände, die einen Aktionstag durchführen, können eine Förderung von 200€, 500€ oder 1000€ beantragen – je nach Umfang der Veranstaltung. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass ein Sportverein oder -verband Ausrichter des Aktionstages ist; Kooperationen mit anderen Trägern vor Ort sind möglich. Die geförderten Aktionstage müssen das Ziel verfolgen, Kinder und Jugendliche wieder in Bewegung zu bringen, öffentlich zugänglich und nicht nur für aktuelle Vereinsmitglieder geöffnet sein. Eine Beantragung erfolgt online über die dsj-Kampagnenseite, die auch weitere Informationen bietet (Förderung von Aktionstagen). Die Förderung muss vor der Durchführung des Aktionstags beantragt werden. Nach der Durchführung übersendet der Ausrichter als einfachen Verwendungsnachweis einen kurzen Bericht über den Aktionstag und legt ein Programm, einen Flyer oder Fotos bei. Zudem sendet er Belege ein, die die Ausgaben nachweisen. Dies kann postalisch oder digital – ebenso über die dsj-Kampagnenseite – erfolgen.  Eine Aufforderung zur Abrechnung geht dem Verein bzw. Verband mit der Zusammenfassung aller notwendigen Information rechtzeitig zu.

 

Des Weiteren stellt die DSJ Texte und Fotos zum Aufruf zum Aktionstag: Dokumente und Downloads

Bitte helft uns, die obenstehenden Informationen zu verbreiten. Im Anhang findet Ihr einen einseitigen Aufruf „Wir bringen Kinder und Jugendliche in Bewegung! Jetzt Sportmaterialien und finanzielle Förderung für Aktionstage erhalten“, der gerne so an Eure Untergliederungen und Vereine weitergeleitet werden kann. Im hier verlinkten Ordner findet Ihr neben dem o.g. Aufruftext auch Fotos sowie kurze Texte, die Ihr für Social Media nutzen könnt.

[Zur DSJ-Kampagnenseite]

Foto zur Meldung: Aufholpaket Deutsche Sportjugend
Foto: Aufholpaket Deutsche Sportjugend

Inklusionspreis Sport 2021 für sächsische Vereine

(17.08.2021)

Der Sächsische Behinderten- und Rehabilitationssportverband (SBV) vergibt in diesem Jahr zum zweiten Mal den jährlichen „Inklusionspreis Sport für sächsische Vereine“. Mit ihm sollen Sportvereine ausgezeichnet werden, die sich in besonderer Weise für die sportliche Betätigung von Menschen mit Behinderung einsetzen und eine inklusive Vereinskultur sichtbar leben.

Dank der finanziellen Unterstützung durch die Porsche AG konnte das Preisgeld deutlich erhöht werden. Jedem der drei auszuzeichnenden Vereine winkt ein Betrag in Höhe von 3.000 Euro.

Die Bewerbungsunterlagen sind im Internet unter https://www.behindertensport-sachsen.de/index.php?id=241 zu finden. Hier finden Sie auch weiterführende Informationen.

Bewerbungsschluss: 31. August 2021. Die Preisträger werden am 21. September in Dresden geehrt.

Rückfragen senden Sie bitte an oder telefonisch unter 0341-20106620.

Der „Inklusionspreis Sport 2021 für sächsische Vereine“ ist Teil des SBV-Projektes „miss – Mehr Inklusion im Sport in Sachsen“, das von der Aktion Mensch gefördert wird.

[zur Bewerbung]

Foto zur Meldung: Inklusionspreis Sport 2021 für sächsische Vereine
Foto: Inklusionspreis Sport 2021 für sächsische Vereine

Zittauer Gebirgslauf- und Wandertreff – Startkartenvorverkauf ging los!

(22.07.2021)

Monatelang begleitete uns der Blick auf die aktuellen Inzidenzen und auf die Bettenbelegung der Krankenhäuser. Doch endlich lassen uns die aktuell niedrigen Zahlen und die erfolgreiche Durchführung kleinerer und größerer Veranstaltungen im Landkreis aufblicken und vollends in die Planung unseres 47. Zittauer Gebirgslaufs & Wandertreffs am 18. und 19. September einsteigen. Neben dem Anmelden über unsere Website ist auch bereits der Kauf von Startkarten für die Wanderstrecken in den regionalen Vorverkaufsstellen möglich. Wir freuen uns auf eure rege Teilnahme und das Wiedersehen im September!

 

Hier gibt es die Startkarten:

  • Tourismuszentrum Naturpark Zittauer Gebirge, Markt 1, 02763 Zittau
  • INTERSPORT Kunick, Markt 16, 02763 Zittau
  • Elektrotechnik Walter, Ernst-May-Straße 63, 02785 Olbersdorf
  • Buchhandlung Fiedler, Schillerstraße 4, 02727 Neugersdorf
  • Tourist-Information Oybin, Hauptstraße 15, 02797 Oybin
  • Tourist-Information Löbau, Altmarkt 1, 02708 Löbau
  • Tourist-Information Waltersdorf, Hauptstraße 28, 02799 Waltersdorf

[Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff]

Foto zur Meldung: Zittauer Gebirgslauf- und Wandertreff – Startkartenvorverkauf ging los!
Foto: Zittauer Gebirgslauf- und Wandertreff – Startkartenvorverkauf ging los!

Unsere Sportlerinnen und Sportler präsentieren ihr Vereinsleben

(20.07.2021)

Sind eure Kinder vielleicht begnadete Tänzerinnen und Tänzer, haben die Erwachsenen Lust auf Bogenschießen? Nach der langen Pause vom Aktivsein der letzten Monate ist endlich der Zeitpunkt gekommen, um die vielen Angebote der Görlitzer Vereinslandschaft wieder wahrzunehmen. Getreu dem Motto „Verein(t) am Meridian. Kennenlernen. Vernetzen. Stärken“ machen wir gemeinsam mit der Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH, der Engagierten Stadt Görlitz sowie der Stadt Görlitz das Ehrenamt und die Engagierten unser Stadt sichtbar. Am 31. Juli könnt ihr euch im Stadthallengarten über die vielfältigen Möglichkeiten des Engagements in Görlitz informieren und gleichzeitig die eine oder andere Sportart ausprobieren. Euch stehen an diesem Tag zahlreiche Angebote und Aktionen zur Verfügung: Bühnenprogramm, sportliche Mitmachangebote und Speedberatung sind nur einige davon. Als Höhepunkt des Tages berichtet Maik Petzold, ehemaliger Profi-Triathlet aus Bautzen, über seine Erfahrungen bei Olympia und widmet sich dem Thema „Veränderungsprozesse managen“.  

Mehr Infos zur Veranstaltung gibt es unter dem nachstehenden Link.

 

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen und Mitmachen!

[Verein(t) am Meridian]

Foto zur Meldung: Unsere Sportlerinnen und Sportler präsentieren ihr Vereinsleben
Foto: Unsere Sportlerinnen und Sportler präsentieren ihr Vereinsleben

Delegierte des Kreissporttags wählen neues Präsidium

(02.07.2021)

Zum 4. Kreissporttag wählten die Delegierten der Sportvereine des Landkreises Görlitz ein neues Präsidium. Im Amt bestätigt wurden der Präsident Dr. Stephan Meyer, Ringolf Herzog als Vizepräsident und Rico Liebe als Schatzmeister. Das Ausscheiden der jahrelangen Vizepräsidenten Arnim Christgen und Christian Wiesner machte eine Nachbesetzung notwendig. So wurde Christina Böhme als Vizepräsidentin gewählt. Als weitere Präsidiumsmitglieder wurden Markus Weise, Arend Flohe-Meusel, Michael Preuß neugewählt und Rica Wittig, René Kraink, René Blümel im Amt bestätigt. Der neue Vorsitzende der Sportjugend, Erik Waterstrat, wurde von der Kreissportjugend gewählt und ersetzt Philipp Schmidt, welcher aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl antrat.

 

Neben der würdevollen Verabschiedung der Präsidiumsmitglieder, wurde es nicht versäumt, einige engagierte Vereinsmitglieder zu ehren.

 

Arnim Christgen - Verleihung Ehrenmitgliedschaft, Übergabe Ehrennadel des Kreissportbundes

Christian Wiesner - Verleihung Ehrenmitgliedschaft, Übergabe Ehrennadel des Kreissportbundes

Conrad Jacob (SV Ludwigsdorf 48) – Plakette vom LSB

Dietmar Stiel (Kegelverein Löbau) – Ehrennadel in Silber

Bernd Stieler (DAV Zittau)  – Ehrennadel in Gold

Philipp Schmidt (Görlitzer BC Squirrels) – Ehrennadel in Bronze

Gisela Hinze (Gymnastikverein Biesnitz)

Guido Paulick (SV Grün-Weiß Weißwasser)

Matthias Mehn (SV Neueibau)

Helmut Stahr (Tennisverein Gelb-Weiß Görlitz)

Mike Reiche (TSV Großschönau)

 

Stephan Meyer bedankte sich bei allen für die jahrelange gute Zusammenarbeit, lobte aber auch die neue Zusammensetzung des Präsidiums, welche dem Sport im Landkreis und im Freistaat guttun wird.

 

Foto zur Meldung: Delegierte des Kreissporttags wählen neues Präsidium
Foto: Neues OKSB-Präsidium v.l.: Karl-Heinz Bruntsch, Erik Waterstrat, Michael Preuß, Markus Weise, Rica Wittig, Arend Flohe-Meusel, Dr. Stephan Meyer, Ringolf Herzog, Christina Böhme, Rico Liebe, René Blümel, Marko Weber-Schönherr

Unser neuer Sportjugendvorstand steht fest

(25.06.2021)
Gestern fand der Sportjugendtag der Oberlausitzer Sportjugend digital statt. Unter den Teilnehmern waren unter anderem unser Präsident Dr. Stephan Meyer und Thomas Buchmann von der Sportjugend Sachsen. Nach einem Rückblick auf die vergangenen fünf Jahre einschließlich Ausblick auf das aktuelle Jahr, fanden die Wahlen des neuen Vorstandes statt.
Die zur Abstimmung stehenden Kandidaten wurden mit großer Mehrheit in den Vorstand gewählt. Erfreulicherweise gab es mehr Bewerber als vor fünf Jahren, so dass die Oberlausitzer Sportjugend sich nun aus sieben Personen zusammensetzt: Vorsitzender Erik Waterstrat (Hirschfelder SV), seine Stellvertreterin Anna Knobloch (ASV Rothenburg) und weitere Vorstandsmitglieder Janine Teichgräber (Karate Schule OTOMO Zittau e.V.), Peter Junghans (SV Lok Görlitz), René Blümel (Tauchsportclub "Aqua-Team" e.V., DLRG Weißwasser), Tobias Berner (Görlitzer BC Squirrels) und Henning Kirchner (1. Badmintonverein Görlitz e.V.)
Bei der Veranstaltung wurde nicht nur der neue Vorstand gewählt, sondern auch unser bisheriger Vorsitzender Philipp Schmidt verabschiedet. Wir bedanken uns daher nochmal für dein außerordentliches Engagement, lieber Philipp!
 
Herzlichen Glückwunsch an den neugewählten Vorstand und viel Erfolg für die sportlichen Vorhaben in den nächsten Jahren! Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Foto zur Meldung: Unser neuer Sportjugendvorstand steht fest
Foto: Logo Oberlausitzer Sportjugend

„GLÜCK AUF“ darf wieder ans Wasser!

(22.06.2021)
Nach vier Jahren Sanierung des Kutters ZK 10 darf der „GLÜCK AUF“ wieder in den Trainingsablauf der Lausitzer Wassersportfreunde integriert werden. Eine ganz tolle und interessante Geschichte, die den Verein mittlerweile schon 20 Jahre begleitet. Noch auf der Auszeichnungsfeier zum „Verein des Jahres“ 2001 in Hamburg entschieden sich die Wassersportfreunde das Preisgeld zur Anschaffung eines Ruder-und Segelkutters ZK 10 zu verwenden. Durch Spenden und weitere Aktivitäten war es dann da und durfte aufs Heimatgewässer am Stausee in Quitzdorf. Nach mehreren Jahren im Trainingseinsatz und zu den Ausbildungsfahrten nach Rostock, Stralsund, Stettin usw.. wurde im Jahr 2017 die Not einer Grundsanierung festgestellt. Rund 2000 Arbeitsstunden wendeten wir für die Sanierung auf, dazu rund 5000 € an neuem Material. Nun darf der Kutter wieder zum Einsatz am Berzdorfer See kommen. Am vergangenen Wochenende erfolgte die feierliche Wiederinbetriebnahme im Rahmen einer Veranstaltung zur Übergabe neu geschaffener Steganlagen an der Blauen Lagune des Berzdorfer Sees. Für ihren außergewöhnlichen Einsatz im Sanierungsprojekt wurden zwei Vereinsmitglieder Michael Popp und Uwe Menzel mit der Ehrennadel des Landesportbundes Sachsen in Silber bzw. Bronze ausgezeichnet.
 
Wir gratulieren unseren Wassersportfreunden und wünschen euch, dass euer GLÜCK nie aufhört euch zu begleiten!

Foto zur Meldung: „GLÜCK AUF“ darf wieder ans Wasser!
Foto: Foto: Bodo Seidel

Flizzy bedankt sich

(21.06.2021)

Flizzy bedankt sich für die tollen, selbst gemalten Bilder, die uns aus der AWO Kita "Zum Storchennest" erreicht haben und natürlich bei allen Kindern, Erzieherinnen und Erziehern für die rege und sportliche Teilnahme bei unserer diesjährigen KISWO. Insgesamt haben 1.476 Kinder bei der Kindersportwoche KISWO teilgenommen.

 

Unter dem nachstehenden Link gibt es noch eine kleine Botschaft von der Flizzy.

[Flizzy bedankt sich]

Foto zur Meldung: Flizzy bedankt sich
Foto: Flizzy bedankt sich

„Sterne des Sports“ 2021 - Bewerbung noch bis Ende Juni möglich!

(15.06.2021)

Noch bis zum 30. Juni 2021 können sich interessierte Sportvereine mit ihren innovativen und kreativen Projekten bei allen teilnehmenden Volksbanken Raiffeisenbanken sowie auf der Projekt-Homepage bewerben. Für Rückfragen steht euch das Team des DOSB rund um die „Sterne des Sports“ zur Verfügung.

Foto zur Meldung: „Sterne des Sports“ 2021 - Bewerbung noch bis Ende Juni möglich!
Foto: „Sterne des Sports“ 2021 - Bewerbung noch bis Ende Juni möglich!

Trotzt Corona knapp 2.000 neue Sportabzeichen erworben

(11.06.2021)

Im vergangenen Jahr konnten knapp 2.000 Sportabzeichen im Landkreis Görlitz abgenommen werden. Beim Vereinswettbewerb haben sich unsere Vereine, der Europamarathon Görlitz-Zgorzelec e.V und der SV Sportlust Neugersdorf den 1. Platz gesichert. Die  TSG Kraftwerk Boxberg-Weißwasser belegte den 2. Platz – Herzlichen Glückwunsch! Insgesamt nahmen 13 Vereine aus unserem Kreisportbund am Wettbewerb teil. Auch einige Schulen aus dem Landkreis waren wieder sehr aktiv und belegten vordere Plätze. Mit dem Startschuss für den Sport haben wir wieder die Möglichkeit an die Zahlen des letzten Jahres anzuknüpfen, dennoch betrachten wir das diesjährige Ergebnis unter den schwierigen Umständen als ein gutes.

 

Das Deutsche Sportabzeichen ist die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Umso mehr sollte sich der „Fitnessorden“  in der Gesellschaft etablieren und noch mehr Bürger*innen zum Ablegen dieses Abzeichens animieren.

 

Ein großes Danke geht an dieser Stelle an alle beteiligten Schulen und Vereine unseres Landkreises, sowie an die fleißigen Prüfer.

[LSB Pressemitteilung: Sachsen trotzt Corona: Knapp 10.500 neue Sportabzeichen erworben]

Foto zur Meldung: Trotzt Corona knapp 2.000 neue Sportabzeichen erworben
Foto: Trotzt Corona knapp 2.000 neue Sportabzeichen erworben

Stellenangebote beim SC DHfK Leipzig e.V.

(10.06.2021)

Der SC DHfK Leipzig e.V. sucht Verstärkung für sein Team. Die Stellenausschreibungen sind unter folgen Links abrufbar.

[Stellenausschreibung Vereinsmanager*in]

[Stellenausschreibung Mitarbeiter*in Finanzbuchhaltung]

[Stellenausschreibungen]

Foto zur Meldung: Stellenangebote beim SC DHfK Leipzig e.V.
Foto: Stellenangebote beim SC DHfK Leipzig e.V.

Lokales Vernetzungstreffen „Inklusion im Sport“ – Digitale Auftaktveranstaltung

(07.06.2021)

Der Sächsische Behinderten- und Rehabilitationssportverband (SBV) und der Oberlausitzer Kreissportbund sowie der Kreissportbund Bautzen laden am 30.06.2021 um 18.30 Uhr zu einem gemeinsamen Vernetzungstreffen für die Vereine aus der Region ein.

Dabei spielt es keine Rolle, wie weit die Inklusionsarbeit vorangeschritten ist, ob es Angebote für Menschen mit Behinderung schon gibt oder noch nicht. Alle sind willkommen, um sich auszutauschen und zu vernetzen, vor allem auch beim Thema Förderung und Kommunikation.

Das digitale Treffen wird mit kurzen Impulsvorträgen eröffnet. Der freie Austausch im Anschluss dient der Unterstützung und der Vernetzung – für mehr Inklusion im Sport.

Weiterführende Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie unter dem nachstehenden Link.

[Lokales Vernetzungstreffen „Inklusion im Sport“ – Digitale Auftaktveranstaltung]

Foto zur Meldung: Lokales Vernetzungstreffen „Inklusion im Sport“ – Digitale Auftaktveranstaltung
Foto: Lokales Vernetzungstreffen „Inklusion im Sport“ – Digitale Auftaktveranstaltung

Die Oberlausitzer Sportjugend beruft den 4. Sportjugendtag

(04.06.2021)

Entsprechend der Jugendordnung beruft die Oberlausitzer Sportjugend den 4. Sportjugendtag ein. Dieser findet am 23. Juni 2021 vom 18:30-20:00 Uhr im Online-Format statt.

Der Sportjugendtag der Oberlausitzer Sportjugend setzt sich aus je einer Vertretung der Jugend der Mitgliedsvereine im Oberlausitzer Kreissportbund und den Mitgliedern des Vorstandes der Sportjugend Oberlausitz zusammen. Das Stimmrecht ist persönlich auszuüben und ist nicht übertragbar.

Wir bitten um eine Rückmeldung bis zum 14.06.2021.

Foto zur Meldung: Die Oberlausitzer Sportjugend beruft den 4. Sportjugendtag
Foto: Die Oberlausitzer Sportjugend beruft den 4. Sportjugendtag

Zeit für den Neustart: Unsere Sportvereine sind mehr als bereit!

(04.06.2021)

Unglaublich viele Sportlerinnen und Sportler haben sich bei unserer landesweiten Kampagne „Zeit für den Neustart“ beteiligt. Ihr hattet tolle Ideen und habt Mega coole Aktionen auf die Beine gestellt! Ob im Vereinshaus oder am Sportplatz, in der Stadt oder auf Arbeit, digital sowie live – ihr wart MEHR ALS PRÄSENT! Die Aktion hat nochmal gezeigt, wie groß unsere Sportfamilie ist und wie notwendig uns das Sporttreiben ist.

"Ich danke Allen, die sich an unserer Kampagne „Zeit für den Neustart“ beteiligt haben und damit deutlich gemacht haben, wie wichtig ihnen ihr Sport ist und wie Vereine auch in schwierigen Zeiten zusammenstehen. Mit den jetzt erfolgten Lockerungen haben wir ein wichtiges Etappenziel erreicht. Wir möchten in den nächsten Tagen weiter dafür eintreten, dass auch der Innenbereich und wichtige Sportarten, wie beispielsweise das Schwimmen unter Einhaltung der Hygieneanforderungen möglich werden." – so unser Präsident Dr. Stephan Meyer.

Vielen Dank für euer Engagement, eure Kreativität und für die große Liebe zum Sport, die ihr an diesem Wochenende gezeigt habt!

Und jetzt nehmt euch etwas Zeit und schaut euch das Video mit EUREN Aktionen an – diese knapp 7 Minuten sind es wirklich wert!

[Zeit für den Neustart: Unsere Sportvereine sind mehr als bereit!]

Foto zur Meldung: Zeit für den Neustart: Unsere Sportvereine sind mehr als bereit!
Foto: Zeit für den Neustart: Unsere Sportvereine sind mehr als bereit!

Neue Corona-Schutz-Verordnung - Regeln ab dem 31.05.2021

(31.05.2021)

Liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,

 

Anlässlich der neuen Corona-Schutzverordnung haben wir für euch eine Übersicht zum möglichen Sportbetrieb vorbereitet. Ziel dieser ist es, anhand des Tätigkeitsfeldes eures Vereins das Mögliche und Notwendige schnell herauszulesen, umso den Sportbetreib wieder organisieren zu können.

 

Die FAQ’s des Landessportbundes Sachsen werden derzeit aktualisiert und stehen euch in Kürze ebenso zur Verfügung.

 

Alle aktuellen Informationen findet ihr auf unsere Homepage. Bei Fragen stehen wir euch gern zur Verfügung.

[SMS-Saechsische-Corona-Schutz-Verordnung-2021-05-26]

[Einfache Übersicht]

Foto zur Meldung: Neue Corona-Schutz-Verordnung - Regeln ab dem 31.05.2021
Foto: Neue Corona-Schutz-Verordnung - Regeln ab dem 31.05.2021

Wir haben einen neuen Mitgliedsverein - Görlitzer Handballclub, die GÖRLS - Herzlich Willkommen!

(31.05.2021)

ZEIT FÜR DEN NEUSTART dachten sich auch die Mitstreiter um Elisabeth Puschmann und gründeten den Görlitzer Handballclub – die GÖRLS. Ein reiner Mädchen- und Frauenhandballverein mit großen sportlichen Zielen.

Der am 8. März gegründete Görlitzer HC e.V. hat für die Saison 2021/22 insgesamt acht Teams gemeldet. Bei den Frauen übernahmen die GÖRLS wie vereinbart die Spielrechte des SV Koweg Görlitz e.V., das Spitzenteam startet also in der Mitteldeutschen Oberliga, das Juniorteam in der Verbandsliga Sachsen. Gemeldet wurde auch für die Pokalwettbewerbe ‐ die 1. Frauenmannschaft für die DHB-Pokal‐ Qualifikation, das Juniorteam für die Spiele um den Landskron‐Pokal des Handball‐Verbandes Sachsen (HVS). „Unser Ziel ist es, die Europastadt Görlitz zu einem Leistungszentrum für den weiblichen Handball zu entwickeln. Als Einspartenverein haben wir die besten Chancen den Frauenhandball in Görlitz in die 2. Bundesliga zu führen.“ – so die GÖRLS.

 

Beim weiblichen Nachwuchs besetzen die GÖRLS von der F‐ bis zur B‐Jugend alle Spielklassen, in der E‐Jugend gehen zwei Teams an den Start. Die B‐, C‐ und D‐Jugend wurde für die Sachsenliga gemeldet, die E‐ und F‐Jugend für die Oberlausitzliga.

Als Trainer(innen) haben die GÖRLS bisher Dirk Puschmann (Juniorteam und B‐Jugend), Kathrin Täschner (C‐ und E‐Jugend), Uwe Günther (D‐Jugend) und Jörg Adam (F‐Jugend) berufen.

 

Unserem neuen Mitgliedsverein wünschen wir viel Erfolg und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

[Quelle]

Foto zur Meldung: Wir haben einen neuen Mitgliedsverein - Görlitzer Handballclub, die GÖRLS - Herzlich Willkommen!
Foto: Wir haben einen neuen Mitgliedsverein - Görlitzer Handballclub, die GÖRLS - Herzlich Willkommen!

Ausstellung 90 Jahre Ski-Club Kottmar

(26.05.2021)

Jährlich zieht das traditionelle Mattenspringen auf der Kottmarschanze tausende Sportbegeisterte an. In diesem Jahr auf Grund der Corona-Pandemie leider wieder nicht. Der Ski-Club Kottmar hat anlässlich seiner 90-jährigen Geschichte eine sehenswerte Ausstellung in die vielen Fenster des Skiheims und das Außengelände installiert. Mit viel Liebe sind die Chroniken um den Nordischen Skisport aufgearbeitet und auch viel Wissenswertes zu Technik und Ausrüstung ausgestellt. Noch bis mindestens Ende Mai ist die Ausstellung auf dem Gelände des Vereins zu sehen. Ein Besuch lohnt sich. Danke @SC Kottmar für die Mühen und euer Engagement. #sportvereint

[Vereinsinfo SC Kottmar]

Foto zur Meldung: Ausstellung 90 Jahre Ski-Club Kottmar
Foto: Ausstellung 90 Jahre Ski-Club Kottmar

Es wird Zeit für den sportlichen Neustart!

(18.05.2021)

Der Kreissportbund Bautzen und der Oberlausitzer Kreissportbund haben gemeinsam die Kampagne "Zeit für den Neustart" ins Leben gerufen. Unter diesem Motto  werden vom 28. bis 30. Mai im gesamten Freistaat Sachsen alle Sportvereine aufgerufen, Sport zu treiben. Dabei wollen wir zeigen, dass es uns noch gibt. Zwischen Elbe und Neiße sind das immerhin über 80.000 Menschen, die organisiert in rund 700 Vereinen aktiv sind.

Gemeinsam mit dem Dachverband, dem Landessportbund Sachsen, wollen zudem alle 13 Kreissportbünde mit unterschiedlichen Aktivitäten auf sich aufmerksam machen. Die Sportfamilie im Freistaat umfasst über 4.700 Vereine und ist die größte Bürgerbewegung. Sie trägt somit einen enormen Anteil an der Leistungsfähigkeit der Gesellschaft. „Mit jenem Wochenende Ende Mai wollen wir auf die prekäre Situation unserer Sportvereine hinweisen. Es ist Zeit, den Sport endlich als einen Teil der Lösung zu erkennen und zu nutzen“, ruft der Präsident Dr. Stephan Meyer unsere Sportvereine auf. Ihm zur Seite steht Torsten Pfuhl. Als Präsident des Kreissportbundes Bautzen fordert Torsten Pfuhl  die Gleichstellung der Lebensbereiche, wie z.B. Kultur, Religion und Gastronomie. Hier sollte der Sport eine adäquate  Berücksichtigung  in den jeweiligen Öffnungsschritten bei den Inzidenzen unter 100 und 50 in der Coronaschutzverordnung des Freistaates wiederfinden. „Natürlich müssen wir dabei realistisch bleiben. Aber eine sinnvolle und perspektivische Öffnung, auch und insbesondere in der Gleichstellung zu anderen Lebensbereichen, ist nicht im ausreichenden Maß zu erkennen. Hier muss zwingend eine Nachbesserung passieren!“, so Torsten Pfuhl. Bei einer Inzidenz unter 100 ist weiterhin nur das gemeinsame Sporttreiben von zwei Haushalten zulässig. Kirchgänge, Biergartenbesuche, Stadtführungen, Kinobesuche, u.vm.. sind unter Vorgaben, jedoch ohne Beschränkung der Anzahl der Haushalte möglich. Eine Abkehr von der Regelung der zwei Haushalte, die gemeinsam Sporttreiben dürfen, sehen die Kreissportbünde als zwingend notwendig an, um überhaupt Sportbetrieb im Verein wieder ermöglichen zu können. „Unsere Vereine sind mit ihren Ideen und Hygienekonzepten gut vorbereitet und erhalten jede Hilfestellung durch unsere Kreissportbünde.“, betonen beide Präsidenten.

Ziel des Aktionswochenendes ist es einerseits den organisierten Vereinssport zu präsentieren und  andererseits auf die zwingend notwendigen Öffnungsschritte hinzuweisen. Vereine sollen dabei selbst kreativ werden und im Rahmen der Vorschriften für sich werben. Dies kann beispielsweise durch Lauf-Challenges, kleine digitale Wettbewerbe oder auch humorvolle Aktionen passieren. Passt beispielsweise noch das Sporttrikot oder geht die Flutlichtanlage des Stadions noch an? Begleitet wird dies online auf den diversen Kanälen wie Facebook, Instagram, Whatsapp oder der eigenen Homepage. Dazu wurde der Hashtag #sportvereint ins Leben gerufen. Dieser spricht für sich und die Dynamik des Sports, auf die es besonders jetzt ankommt.    

Vorschläge beider Kreissportbünde  für mögliche Öffnungsschritte:

Inzidenz unter 100 nach 7 Tagen:

  • Kontaktfreier Außensport möglich
  • Kontaktfreier Innensport in Kleingruppen bis 10 Personen möglich
  • Kontaktsport mit Negativtest

Inzidenz nach 14 Tagen unter 50:

  • Sportbetrieb ohne weitere Einschränkungen möglich

 

Unter den nachstehenden Links sind die wesentlichen Inhalte zur Kampagne für die Weiterverwendung beigefügt.

[Ausschreibung Zeit für den Neustart - PDF]

[Ausschreibung Zeit für den Neustart - JPG]

[Zeit für den Neustart - Newsbanner]

[Zeit für den Neustart - Mailsignatur]

[Zeit für den Neustart - OKSB Banner]

[Zeit für den Neustart - Video]

[Zeit für den Neustart - Logo]

Foto zur Meldung: Es wird Zeit für den sportlichen Neustart!
Foto: Agora Lausitz. V.l. Lars Bauer GF Kreissportbund Bautzen, Dr. Stephan Meyer Präsident Oberlausitzer Kreisportbund, Torsten Pfuhl Präsident Kreissportbund Bautzen, Marko Weber-Schönherr GF Oberlausitzer Kreisportbund

Endlich wieder SPORT-FREI!

(12.05.2021)

Heute präsentieren wir Euch die neuen FAQs des Landessportbundes Sachsen. Wir wollen nichts schön reden. Auch wenn sicher noch etwas Zeit ins Land gehen wird bis wir eine Inzidenz von 100 erreichen und somit wieder die Sächsische Coronaschutzverordnung greift, ist die Aussicht auf weitere Öffnungen des Sports nicht gestiegen. 

Es ist Zeit, den Sport endlich als einen Teil der Lösung zu erkennen und zu nutzen. Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, dass unsere Vereine mit zunehmender Entspannung der Lage auch wieder eine Perspektive aufgezeigt bekommen. 

 

Die aktuellen FAQ's des Landessportbundes findet ihr unter dem nachstehenden Link.

 

 

[Corona FAQ]

Foto zur Meldung: Endlich wieder SPORT-FREI!
Foto: Endlich wieder SPORT-FREI!

Präsidium beruft den 4. Kreissporttag

(07.05.2021)

Entsprechend der Satzung beruft der Oberlausitzer Kreissportbund e.V. den 4. Kreissporttag mit Hauptausschusstagung ein. Diese finden am 1. Juli 2021 im Bürgerhaus Niesky, Muskauer Straße 31, 02906 Niesky statt. Beginn der Veranstaltung ist 18:00 Uhr.

Nach Delegiertenschlüssel hat jeder Verein die Möglichkeit mit einem Delegiertem am Kreissporttag/ Hauptausschuss des Oberlausitzer Kreissportbund e.V teilzunehmen. Jeder Delegierte hat eine Stimme.

Bezüglich der aktuellen Lage bitten wir um Verständnis, dass wir abweichend der vergangenen Kreissporttage den Delegiertenschlüssel anpassen mussten. Auf Grund des damit verbundenen Aufwandes wird um eine Rückmeldung bis zum 10.06.2021 gebeten.

Die Einladung wurde den Vereinen per Post zugestellt.

Foto zur Meldung: Präsidium beruft den 4. Kreissporttag
Foto: Präsidium beruft den 4. Kreissporttag

Auf weitere Kooperation mit KiEZ Querxenland

(07.05.2021)

Vor einigen Tagen war unser Geschäftsführer Marko Weber-Schönherr in Seifhennersdorf zur Vertragsunterzeichnung der bestehenden Kooperation zwischen dem KiEZ Querxenland und dem OKSB. Diese besteht seit 3 Jahren und dadurch profitieren vor allem unsere Mitgliedsvereine: Denn sie erhalten einen Sonderrabatt für eine Buchung im KiEZ Querxenland von 10 % auf den Pauschalpreis und in den Monaten November bis März gibt es für alle Gruppen zusätzlich 20 % Nebensaison-Rabatt. Mit der Kooperation sind wir stets bemüht den Sport und die Möglichkeit einer sportlichen Freizeitgestaltung in unserer Region zu stärken.

Macht euch fit für die Saison und trainiert doch auch einmal in einer anderen Umgebung. Im KiEZ Querxenland in Seifhennersdorf werden euch optimale Bedingungen für Trainingslager und Mannschaftsfahrten geboten. Verschiedene In- und Outdoor-Trainingsstätten, eine ausgewogene Ernährung und zahlreiche Freizeitaktivitäten zum Erholen und Entspannen machen eure Vereinsfahrt zu einem Erlebnis und garantiert euch sportliche Erfolge. Mit einer Gesamtkapazität von 540 Betten ist das „Querxenland“ eine der größten Gruppenunterkünfte in der Oberlausitz.

Foto zur Meldung: Auf weitere Kooperation mit KiEZ Querxenland
Foto: Von r.n.l.: Rüdiger Schaper (Geschäftsführer KiEZ Querxenland), Marko Weber-Schönherr (Geschäftsführer OKSB), Thomas Lehmann (Nachfolger von Rüdiger Schaper)

Auf einen Kaffee mit Stephan Meyer

(05.05.2021)

In den vergangenen Tagen hatten wir das Unbezahlbarland-Team vom Landkreis Görlitz zu uns eingeladen. Ingo Goschütz und Christian Fietze sind der Einladung gefolgt und haben uns ein paar Fragen zu der Kindersportwoche KISWO gestellt. Unser Präsident Dr. Stephan Meyer beantwortete die Fragen und erklärte warum das Sporttreiben von Klein an so eine große Rolle spielt. „Wir wollen vermitteln, dass Sport nicht nur Anstrengung und Leistung ist, sondern vor allem Spaß macht “ – so Stephan Meyer.

 

Das Video könnt ihr euch auf Youtube ansehen.

 

Foto zur Meldung: Auf einen Kaffee mit Stephan Meyer
Foto: Auf einen Kaffee mit Stephan Meyer

Feriencamp der Kreissportjugend Meißen

(04.05.2021)

Die Kreissportjugend Meißen organisiert in der dritten Woche der Sommerferien, vom 8. – 13. August 2021 ein Feriencamp, wo jede Menge Spaß, Sport, Spannung und Abenteuer ausnahmslos zum Programm gehören. Die "Reise" geht zu unseren Kooperatiospartnern - in das KiEZ Querxenland in Seifhennersdorf.

Der Transport erfolgt durch Kleinbusse des Kreissportbundes Meißen. Betreut werden Kinder durch Mitarbeiter des Kreissportbundes Meißen / der Kreissportjugend Meißen. Alle Betreuer sind geschulte Übungsleiter.

Kinder zwischen 7 und 12 Jahre alt sind herzlich eingeladen.

 

Die Anmeldung erfolgt über Cilvia Fritzsche vom Kreissportbund Meißen e.V. Für Rückfragen meldest du dich bitte telefonisch unter 03521/798455-27

oder per E-Mail an

Weitere Informationen zum Feriencamp sind unter dem nachstehenden Link zu finden.

 

Der KSB Meißen freut sich über zahlreiche Anmeldungen!

 

[Feriencamp der Kreissportjugend Meißen]

Foto zur Meldung: Feriencamp der Kreissportjugend Meißen
Foto: Feriencamp der Kreissportjugend Meißen

Ausschreibung Jung, sportlich, FAIR 2021

(04.05.2021)

Die Fair Play-Initiative der Deutschen Olympischen Gesellschaft e.V. (DOG) schreibt auch dieses Jahr wieder den Fair Play-Preis „Jung, sportlich, FAIR“ aus. Mit „Jung, sportlich, FAIR“ sollen auch 2021 wieder faire Gesten im Sport sowie Projekte von Jugendlichen zur Thematik Fair Play ausgezeichnet werden. Teilnehmen können alle jugendlichen Sportlerinnen und Sportler im Alter von 12 bis 18 Jahren. Die Gewinner erhalten über Ihren Verein eine Fördersumme von bis zu 500 €. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2021.

Mit der Fair Play-Initiative sollen Kinder und Jugendliche frühzeitig darauf hingewiesen und angeleitet werden, den negativen Entwicklungen im Sport entgegenzuwirken. Die DOG möchte hiermit gerade bei unserem Sportlernachwuchs,

sei es im Leistungs- oder Breitensport, ein nachhaltiges Bewusstsein für faires Verhalten schaffen.

 

Weitere Informationen zur Ausschreibung und das Bewerbungsformular sind auf der Webseite des DOG, bzw. in der hinzugefügten Datei zu finden.

 

[Ausschreibung Jung, sportlich, FAIR 2021]

Foto zur Meldung: Ausschreibung Jung, sportlich, FAIR 2021
Foto: Ausschreibung Jung, sportlich, FAIR 2021

Bürgerstiftung zivita sagt „DANKE“ in Corona-Zeiten und gibt 10.000 EURO für das Ehrenamt

(28.04.2021)

Bereits zu Beginn der Pandemie haben viele Bürgerinnen und Bürger großes Engagement für ihre Mitbürger gezeigt, die aufgrund einer möglichen Ansteckungsgefahr isoliert oder eingeschränkt waren. Die Hoffnung, nach den Sommerferien im vergangenen Jahr das Schlimmste überstanden zu haben, erfüllte sich leider nicht. Derzeit befinden wir uns weiter im Lockdown und die Unterstützungsleistungen, die im Hintergrund reduziert weiterliefen, werden wieder hochgefahren.

 

Das Miteinander zu stärken und Verantwortung für die Mitbürger wahrzunehmen ist einer der Stiftungszwecke der Bürgerstiftung zivita. Um dieses – meist ehrenamtlich durchgeführte – Engagement zu würdigen und um einfach "Danke" zu sagen, hat die Stiftung die Danke-Aktion gestartet.

 

Die Bürgerstiftung zivita will sich bei denjenigen bedanken, die trotz der widrigen Umstände Ideen und Wege‎ gefunden haben, sich für das Gemeinwohl einzubringen. Als Zeichen des Dankes werden einhundert Gutscheine a 100 Euro ‎verteilt.

 

Die Vereine werden aufgerufen für besondere Aktionen, mit denen Mitbürger unterstützt oder die Auswirkungen der Covid 19-Maßnahmen abgemildert wurden, einen Antrag zu stellen.

Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die ihren Wohnsitz im Landkreis Görlitz und 14. Lebensjahr vollendet haben. Es besteht die Möglichkeit sich selbst oder auch andere vorzuschlagen.

Die Antragsteller*innen können konkrete Vorschläge für die Gutscheine benennen.

 

Ihre Vorschläge können im Formular auf der Internetseite www.zivita.de eingetragen werden. Einsendeschluss ist der 1. September 2021.

[Danke-Aktion der Bürgerstiftung zivita]

Foto zur Meldung: Bürgerstiftung zivita sagt „DANKE“ in Corona-Zeiten und gibt 10.000 EURO für das Ehrenamt
Foto: Bürgerstiftung zivita sagt „DANKE“ in Corona-Zeiten und gibt 10.000 EURO für das Ehrenamt

Die Vereine fragten, der Oberlausitzer Kreissportbund antwortete

(16.04.2021)

Über 30 Teilnehmer durften wir zu unserem Online-Vereinsdialog mit dem Generalsekretär des Landessportbundes Sachsen Christian Dahms und unserem Präsidenten Dr. Stephan Meyer begrüßen. Nach dem kurzen Impulsreferat und einem statistischen Einblick in die Mitgliederzahlen, haben die Vereinsvertreter die Gelegenheit genutzt über die aktuelle Lage und Herausforderungen in ihren Vereinen zu sprechen. Der Geschäftsführer des OKSB Marko Weber-Schönherr und beide Sprecher standen für Fragen, Antworten und Anregungen zur Verfügung. Situationsbedingt ging es natürlich hauptsächlich um die Perspektiven für den Vereinssport. Die anwesenden Vereine forderten diese, zeigten dennoch viel Verständnis für die Situation und sind aber vor allem bereit Aufwand zu betreiben, wenn es notwendig ist und das Sporttreiben wieder möglich wird.

 

„Unsere Aufgabe wird es weiterhin sein, uns für den Sport einzusetzen. Dieses „neue“ Format des Austausches wurde gut angenommen, so dass davon auszugehen ist, dass wir im Laufe des Jahres weitere Dialoge zu verschiedenen Themen anbieten werden. Wir danken unserem Ehrenamt in den Sportvereinen für ihr Engagement, denn auch für so ein Online-Besuch muss sich die Zeit genommen werden.“ - so Stephan Meyer in seinem Abschlussplädoyer.

Foto zur Meldung: Die Vereine fragten, der Oberlausitzer Kreissportbund antwortete
Foto: Logo OKSB

Corona-Soforthilfe für Sportvereine 2021 kann beantragt werden

(14.04.2021)

Ab sofort können die Mitgliedsvereine des Landessportbund Sachsen (LSB), die durch die Folgen der Corona-Pandemie unverschuldet in existenzbedrohende Zahlungsschwierigkeiten geraten, einen Soforthilfe-Zuschuss von bis zu 10.000 Euro beantragen. Das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI) hat nunmehr eine vorläufige Bewilligung erteilt, mit der bei

positiver Prüfung des Antrags zeitnah eine Abschlagszahlung von 80 Prozent der bewilligten Soforthilfe auf das Vereinskonto ausgezahlt werden kann.

Die Sportvereine, die absehbar durch einen Liquiditätsengpass in Existenznot geraten, finden daher ab sofort der Homepage des Landessportbund Sachsen (www.sport-fuer-sachsen.de/soforthilfe) die notwendigen weiteren Informationen und neuen Formulare zur Beantragung.

Foto zur Meldung: Corona-Soforthilfe für Sportvereine 2021 kann beantragt werden
Foto: Corona-Soforthilfe für Sportvereine 2021 kann beantragt werden

Lockerungen im Landkreis Görlitz

(06.04.2021)
Die Allgemeinverfügung der inzidenzunabhängigen Maßnahmen im Landkreis Görlitz ist heute 0 Uhr in Kraft getreten.
 
Dies bedeutet, dass Individualsport alleine oder zu zweit und in Gruppen von bis zu 20 Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres im Außenbereich zulässig ist, auch auf Außensportanlagen. Ein tagesaktueller negativer Selbst- oder Schnelltest wird nicht benötigt.
Antworten auf dringende Fragen findet man auch im aktuellen Corona-FAQ des Landessportbund Sachsen.
 
Ab heute sind wir wieder für unsere Mitgliedsvereine per E-Mail und telefonisch erreichbar.

Foto zur Meldung: Lockerungen im Landkreis Görlitz
Foto: Lockerungen im Landkreis Görlitz

Lockerungen für den Breitensport im Landkreis Görlitz werden zurückgenommen

(23.03.2021)

Ab heute, 23. März 2021 werden die Lockerungen vom 05. März zurückgenommen. Das Landratsamt Görlitz gibt bekannt, dass der Sieben-Tage-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner im Landkreis Görlitz am 20. März 2021 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten ist.

Damit ist Individualsport alleine oder zu zweit und in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 15 Jahren im Außenbereich, auch auf Außensportanlagen untersagt!

 

Wir verweisen auf die Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz.

Sobald es Neuigkeiten gibt, werdet ihr von uns selbstverständlich informiert.

 

 

[Allgemeinverfügung über die Aufhebung von Lockerungen]

Foto zur Meldung: Lockerungen für den Breitensport im Landkreis Görlitz werden zurückgenommen
Foto: Lockerungen für den Breitensport im Landkreis Görlitz werden zurückgenommen

187 Tage Zeit zum Trainieren

(15.03.2021)

Vierzig Tage wären es noch. Vierzig Tage voller Ungewissheit, ob wir unseren 47. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff Ende April hätten durchführen können oder nicht. Fast alle Zeichen zeigen nunmehr eindeutig auf eine Undurchführbarkeit. Auch wenn uns ein abermaliges Verschieben nicht gefällt, so schafft es doch für Teilnehmer, Helfer, Partner und uns Veranstalter in vielerlei Hinsicht mehr Sicherheit. Wir werden daher den Lauf am Samstag, den 18. und das Wandern, am Sonntag den 19. September dieses Jahres durchführen.

 

Abermals bleiben alle bereits eingegangen Anmeldungen gültig und werden für das neue Datum übernommen. Wer jedoch am neuen Veranstaltungstermin nicht teilnehmen kann, hat die Möglichkeit bis zum 31.03.2021 kostenfrei seine Anmeldung bei uns zu stornieren. Aufgrund der nunmehr zeitlichen Nähe zu anderen etablierten Veranstaltungen und ihrem herausfordernden Streckenangebot, wie z. B. dem O-SEE Ultra Trail, werden wir unsere 50 km-Laufstrecke in diesem Jahr nicht anbieten. Die bisherigen Anmeldungen werden storniert und die Teilnahmegebühr zurückerstattet. Unsere 50 km bieten wir erstmalig zum 48. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff, wenn der zeitliche Abstand zu anderen herausfordernden Strecken eine vollständige Regeneration der Sportler erlaubt, an.

 

„Die erneute Verschiebung des Zittauer Gebirgslaufs- & Wandertreffs ist bitter. Gegenwärtig ist der Planungsvorlauf für uns allerdings zu kurz und eine Großveranstaltung nicht umsetzbar. Mit Blick auf den Einsatz der vielen langjährigen ehrenamtlichen Helfer und eine erforderliche Teilnehmerzahl, um diese Sportveranstaltung auch wirtschaftlich zu stemmen, haben wir uns im Präsidium einstimmig zur Verschiebung in den Frühherbst entschieden. Wir freuen uns dann auf ein gemeinsames Sporterlebnis im Naturpark Zittauer Gebirge. Den ursprünglichen Termin Ende April werde ich nutzen, um wieder eine längere Strecke im Gebirge zu laufen und freue mich auf ein zumindest virtuelles Gemeinschaftserlebnis mit einigen Gleichgesinnten.“, so Kreissportbund-Präsident Dr. Stephan Meyer.

 

Wir wünschen euch allen weiterhin viel Gesundheit und freuen uns, wenn der eine oder andere dennoch den 24. & 25. April nutzt, um seine Lieblingsstrecke zu laufen oder zu wandern. Dazu wird es auf unserer Facebook-Seite wieder einen Wettbewerb mit Gebirgslauf-Preisen geben. Ein Vorbeischauen und Mitmachen lohnt sich also.

[PM Verschiebung September 2021]

[ZGLW 2021 - Ausschreibung & Teilnahmebedingungen]

Foto zur Meldung: 187 Tage Zeit zum Trainieren
Foto: 187 Tage Zeit zum Trainieren

Schrittweise Lockerungen im Breitensport ab dem 08. März 2021

(08.03.2021)

Nach monatelangem Stillstand gibt es für unsere Mitgliedsvereine in der Coronavirus-Pandemie die Möglichkeit für schrittweise Lockerungen, endlich Licht am Ende des Tunnels.

Sportvereine erhalten ab Montag, 08.März 2021 einen perspektivischen, komplexen Stufenplan zum Neustart im Sport. Mit dem Stufenplan wurde die deutliche Forderung der Kreis- und Stadtsportbünde, Landessportbünde und des DOSB nach einem klaren stufenweisen Konzept berücksichtigt.

 

Der Grenzinzidenz muss an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten werden.

Bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz (aktueller Stand vom 08.03.21 im Landkreis Görlitz: 84,68; Quelle) von unter 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen* kann ab dem 8. März Individualsport alleine oder zu zweit und in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 15 Jahren im Außenbereich betrieben werden. Auch auf Außensportanlagen.

Sinkt der Inzidenzwert auf unter 50 ist kontaktfreier Sport in kleinen Gruppen (maximal 20 Personen) im Außenbereich gestattet.

Bei Überschreitung des Sieben-Tage-Inzidenzwertes von 100 Neuinfektionen an drei aufeinanderfolgenden Tagen, muss der Landkreis die entsprechenden Lockerungen ab dem zweiten darauffolgenden Werktag aufheben.

Vorrausetzung hierfür sind die eigenen Maßnahmenbeschlüsse des Landkreises Görlitz (auf der Homepage des Landkreises).

Die jüngsten Beschlüsse geben Hoffnung und sind ein positives Signal für die Sportvereine im Landkreis Görlitz.

Alle Mitgliedsvereine werden von uns per E-Mail über die Lockerungen informiert!

Der Oberlausitzer Kreissportbund steht Ihnen für Fragen und Anregungen wie gewohnt telefonisch (03581 / 750080) oder per zur Verfügung.

 

 

[Sächsische Corona-Schutz-Verordnung]

[Corona-FAQ des Landessportbundes Sachsen]

Foto zur Meldung: Schrittweise Lockerungen im Breitensport ab dem 08. März 2021
Foto: Schrittweise Lockerungen im Breitensport ab dem 08. März 2021

Statement zum Zeitungsbericht der Sächsischen Zeitung vom 01.03.2020, „Alleingang der Kreissportbund-Spitzen“

(02.03.2021)
Das Ideenpapier, welches gemeinsam innerhalb der Dachverbände des organisierten Sports Bautzen und Görlitz entwickelt wurde, soll dazu dienen, dass der Sport nicht komplett in den Hintergrund rückt und auf politischer Ebene mehr Gehör findet.
Zusammenfassend waren die Rückmeldungen außerordentlich und anders als im Zeitungsbericht dargestellt, nicht überwiegend negativ!
 
Dazu der Geschäftsführer des Oberlausitzer Kreissportbundes Marko Weber-Schönherr: „Wir sind uns dessen bewusst, dass nicht alle Sportlerinnen* und Sportfunktionäre mit dem Ideenpapier einverstanden sind. Dennoch war das Feedback, egal ob telefonisch, E-Mail oder auf unseren Social-Media-Kanälen überwältigend. Wir alle warten nur darauf, endlich wieder in die Sporthallen, auf die Trainingsplätze oder Schwimmhallen zurückkehren zu dürfen. Wichtig ist es, dass wir gemeinsam diese äußerst schwierige Situation meistern. Ein solidarisches Zeichen setzten am vergangenen Wochenende beispielsweise zahlreiche Kamenzer Sportvereine, diese gaben ihr „letztes Hemd“ und bestärkten somit unser Ideenpapier. Eine tolle Aktion!“
Dies zeigt, dass viele Sportvereine das Ideenpapier befürworten, kreative Lösungen suchen und neue Wege gehen, um mit ihren Mitgliedern in Kontakt zu bleiben.
 
Der Oberlausitzer Kreissportbund, Dachverband von 351 Vereinen im Landkreis unterstützt seine Mitgliedsvereine, ihr seid nicht allein! Wir versuchen alles, um den Neustart im Sport voranzutreiben.

[Beitrag des KSB Bautzen auf Facebook]

Foto zur Meldung: Statement zum Zeitungsbericht der Sächsischen Zeitung vom 01.03.2020, „Alleingang der Kreissportbund-Spitzen“
Foto: Statement zum Zeitungsbericht der Sächsischen Zeitung vom 01.03.2020, „Alleingang der Kreissportbund-Spitzen“

Vereinsschulung "Alles rund um die ARAG-Sportversicherung"

(26.02.2021)

Der Leistungsumfang der ARAG-Sportversicherung ist das zentrale Thema der Schulung „Alles rund um die ARAG-Sportversicherung“, die der Oberlausitzer Kreissportbund am 17.03.2021, ab 17:30 Uhr, für Vereinsvorstände, Übungsleiter und weitere interessierte Vereinsvertreter bzw. Vereinsmitglieder anbietet.

Referent Burkhard Oha, Leiter des Versicherungsbüros der ARAG beim LSB Sachsen, wird zudem auf die Personengruppen im Sportverein eingehen, die über die Sportversicherung versichert sind, auf mögliche Versicherungslücken hinweisen und Fragen der Teilnehmer/Innen beantworten. Aufgrund der aktuellen „Corona“-Situation wird die Schulung als Online-Seminar über das Videokonferenz-Tool „ZOOM“ angeboten. Für die Teilnahme an dem Seminar wird lediglich eine Internetverbindung und ein internetfähiges Endgerät (z.B. PC, Tablet oder Smartphone) mit Video- und Mikrofunktion benötigt.

Die Schulung ist für alle Teilnehmer/Innen kostenlos. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer/Innen den Zugangslink für die Schulung per Mail zugesandt.

Anmeldungen und Rückfragen zum Online-Seminar nimmt der Oberlausitzer Kreissportbund bis zum 15.03.21 telefonisch (03581/75008-12) oder per entgegen.

Foto zur Meldung: Vereinsschulung "Alles rund um die ARAG-Sportversicherung"
Foto: Vereinsschulung "Alles rund um die ARAG-Sportversicherung"

Fit für den Neustart

(22.02.2021)

Gemeinsame Pressemitteilung Kreissportbund Bautzen e.V. & Oberlausitzer Kreissportbund e.V.

Perspektive für den Sport

Kreissportbünde der Landkreise Bautzen und Görlitz werben mit einem gemeinsamen Konzept für die Wiederaufnahmen des Trainings- und Wettkampfbetriebes in Sachsen.

Die beiden Dachverbände des organisierten Sportsvertreten gemeinsam über 730 Sportvereine mit mehr als 85.000 Mitgliedern. Höchste Priorität hat derzeit die Begleitung und Beratung der Vereine in der Corona-Pandemie. In den letzten Wochen standen dazu die Kreissportbünde im ständigen Austausch mit Politik, Verwaltung und den Dachstrukturen des organisierten Sports, um auf mögliche Entwicklungen reagieren zu können und die Vereine für einen Neustart vorzubereiten. Für den organisierten Vereinssport ist die derzeit ungewisse Situation und die fehlende Perspektive, eine in der Form noch nie dagewesene Herausforderung. Mit den ersten Lockerungen erhoffen sich die Vereine auch eine Öffnung der Sportstätten. Dazu wurde ein Konzeptvorschlag durch die beiden Kreissportbünde erarbeitet, welches nun dem Landessportbund Sachsen vorliegt. Darin werden mögliche Einstiegsszenarien und damit auch Perspektiven für den Vereinssport aufgezeigt.

 

Gemeinsames Statement für den Sport

Die Präsidenten der beiden Verbände, Dr. Stephan Meyer und Torsten Pfuhl, weisen in einer gemeinsamen Erklärung auf die Notwendigkeit ihrer Bemühungen hin. Darin heißt es: „Der Breitensport muss bei der Erarbeitung eines Stufenplanes zur Corona-Pandemie einen höheren Stellenwert erhalten. So ist es durchaus möglich in kleinen Gruppen kontaktarm Sport zu treiben und damit auch zur Gesundheitsprävention beizutragen. Gerade unsere Sportvereine wissen um ihre Verantwortung und haben kluge Hygienekonzepte, um schrittweise wieder Vereinssport möglich zu machen. Der Kinder-und Jugendsport ist uns dabei besonders wichtig und sollte Priorität haben. Als Kreissportbünde der Vereine der Landkreise Görlitz und Bautzen haben wir uns mit einem Konzeptvorschlag in die politischen Diskussionen eingebracht und möchten hierbei einen konstruktiven Beitrag leisten.

 

Fit für den Neustart

Damit die Vereine „fit für den Neustart“ werden, bündeln die Verbände nun alle wesentlichen Infos zum Gelingen der Wiederaufnahme des Sportbetriebs. Dazu gehören Tipps und Beispiele für Online-Training, Musterhygienekonzepte, Vereinsrechtsthemen sowie Bildungsmaßnahmen. Trotz der fehlenden Kenntnis, wann genau und unter welchen Bedingungen das organisierte Sporttreiben wieder möglich ist, ermuntern die Kreissportbünde ihre Mitgliedsvereineaktuellen Maßnahmen, z.B. Online-Training, Chatgruppen, Übungsanleitungen, Challenges, u.v.m. ihnen mitzuteilen. Die gesammelten Infos werden auf den jeweiligen Internetseiten der Verbände dargestellt, so dass auch andere Sportvereine sich bei den Maßnahmen beteiligen können.

[Pressemitteilung KSB Bautzen und KSB Görlitz]

[Ideenpapier Neustart Sport in Sachsen]

Foto zur Meldung: Fit für den Neustart
Foto: Fit für den Neustart

Befreiung von der Transparenzregistergebühr für Vereine!

(22.02.2021)

Nachdem das Transparenzregisters seit Beginn des Jahres zahlreiche Gebührenbescheide flächendeckend an die Sportvereine versendet hat, möchten wir Ihnen ein paar Hinweise geben.

Die Bescheide sind rechtens und sollten auch durch den Verein beglichen werden. Nachfolgend möchten wir Sie heute auf eine Änderung im Vorgehen zur Gebührenbefreiung hinweisen. Im Anhang erhalten Sie einen Auszug aus dem Merkblatt, welches von Stefan Wagner zur Thematik erstellt wurde.

 

Nach § 4 TrGebV kann sich aber ein gemeinnütziger Verein auf Antrag ab dem Jahr 2020 von diesen Gebühren befreien lassen:

  • die Gemeinnützigkeit ist dazu nachzuweisen (KSt-Freistellungsbescheid)
  • der Antrag wirkt in dem Jahr, in dem er gestellt wurde und kann nicht rückwirkend gestellt werden (also nicht mehr für das Jahr 2020), deshalb vorsorglich jährlich stellen

 

Den Antrag kann der Verein (Stand: Februar 2021) nur auf der Homepage des Bundesanzeiger Verlag GmbH stellen. Wie geht man vor?

Dazu ist erforderlich, dass sich der Verein zunächst registriert und dann mit seinen Anmeldedaten unter „Anmelden“ einloggt. Unter „Meine Daten“ findet man das Formular „Antrag gem. § 24 Abs. 1 S.2 GWG“. Dieses bitte ausfüllen und verwenden. Dazu ist erforderlich, die nachfolgenden Nachweisdokumente als Datei vorzubereiten (PDF) und dann hochzuladen.

 

  • Aktueller Vereinsregisterauszug mit Namen und Sitz des Vereins und unter Bezeichnung des aktuellen Vorstands mit Vertretungsbefugnis
  • Nachweis der Identität der beantragenden Vorstandsmitglieder unter Vorlage einer Kopie eines gültigen amtlichen Ausweises mit Lichtbild (§ 4 Abs. 2 S. 3 TrGebV)
  • Nachweis der Gemeinnützigkeit des Vereins (z.B. KSt-Freistellungsbescheid)

 

Der Antrag auf Befreiung sollte auch gestellt werden, auch wenn noch kein Gebührenbescheid eingegangen ist.

[Merkblatt]

Foto zur Meldung: Befreiung von der Transparenzregistergebühr für Vereine!
Foto: Befreiung von der Transparenzregistergebühr für Vereine!

Joker im Ehrenamt 2021

(15.02.2021)

Auch wenn das Vereinsleben zurzeit fast stillsteht, werden in diesem Jahr wieder ehrenamtlich engagierte Vereinsmitglieder mit dem „Joker im Ehrenamt 2021“ ausgezeichnet, welche sich im hohen Maß in der Sport- bzw. Sportjugendarbeit verdient gemacht haben. Gerade in Krisenzeiten ist das Engagement von Ehrenamtlichen von großer Bedeutung. Alle Trainer, Übungsleiter, ehrenamtlich, aktive Menschen engagieren sich in ihrer Freizeit für ihren Sportverein und dies oft seit mehreren Jahren mit viel Freude und Engagement.

 

Sachsens Sportminister Prof. Roland Wöller wird am 27. August 2021 in Dresden im Hilton Hotel das Engagement der Ehrenamtlichen im Sport im Rahmen einer Festveranstaltung würdigen.

Alle Sportvereine sind aufgerufen bis zum 20. April 2021 eine Ehrenamtliche/einen Ehrenamtlichen für die Auszeichnung dem Oberlausitzer Kreissportbund e.V. vorzuschlagen. Für die Vorschläge der Sportjugendarbeit ist eine Altersgrenze von 30 Jahren festgelegt.

 

Es sollen Ehrenamtliche geehrt werden, die

• als langjährige Aktive mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für das Gemeinwohl unverzichtbar geworden sind,

• durch ihren Ideenreichtum dem Ehrenamt neue und nachhaltige Impulse verliehen haben.

 

Außerdem wird besonderes Engagement von Ehrenamtlichen, die

• die Sportentwicklung im ländlichen Raum nachhaltig gestalten,

• den Prozess der Inklusion im Sport für Menschen mit Behinderungen maßgeblich in Gang gesetzt haben,

ein herausragendes Auswahlkriterium darstellen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Kandidatenanträge, insbesondere für Vorschläge der Sportjugendarbeit.

 

Alle Formulare gibt es auch im Downloadbereich im Abschnitt "Ehrungen"

[Joker im Ehrenamt 2021 - Ausschreibung]

[Joker im Ehrenamt - Antragsformular KSJ/SSJ]

[Antragsformular KSB/SSB]

Foto zur Meldung: Joker im Ehrenamt 2021
Foto: Joker im Ehrenamt 2021

Nicht verpassen!! Vereinsschulung "Vereinsrecht & Corona - Was für die Vorstandsarbeit 2021 wichtig ist"

(02.02.2021)
Das CoVID-19-Gesetz als Reaktion auf die Auswirkungen des Corona-Virus und die Folgen des Gesetzes für die Vorstands- und Gremienarbeit der (Sport-)Vereine, ist das zentrale Thema der Schulung „Vereinsrecht & Corona – Was für die Vorstandsarbeit 2021 wichtig ist“, die der Oberlausitzer Kreissportbund am 17.02.21, ab 18:00 Uhr, für Vereinsvorstände und weitere interessante Vereinsvertreter bzw. Vereinsmitglieder anbietet.
Referent Stefan Wagner, Jurist und Dozent der DOSB-Führungsakademie, wird zudem auf neue und aktuelle Regelungen des Vereinsrechts, u.a. zur Mitgliederversammlung, eingehen und Fragen der Teilnehmer/Innen beantworten. Aufgrund der aktuellen „Corona“-Situation wird die Schulung als Web-Seminar über das Videokonferenz-Tool „ZOOM“ angeboten.
Für die Teilnahme am Web-Seminar wird lediglich eine Internetverbindung und ein internetfähiges Endgerät (z.B. PC, Tablet oder Smartphone) mit Video- und Mikrofunktion benötigt.
Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 € für Teilnehmer aus OKSB-Mitgliedsvereinenund 30,00 € für Teilnehmer aus Nicht-OKSB-Mitgliedsvereinen. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer den Zugangslink für das Seminar per Mail zugesandt. Interessierte aus Vereinen, Institutionen und Einrichtungen außerhalb des organisierten Sport sind ebenfalls herzlich eingeladen.
 
Termin: 17.02.21, ab 18 Uhr
 
Anmeldungen für das und Rückfragen zum Web-Seminar nimmt der Oberlausitzer Kreissportbund bis zum 15.02.21 telefonisch (03581/75008-12) oder per entgegen.

Foto zur Meldung: Nicht verpassen!! Vereinsschulung "Vereinsrecht & Corona - Was für die Vorstandsarbeit 2021 wichtig ist"
Foto: Nicht verpassen!! Vereinsschulung "Vereinsrecht & Corona - Was für die Vorstandsarbeit 2021 wichtig ist"

Für das neue Jahr

(06.01.2021)

... wünscht der Oberlausitzer Kreissportbund unseren Vereinen, allen Sportlerinnen und Sportlern, Mitgliedern und Ehrenamtlichen, den Trainerinnen und Trainern, allen Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie den zahlreichen Helferinnen und Helfern viel Glück und Erfolg, vor allem aber auch viel Gesundheit!

 

Bitte beachten Sie, dass alle Mitgliedsvereine des Landessportbundes Sachsen bis spätestens 31.01.2021 ihre aktuellen Mitgliedszahlen an den Landessportbund übermitteln. Auf Basis der Bestandsmeldung kann ebenfalls online der Antrag zur Breitensportförderung (einzureichen bis 31.01.2021) sowie der Verwendungsnachweis über das Vereinsverwaltungsportal VermiNet erfolgen. Der Verwendungsnachweis für das Jahr 2020 ist bis zum 28.02.2021 einzureichen.

[www.verminet.de]

Foto zur Meldung: Für das neue Jahr
Foto: Symbolbild

Wir sagen Danke!

(22.12.2020)

Der Oberlausitzer Kreissportbund möchte zum Ende des Jahres 2020 ein großes Dankeschön an alle aussprechen, die sich im und für den Sport engagieren. Danke, dass Sie und Ihr euch auch in der momentane Situation weiterhin aktiv am Vereinsleben beteiligt und den Verein voranbringt. Das Ehrenamt und somit Eure wertvolle Arbeit ist die Basis im Sportverein und unabdingbar für einen lebendigen Vereinssport im Landkreis Görlitz.

 

Wir sagen Danke!

 

Unser Präsident Dr. Stephan Meyer hat eine Videobotschaft verfasst. Diese könnt ihr euch auf Youtube ansehen und gern an alle engagierten Vereinsmitglieder weiterleiten.

 

Wir wünschen allen besinnliche Weihnachtstage, viel Durchhaltevermögen in der aktuellen Zeit und weiterhin viel Motivation für Ihr und Eurer Ehrenamt!

 

Wir sind weiterhin per E-Mail und am dem 4. Januar 2021 wieder telefonisch in unserer Geschäftsstelle erreichbar.

Foto zur Meldung: Wir sagen Danke!
Foto: Wir sagen Danke!

Gebührenbefreiung Transparenzregister

(09.12.2020)
Ein Hinweis des DOSB an die Mitgliedsorganisationen. Seit Herbst 2019 erreichten viele Sportvereine für die Führung des Transparenzregisters Gebührenrechnungen der Bundesanzeiger Verlag GmbH in Höhe von insgesamt 7,44 Euro.
Es hat sich nun herausgestellt, dass der Verlag in diesem Jahr kaum oder gar keine Bescheide versendet hat und offenbar wieder – wie schon für den Zeitraum 2017 bis 2019 – drei Jahre abwartet, um dann die recht niedrigen Gebühren für 2020-2022 zusammen zu erheben (pro Jahr 4,80 Euro). Durch eine Regelung in § 4 der "Transparenzregistergebührenverordnung" entsteht nun leider die Notwendigkeit, den Befreiungsantrag für 2020 doch noch bis zum  31. Dezember 2020 zu stellen, da eine spätere Antragstellung nicht rückwirkend gelten würde. Zur Fristwahrung reicht eine formlose .
 
Der Verein erhält dann eine Eingangsbestätigung und wird ggf. um Einreichung fehlender Unterlagen aufgefordert.

Foto zur Meldung: Gebührenbefreiung Transparenzregister
Foto: Bildquelle: www.transparenzregister.de

Gute Nachrichten für ehrenamtlich Engagierte und gemeinnützige Sportvereine

(07.12.2020)
Gute Nachrichten für ehrenamtlich Engagierte und gemeinnützige Sportvereine
Die Regierungskoalition hat sich auf eine deutliche Erhöhung der Übungsleiterpauschale und der Ehrenamtspauschale geeinigt. Zum Jahreswechsel wird deshalb für 2021 die Übungsleiterpauschale von 2.400,00 Euro auf 3.000,00 Euro erhöht und die Ehrenamtspauschale von 720,00 Euro auf 840,00 Euro. Steuerliche Erleichterungen sind ein Schub für das Ehrenamt.
 
Ein gutes Zeichen, gerade in diesen Schwierigen Zeiten ist es wichtig, eine der tragenden Säulen unserer Gesellschaft zu stärken. Das Ehrenamt verdient deshalb vor allem Wertschätzung, Dank und größten Respekt.
 
Alle Informationen dazu im FAQ ab Seite 25 / 10 im " Steuer FAQ" des Bundesfinanzmisisteriums

[Download]

[FAQ Steuer des Finanzministeriums]

Foto zur Meldung: Gute Nachrichten für ehrenamtlich Engagierte und gemeinnützige Sportvereine
Foto: Gute Nachrichten für ehrenamtlich Engagierte und gemeinnützige Sportvereine

Ab Dezember weitere Einschränkungen im Sport

(01.12.2020)
Ab Dezember weitere Einschränkungen im Sport
Ab dem heutigen Tag, 01. Dezember 2020 bis zum 28. Dezember 2020 gilt die neue Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen. Aufgrund des hohen Inzidenzwertes von über 200 in den letzten sieben Tagen, verfügt der Landkreis Görlitz daher die in § 8 der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vorgesehenen verschärfenden Maßnahmen. Es gilt eine Ausgangsbeschränkung, wenn es dafür keinen triftigen Grund gibt.
Einer dieser Gründe ist, dass Sport und Bewegung im Freien im Umkreis von 15 Kilometern des Wohnbereichs (eigene und gepachtete Kleingärten inbegriffen) gestattet ist.
Wir halten euch über Veränderungen auf dem Laufenden und stehen euch weiterhin telefonisch ((03581) 75008-0) und per zur Verfügung.
 
Wir blicken hoffnungsvoll und voller Tatendrang auf das Sportjahr 2021?

[Sächsische Corona-Schutz-Verordnung]

[Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz]

[Hygieneauflagen]

Foto zur Meldung: Ab Dezember weitere Einschränkungen im Sport
Foto: Ab Dezember weitere Einschränkungen im Sport

Schließung des Breitensportbetriebs ab dem 2. November 2020

(29.10.2020)
Aufgrund des ab Montag geplanten befristeten Lockdowns in ganz Deutschland wird es mehrere härtere Einschränkungen geben. Vom Teil-Lockdown betroffen ist auch der Sportbetrieb. Weder Wettkämpfe, noch Mannschaftstraining werden demnach im November 2020 im Breitensport möglich sein. Im Profisport sei kein Publikum erlaubt. Zudem gelte eine verschärfte Kontaktbeschränkung, nach der sich außerhalb des Wohnumfelds in der Öffentlichkeit nur noch insgesamt maximal zehn Personen aus zwei Haushalten treffen dürfen. Wir halten euch auf dem Laufenden.
Wir sind weiterhin telefonisch (03581 / 750080) und per erreichbar.

Foto zur Meldung: Schließung des Breitensportbetriebs ab dem 2. November 2020
Foto: Schließung des Breitensportbetriebs ab dem 2. November 2020

Neue Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz

(16.10.2020)

Aufgrund der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung erlässt der Landkreis Görlitz mit sofortiger Wirkung eine Allgemeinverfügung. Demnach haben Betreiber von Sportstätten, gastronomischen Einrichtungen, Hotels, Beherbergungsstätten und Betrieben künftig von Besuchern der Einrichtung folgende Daten zu erheben: Name, Vorname, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse und Zeitraum des Besuchs. Gleiche Regelung gilt für Veranstalter oder Veranlasser von Ansammlungen im öffentlichen Raum.

 

Die Datenerfassung wurde ja bereits in der Vergangenheit von den Sportvereinen vollzogen. Wir bitten unsere Mitgliedsvereine sich weiterhin an die aktuellen Regeln und Konzepte zu halten, um einen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie zu leisten.

 

Für Rückfragen bezüglich der Umsetzung oder anderer

Problematiken stehen wir euch gern zur Verfügung. Ruft uns einfach an: (03581) 750080

oder schreibt eine

[Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz]

Foto zur Meldung: Neue Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz
Foto: Neue Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz

VereinsCheck mit der Sportgemeinschaft Zittau-Süd e.V

(02.10.2020)

Der Vorsitzende der SG Zittau-Süd e.V. Torsten Bula und der Geschäftsführer des Oberlausitzer Kreissportbundes Marko Weber-Schönherr führten gestern einen VereinsCheck, ein Einstiegsinstrument der individuellen Vereinsberatung durch.

 

Dieser besteht zunächst aus einem dreiseitigen Fragebogen, der unkompliziert von den Verantwortlichen des jeweiligen Sportvereins ausgefüllt wird. Der Fragebogen im VereinsCheck ist so konzipiert, dass er im Detail Stärken und Schwächen des Vereins aufzeigen kann. Dazu werden unterschiedliche Themenkomplexe der Vereinsarbeit abgefragt:

  • Vereinswicklung/Ehrenamt
  • Vereinsrecht
  • Organisation/Sportinfrastruktur
  • Vereinsfinanzen
  • Kommunikation/Vereinsleben/Öffentlichkeitsarbeit
  • Nachwuchs- und Jugendarbeit
  • Kooperationen/Zusammenarbeit

 

Gemeinsam mit unseren Vereinsberatern können interessierte Vereine Zukunftsperspektiven, Problemlösungen und Zielstellungen erarbeiten. Der VereinsCheck ist kostenfrei und wurde in Kooperation mit den Kreis- und Stadtsportbünden und dem Landessportbund Sachsen ausgearbeitet.

 

Wir unterstützen unsere Sportvereine im Landkreis gern bei Anliegen rund um die Vereinsarbeit und bieten eine Situationsanalyse als ersten Schritt an, um im Anschluss daran gemeinsam mit euch praxisnahe und passgenaue Lösungen zu entwickeln.

 

So nehmt ihr mit uns Kontakt auf:

Telefon: (03581) 75008-0

Foto zur Meldung: VereinsCheck mit der Sportgemeinschaft Zittau-Süd e.V
Foto: VereinsCheck mit der Sportgemeinschaft Zittau-Süd e.V

ZGLW-Westparkrunde

(29.09.2020)

Damit das Warten bis zum nächsten Gebirgslauf & Wandertreff am 24. & 25. April 2021 nicht zu lange wird, haben wir uns zusammen mit dem Westpark-Center Zittau entschlossen, für unsere Kleinen eine kurze Laufrunde im Zittauer Westpark zu veranstalten. Am 04.10.2020 zum „Tag der offenen Tür“ des Westpark-Centers gibt es ab 10:00 Uhr den Startschuss für unsere 700 m-lange Laufrunde. Teilnehmen können Kinder im Alter zwischen 4 und 7 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos und die Anmeldung erfolgt am Veranstaltungstag in der Zeit von 8:00 bis 9:45 Uhr am Stand des Oberlausitzer Kreissportbundes/Zittauer Gebirgslaufs.

Im Anschluss an das „Warmlaufen“ könnt ihr noch bis 14:00 Uhr in die zahlreichen Angebote des Westparkcenters reinschnuppern.

[Ausschreibung]

Foto zur Meldung: ZGLW-Westparkrunde
Foto: ZGLW-Westparkrunde

Ehrung des Sports 2020 - „Wir ehren unsere Besten“

(28.09.2020)
Der Einladung zur Ehrungsveranstaltung „Ehrung des Sports 2020“ des Landrates Bernd Lange folgten Sportler und Gäste am Freitagabend (25.09.2020) in das Bürgerhaus Niesky. Empfangen wurden die Gäste von Landrat Bernd Lange und dem Präsidenten des Kreissportbundes Oberlausitz, Dr. Stephan Meyer. Die Moderation des Abends übernahm Matthias Barth (Vereinsvorsitzender Reit- und Fahrverein "Wehrkirch" Horka e.V.), mit kultureller Unterstützung von Dance Attack (Showtanzgruppe beim TSC-Kristall Weißwasser e.V.) und dem Akrobatik-Team Niesky e.V. Im Rahmenprogramm zeigten beide Sportgruppen Höhepunkte aus ihrem Repertoire.
Der Oberlausitzer Kreissportbund kürte im Rahmen dieser Veranstaltung die „Sportler des Jahres 2019“, die gemeinsam von den Lesern der Sächsischen Zeitung und einer Fachjury gewählt wurden.
Viele sportliche Höhepunkte fanden im letzten Jahr in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt mit Beteiligung von leistungsstarken Athletinnen und Athleten aus dem Landkreis Görlitz statt. Anders als in den Jahren zuvor und somit auch etwas Besonderes wurden in diesem Jahr zum ersten Mal die besten Sportlerinnen und Sportler aus dem gesamten Landkreis gemeinsam geehrt.
Die Auszeichnungen erfolgten in den Kategorien Nachwuchstalente, Sportlerin, Sportler und Mannschaft. Gemeinsam mit der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien wurden „Engagementpreise“ sowie der Preis für das Lebenswerk vergeben.
Den Engagementpreis präsentiert von der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien erhielten Steffen Pfister vom TSV Ebersbach e.V. und Katja Becker vom Akrobatik-Team Niesky e.V. für ihren kontinuierlichen, ehrenamtlichen Einsatz.
Den Preis für sein Lebenswerk erhielt Günter Friedrich vom Europamarathon Görlitz-Zgorzelec e.V., für seinen hohen persönlichen Einsatz im Sport und Ehrenamt.
 
Die Auszeichnung „Nachwuchstalente 2019“ im Landkreis Görlitz ging an folgende Sportlerinnen und Sportler:
Louis Karnatz; SG Fortschritt Eibau e.V., Gewichtheben (Deutscher Schüler-Meister)
Kimberly Walther; Fechtsportverein Görlitz e.V., Fechten (Deutsche Meisterin im Degen)
Hauke Richter; SV „Grün-Weiß“ Weißwasser e.V., Ringen (Vize-Deutscher Meister Jugend B Klassischer Ringkampf bis 38 kg)
Paula Marschner; HSG Turbine Zittau e.V., Leichtathletik (Landesmeisterin W14 in 3000m und Cross 2 km)
E-Jugend-Team weiblich; SV Koweg Görlitz e.V., Handball (Landesmeister)
In der Kategorie „Sportlerin 2019“ setzte sich Lara Olbrisch vom SV Energie Görlitz e.V. (Faustball) mit ihren Leistungen (Europameisterin mit der deutschen U18-Nationalmannschaft) durch.
 
Philipp Schober vom Reitsportverein Rothenburg e.V. (Reitsport) konnte die Leser der SZ und die Fachjury mit seinen Leistungen (Weltcup-Punkte in Prag) überzeugen und ist nun „Sportler des Jahres 2019“.
Mannschaft 2019“ im Landkreis Görlitz wurden die Lausitzer Füchse aus Weißwasser. Mit ihrem Einzug ins DEL2 Viertelfinale unterstrichen sie ihre positiven Ergebnisse im letzten Jahr.
Wir gratulieren ganz herzlich allen Geehrten und wünschen weiterhin viel Erfolg auf sportlicher und ehrenamtlicher Ebene.
Trotz der aktuell erschwerten Bedingungen durch die Corona Pandemie ließen es sich Landrat Bernd Lange und der Oberlausitzer Kreissportbund nicht nehmen, seine Ehrenamtlichen und beliebtesten Sportler 2019, zu ehren.
Wir sagen Danke für diesen kleinen aber würdigen Rahmen!
Ein weiterer großer Dank gilt unseren Partnern und Sponsoren für die hervorragende Unterstützung und Kooperation!

Foto zur Meldung: Ehrung des Sports 2020 - „Wir ehren unsere Besten“
Foto: Ehrung des Sports 2020 - „Wir ehren unsere Besten“

Hinweis zu Sportveranstaltungen mit Publikumsverkehr im Landkreis Görlitz

(10.09.2020)

Wettkämpfe oder Sportveranstaltungen im Allgemeinen benötigen im Breiten- und Vereinssport ab 50 Besuchern ein genehmigtes Hygienekonzept. Sportvereine im Landkreis können uns ihre Hygienekonzepte per E-Mail einreichen. Unsere Mitarbeiter prüfen das Konzept und geben ggf. Hinweise, zur Anpassung des Konzeptes. Anschließend leiten wir das Konzept direkt an das Amt für öffentliche Ordnung weiter, sodass Genehmigung schneller erteilt werden.

Als Dachverband des regionalen Sports stehen wir euch bei Fragen rund um das Thema Hygienekonzept für Sportveranstaltungen zur Verfügung.

Foto zur Meldung: Hinweis zu Sportveranstaltungen mit Publikumsverkehr im Landkreis Görlitz
Foto: Hinweis zu Sportveranstaltungen mit Publikumsverkehr im Landkreis Görlitz

Sportaktionstage 50plus

(09.09.2020)

Im September jeden Jahres finden im Landkreis Görlitz die Sportaktionstage statt. Zielgruppe sind die „Best Ager“ – Menschen aus der Altersgruppe der über 50-jährigen. Neben Schnupperangeboten der Sportvereine können auch Workshops, Wanderungen, Angebote im Wasser und Vorträge besucht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit das Deutsche Sportabzeichen sowie das Deutsche Schwimmabzeichen abzulegen. Für jeden ist in dieser Woche das passende Sportangebot dabei. Organisiert werden die Sportaktionstage vom Oberlausitzer Kreissportbund in Kooperation mit den Sportvereinen sowie Partnern des Landkreises. 2020 finden die Sportaktionstage 50plus „KOMM! dazu und werde fit!“ vom 19.09.2020 bis zum 27.09.2020 statt.

[Veranstaltungen]

Foto zur Meldung: Sportaktionstage 50plus
Foto: Sportaktionstage 50plus

10 Jahre Fußballverband Oberlausitz e.V.

(07.09.2020)

10 aufregende, interessante, erfüllte Jahre sind vergangen, seitdem sich die damaligen drei Oberlausitzer Fußballkreisverbände zum zum Fußballverband Oberlausitz e.V. zusammenschlossen. An diesem Freitag feiert der FVO mit seinen Gründungsvorstandsmitgliedern und dem aktuellen Vorstand aufgrund der Corona-Situation im kleinen Rahmen. Der Oberlausitzer Kreissportbund gratuliert ganz herzlich zum 10-jährigen Jubiläum.

Foto zur Meldung: 10 Jahre Fußballverband Oberlausitz e.V.
Foto: 10 Jahre Fußballverband Oberlausitz e.V.

Auszeichnungsveranstaltung „Sterne des Sports“ in Bronze

(02.09.2020)

Gesellschaftliches Engagement wurde heute in der Geschäftsstelle der Volksbank Löbau-Zittau durch die Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG und dem Deutschen Olympischen Sportbund in Ebersbach-Neugersdorf gewürdigt.
Der „Große Stern des Sports“ in Bronze, dotiert mit 1.500 Euro geht dieses Jahr an den NSAC Görlitz e.V., dieser geht nun zum „Sterne des Sports in Silber" auf Landesebene für Sachsen ins Rennen. Die Fachjury bestehend aus Vertretern der Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG, des Oberlausitzer Kreissportverbundes, Radio Lausitz sowie der Sächsischen Zeitung überzeugte der NSAC Görlitz e.V. mit seinem Sportangebot „FLORCROSS“. Das Projekt verbindet Menschen in unterschiedlichstem Alter und mit verschiedensten Zugangsvoraussetzungen und entwickelt mit sportlichen Ansätzen einen neuen Horizont für Teamgeist, Empathie und Gruppendynamik.
Platz zwei belegte in diesem Wettbewerb der SV Aufbau Kodersdorf 1951 e.V. Der Verein fördert seit vielen Jahren die Fußballjugendarbeit mit der Durchführung des Sommercamps und kann sich somit über ein Preisgeld von 1.000 Euro freuen. Auf dem dritten Platz landete der Tennisclub Oppach e.V., ein grenzüberschreitendes Trainingscamp für Kinder und Jugendliche in Hradek überzeugte die Jurymitglieder. Der TC Oppach e.V. erhält ein Preisgeld von 500 Euro.

Die Sterne des Sports sind eine Belohnung und ein Zeichen der Anerkennung für hervorragende Vereinsarbeit. Der Wettbewerb würdigt kreative und innovative Projekte in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Vereine für ihr Engagement. Wir werden in naher Zukunft die Gewinnerprojekte genauer vorstellen. Ein weiterer großer Dank gilt auch der Volks- und Raiffeisenbank, welche seit Jahren den Wettbewerb unterstützt!

 

Wir freuen uns auf viele neue Bewerbungen, mit tollen Projekten im nächsten Jahr.

Foto zur Meldung: Auszeichnungsveranstaltung „Sterne des Sports“ in Bronze
Foto: Auszeichnungsveranstaltung „Sterne des Sports“ in Bronze

Inklusionspreis des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes

(03.08.2020)
Der Sächsische Behinderten- und Rehabilitationssportverband (SBV) vergibt in diesem Jahr erstmals einen Inklusionspreis.
Mit ihm sollen Sportvereine ausgezeichnet werden, die sich aktiv für Menschen mit Behinderung einsetzen und eine inklusive Vereinskultur sichtbar leben. Vereine können sich selbst bewerben oder durch Dritte vorgeschlagen werden.
 
Der mit jeweils 700 Euro dotierte Preis wird in drei Kategorien, die sich nach der Größe der Sportvereine richten, vergeben.
„Wir möchten mit diesem Preis drei Vereine auszeichnen, die sich für eine inklusive Vereinskultur einsetzen. Das bedeutet, dass sie inklusive Sportmöglichkeiten anbieten, diese Angebote auch aktiv kommunizieren und somit bestenfalls auch Nachahmer finden“, so Anne Findeisen, Koordinatorin für Inklusion beim SBV.
 
Die Bewerbungsfrist für den Inklusionspreis Sport 2020 läuft noch bis zum 30. September. Vereine können sich selbst bewerben oder durch Dritte vorgeschlagen werden. Die Bewerbungsunterlagen stehen auf der SBV-Website zum Download bereit. Teilnahmeberechtigt sind alle Vereine, die Mitglied im Landessportbund Sachsen sind.

[Bewerbungsunterlagen]

Foto zur Meldung: Inklusionspreis des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes
Foto: Inklusionspreis des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes

Anleitungsvideo zur Nutzung des Bildungsportals des LSB Sachsen

(29.07.2020)

Anlässlich der Umstellung der Anmeldung zu den Bildungsveranstaltungen des OKSB auf das Bildungsportal des LSB Sachsen, hat unser Bildungsreferent ein ca. 25-minütiges Anleitungsvideo zum Portal erstellt.

Das Video zeigt Schritt-für-Schritt wie im Bildungsportal Bildungsveranstaltungen gefunden und gebucht werden können. Zudem erklärt das Video weitere Funktionen des Bildungsportals und soll die Benutzung des Portals erleichtern.

 

[Anleitungsvideo]

Foto zur Meldung: Anleitungsvideo zur Nutzung des Bildungsportals des LSB Sachsen
Foto: Anleitungsvideo zur Nutzung des Bildungsportals des LSB Sachsen

Weitere Lockerungen für den organisierten Sport – Neue Corona-Schutz-Verordnung ab dem 18.Juli

(17.07.2020)

Das sächsische Kabinett hat die neue Corona-Schutz-Verordnung verabschiedet. Vom 18. Juli bis 31. August 2020 gilt die neue Verordnung zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus. Bei allen sportlichen Vereinsaktivitäten sind weiterhin die grundsätzlichen Hygiene- und Infektionsschutzstandards zu beachten.

 

Was ändert sich ab dem 18. Juli für den organisierten Sport in Sachsen?

 

  • Vereinsfeiern mit bis zu 50 Personen sind erlaubt. Die aktuell gängigen Hygieneregeln müssen dabei eingehalten werden.
  • Ferienlager sind mit entsprechenden Hygienekonzepten möglich. Hierbei gilt eine maximale Gruppengröße von 50 Personen. Ein exemplarisches Hygienekonzept für Maßnahmen der Familien-, Kinder- und Jugenderholung stellt der LSB seinen Mitgliedsorganisationen hier zur Verfügung.
  • Organisierte Tanzveranstaltungen von Tanzschulen und -vereinen sind unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes ebenfalls wieder möglich.
  • Auch Sportveranstaltungen mit Publikum von bis zu 1000 Personen sind im Freizeit- und Breitensport wieder zulässig – mit einem entsprechenden Hygienekonzept, das vorher bei der zuständigen Behörde vor Ort eingereicht und genehmigt werden muss.
  • Wettkämpfe im Breiten- und Vereinssport mit bis zu 50 Besuchern benötigen kein genehmigtes Hygienekonzept.
  • Ab 1. September dürfen Groß- und Sportveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern stattfinden, wenn eine Kontaktverfolgung möglich ist und die Hygieneregeln eingehalten werden. Andernfalls gilt wie für alle anderen Großveranstaltungen noch ein Verbot bis zum 31. Oktober.

Wir haben Ihnen die aktuelle Corona-Schutz-Verordnung, die Allgemeinverfügung Hygieneauflagen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt und ein aktuelles Hygieneauflagen-Dokument nachstehend zur Verfügung gestellt. In diesem Dokument finden Sie alle wichtigen Informationen der Allgemeinverfügung Hygieneauflagen vom 14. Juli 2020 zusammengefasst auf einen Blick.

 

[Corona-Schutz-Verordnung 14. Juli 2020]

[Hygieneauflagen 14. Juli 2020 OKSB]

[Allgemeinverfügung Hygieneauflagen 14. Juli 2020]

Foto zur Meldung: Weitere Lockerungen für den organisierten Sport – Neue Corona-Schutz-Verordnung ab dem 18.Juli
Foto: Weitere Lockerungen für den organisierten Sport – Neue Corona-Schutz-Verordnung ab dem 18.Juli

Arbeitstreffen der Oberlausitzer Sportjugend

(16.07.2020)

Zum ersten Präsenz-Arbeitstreffen in diesem Jahr traf sich gestern der Oberlausitzer Sportjugendvorstand mit den Mitarbeitern/innen des Arbeitsbereiches „Sportjugend“, der Geschäftsstelle des OKSB. Die Gesprächsrunde diente zum Austausch und einem gegenseitigen Kennenlernen neuer ehrenamtlich engagierter Sportfreunde aus dem Landkreis. Weitere Themenschwerpunkte waren Ziele und Ideen für die Zukunft der Sportjugend zu sammeln und der Sportjugendtag, welcher im Herbst 2020 stattfinden wird.

Jugendarbeit und Ehrenamt sind essenzielle Säulen für den organisierten Sport im Landkreis, deshalb ist die Freude groß, dass wir mit dem aktuellen Sportjugendvorstand und potenziell neuen ehrenamtlichen Mitarbeitern eine breite Basis schaffen, um gemeinsam die Sportjugend im Landkreis Görlitz weiter voranzubringen. Mehr dazu in den kommenden Wochen.

Foto zur Meldung: Arbeitstreffen der Oberlausitzer Sportjugend
Foto: Arbeitstreffen der Oberlausitzer Sportjugend

Höchste Auszeichnung des Landessportbundes Sachsen für Dieter Fritzsche von der ISG Hagenwerder e.V.

(14.07.2020)

 

Sportfreund Dieter Fritzsche, Gründungsmitglied der ISG Hagenwerder e.V., ist mit 80 Jahren noch aktiver Kegler, Übungsleiter sowie Mannschaftsleiter. Ihm wurde heute in Würdigung hervorragender Verdienste um die Förderung des Kegelsports und der ISG Hagenwerder e.V. als Anerkennung und Dank die Ehrenplakette des Landessportbundes Sachsen (LSB) verliehen. Reiner Mönnich (Präsident des Keglerverbandes Sachsen), unser Geschäftsführer (OKSB) Marko Weber-Schönherr dankten Dieter Fritzsche für die aufopferungsvolle, ehrenamtliche Tätigkeit als Übungsleiter, Organisator von verschiedenen Veranstaltungen, und als Funktionär im Verein, Kreis und Bezirk über mehrere Jahrzehnte.

Die Ehrenplakette des LSB ist die höchste Auszeichnung, die der LSB an Einzelpersonen für langjährige verdienstvolle Tätigkeit vergibt. Herzlichen Glückwunsch!

Foto zur Meldung: Höchste Auszeichnung des Landessportbundes Sachsen für Dieter Fritzsche von der ISG Hagenwerder e.V.
Foto: Höchste Auszeichnung des Landessportbundes Sachsen für Dieter Fritzsche von der ISG Hagenwerder e.V.

Gesundheitsförderung und Prävention

(13.07.2020)

Raus aus dem Büroalltag, rein in die Florcross-Box  hieß es am vergangenen Mittwoch für unsere Kollegen der KSB-Geschäftsstelle in Görlitz. Unter Anleitung von Florcrosstrainer Gary Biele stand ein Training nach dem Crossfit-Prinzip auf dem Programm. Im Fokus der Trainingseinheit standen Aspekte der Gesundheitsförderung und Prävention. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene, das gemeinsame Gruppentraining ist eine ausgezeichnete Abwechslung zum Alltag in den Räumen des Kreissportbundes. Am Ende waren sich alle einig, dass es nicht das letzte kollegiale Workout gewesen sein sollte.

Foto zur Meldung: Gesundheitsförderung und Prävention
Foto: Gesundheitsförderung und Prävention der KSB-Mitarbeiter

Sportausschuss der Stadt Görlitz tagt im Sportzentrum Flora

(09.07.2020)

Am Dienstag, 07.07.2020 tagte der Sportausschuss der Stadt Görlitz im Sportzentrum Flora. Unser Geschäftsführer Marko Weber-Schönherr informierte den Fachausschuss über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Sportvereine in Görlitz. Im Anschluss erfolgte eine Führung durch die Trainingsstätte des NSAC Görlitz e.V.

Foto zur Meldung: Sportausschuss der Stadt Görlitz tagt im Sportzentrum Flora
Foto: Sportausschuss der Stadt Görlitz tagt im Sportzentrum Flora

Modulare Ausbildung zum / zur Demokratietrainer/in

(07.07.2020)

Der Landessportbund Sachsen bildet in seinem Projekt „Im Sport verein(t) für Demokratie“ 2020/21 weitere „Demokratie- und Konflikttrainer/innen im Sport“ (DKS) aus. Insgesamt sollen 15 DKS-ler/innen nach dem Abschluss der Ausbildung auf Honorarbasis für den LSB in Beratungs- und Bildungseinsätzen tätig sein.

 

Einsatz als Berater: 

  • Für Sportvereine in ganz Sachsen
  • Einsatz als Workshopleitung von Bildungstagen in ganz Sachsen
  • Diverse Angebote für die fachliche und methodische Weiterbildung
  • Ein verbindliches DKS-Treffen im Jahr

 

Was sollte man mitbringen?

 

  • Ehrenamtliche/Hauptamtliche Tätigkeit in einem Verein/Verband (Sport, Jugend- und Sozialarbeit, Politik)
  • Interesse an der Arbeit mit Gruppen und im Team
  • Einfühlungsvermögen, Kooperationsbereitschaft, Konfliktfähigkeit
  • Unterstützung der demokratischen Grundwerte
  • Zeit zur Teilnahme an den Modulen
  • Die Bereitschaft, nach abgeschlossener Ausbildung Bildungs- und Beratungseinsätze in ganz
  • Sachsen für das Projekt zu übernehmen

 

Bewerbungsschluss ist der 24. Juli 2020

[Download]

[Download]

Foto zur Meldung: Modulare Ausbildung zum / zur Demokratietrainer/in
Foto: Im Sport verein(t) für Demokratie

Klausurtagung des Oberlausitzer Kreissportbundes in Görlitz

(04.07.2020)

Am 04. Juli 2020 fand in der Geschäftsstelle des Oberlausitzer Kreissportbundes (OKSB) die erste Klausurtagung in diesem Jahr statt. Zweck dieser Tagung war es, die vergangenen sechs Sportmonate und die damit verbundene Arbeit und deren qualitative Auswirkung auf den Sport im Landkreis auszuwerten und weitere Planungen für die Sportregion in den einzelnen Arbeitsbereichen zu skizzieren.

 

OKSB-Geschäftsführer Herr Marko Weber-Schönherr informierte das Präsidium über die vergangenen Monate, welche Auswirkungen die unvorhergesehene Situation (Corona-Pandemie) für die Arbeit des Kreissportbundes hatte. Dazu der Geschäftsführer: „Das Präsidium und die Mitarbeiter des KSB stehen ebenso wie unsere Sportvereine, in diesem Jahr vor neuen Herausforderungen. Als Interessenvertretung des organisierten Sports sind wir in der Verantwortung, dass wir unsere Sportvereine im Landkreis bestmöglich durch die aktuelle Situation begleiten und Hilfestellung geben“.

KSB-Präsident Herr Dr. Stephan Meyer bedankte sich für die gute Zusammenarbeit von Präsidium und Geschäftsstelle und wünschte dem gesamten Vorstand weiterhin gutes Gelingen bei der Erfüllung der Aufgaben im Kreissportbund. „Die Klausurtagung bietet uns die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Vorstand und der Geschäftsführung verschiedene Fragen zu erörtern und gemeinschaftlich Pläne für die Zukunft rund um das Thema Sport im Landkreis zu entwickeln“, so Herr Dr. Meyer.

Mehrere Themen standen im Fokus der Klausur. Erstens die Bewältigung aktueller Herausforderungen in der Geschäftsstelle des Oberlausitzer Kreissportbundes. Zweitens der Ausblick auf das Sportjahr 2021 mit vielen Höhepunkten, wie beispielsweise dem Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff, der Sport- und Freizeitmesse „SPORTFREI! 2021“, der Kindersportwoche „KISWO“. Diese und viele weitere Veranstaltungen konnten aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden und werden im kommenden Jahr wieder vom OKSB durchgeführt. Darüber hinaus tauschte sich das Präsidium und die Geschäftsführung über die Vorbereitungen des 4. Kreissporttages im nächsten Jahr aus. Des Weiteren war die zukünftige Ausrichtung des Kreisportbundes ein zentrales Thema der Klausurtagung.

Konstruktiv, abwechslungsreich und informativ führten Herr Dr. Stephan Meyer und Herr Marko Weber-Schönherr durch die Tagung.

„Jetzt gilt es, die guten Ideen und Pläne zu verarbeiten und umzusetzen. Wir haben bisherige Strukturen und Ausrichtungen mit Blick auf die sportpolitischen Schwerpunkte des Landessportbundes reflektiert und werden unsere Sichtweise nun mit dem LSB erörtern“, äußerte sich der Präsident am Ende der Klausurtagung. Gemeinsam den Sport im Landkreis Görlitz weiter voranbringen, ist die übereinstimmende Meinung des Vorstandes.

Foto zur Meldung: Klausurtagung des Oberlausitzer Kreissportbundes in Görlitz
Foto: Klausurtagung des OKSB

Information: Kinder- und Jugenderholungsmaßnahmen im Sport

(18.06.2020)

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Entwicklung können Kinder- und Jugenderholungsmaßnahmen im Sport (Ferienfreizeiten, Zeltlager, Trainingslager etc.) stattfinden. Die Sportjugend Sachsen (SJS) hat ein Hygienekonzept entwickelt, welches als Handreichung und Empfehlung dient. Die Inhalte des Konzeptes sind ständigen Veränderungen unterworfen, da sich auch die rechtliche und tatsächliche Situation momentan sehr schnell ändert. Unabhängig von dem Hygienekonzept der SJS sind die Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) bzw. anderer offizieller Gesetze, Verordnungen oder sonstiger Vorschriften zu beachten.

[Download]

Foto zur Meldung: Information: Kinder- und Jugenderholungsmaßnahmen im Sport
Foto: Information: Kinder- und Jugenderholungsmaßnahmen im Sport

Blended Learning-Lehrgang „Didaktik, Kommunikation und Motivation“

(17.06.2020)

Der Oberlausitzer Kreissportbund bietet erstmals Übungsleiterfortbildungen als „Blended Learning“-Format an.

Bei diesem Format ist die Fortbildung aufgeteilt in Aufgaben, die die Teilnehmer im Selbststudium, innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums lösen müssen, sowie einen Onlineunterricht über ein Videokonferenztool. Für den Onlineunterricht benötigen die Teilnehmer lediglich Internet und ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop oder Smartphone).

Die beiden „Blended Learning-Lehrgänge“ starten jeweils am 26. Juni und dauern bis Ende Juli. Sie sind zeitlich so konzipiert, das interessierte Übungsleiter an beiden Fortbildungen teilnehmen können.

 

Die Anmeldung erfolgt über das Bildungsportal des LSB Sachsen („Sport für Sachsen“). Eine Verlinkung zum Portal ist auf unserer Homepage, im Bildungsbereich eingerichtet.

Foto zur Meldung: Blended Learning-Lehrgang „Didaktik, Kommunikation und Motivation“
Foto: Blended Learning-Lehrgang „Didaktik, Kommunikation und Motivation“

Spaß und Bewegung mit der Sportmaus „Flizzy“?

(16.06.2020)

Gestern startete unsere Promotionstour für das Sächsische Kindersportabzeichen „Flizzy“ im Landkreis Görlitz. In den nächsten Tagen besuchen wir regionale Kitas und informieren über den altersgerechten Fitnesstest für alle Kindergartenkinder im Alter von 3 - 6/7 Jahren.

In den vergangenen Monaten war Sport und Bewegung für viele nur eingeschränkt möglich, deshalb möchten wir den Fokus wieder verstärkt auf das Kindersportabzeichen lenken. Bewegung ist ein Grundbedürfnis von Kindern und dient in erster Linie der Gesundheit und dem Wohlbefinden. In verschiedenen Übungen werden die Mädchen und Jungen spielerisch an sportliche Bewegungsabläufe herangeführt. Das Wichtigste ist, dass Kindern Bewegung einfach Spaß macht!

Prominente Unterstützung erhalten wir von unser Flizzy-Maus, diese wohnt seit einiger Zeit in unserer Geschäftsstelle. Also haltet die Augen offen, vielleicht begrüßt euch ja bald unsere Sportmaus, am Gartenzaun, eurer Kindertagesstätte und überreicht euch Infomaterial und kleine Präsente.

Vielen Dank an dieser Stelle an alle beteiligten Kitas.?

Wir freuen uns auf strahlende Kinderaugen!?

Foto zur Meldung: Spaß und Bewegung mit der Sportmaus „Flizzy“?
Foto: "Flizzy" Sportmaus

Gute Nachrichten für alle Sportvereine - Neue Corona-Schutz-Verordnung ab dem 06. Juni

(05.06.2020)

Ab dem 06. Juni tritt die neue Corona-Schutz-Verordnung sowie die Allgemeinverfügung zu den Hygieneregeln in Kraft. Sport ist dann wieder in Außen- und Innensportanlagen ohne Publikum gestattet. Grundsätzlich sind dann Mannschafts- und Kontaktsportarten erlaubt unter der Einhaltung der Allgemeinverfügung der Hygieneregeln. Bitte beachtet auch die sportartenspezifischen Hygnieneregeln der Fachverbände. Dies gilt für den Trainings- und Wettkampfbetrieb.

 

In Punkt 12 der Allgemeinverfügung: Hygieneregeln für Sportstätten, Fitness- und Sportstudios sowie Tanzschulen

•             Die Anzahl der jeweils zugelassenen Sportler, Tänzer bzw. Tanzpaare hängt von der jeweiligen Sportart ab, muss die Einhaltung des Mindestabstandes von mindestens 1,5 Metern während des Trainings ermöglichen und ist im Konzept der Sportstätte bzw. Einrichtung abzubilden.

•             Auf den Mindestabstand ist, wo immer möglich, zu achten.

•             Mannschaftssportarten sind erlaubt. Trainingseinheiten sind so zu konzipieren, dass der körperliche Kontakt auf ein Minimum beschränkt wird. Bei Übungsspielen und Wettkämpfen ist auf zusätzliche körperliche Kontakte (gemeinsamer Torjubel u. ä.) zu verzichten. Bundesländerübergreifende Wettkämpfe sind nicht statthaft.

•             Bei Kontaktsportarten (Sportarten, die den physischen Kontakt zwischen Spielern erfordern oder betonen) ist während des Trainings ein Wechsel der Trainingspartner zu minimieren. Bundesländerübergreifende Wettkämpfe sind nicht statthaft.

•             Es besteht in den Sportstätten bzw. Einrichtungen keine Pflicht, Mund-Nasen-Bedeckungen zu tragen. Während der Trainingszeit ist das wiederholte Auf- und Absetzen der Mund-Nasen-Bedeckungen zu unterlassen, da dadurch eine höhere Infektionsgefahr entsteht.

•             Die Öffnung von Tanzschulen ist erlaubt für den Einzelunterricht und für feste Paare (d.h. keine Kurse mit wechselnden Partnern) sowie Solotänzer. Tanzlehrer bzw. –Assistenten dürfen gemeinsam tanzen. Extrakurse für Risikogruppen (z.B. Seniorentanz) sollten nicht angeboten werden.

•             Der Mindestabstand ist auch in den Umkleidebereichen sowie Sanitärbereichen unbedingt einzuhalten. Unter diesen Bedingungen ist auch die Öffnung von Umkleiden und Duschen möglich. Möglichkeiten zum Händewaschen (mit entsprechendem Abstand zueinander) müssen ausgerüstet sein mit Flüssigseife und zum Abtrocknen mit Einmalhandtüchern. Elektrische Handtrockner sind weniger geeignet, können aber belassen werden, wenn sie bereits eingebaut sind.

•             Trainingsgeräte sind nach der Benutzung zu reinigen.

•             Nach Möglichkeit sollte die Bezahlung per Überweisung erfolgen und der Tresen mit Schutzvorrichtungen (z. B. Acrylglasscheiben) versehen werden.

[Allgemeinverfügung Hygniemaßnahmen]

[Corona-Schutz-Verordnung]

Foto zur Meldung: Gute Nachrichten für alle Sportvereine - Neue Corona-Schutz-Verordnung ab dem 06. Juni
Foto: Gute Nachrichten für alle Sportvereine - Neue Corona-Schutz-Verordnung ab dem 06. Juni

Online-Befragung sächsischer Sportvereine zu GTA-Kooperationen

(29.05.2020)

Der Kürzung der dritten Sportstunde aus sächsischen Lehrplänen wurde im vergangenen Jahr mit viel Kritik begegnet. Seitdem zunehmend im Gespräch sind schulische Ganztagsangebote (GTA) im Bewegungsbereich. Im Rahmen des Projektes „Kooperation Schule-Sportverein“, das Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen vereinfachen soll, startete der LSB eine Online-Befragung.

Der Link zum Fragebogen wurden den Sportvereinen an die im Verminet hinterlegte E-Mailadresse zugestellt. Bitte leitet den Fragebogen an einen für dieses Thema zuständige/n Vereinsvertreter/in weiter. Die Befragung kann nur einmalig ausgefüllt werden.

Um aussagekräftige Ergebnisse zu erhalten, ist es wichtig, dass sich möglichst viele Vereine beteiligen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Verein derzeit mit einer oder mehreren Schulen im GTA kooperiert, keine Kooperation besitzt oder eine Kooperation in Zukunft plant - der LSB möchte sich gemeinsam mit seinen Kreis- und Stadtsportbünden sowie dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus (SMK) einen möglichst umfassenden Überblick über den aktuellen Sachstand verschaffen. Die Befragung endet am 5. Juni. Unter allen Vereinen, die bis dahin teilnehmen, wird einer von insgesamt 25 Thüringer Sport-Service-Gutscheinen im Wert von je 250 Euro verlost.

Bitte füllt die Online-Befragung aus und helft dabei, dass Bildung und Sport in Zukunft noch besser kooperieren können.

 

Der Landessportbund Sachsen hat ein kleines FAQ auf seiner Homepage zusammengestellt.

 

[FAQ]

Foto zur Meldung: Online-Befragung sächsischer Sportvereine zu GTA-Kooperationen
Foto: Online-Befragung sächsischer Sportvereine zu GTA-Kooperationen

Darauf haben wir alle gewartet - Weitere Lockerungen für Sportvereine

(29.05.2020)

Ab dem 6. Juni tritt die neue Corona-Schutz-Verordnung mit weiteren Lockerungen in Kraft. Ein vollständiger Trainings- und Wettkampfbetrieb wird wieder möglich sein. Hallenbäder dürfen öffnen und der Mindestabstand muss nicht mehr eingehalten werden, dennoch müssen Hygienekonzepte vorgelegt werden. Wir informieren nächste Woche über weitere Details.

[Lockerungen im Sport]

Foto zur Meldung: Darauf haben wir alle gewartet - Weitere Lockerungen für Sportvereine
Foto: Darauf haben wir alle gewartet - Weitere Lockerungen für Sportvereine

Bewerbungsphase für „Sterne des Sports“ 2020

(26.05.2020)

Die „Sterne des Sports“ sind Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport. Sportvereine, die sich im Landkreis Görlitz über das normale Breitensportprogramm hinaus engagieren und somit einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten, sind dazu aufgerufen, sich zu bewerben. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken zeichnen jedes Jahr auf kommunaler, Landes- und auf Bundesebene Sportvereine aus, die sich aktiv, sozial und gesellschaftlich engagieren. Mitmachen lohnt sich, euer Sportverein bewirbt sich einmal und kann bis zu dreimal gewinnen. Auf lokaler Ebene gibt es bis zu 1.500 Euro und auf Bundesebene gibt es 10.000 Euro Geldprämie für den Sieger. Beschreibt euer Engagement in wenigen Worten, seid dabei kreativ und intuitiv, hier sind keine Grenzen gesetzt.

Was interessiert die Jury bei euren Engagements besonders: Ist das Engagement mit einfachen Mitteln auf andere Vereine übertragbar? Spornt die Initiative zur Nachahmung an? Was ist vielleicht innovativ? Gibt es Vernetzungsmöglichkeiten? Welche Wirkung hat das Engagement auf euren Verein (steigende Mitgliederzahlen, neue Trainingsstätte/Gruppen etc.)? Gibt es eine gesteigerte Sensibilisierung gegenüber wichtigen gesellschaftlichen Themen wie Inklusion, Integration, Gesundheit und Prävention etc.?

Sachsen war im vergangenen Jahr durch den SC Riesa im Bundesfinale vertreten. Der Sportclub belegte mit seinem Projekt „Sport ist Klasse“ den 3. Rang. Der Verein überzeugte die Jury mit dem Konzept von zusätzlichen Sportstunden, welche der SC Riesa selbst an einer Grund- und Oberschule sowie an einem Gymnasium für verschiedene Jahrgänge organisiert. Für den Landeswettbewerb war u.a. der O-SEE Sports e.V. qualifiziert und erhielt den Förderpreis für das Triathlon-Projekt „O-SEE Challenge“.

Teilnehmen können alle Sportvereine, die in einem Landessportbund/Landessportverband, in einem Spitzenverband oder einem Sportverband mit besonderen Aufgaben organisiert sind.

Schaut euch in eurem Verein um, welche interessanten Projekte gibt es und bewerbt euch bis zum 30. Juni!

Einen kompakten Überblick bietet auch der der Leitfaden.

[Bewerbung]

[Leitfaden: Sterne des Sports]

Foto zur Meldung: Bewerbungsphase für „Sterne des Sports“ 2020
Foto: Bewerbungsphase für „Sterne des Sports“ 2020

Erste Lockerungen für den Vereinssport

(01.05.2020)

Aufgrund der Entwicklung in der Coronavirus-Pandemie gibt es in Sachsen erste Lockerungen im Sport. Grundlage für die Lockerungen bildet die neue Rechtsverordnung des Freistaates, die ab dem 4. Mai 2020 in Kraft tritt.

Ab Montag ist der Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport insbesondere von Sportvereinen wieder erlaubt, sofern die Sportangebote im Freien (Außenbereiche von privaten oder öffentlichen Sportanlagen) stattfinden, die Kontaktfreiheit des Sports gewährleistet ist, ein angemessener Abstand (1,5 Meter- 2 Meter) zwischen den Sportlern gesichert ist, sowie die Einhaltung der auch sonst üblichen Hygienemaßnahmen. Es kann dann in kleinen Gruppen trainiert werden. Umkleidekabinen und Nassbereiche dürfen weiterhin nicht genutzt werden. Zuschauer und andere Menschenansammlungen darf es nicht geben. Einzelne Sportarten werden ausdrücklich nicht genannt, entscheidend sei die Einhaltung der gesundheitspolitisch erforderlichen Maßnahmen.

Wenn die bereits bekannten Hygienemaßnahmen eingehalten werden, können Sportangebote stattfinden.

Der Wettkampfbetrieb, gegebenenfalls auch ohne Zuschauer und unter den obengenannten Rahmenbedingungen, kann erst zu einem späteren Zeitpunkt wiederaufgenommen werden.

 

Soweit es die Entwicklung rund um Corona zulässt, muss auf lange Sicht auch der Hallensport, Zweikampfsportarten und der Wettkampfbetrieb wieder möglich sein.

 

Der DOSB hat 10 „Leitplanken“ für die verantwortungsvolle Wiederaufnahme des Vereinssports veröffentlicht:

• Distanzregeln einhalten (1,5 bis 2 Meter Abstand)
• keine Körperkontakte
• mit Freiluftaktivitäten starten
• bekannte Hygieneregeln einhalten
• Vereinsheime und Umkleiden bleiben geschlossen
• Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen
• Veranstaltungen und Wettbewerbe unterlassen
• Trainingsgruppen verkleinern
• Angehörige von Risikogruppen besonders schützen
• Risiken in allen Bereichen minimieren

Sportartspezifische Übergangsregeln der jeweiligen Verbände liegen teilweise schon vor und können auf der DOSB-Webseite nachgelesen werden.

 

Der Präsident des Landessportbundes Sachsen, Ulrich Franzen, begrüßt die Entscheidung der Landesregierung: „Wir freuen uns, dass unsere Vereine wieder loslegen dürfen. Die Infektionsschutzmaßnahmen rund um die Corona-Pandemie sind ein großer Einschnitt in das Leben vieler Menschen. Gerade jetzt kann der organisierte Sport deswegen als wichtiger Ausgleich dienen.“

 

Schritt für Schritt zurück zur Normalität, weil Sport und Bewegung wichtig sind!?

 

[Wiederaufnahme des Vereinssport]

Foto zur Meldung: Erste Lockerungen für den Vereinssport
Foto: Erste Lockerungen für den Vereinssport

Corona-Soforthilfe für Sportvereine

(23.04.2020)

Der Landessportbund Sachsen unterstützt gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium des Inneren (SMI) seine Mitgliedsvereine, die aufgrund der Infektionsschutzmaßnahmen rund um die Corona-Pandemie in Notlagen geraten sind. Diesen Sportvereinen soll zur Abmilderungen der Folgen im Rahmen einer Soforthilfe eine geholfen werden!

 

Das offizielle Antragsformular und alle weiteren Informationen findet ihr hier

 

Der Oberlausitzer Kreissportbund hilft bei Fragen gern telefonisch und per E-Mail weiter.

Foto zur Meldung: Corona-Soforthilfe für Sportvereine
Foto: Corona-Soforthilfe für Sportvereine

Beschlussfassung der Bundesriegung vom 15.04.2020

(20.04.2020)

Ab dieser Woche gibt es erste Lockerungen für das gesellschaftliche Leben, dies ist ein erster Schritt Richtung Normalität. Die Bundesregierung hat in ihrer Beschlussfassung vom 15.04.2020 zum Thema Sport folgendes festgehalten: Für den Publikumsverkehr geschlossen sind:

  • „der Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimm- und Spaßbädern“, Seite 10, Punkt 5f

Verboten sind:

  • „Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen“, Seite 11, Punkt 6a

Dieser Beschluss gilt vorerst bis zum 03. Mai. Die vorschriebenen Maßnahmen lassen sehr wenig Gestaltungsspielraum. Wir sind im Moment froh, dass es Lösungen gibt die Vereinssportstätten zu pflegen. Derzeit werden seitens DOSB Gespräche geführt, wie der Sport wieder in den Alltag integriert werden kann. Der Landessportbund Sachen veröffentlich regelmäßig Updates. Ihr werdet umgehend von uns über Neuigkeiten informiert.

Wir sind per E-Mail und telefonisch weiterhin errreichbar.

Bleibt gesund und passt auf euch auf!

 

 

[Beschlussfassung 15.04.2020]

Foto zur Meldung: Beschlussfassung der Bundesriegung vom 15.04.2020
Foto: Beschlussfassung der Bundesriegung vom 15.04.2020

SPORTFREI! & Sportgala 2020

(07.04.2020)

Normalerweise würden wir an dieser Stelle über ein tolles, erfolgreiches und abwechslungsreiches erstes Aprilwochenende berichten. Von begeisterten Messegästen, zufriedenen Ausstellern und Sportvereinen aus dem Landkreis Görlitz, die sich einem breiten Publikum präsentiert haben.

Wir standen bereits in den Startlöchern, hatten viel für euch vorbereitet - Impulsvorträge zu verschiedenen Themen rund um Sport, Gesundheit und Ernährung. Köche aus der Region wollten für euch regionale und gesunde Produkte in der eigenes von Porta aufgebauten Showküche verarbeiten und an das Messepublikum verköstigen. Denise Herrmann, frischgekürte Vizeweltmeisterin im Biathlon wäre unser Stargast im Promitalk gewesen. Gern hätten wir ihren Geschichten rund um den Biathlonsport gespannt zugehört.

Sich begeistern lassen, aktiv werden ist das Motto. Auf einer Mitmachangebotsfläche hätte sich jeder von jung bis alt ausprobieren können. Für jeden Messebesucher wäre etwas dabei gewesen.
Die fast einjährige Planung unserer Mitarbeiter war dennoch nicht umsonst, das Konzept steht und wir werden sobald der Alltag wiederkehrt, die Planung und Umsetzung der SPORTFREI! 2021 fortführen, denn im nächsten Jahr steht uns wie im bereits 2018 das Außengelände wieder zur Verfügung. Somit können wir unseren Gästen noch viele neue Aussteller und Attraktionen präsentieren.

Dazu der Geschäftsführer des Oberlausitzer Kreissportbundes (OKSB) Marko Weber-Schönherr: „Wir haben alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die SPORTFREI! möglichst zeitnah nachholen zu können und freuen uns auf das Messewochenende am 08. und 09. Mai 2021. Wir bedanken uns ausdrücklich für den Zuspruch und die Unterstützung in dieser außergewöhnlichen Lage.“

Weite Teile unserer Sponsoren, Partner, Aussteller und der partnerschaftlich zusammenarbeitenden Einrichtungen haben angekündigt, weiterhin gemeinsam mit dem OKSB zu arbeiten.

Vielen Dank an unsere Hauptsponsoren: WOGENO Wohnungsgenossenschaft Zittau eG, Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und ACO AutoCenter Oberlausitz AG.

Ein weiter Dank gilt unseren Sponsoren und Partnern: Messe- und Veranstaltungspark Löbau, OPPACHER Mineralquellen GmbH & Co. KG, Eventservice Germany GmbH, Privatbrauerei Eibau i.Sa. GmbH, WalkoMedia, Graphische Werkstätten Zittau.

Anders als in den Jahren zuvor und somit auch etwas Besonderes wären in diesem Jahr zum ersten Mal die besten Sportlerinnen und Sportler aus dem gesamten Landkreis gemeinsam im Rahmen der Sportgala geehrt worden. Eine Veranstaltung mit Galacharakter, angefangen von Licht und Technik, kulinarischen Highlights, serviert von Herzog-Catering, hin zu Auftrittsgruppen, musikalisch untermalt von einer Live Band.

Ein würdiger Rahmen für unsere besten Sportlerinnen und Sportlern des Landkreises, ihre Leistungen stehen an diesem Abend im Mittelpunkt der Veranstaltung.
Dr. Stephan Meyer, Präsident des OKSB: „Wir bedauern die Absage der Sportgala und der Ehrung „Sportler des Jahres“ der Sächsischen Zeitung selbstverständlich sehr, die herausragenden Leistungen der Sportlerinnen und Sportler des Landkreises sollten an diesem Abend im Mittelpunkt stehen. Ungeachtet der derzeitigen Ausnahmesituation möchten wir die Leistungen der Sportler zu einem späteren Zeitpunkt würdigen. Unseren Sportlerinnen und Sportler gebührt die verdiente Beachtung ihrer sportlichen Leistungen.“

Wer ganz oben auf dem Umfragetreppchen gelandet ist, erfahrt ihr demnächst. Wie wir bereits bekanntgegeben haben, wird in der zweiten Jahreshälfte eine Ehrungsveranstaltung stattfinden, in der die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportlerinnen in würdiger Weise geehrt werden. Über weitere Details werden wir euch natürlich rechtzeitig informieren.

 

Vielen Dank an alle Sponsoren und Partner der Sportgala für die tolle Zusammenarbeit: Sächsische Zeitung, Landkreis Görlitz , OPPACHER Mineralquellen GmbH & Co. KG, ACO Autohaus Henke, Privatbrauerei Eibau i.Sa. GmbH, Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH, IKK classic, EDB Datenbankgesellschaft Hanel mbH.

 

Wir bitten euch um Geduld, die Situation ist für alle Menschen zurzeit sehr schwierig. Wir alle müssen in der momentanen Situation zusammenhalten, aufeinander achten und füreinander da sein. Unterstützt euch gegenseitig, helft euren Mitmenschen, handelt umsichtig, helft den Unternehmen in der Region - kauft regional. Gemeinsam werden wir diese Zeit durchstehen!
Bleibt gesund und passt auf euch auf!

Foto zur Meldung: SPORTFREI! & Sportgala 2020
Foto: SPORTFREI! & Sportgala 2020

Zusage für Fördermittel 2020

(06.04.2020)

Die sächsische Landesregierung und der Landessportbund Sachsen arbeiten daran, dass Sportvereine finanziell unterstützt werden.

Vereinen und Verbänden entstehen aktuell unverschuldet Probleme, die die Sportlandschaft langfristig negativ beeinflussen können. Trotz der Mehrkosten, die aufgrund der Corona-Pandemie auf den Freistaat zukommen, sicherte das Sächsische Staatsministerium des Inneren dem LSB nun die planmäßige Ausreichung der Mittel des Zuwendungsvertrages zu.
Innenminister Herr Prof. Dr. Wöller hat die vollständige und termingerechte Auszahlung der Sportfördermittel in 2020 bestätigt.
In dieser Woche sollen weitere Unterstützungsmöglichkeiten im Regierungskabinett besprochen werden. Ziel wird es sein, eine bedarfsgerechte Lösung für die Sportvereine und -verbände in Sachsen zu finden. Im Mittelpunkt steht dabei die Hilfe bei der Absicherung der jeweiligen Existenzen sowie die Unterstützung beim Ausgleich von Corona-bedingten finanziellen Einbußen.

Foto zur Meldung: Zusage für Fördermittel 2020
Foto: Zusage für Fördermittel 2020

Erleichterungen für Vereine - Vereinsrecht

(26.03.2020)

Der Bundestag hat gestern einstimmig das „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ (COVInsAG) beschlossen. Es bringt für Sportvereine Erleichterungen mit sich, so ermöglicht es in diesem Jahr beispielsweise Mitgliederversammlungen auf elektronischer Basis

 

Das gesamte Corona-FAQ zum nachlesen.

 

Quelle: Landessportbund Sachsen

[Erleichterungen für Vereine]

Foto zur Meldung: Erleichterungen für Vereine - Vereinsrecht
Foto: Erleichterungen für Vereine - Vereinsrecht

Versicherungsschutz für Sportvereine in Zeiten des Coronavirus

(24.03.2020)

Die ARAG Sportversicherung begleitet Sportvereine in dieser besonderen Zeit und gibt Hinweise. Der bestehende Versicherungsvertrag wurde aufgrund der Corona-Krise angepasst.

Das Coronavirus stellt die Gesellschaft vor neue Herausforderungen und macht auch nicht vor dem organisierten Sport halt. Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sind derzeit nicht gestattet. Vereine überlegen sich Alternativen und müssen die Allgemeinverfügung sowie behördliche Erlasse berücksichtigen.

Auch hier erfolgen regelmäßig Updates!

Alle Details findet man auf der Homepage des Landesportbundes Sachsen

[ARAG Sportversicherung FAQ]

Foto zur Meldung: Versicherungsschutz für Sportvereine in Zeiten des Coronavirus
Foto: Versicherungsschutz für Sportvereine in Zeiten des Coronavirus

Sachsen untersagt alle Veranstaltungen, schließt fast alle öffentliche und private Einrichtungen

(18.03.2020)

Um das Ansteckungsrisiko mit dem Corona-Virus weiter zu reduzieren, schließt der Freistaat Sachsen per Allgemeinverfügung fast alle private und öffentliche Einrichtungen und untersagt alle Veranstaltungen. Das Kabinett hat diese Maßnahme in seiner heutigen Sitzung beraten.

Die Verfügung des Gesundheitsministeriums tritt ab dem 19. März 2020 und soll bis zunächst 20. April 2020 gelten.

Sie untersagt den Betrieb von Tanzlokalen, Messen, Spezial- und Jahrmärkten, Volkfesten, Spielbanken und Wettannahmestellen. Zudem sind für den Publikumsverkehr geschlossen Theater, Musiktheater, Kinos, Konzerthäuser, Opern, Museen, Ausstellungshäuser, Angebote in Stadtteilkulturzentren und Bürgerhäusern, Angebote der offenen Kinder und Jugendarbeit, öffentliche Bibliotheken, Planetarien, zoologische Ausstellungen in geschlossenen Räumen, Angebote von Volkshochschulen, Angebote von Sprach- und Integrationskursen der Integrationskursträger, Angebote von Musikschulen, Angebote in Literaturhäusern, Angebote öffentlicher und privater Bildungseinrichtungen, Schwimmbäder, Saunas und Dampfbäder, Fitness- und Sportstudios, Spielplätze, Seniorentreffpunkte, Mensen und Cafés der Studentenwerke, Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften, Sportanlagen sowie Reisebusreisen.

Geöffnet bleiben Gaststätten in der Zeit von 6 bis 18 Uhr einschließlich ihrer Liefer- und Abholdienste für den Außer-Haus-Verkauf. Geöffnet und vom Sonntagsverkaufsverbot ausgenommen werden der Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte und der Großhandel. Eine Öffnung dieser genannten Einrichtungen erfolgt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen. Dienstleister und Handwerker können ihrer Tätigkeit weiterhin nachgehen.

Alle Einrichtungen des Gesundheitswesens bleiben unter Beachtung der gestiegenen hygienischen Anforderungen geöffnet.

Foto zur Meldung: Sachsen untersagt alle Veranstaltungen, schließt fast alle öffentliche und private Einrichtungen
Foto: Sachsen untersagt alle Veranstaltungen, schließt fast alle öffentliche und private Einrichtungen

Eingeschränkte Erreichbarkeit der Geschäftsstelle des Oberlausitzer Kreissportbundes

(17.03.2020)

Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist die Geschäftsstelle des Oberlausitzer Kreissportbundes ab dem 23.03.2020 bis zum 09.04.2020 für persönlichen Besucherverkehr geschlossen.

Der Oberlausitzer Kreissportbund e.V. (OKSB) reagiert damit auf die aktuellen Beschlüsse von Bund und Land. Auf diese Weise möchte der OKSB. dazu beitragen, die gesellschaftlichen Anstrengungen - die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Unsere Mitarbeiter können keine persönlichen Außentermine wahrnehmen.

Selbstverständlich stehen wir euch von Montag bis Freitag telefonisch und per E-Mail weiterhin zur Verfügung.

 

Vielen Dank für euer Verständnis.

Foto zur Meldung: Eingeschränkte Erreichbarkeit der Geschäftsstelle des Oberlausitzer Kreissportbundes
Foto: Eingeschränkte Erreichbarkeit der Geschäftsstelle des Oberlausitzer Kreissportbundes

Oberlausitzer Kreissportbund e.V. plant eine Zeitreise - Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff ist abgesagt

(17.03.2020)

Am 25.04.2021 wird es soweit sein, dann geht die Reise zurück ins Jahr 2020, als der Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff aufgrund der Corona-Ausbreitung abgesagt werden musste.

 

Die Absage geschieht, um der Verbreitung des Virus entgegenzuwirken und der Gesundheitssicherheit von Teilnehmern, Helfern und Unterstützern Rechnung zu tragen.

 

„Wir Sportler sollten alles tun, um die Verbreitung des Virus möglichst einzudämmen. Deshalb wäre es auch nicht vernünftig den Gebirgslauf in diesem Jahr durchzuführen und die Gesundheit zu gefährden. Wir werden im kommenden Jahr den 47. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff nachholen und wieder tausende kleine und große Wanderfreunde und Läufer in Olbersdorf begrüßen.“, so Stephan Meyer, Präsident des Oberlausitzer Kreissportbundes.

 

Der Planungsverzug, der zusätzlich mit den auf unbestimmte Zeit geltenden gesetzlichen Erlassen und Verfügungen einhergeht, kann für unsere teilnehmerstarke, grenzüberschreitende Veranstaltung kurzfristig leider nicht aufgeholt werden.

Aus diesem Grund haben wir die Anmeldefrist für den 47. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff um ein Jahr verlängert. Bisherige Registrierungen erhalten ihre Gültigkeit. Die zusätzlich gebuchten T-Shirts mit dem Motiv "Töpfer, Oybin" können im Regionalbüro Zittau nach den Osterferien, jeweils zu den Öffnungszeiten, schon vorzeitig abgeholt werden, sodass sie zur Ersatzveranstaltung am 25.04.2021 perfekt sitzen.

 

Bis dahin wünschen wir euch viel Gesundheit!

Foto zur Meldung: Oberlausitzer Kreissportbund e.V. plant eine Zeitreise -  Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff ist abgesagt
Foto: Oberlausitzer Kreissportbund e.V. plant eine Zeitreise - Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff ist abgesagt

Präventionsmaßnahme des Landkreises Görlitz gegen die Ausbreitung des Corona-Virus

(16.03.2020)

Ab sofort werden alle Sporthallen/Sportplätze in Trägerschaft des Landkreises Görlitz bis zum 19.04.2020 für jegliche Nutzung geschlossen!!

Diese Entscheidung wurde als Präventionsmaßnahme gegen die Ausbreitung des Corona-Virus getroffen. Sollte eine Schließung über den Zeitraum hinweg notwendig sein, werden die Vereine von uns rechtzeitig informiert.

Aufgrund der notwendigen Schließung der landkreiseigenen Sportstätten erhalten die Vereine für Nutzungsverträge, die sich auf Nutzungen in diesem Zeitraum der Schließung beziehen, eine Änderung der Entgeltberechnung.

Foto zur Meldung: Präventionsmaßnahme des Landkreises Görlitz gegen die Ausbreitung des Corona-Virus
Foto: Präventionsmaßnahme des Landkreises Görlitz gegen die Ausbreitung des Corona-Virus

Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

(16.03.2020)

Am 12.03.2020 haben der Oberbürgermeister der Stadt Zittau, Thomas Zenker, der Bürgermeister der Gemeinde Olbersdorf, Andreas Förster sowie der Präsident des Oberlausitzer Kreissportbundes e.V., Stephan Meyer, auf dem Gelände des Sportkomplexes Olbersdorf eine Kooperationsvereinbarung zur zukünftigen Zusammenarbeit beim Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff unterzeichnet.

 

Die Kooperationsvereinbarung verfolgt das Ziel, unsere Veranstaltung unter Mitwirkung der Kommunen Zittau und Olbersdorf zu stabilisieren und somit eine weitere Entwicklung zu ermöglichen. Der Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff erfüllt für die Kommunen sowohl den Zweck einer bürgernahen Sport- und Festveranstaltung als auch den eines Marketinginstruments, um den Bekanntheitsgrad der Gemeinde Olbersdorf, der Stadt Zittau sowie der gesamten Region des Naturparks Zittauer Gebirge zu erhöhen und überregional zu vermarkten. Dieser Absichtserklärung fühlen wir uns verpflichtet und wir freuen uns, dass dadurch auch der Einsatz unserer vielen ehrenamtlichen Helfer gewürdigt wird. Für unsere 47. Veranstaltung können durch die Vereinbarung nicht nur die bestehenden Strukturen gestärkt werden, sondern sie erlaubt auch die Verwirklichung neuer Vorhaben, sodass jeder Teilnehmer von Jung bis Alt beim Laufen, Wandern, Mountainbiken, Inline Skaten oder Nordic Walking auf seine Kosten kommt.


In die Planung unserer kommenden Veranstaltung ziehen wir dabei die Anordnung von Sachsens Gesundheitsministerin, Petra Köpping, und die Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz zum Corona-Virus und der Lungenkrankheit COVID-19 mit ein. Beides hat jedoch keinen Einfluss auf den Vertrag, der vorerst eine Gültigkeit bis zum Jahr 2021 hat. Wir freuen uns trotz der aktuellen Umstände auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit!

Foto zur Meldung: Kooperationsvereinbarung unterzeichnet
Foto: Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Verfügung des Landkreises Görlitz zu Veranstaltungen

(13.03.2020)

Das Landratsamt des Landkreises Görlitz erlässt als zuständige Behörde gemäß § 28 Absatz 1 Satz 2 lfSG daher die folgende Allgemeinverfügung des Landkreises Görlitz über das Verbot von Veranstaltungen auf dem Gebiet des Landkreises Görlitz.

Im gesamten Landkreis Görlitz ist es untersagt, Großveranstaltungen durchzuführen.
Großveranstaltungen sind jegliche örtlich zusammenhängende Veranstaltungen, Vergnügungen und sonstige Menschenansammlungen sowie Versammlungen und Aufzüge mit einer Zahl von über 1.000 gleichzeitig erwartenden Teilnehmenden, unabhängig davon, ob sie unter freiem Himmel oder in geschlossenen Räumen stattfinden.

 

!!!!Veranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von über 100 bis maximal 1.000 Teilnehmenden sind zu beantragen!!!!

 

Alle Details finden Sie unter: Landratsamt

Foto zur Meldung: Verfügung des Landkreises Görlitz zu Veranstaltungen
Foto: Verfügung des Landkreises Görlitz zu Veranstaltungen

Umgang mit dem Corona-Virus und Mitgliederversammlungen

(13.03.2020)

In vielen Vereinen und Verbänden stehen am Anfang des Kalenderjahres die Mitgliederversammlungen an. Viele Vereinsvorstände und Verbandspräsidien stellen sich derzeit die berechtigte Frage, ob aufgrund der Corona-Pandemie die Mitgliederversammlung überhaupt durchgeführt werden kann, darf oder muss.

 

Jeder Verein und Verband muss zunächst seine Satzung hinsichtlich der zeitlichen Vorgabe zur Mitgliederversammlung prüfen. Viele Satzungen sehen vor, die Mitgliederversammlung im ersten Quartal oder zu Beginn des Jahres stattfinden zu lassen. In diesen Fällen ist der Verein/Verband erst einmal gehalten, diese Vorgaben zu erfüllen. Sollte sich in der Satzung der Passus „die Mitgliederversammlung muss mindestens einmal jährlich“ stattfinden, ist der Verein/Verband zeitlich flexibler.

Es kommt in der Satzung allerdings auch ein wenig auf die Formulierung an. Manchmal beziehen sich Regelungen etwas zweideutig auf den Zeitpunkt der Einberufung (also ggf. nur der Einladung) und nicht auf den Zeitpunkt der Durchführung. Zu berücksichtigen ist, dass das jeweilig zuständige Gremium (z. B. Vorstand) einen Beschluss über die weitere Verfahrensweise trifft.

Die Absage oder Verschiebung der Mitgliederversammlung sollte von bestimmen Faktoren abhängig gemacht werden – dabei müssen dies überragende Gründe des Gemeinwohls oder aber höherrangige Interessen des Vereins/Verbandes sein, wenn dies satzungsdurchbrechend erfolgen soll. Hierbei ist auch das Prinzip der Verhältnismäßigkeit zu beachten. Eine Vertagung für kurze Zeit wiegt weniger schwer als ein vollständiger Ausfall in einem Jahr.

Folgende Kriterien sollten u.a. zusätzlich beachtet werden:

Wie viele Menschen kommen zusammen und haben diese Menschen besondere Risikofaktoren (z. B. Vorerkrankungen)? Es sind daher vorher die Anzahl der Teilnehmer und die Möglichkeit, ob die Teilnehmerzahl eventuell im Vorfeld reduziert werden könnte, zu prüfen.

Des Weiteren ist zu prüfen, ob die Art der Veranstaltung risikogeneigt sein kann. Das heißt, sind die Kontaktmöglichkeiten der Teilnehmer hoch und wie sehen die räumlichen Gegebenheiten aus (z.B. Größe des Raumes, regelmäßige Belüftung, ausreichende Möglichkeiten für die Handhygiene).

Die Länge der Veranstaltung sollte ebenfalls beachtet werden. Je länger die Veranstaltung dauert, desto höher ist das Risiko.

Für alle Veranstaltungen gilt grundsätzlich die Risikoabwägung durch den Veranstalter. Sollten Sie nach Prüfung aller Punkte zu dem Entschluss kommen, die Mitgliederversammlung absagen zu müssen, informieren Sie Ihre Mitglieder und teilen gleichzeitig mit, dass die Mitgliederversammlung voraussichtlich noch in 2020 stattfinden wird. Von der Nennung eines festen Datums wird derzeit abgeraten, da leider nicht absehbar ist, wie sich die Lage weiterentwickelt. Wichtig ist aber, alle Gremien des Vereins/Verbandes einzubinden und größtmögliche Transparenz zu wahren. Die Rechte auf Mitgliederversammlung und Wahlen sind sehr wichtige demokratische Teilhaberechte, die nicht leichtfertig beschnitten werden dürfen. Gerade Einzelfallabwägungen sollten daher mit Augenmaß und auf Basis guter Gründe getroffen werden. Dies wird auch die Akzeptanz bei der Mehrheit der Betroffenen erhöhen.

Hinsichtlich der Kosten (z. B. Catering, Örtlichkeit, Rahmenprogramm) ist zu prüfen, bis zu welchem Zeitpunkt kostenfrei storniert (zeitlich gestaffelte Rücktrittsfristen) werden kann.

Wahlen

Steht die Wahl von Vorstandsmitgliedern aufgrund der abgelaufenen Amtszeit an, müssen die Wahlen durchgeführt werden. Das Erfordernis der Durchführung der Mitgliederversammlung ist somit gegeben, wenn nicht andere, überragende Gründe dem entgegenstehen. Dies können gesundheitliche Aspekte durchaus sein, allerdings nur dann, wenn sie eine gesellschaftliche Dimension erreicht haben. In der jetzigen Situation kann man davon ausgehen, dass aufgrund der derzeitigen Entwicklung eine solche nicht mehr auszuschließen ist.

Findet sich in der Satzung die Regelung, dass Vorstandsmitglieder im Amt bleiben, bis ein neuer Vorstand gewählt ist oder ein neuer Vorstand ins Vereinsregister eingetragen wird, kann der bisherige Vorstand zunächst im Amt verbleiben.

Haushaltsplan

Soll die Mitgliederversammlung den Haushaltsplan beschließen, dürfte in der Regel ein Entwurf erstellt worden sein, der der Versammlung zur Abstimmung vorgelegt wird. Es ist überlegenswert, im Falle einer Absage einen Vorstandsbeschluss zu fassen, dass vorläufig auf der Grundlage des Entwurfes zu handeln ist und auf der späteren Mitgliederversammlung den Beschluss zu fassen, den Haushalt nachträglich zu genehmigen. Im Idealfall wird den Mitglieder der Entwurf übersandt mit der Bitte (innerhalb einer zu setzenden Frist) Anregungen oder Hinweise zu erteilen, die in einen Beschluss des Vorstands zur Anwendung eines vorläufigen Haushaltsplans mit einfließen.

Hinweis:

Vor Ihrer Entscheidung sollten Sie sich auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts informieren. Auch die örtlichen Gesundheitsämter stehen für Rückfragen zur Verfügung. Ihr zuständiges Gesundheitsamt finden Sie hier: https://tools.rki.de/PLZTool/

 

 

[Quelle]

Foto zur Meldung: Umgang mit dem Corona-Virus und Mitgliederversammlungen
Foto: Umgang mit dem Corona-Virus und Mitgliederversammlungen

Halbzeit bei der Sportlerumfrage im Landkreis Görlitz

(04.03.2020)

Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass Sie für ihre Sportler des Jahres abstimmen können. Die Umfrage läuft noch bis zum 22.03.2020.Wer noch nicht abgestimmt hat, kann dies gern noch tun. Jede Stimme zählt, pushen Sie Favoriten!

 

Es können auch noch Karten für unsere Sportgala am 04. April 2020 im Messepark erworben werden. Für 34,00 € können Karten ausschließlich über die Geschäftsstelle des Oberlausitzer Kreissportbundes telefonisch unter 03581/750080 oder per an E-Mail erworben werden. Eine Abendkasse wird es nicht geben.

[Sportlerumfrage]

Foto zur Meldung: Halbzeit bei der Sportlerumfrage im Landkreis Görlitz
Foto: Halbzeit bei der Sportlerumfrage im Landkreis Görlitz

Best practice - der aktive Nachmittag mit dem Seifhennersdorfer Sportverein

(02.03.2020)

ach dem Motto “Ran an den Speck!“ stellt sich der Seifhennersdorfer Sportverein allen Interessierten näher vor. Besuchen Sie uns zum Kennenlernen oder setzen Sie Ihre guten Vorsätze gleich in die Tat um und informieren sich über Möglichkeiten, wie Sie und/oder Ihre Kinder in Seifhennersdorf sportlich aktiv werden können.  
Sie erhalten Einblicke in die Vereinsarbeit mit den verschiedenen Abteilungen und lernen die Übungsleiter persönlich kennen. Im Angebot sind u.a. Spiel und Sport für Kinder, Vorführungen einzelner Sportgruppen, wie z.B. Tischtennis, Aerobic, Handball, Federball, Gymnastik, Turnspiele und Fußball sowie die Vorstellung der neuen Abteilung Radsport/Mountainbike.
Mitmachen ist angesagt! Also unbedingt Turnschuhe mitbringen.
Im Anschluss sind alle herzlich eingeladen, bei einem Handball-Punktspiel der Seifhennersdorfer Frauenmannschaft die Spielerinnen kräftig anzufeuern.
Für das leibliche Wohl ist an diesem Nachmittag bestens gesorgt.

 

• Wann? Samstag, 07.03. 2020 ab 13:00 Uhr
• Wo? Sporthalle Oberland-Gymnasium Albertstr. 2

 

Der Seifhennersdorfer Sportverein freut sich auf Ihren Besuch!

 

Ein tolles Beispiel, um neue Mitglieder zu gewinnen und gemeinsam aktiv zu werden. Auch auf unserer Sport- und Freizeitmesse „SPORTFREI!“ im Messepark Löbau am 04. & 05. April 2020 besteht die Möglichkeit für Vereine mit den Messegästen ins Gespräch zu kommen und vielleicht den ein oder anderen interessierten Besucher für sich zu gewinnen. Vorbeischauen lohnt sich!

Foto zur Meldung: Best practice - der aktive Nachmittag mit dem Seifhennersdorfer Sportverein
Foto: Best practice - der aktive Nachmittag mit dem Seifhennersdorfer Sportverein

Mach mit, bleib fit!

(25.02.2020)

Der Unternehmensverbund aus der Zittauer Alten- und Pflegeheim GmbH „ST. JAKOB“ und der Zittauer Kindertagesstätten gemeinnützige GmbH beschäftigt in 16 Einrichtungen rund 400 Mitarbeiter, welche jeden Tag mit hoher Motivation und enormen Engagement für die Bewohner sowie Kita- und Hortkinder tätig sind.

 

Bereits das dritte Jahr in Folge lädt der Unternehmerverbund die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, sich am Zittauer Gebirgslauf zu beteiligen.

Die sportliche Aktivität und gemeinsame Familienzeit soll unterstützt werden, deshalb gibt es dieses Jahr eine Neuerung – auch die Startgebühr für Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird vom Unternehmen übernommen!

 

Wir freuen uns, dass die Zittauer Alten- und Pflegeheim GmbH "ST. JAKOB" und Zittauer Kindertagesstätten gemeinnützige GmbH, den Sport im Landkreis Görlitz in dieser Form unterstützt und mit positiven Beispiel vorangeht.

Foto zur Meldung: Mach mit, bleib fit!
Foto: Mach mit, bleib fit!

Engagementpreis der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

(14.02.2020)

Eine Vielzahl ehrenamtlicher Vereinsmitglieder im Landkreis Görlitz engagieren sich in ihrer Freizeit in Sportvereinen. Sie alle verdienen besondere Wertschätzung, denn sie gestalten aktiv das Vereinsleben.

Um zu zeigen, wie wichtig die Anerkennung dieser Menschen ist, lobt die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien drei dotierte Preise für ehrenamtliches Engagement, im Rahmen der Sportgala am 04.04.2020 im Veranstaltungs- & Messepark Löbau aus.

 

Der „Engagementpreis" wird an ehrenamtlich, aktive Vereinsmitglieder verliehen, die für ein außergewöhnliches Engagement im Sport stehen. Ein sehr hohes Maß an ehrenamtlicher Einsatzbereitschaft im Sport und für den Verein sind ausschlaggebend für eine Ehrung.

Das Ziel ist die Stärkung der öffentlichen Anerkennung von ehrenamtlichen Engagement im Sport.

 

Die Sportvereine sind aufgerufen bis zum 28.02.2020 eine Ehrenamtliche/einen Ehrenamtlichen für die Auszeichnung dem Oberlausitzer Kreissportbund e.V. vorzuschlagen.

 

Vielen herzlichen Dank an die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, für die tolle Unterstützung und Kooperation!?

[Download]

Foto zur Meldung: Engagementpreis der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Foto: Engagementpreis der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

"Sportler des Jahres" im Landkreis Görlitz

(14.02.2020)

Nach der Nominierungsveranstaltung am 07. Februar 2020 erfolgt nun der offizielle Start der Sportlerumfrage.

Wie immer haben Sie für die Sportlerwahl eine Stimme pro Kategorie (Mannschaft, Sportler, Sportlerin). Neu ist, dass die besten Sportlerinnen und Sportler des gesamten Landkreises gewählt werden. Nachwuchssportler stehen nicht direkt zur Wahl.
5 Nachwuchstalente werden von der Fachjury, bestehend aus den Veranstaltern der Umfrage sowie Vertretern der Fachverbände und Mitgliedsvereine des Kreisportbundes, ausgewählt und ohne Bekanntgabe einer Platzierung geehrt.

 

Wer schließlich bei der Gala am 04.04.2020 im Messe- & Veranstaltungspark Löbau am Abend ganz oben auf dem Treppchen landet, entscheiden zu fünfzig Prozent die Leser der Sächsischen Zeitung mit Hilfe einer Online-Abstimmung und zur anderen Hälfte die Fachjury. Tippscheine gibt es gibt es nicht mehr.

 

Auf der Website der Sächsischen Zeitung erfahren Sie mehr über die Kandidatinnen und Kandidaten und deren Erfolge. Nutzen Sie bitte den Schieberegler und wählen Sie Athletinnen und Athleten. Am Ende einfach auf den blauen Button „Stimme abgeben“ klicken. Es kann der Fall auftreten, dass die Bestätigungsmail im Spam-Ordner landet, schauen Sie also gegebenenfalls dort nach.

Die Umfrage endet am 22. März.

 

Der Kartenvorverkauf für unsere „Sportgala“ hat bereits begonnen. Für 34,00 € können Karten ausschließlich über die Geschäftsstelle des Oberlausitzer Kreissportbundes telefonisch unter 03581/750080 oder per E-Mail an info@oberlausitzer-ksb.de erworben werden. Eine Abendkasse wird es nicht geben.

[Online-Abstimmung Sportler des Jahres]

Foto zur Meldung: "Sportler des Jahres" im Landkreis Görlitz
Foto: Sportler des Jahres

Nominierungsveranstaltung – „Sportler des Jahres“

(10.02.2020)

Viele sportliche Höhepunkte fanden im letzten Jahr in Deutschland, Europa und auf der ganzen Welt mit Beteiligung von leistungsstarken Athletinnen und Athleten aus dem Landkreis Görlitz statt. Anders als in den Jahren zuvor und somit auch etwas Besonderes werden in diesem Jahr zum ersten Mal die besten Sportlerinnen und Sportler aus dem gesamten Landkreis gemeinsam geehrt. Im Rahmen der dritten Sport- und Freizeitmesse „SPORT FREI!“ am 4. April 2020 findet die Auszeichnungsveranstaltung „Sportgala“ statt, zu der die Sieger der SZ-Umfrage „Sportler des Jahres“ gekürt werden.

 

Im Vorfeld der Veranstaltung fand am 7. Februar im Landratsamt Görlitz die dazugehörige Nominierungsveranstaltung statt. Der Einladung von Landrat Bernd Lange folgten zahlreiche Sportlerinnen und Sportler. Während der Pressekonferenz wurden die nominierten Sportler und ihre Leistungen vorgestellt. Sowohl Landrat Lange als auch Stephan Meyer (Präsident des Oberlausitzer Kreissportbundes) und Ringolf Herzog (Vizepräsident) zollten den vorgeschlagenen Aktiven höchsten Respekt für ihre Leistungen im vergangenen Wettkampfjahr und beglückwünschten sie mit einer Nominierungsurkunde.

 

Neben der erstmalig durchgeführten Nominierungsveranstaltung gibt es noch weitere Änderungen bei der diesjährigen Umfrage: Fünf Nachwuchstalente werden von einer Fachjury ausgewählt und ohne Bekanntgabe einer Platzierung geehrt. Des Weiteren wird es jeweils nur einen Sieger in den Kategorien Sportler, Sportlerin und Mannschaft geben.


Bereits die Nominierung in einer der Kategorien ist als Auszeichnung zu sehen und zeigt den hohen Stellenwert, den der Sport im Landkreis besitzt und dass sehr gute Leistungen aufmerksam verfolgt und honoriert werden. Wer schließlich bei der Gala am Abend ganz oben auf dem Treppchen landet, entscheiden zu fünzig Prozent die Leser der Sächsischen Zeitung mit Hilfe einer Online-Abstimmung und zur anderen Hälfte eine Fachjury, bestehend aus den Veranstaltern der Umfrage sowie Vertretern der Fachverbände und Mitgliedsvereine des Kreisportbundes.

Die Online-Abstimmung startet am 13.02.2020, 0:01 Uhr auf einer externen Website (Link wird noch bekannt geben). Die Vorstellung der nominierten Sportler erfolgt dann zeitgleich zum Start des Votings.

 

Der Kartenvorverkauf für die „Sportgala“ hat bereits begonnen. Für 34,00 € können Karten ausschließlich über die Geschäftsstelle des Oberlausitzer Kreissportbundes telefonisch unter 03581/750080 oder per E-Mail an info@oberlausitzer-ksb.de erworben werden. Eine Abendkasse wird es nicht geben.

 

Ein großer Dank gilt unseren Partnern und Sponsoren für die hervorragende Unterstützung und Kooperation!

Foto zur Meldung: Nominierungsveranstaltung – „Sportler des Jahres“
Foto: Dr. Stephan Meyer (Präsident des Oberlausitzer Kreissportbundes)

Sächsischer Mitmach-Fonds startet in neue Runde

(29.01.2020)

Auch dieses Jahr findet der Ideenwettbewerb „Sächsischer Mitmach-Fonds“ statt. In verschiedenen Kategorien können Vereine ihre Projektideen einreichen.

  • „Der ReWIR-Preis“ zur Förderung des Miteinander und Zusammenlebens der Menschen
  • „Zukunft MINT“ zur Förderung von Kindern und Jugendlichen in den Bereichen: Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik und Technik
  • „Kommunen“ (inter)kommunale Projektideen zur Verbesserung der Vernetzung mit den Bürgern sowie der Mobilität in der Region
  • „Existenzgründer“ als Anschubfinanzierung für innovative Geschäftsideen in der Vorgründungsphase
  • „Łužica/Lausitz – žiwa dwurěčnosć/lebendige Zweisprachigkeit“ spezielle Herausforderungen des Strukturwandels für das sorbische Volk

Auch einen Publikumspreis wird im Herbst wieder vergeben. Die Preisstufen liegen für Kleinprojekte bis 5 000 Euro, mittlere Projekte bis 10 000 Euro und Großprojekte bis 15 000 Euro.

Vom 01.02.2020 bis zum 15.03.2020 können die Projektideen unter www.mitmachfonds-sachsen.de eingereicht werden.

Foto zur Meldung: Sächsischer Mitmach-Fonds startet in neue Runde
Foto: Sächsischer Mitmach-Fonds

Bestandsmeldung 2020 - Sportvereine wachsen im Landkreis Görlitz

(24.01.2020)

Der Oberlausitzer Kreissportbund e.V. (OKSB) zieht eine positive Bilanz des vergangenen Sportjahres. „Wir verzeichnen einen weiteren Anstieg der Mitgliederzahlen in unseren Vereinen“, sagte KSB-Geschäftsführer Herr Marko Weber-Schönherr im Rahmen der Auswertung.

Zum Ende des Jahres sind die Sportvereine im Landkreis verpflichtet, ihre Bestandserhebungsdaten in die Datenbank des Landessportbundes Sachsen (LSB) online einzugeben. Die Bestandsmeldung ist ein wichtiges Element zur Mitgliedererfassung im Landkreis. „Der Sport ist die größte Wachstumsorganisation im Landkreis Görlitz. Noch nie waren so viele Sportler in Sportvereinen aktiv. Ein Zeugnis der guten Arbeit der Vereine im Landkreis“, Dr. Stephan Meyer, Präsident des Oberlausitzer Kreissportbundes (OKSB).

Auch im Jahr 2019 stieg die Zahl der Bürgerinnen und Bürger, die in Sportvereinen organisiert sind, derzeit sind es 41967 Mitglieder, ein Zuwachs von über 400 Mitgliedern.

Erfreulich ist die Entwicklung im Kinder- und Jugendbereich. 1171 Kindersportabzeichen „Flizzy“ wurden im vergangenen Jahr abgelegt, eine Zunahme von 62 erfolgreich abgelegten Sportabzeichen. Insgesamt engagieren sich über 12000 Kinder und Jugendliche in unseren Sportvereinen. Diese positive Bilanz spiegelt sich auch in der Zahl der Vereine wider. Der OKSB ist die mitgliederstärkste gesellschaftliche Vereinigung des Landkreises Görlitz. 351 Vereine sind in über 70 Sportarten im Breiten- und Wettkampfsport organisiert, darunter eine neue Sportart: Rudern. Ein Plus von 3 Vereinen (Ruderverein Görlitz e.V.; Line Dance Flying Boots e.V.; Allg. Gesundheits- und Rehasport Weißwasser e.V.) wurde im vergangenen Jahr verzeichnet.

Die Top 5 Sportarten im Landkreis sind: Fußball (8311), Allgemeine Sportgruppe (5632, inkl. Gymnastik ca. 7000), Volleyball (2251), Gymnastik (1463) und Handball (1557).

Der DAV (Deutscher Alpenverein Sektion Zittau e.V.) ist der größte Verein im südlichen Landkreis mit 1302 Mitgliedern, in der Region Görlitz ist der SV Lok Görlitz e.V. der mitgliedsstärkste Verein mit 720 Mitgliedern. Die TSG Kraftwerk Boxberg - Weißwasser e.V. hat mit 530 Mitgliedern im Norden des Landkreises die Nase vorn.

Neben der Quantität nahm auch die Qualität des Sports zu. Zahlreiche Erfolge von Sportlern und Mannschaften bei verschiedenen Meisterschaften verdeutlichen die gute Arbeit und das steigende Leistungsniveau innerhalb der Vereine.

Die hervorragenden Leistungen der Sportlerinnen und Sportler werden anders als in den Jahren zuvor, zentral im Messepark Löbau, im Rahmen der Sportgala 2020 am 04. April 2020 mit dem Preis „Sportler des Jahres“ gewürdigt.

Viele Vereine präsentieren sich wie in den Jahren zuvor auf der SPORTFREI! 2020, die Sport- und Freizeitmesse am 04. Und 05. April 2020 im Messepark Löbau. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich über verschiedene Sportarten informieren und sich aktiv an verschiedenen Mitmachangeboten beteiligen. Vielleicht gewinnt der ein oder andere Verein auf diesem Weg weitere neue Mitglieder.

Foto zur Meldung: Bestandsmeldung 2020 - Sportvereine wachsen im Landkreis Görlitz
Foto: Bestandsmeldung 2020 - Sportvereine wachsen im Landkreis Görlitz

Joker im Ehrenamt 2020

(16.01.2020)

Sachsens Sportminister, Herr Prof. Roland Wöller ehrt am 28.08.2020 in Dresden das Engagement der Ehrenamtlichen im Sport im Rahmen einer Festveranstaltung.

Auch dieses Jahr werden Bürgerinnen und Bürger mit dem „Joker im Ehrenamt“ geehrt, die sich durch langjährige und besonders herausragende ehrenamtliche Tätigkeit in der Sport- bzw. in der Sportjugendarbeit verdient gemacht haben.

Alle Sportvereine sind aufgerufen bis zum 20.04.2020 eine Ehrenamtliche/einen Ehrenamtlichen für die Auszeichnung dem Oberlausitzer Kreissportbund e.V. vorzuschlagen. Für die Vorschläge der Sportjugendarbeit ist eine Altersgrenze von 30 Jahren festgelegt.

Es sollen Ehrenamtliche geehrt werden, die

  • als langjährige Aktive mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für das Gemeinwohl unverzichtbar geworden sind,
  • durch ihren Ideenreichtum dem Ehrenamt neue und nachhaltige Impulse verliehen haben.

Außerdem wird besonderes Engagement von Ehrenamtlichen, die

  • die Sportentwicklung im ländlichen Raum nachhaltig gestalten,
  • den Prozess der Inklusion im Sport für Menschen mit Behinderungen maßgeblich in Gang gesetzt haben,

ein herausragendes Auswahlkriterium darstellen.

 

[Kandidatenvorschlag Kreissportbund]

[Kandidatenvorschlag Sportjugend]

Foto zur Meldung: Joker im Ehrenamt 2020
Foto: Bildquelle:Landessportbund Sachsen

W!R SIND GÖRLITZ

(09.01.2020)

Hallo Sportfreunde im Landkreis Görlitz,

 

2021 wird die Stadt Görlitz 950 Jahre alt. Im Rahmen dieses Stadtjubiläums ruft der Aktionskreis für Görlitz e.V. alle Bürger, Vereine, Schulen und Institutionen unter dem Motto „W!R SIND GÖRLITZ“ dazu auf, kreative Ideen für Aktionen im Rahmen der 950 -Jahrfeier zu entwickeln.

Nutzt die Chance, seid einer der 35 Gewinner und werdet mit bis zu 5000€ belohnt.

Die Teilnahmebedingungen und den Projektantrag findet ihr unter: Projektantrag

 

Seid also aktiv und ideenreich und unterstützt so euren Verein! ?

Foto zur Meldung: W!R SIND GÖRLITZ
Foto: Bildquelle: Homepage: www.aktionskreis-goerlitz.de

Bestandsmeldung

(09.01.2020)

❗️Alle Sportvereine im Landkreis Görlitz müssen bis morgen(10.01.2020) die Bestandsmeldung abgeben. Der Verwendungsnachweis 2019 kann erst ab dem 11.01.2020 online ausgefüllt werden❗️

[Bestandsmeldung]

Foto zur Meldung: Bestandsmeldung
Foto: Bestandsmeldung

Meridian des Ehrenamtes 2019

(05.12.2019)

Im Rahmen des „Tag des Ehrenamtes“ im Dezember ehrte die Stadt Görlitz, ehrenamtlich tätige Bürger, die eine für das Gemeinwesen bedeutende und gemeinnützige Aufgabe in Verbänden, Vereinen, Kirchgemeinden, Bürgerinitiativen und Selbsthilfegruppen erfüllen und sich durch vorbildliches bürgerschaftliches Engagement auszeichnen.

 

5 Preisträger wurden vom Oberbürgermeister Octavian Ursu ausgezeichnet. Die Ehrung erhielten u.a. 3 Sportler. Das Ehepaar Andreas und Ines Frömter vom SV Lok Görlitz e.V. organisiert das Sportlager, weitere Veranstaltungen und leitet eine Schwimmübungsgruppe. Judo-Sportler Mike Birkner leitet die Abteilung Judo bei der ISG Hagenwerder, organisiert Lehrgänge und Turniere, trainiert die Nachwuchsathleten und nimmt Gürtelprüfungen im Namen des sächsischen Judoverbandes ab.

Auch der Geschäftsführer des Oberlausitzer Kreissportbundes Herr Marko Weber-Schönherr und Vizepräsident des OKSB Herr Ringolf Herzog nahmen an der Ehrung teil und würdigten im Rahmen der Veranstaltung 10 verdienstvolle Aktive für ihr ehrenamtliches Engagement. Es ist beachtlich, dass alle geehrten Gäste, ein sehr hohes Maß an ehrenamtlicher Einsatzbereitschaft im Sport zeigen, sich für den Verein, für ihre Mitmenschen mit Hingabe einsetzen und unterstützen. Der Oberbürgermeister, der Vizepräsident und der Geschäftsführer zollten mit anerkennen Worten den Ehrengästen Respekt und dankten ihnen für ihre gemeinnützige Arbeit.

Wir sagen Danke, dass so viele Sportfreunde sich ehrenamtlich in die Gesellschaft einbringen und zum Wohle jedes Menschen und der Vereine, sich engagieren.

 

Im Überblick: ehrenamtliches Engagement

Anneliese Kuban - Gymnastikverein Biesnitz
Paul Werner - DLRG Görlitz
Mechthild Guthke - SV Lok Görlitz
Heiko Müller - SV Blau Weiß Deutsch Ossig
Eberhard Heinecke - 1.Badminton Verein Görlitz
Armin Koch - SV Koweg Görlitz
Christian Engler - Postsportverein Görlitz
Felix Kurtze - Görlitzer BC Squirrels
Michael Preuß - GFC Rauschwalde
Werner Mönnich

Foto zur Meldung: Meridian des Ehrenamtes 2019
Foto: Ehrenamtliches Engagement

Abschluss der Regionalberatung 2019 in Görlitz

(03.12.2019)

Im Landkreis Görlitz fanden im November 6 Regionalberatungen für unsere Vereine statt. Jede Veranstaltung war sehr gut besucht. Es wurde über Sportförderungen, Bestandserhebungen, Veranstaltungen im Jahr 2020 (u.a. Sportgala und SPORTFREI! 2020) und andere Fördermöglichkeiten informiert. Marko Weber-Schönherr führte durch die einzelnen Veranstaltungen und stand für Fragen und Hinweise jederzeit zur Verfügung.

Die Regionalberatungen sind immer ein guter Anlass um mit anderen Vereinen in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.

Vielen Dank für die rege Teilnahme! Ein herzliches Dankeschön an alle Präsidiumsmitglieder, die an einem der Standorte anwesend waren.

Sie finden die Präsentation auch als Download unter: Download Präsentation Regionalberatung 2019

 

[Download Regionalberatung]

Foto zur Meldung: Abschluss der Regionalberatung 2019 in Görlitz
Foto: Herr Marko Weber-Schönherr

Eintrag in das Goldene Buch des Sports der Stadt Zittau

(26.11.2019)

Im vergangenen Jahr stachen 8 Sportlerinnen und Sportler aus der Region Zittau mit hervorragenden Leistungen auf nationaler Ebene heraus. Am 21.11.2019 wurden diese Sportlerinnen und Sportler im Rahmen der Stadtratssitzung in Zittau empfangen. Um diese erstklassigen Leistungen angemessen zu würdigen, wurde ihnen die Ehre zuteil, sich im feierlichen Rahmen in das Goldene Buch des Sports der Stadt Zittau einzutragen.

Oberbürgermeister Thomas Zenker gratulierte allen Sportlern und Dr. Volker Beer (Referatsleiter Stadtverwaltung Zittau: Kinder, Jugend, Schule, Sport) stellte die Sportler und Ihre Erfolge in den Mittelpunkt. Auch der Geschäftsführer vom Oberlausitzer Kreissportbund e.V. Marko Weber-Schönherr nahm an der Veranstaltung teil, begrüßte und beglückwünschte die Ehrengäste.

Die Ehrung ist ein tolles Zeichen für jede Sportlerin und jeden Sportler, dass der Sport für die Stadt Zittau und den Landkreis im hohen Maß unerlässlich ist und sehr gute Leistungen honoriert werden.

Vielleicht sieht man den ein oder anderen Aktiven dann auch im nächsten Jahr, wenn die Sportgala 2020 in Löbau auf dem Programm steht. Denn dort werden vorausgewählte Athleten für ihre Erfolge und Leistungen geehrt.

Wir gratulieren allen Sportlerinnen und Sportlern recht herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

Eintrag in das Goldene Buch des Sports der Stadt Zittau:

Ulrike Hiltscher, HSG Turbine Zittau Abt. Leichtathletik

Marion Wenzel Jg 1963, HSG Turbine Zittau Abt. Leichtathletik

Katrin Prochaska Jg 1969; HSG Turbine Zittau Abt. Leichtathletik

Carola Wolf Jg 1972, HSG Turbine Zittau Abt. Leichtathletik

Rudolf Bühler Jg 1935, HSG Turbine Zittau Abt. Leichtathletik

Darek Ziniewicz Jg 1965, HSG Turbine Zittau Abt. Leichtathletik gemeinsamer Eintrag mit Frank Püschel, HSG Turbine Zittau, Abt. Leichtathletik

Maik Binsch, HSG Turbine Zittau, Abteilung Judo

Christian Walther, PSG Zittau 1584 e.V.

Foto zur Meldung: Eintrag in das Goldene Buch des Sports der Stadt Zittau
Foto: Eintrag in das Goldene Buch des Sports der Stadt Zittau

„Echt stark“ – 2. Frauensporttag im Landkreis Görlitz

(18.11.2019)

Zum zweiten Mal fand der Frauensporttag im BSZ Christoph Lüders in Görlitz statt. Miteinander aktiv sein, Spaß haben, sich ausprobieren standen am heutigen Tag im Vordergrund. In fünf Sporteinheiten wurde ein vielfältiges Angebot den Teilnehmerinnen präsentiert. Schweißtreibend ging es beispielsweise beim Boxen (durchgeführt vom NSV Gelb-Weiß Görlitz) zu, während beim TaiChi, Körper und Geist im Einklang miteinander harmonierten. Die Einheiten wurden von qualifizierten Trainerinnen angeleitet und nach 45 min erfolgte eine kurze Verschnaufpause, Zeit um ins Gespräch zu kommen. Ein interessanter Vortrag der Opferschutzbeauftragten der Polizeidirektion Görlitz (Frau Nollau) kam bei allen Beteiligten gut an.

Mädchen und Frauen profitieren von diesem Tag, denn es zeigt sich, viele engagieren sich bereits im Sport, im Verein oder wollen dies in Zukunft verstärkt tun.

Vielen Dank an alle Übungsleiter, den Mädels der Kinderbetreuung sowie allen weiteren Helferinnen, welche ihr Know-how und ihre Freizeit zur Verfügung stellten und natürlich auch ein großes Dankeschön an alle Sportlerinnen für ihre Teilnahme.

Ein weiterer Dank geht an die fleißigen Frauen vom Landkreis Görlitz , der Stadt Görlitz, der VHS Dreiländereck  für die tolle Organisation und an das BSZ Görlitz für das Bereitstellen des Veranstaltungsortes und die Versorgung des leiblichen Wohls.

Mit über 70 Teilnehmerinnen war der Frauensporttag ein voller Erfolg.
Das positive Feedback und die glücklichen Gesichter sind für die Organisatorinnen ein Zeichen, an dieser Veranstaltung festzuhalten.

Foto zur Meldung: „Echt stark“ – 2. Frauensporttag im Landkreis Görlitz
Foto: „Echt stark“ – 2. Frauensporttag im Landkreis Görlitz

Regionalberatung 2019 in Ebersbach-Neugersdorf

(12.11.2019)

Die Regionalberatungen 2019 schreiten voran, gestrige Station war Ebersbach-Neugersdorf. Auch hier informierten wir über Sportförderung, Bestanderhebungen, verschiedene Veranstaltungen, Fördermöglichkeiten und gaben den Vereinsvertretern die Gelegenheit bei Fragen oder Hinweisen mit uns ins Gespräch zu kommen. Nach einleitenden Worten von Rica Wittig (Präsidium OKSB), führte Marko Weber-Schönherr (Geschäftsführung OKSB) durch die Veranstaltung. Wir danken für die rege Teilnahme und den intensiven Austausch.

 

Es gibt noch 4 weitere Termine:

 

13.11.2019 18:30 Uhr in 02763 Zittau, Jugendhaus „VILLA“, Hochwaldstr. 21b

18.11.2019 18:30 Uhr in 02906 Niesky, F.-Schleiermacher-Gymnasium, Bahnhofstraße 2

25.11.2019 18:30 Uhr in 02708 Löbau, Messepark (Blumenhalle), Görlitzer Str. 2

28.11.2019 18:30 Uhr in 02827 Görlitz, Sportzentrum FLORA, Käthe-Kollwitz-Str. 22

Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

 

Foto zur Meldung: Regionalberatung 2019 in Ebersbach-Neugersdorf
Foto: Rica Wittig (Präsidium OKSB)

Wettbewerb "Sterne des Sports" in Dresden

(30.10.2019)

Sachsens Sportminister Prof. Dr. Roland Wöller hat gestern gemeinsam mit der Vizepräsidentin des Landessportbundes Sachsen e.V. Angela Geyer und Gerd Koschmieder, Vorstand der Volksbank Chemnitz eG, drei sächsische Sportvereine mit den „Sternen des Sports“ in Silber ausgezeichnet. Neben den drei ersten Plätzen wurden drei Förderpreise vergeben. Alle Preisträger zeichnen sich durch ein besonderes gesellschaftliches Engagement aus. Gesellschaftlicher Zusammenhalt, Wertevermittlung wie Fairness, Teamfähigkeit und Toleranz sind in der heutigen Zeit von allergrößter Bedeutung. Sport verbindet auf allen Ebenen der Gemeinschaft. Alle Gewinner erhielten neben der Auszeichnung, Geldprämien zwischen 2.500 Euro und 500 Euro.

Für den Landeswettbewerb war u.a. der O-SEE Sports e.V. qualifiziert, denn der Verein setzte sich zuvor auf kommunaler Ebene durch.

Der Förderpreis geht an den O-SEE Sports e.V., aus unserem Landkreis. Für die hervorragende Arbeit, nicht nur im sportlichen Bereich, sondern auch für das vorbildliche soziale Engagement in und außerhalb der Region wurde der Verein ausgezeichnet. Besonders in unserer Gegend ist es wichtig, dass Vereine neben den sportlichen Aspekten auch gemeinnützige, integrative Konzepte in das tägliche Vereinsleben miteinbinden.

Wir beglückwünschen alle Preisträger und freuen uns, dass der Sportclub Riesa e.V., Sachsen beim Bundesfinale in Berlin, im Januar 2020 vertritt.

Alle Preisträger 2019 im Überblick:


1. Platz (2.500 Euro): Sportclub Riesa e.V., ausgezeichnet für das Projekt »Sport ist Klasse«


2. Platz (1.500 Euro): Fechtclub Radebeul e.V., ausgezeichnet für das Projekt »Sport bewegt - Fechten an Schulen und Horten«


3. Platz (1.000 Euro): Oberwiesenthaler Sportverein OSV 1990 e.V., ausgezeichnet für die Aktion »Kids aufs Bike«
Förderpreis (500 Euro): FC Blau-Weiß Leipzig e.V., Projekt: »FC Blau-Weiß - Hier ist die Welt zu Hause«


Förderpreis (500 Euro): O-SEE Sports e.V., ausgezeichnet für die Wettbewerbsinitiative »O-SEE Challenge/XTERRA Germany / Open Water Race / UltraTrailRun / KidsCrossRace«


Förderpreis (500 Euro): Tauchclub NEMO Plauen e.V. ausgezeichnet für die Initiative »THINK BLUE - Der Umwelt zuliebe«

 

Bildquelle: Foto: Genossenschaftsverband

Foto zur Meldung: Wettbewerb "Sterne des Sports" in Dresden
Foto: Förderpreis: O-SEE Sports e. V., Triathlon-Projekt „O-SEE Challenge“

Erzieher/innenfortbildung „Bewegungsförderung für die ganz Kleinen 0-3 Jahre“

(17.10.2019)

Am vergangenen Samstag fand in der Diesterweggrundschule Görlitz die Erzieher/innenfortbildung „Bewegungsförderung für die ganz Kleinen 0-3 Jahre“ statt. Los ging es mit dem Begrüßungslied "Hallo, hallo, schön dass du da bist" .

 

Gemeinsam mit der Referentin Martina Lehmann lernten die 14 Teilnehmer/innen in Theorie und Praxis u.a. feinmotorische Übungen, Fingerspiele, einfache Bewegungslieder kennen. In verschiedenen Bewegungsübungen wurde anhand von Alltagsmaterialien gezeigt, wie die kognitive Entwicklung und das soziale Lernen durch Bewegung gefördert wird. Die Erzieher/Innen sowie Tagesmütter/- väter wurden für den Altersbereich 0-3 Jahre sensibilisiert, gleichzeitig kamen die Teilnehmer Ihrer Fortbildungspflicht im Rahmen des Sächsischen Bildungsplans nach.

 

P.S. Für das Fortbildungsangebot am 26.10.2019 „Bewegungsideen für 3-6-Jährige“ gibt es nur noch wenige freie Plätze. Nachstehend der Link zur mehr Information und Onlineanmeldung.

[Mehr Information & Anmeldung]

Foto zur Meldung: Erzieher/innenfortbildung „Bewegungsförderung für die ganz Kleinen 0-3 Jahre“
Foto: Erzieher/innenfortbildung „Bewegungsförderung für die ganz Kleinen 0-3 Jahre“

Ehrung des langjährigen Engagements

(02.10.2019)

Mit der höchsten Auszeichnung des Landessportbundes Sachsen, der Ehrenplakette, wurde Werner Tilgner ausgezeichnet. Unser Geschäftsführer Marko Weber-Schönherr nahm die Ehrung im Rahmen eines Spieltages beim SV Königshain vor und würdigte sein jahrelanges Engagement. Werner Tilgner ist heute noch im Verein aktiv und gilt als ein großer Wissensträger, der auch gern seinen reichhaltigen Erfahrungsschatz weitergibt und dabei eine hohe Akzeptanz aller Sportfreunde genießt.

 

 

Foto zur Meldung: Ehrung des langjährigen Engagements
Foto: Bild v.l.n.r.: Dietmar Bräuer, Rocco Schuch (Vorstand SV), Werner Tilgner, Marko Weber-Schönherr

Auszeichnung „Gesichter des Sports“

(01.10.2019)

Der Landrat Herr Bernd Lange ehrte die „Gesichter des Sports“, aktive Vereinsmitglieder/Sportfunktionäre, Menschen, die über Jahre durch ihr Engagement in ihrer Sportart oder auch ganz allgemein dem Sport ihr Gesicht gegeben haben und damit Geschichte geschrieben haben. Insbesondere wurden Ehrenamtliche geehrt, die über die Wende hinweg den Sport am Leben gehalten und an die neuen gesellschaftlichen Strukturen angepasst haben.

 

Insgesamt wurden 25 Ehrungen im Görlitzer Kaisertrutz durch Herrn Bernd Lange (Landrat) und Frau Elvira Mirle (Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Landkreis Görlitz) vorgenommen, darunter eine Sonderehrung für zwei Begleitläufer eines sehbehinderten Sportlers, musikalisch begleitet von dem Duo „VocaLibre“.

Durch verschiedene Redebeträge u.a. von Herrn Bernd Lange und Herrn Dr. Stephan Meyer (Präsident OKSB) wurde noch einmal deutlich, dass das Ehrenamt im Sport unentbehrlich ist.

Durch die Veranstaltung führte Herr Marko Weber-Schönherr (Geschäftsführer OKSB). Im Anschluss konnten die Gäste die Sonderausstellung „Sport Schau Görlitz“ im Kaisertrutz besuchen, welche die Bedeutung des Sports zum gesellschaftlichen Zusammenhalt darstellt.

Ein besonderer Dank gilt Herrn Bernd Lange, welcher seit Jahren engagierte Personen auszeichnet und diese in einem
feierlichen Rahmen würdigt. Herzlichen Dank für das Bereitstellen des Veranstaltungsraumes im Kaisertrutz und die einleitenden Worte zur Ausstellung durch Herrn Kai Wenzel (Kulturhistorisches Museum Görlitz).

Ein großer Dank gilt allen geehrten Menschen, die bereitwillig über viele Jahre hinweg, den Sport mit Hingabe und Fachkompetenz unterstützen, dies ist eindrucksvoll!

Foto zur Meldung: Auszeichnung „Gesichter des Sports“
Foto: Auszeichnung „Gesichter des Sports“

Eine ganz besondere Auszeichnung

(06.09.2019)

Am vergangenen Wochenende verabschiedete sich der SV Grün-Weiß Weißwasser e.V. offiziell von seinem ehermaligen Vorsitzenden.

Unser Sportfreund Arnd Panoscha erhielt die goldene Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen für seine über 50-jährige Tätigkeit im Verein!! In den letzten 2 Jahren stand er an der Spitze des Vereins. Besonders in der Abteilung Ringen war er maßgeblich dafür verantwortlich, dass der SV Grün-Weiß Weißwasser e.V. den Status eines Stützpunktvereines bekam.

Die Auszeichnung wurde durch Arnim Christgen, Vizepräsidenten des Oberlausitzer Kreissportbundes und Thomas Jurk, Bundestagsabgeordneter, vorgenommen.

 

Vielen Dank für das großartige Engagement im Verein!

Foto zur Meldung: Eine ganz besondere Auszeichnung
Foto: V.l.n.r.: Arnim Christgen (Vizepräsident des Oberlausitzer Kreissportbundes) und Arnd Panoscha (Vorsitzender des SV Grün-Weiß Weißwasser e.V.)

213 Sportler beim 25. Sportfest für Menschen mit Behinderung

(28.08.2019)

Nicht um Leistung, sondern nur ums Dabeisein ging es beim Sportfest für Menschen mit Behinderung am 27.08.2019 in der Sparkassen Arena Oberlausitz in Neugersdorf.

Dazu waren Menschen mit Handicap zum Laufen, Werfen und Springen eingeladen, Menschen ohne Handicap zum Helfen, Zuschauen und Anfeuern. Jeder Teilnehmer mit Wettkampfkarte hatte die Möglichkeit, so viele Disziplinen zu absolvieren, wie er mochte oder aufgrund seiner Behinderung schaffen konnte. Bei den Einzelwettkämpfen 60 m-Lauf, Weitsprung, und Schlagball konnten sich aber auch alle gegenseitig messen. Dahingegen wurden im „Medizinballweitwurf“, im „Gummistiefelweitwurf“ sowie im Wettbewerb „Pendelstaffel“ die erfolgreichsten Mannschaften gesucht. Dazu starteten jeweils sieben Sportler aus den Einrichtungen um die höchste Summe der sieben Einzelwürfe zu erzielen und die schnellste Gesamtzeit über eine Strecke von 25 m zu erlaufen.

Ausgelassene Stimmung, viele Anfeuerungsrufe und motivierendes Klatschen gab es auch für die mutigen Starter beim 400 m-Lauf. Eine komplette Runde im Stadion zu rennen, war die größte und zugleich wohl schönste Herausforderung an diesem Tag. Am Ende kam jeder Starter ins Ziel gelaufen, gerannt oder von den Betreuern auf den letzten Metern begleitet. Ganz egal wie, Hauptsache geschafft!

Die freien Minuten zwischen den Wettbewerben nutzten viele der angereisten Teilnehmer zum ausgiebigen Tanzen und Singen zu den neuesten Hits, aufgelegt von „DJ Herr Voragend“. Für viel Begeisterung sorgten zudem die Mitmachangebote „Spaß-Staffel“ und „Memory“, die die Schüler des Görlitzer Berufsschulzentrums „Christoph Lüders“ sowie des Diakoniewerks Lausitz organisiert und betreut haben. Dass die Schüler ein Verständnis für Behinderungen oder Störungen entwickeln, ist das Ziel des besonderen Sportfestes. Mentale Barrieren oder sogar Vorurteile sollen abgebaut und die Schüler für den Umgang mit den Menschen sensibilisiert werden.

Bei der Siegerehrung feierten die Teilnehmer sich gegenseitig und klatschten lautstarken Beifall für die Sportler der anderen Mannschaften. Jeder bekam eine Goldmedaille, eine Urkunde sowie einen Sachpreis. Die Mannschaftsfotos mit vielen jubelnden, überglücklichen, aber auch erschöpften Gesichtern durften dann natürlich nicht fehlen.

Die Teams des Oberlausitzer Kreissportbundes e.V. und der Rehabilitationssportgemeinschaft Löbau e.V. bedanken sich bei allen Helfern, Vereinen und engagierten Schulklassen für die hervorragende Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf des Festes. Alle freuen sich bereits jetzt auf ein Wiedersehen zum 26. Sportfest im August 2020.

[25. Sportfest für Menschen mit Behinderung bei Facebook]

Foto zur Meldung: 213 Sportler beim 25. Sportfest für Menschen mit Behinderung
Foto: Luftaufnahme vom 25. Sportfest für Menschen mit Behinderung

Neue Broschüre der VBG

(21.08.2019)

Die gesetzliche Unfallversicherung VBG hat ihre Broschüre für Sportvereine mit den Informationen zur freiwilligen Ehrenamtsversicherung aktualisiert. 

 

Von der freiwilligen Versicherung für Ehrenamtliche profitieren Vorstände, Inhaber anderer Wahlämter und Beauftragte. Wer das im Einzelnen sein kann und wie man sich anmeldet, erfahren Sie unter dem nachstehenden Link

 

[VBG Ihre gesetzliche Unfallversicherung]

Foto zur Meldung: Neue Broschüre der VBG
Foto: Neue Broschüre der VBG

"So geht sächsisch." und Landessportbund Sachsen starten Vereinswettbewerb

(22.07.2019)

Je 2.000 Euro für 100 Vereine zu gewinnen

 

Über 4.400 sächsische Sportvereine bieten ein vielfältiges Bewegungs- und Wettkampfangebot für den Freistaat. Das geht nur, weil unzählige Ehrenamtliche Woche für Woche fleißig und unermüdlich zupacken. Um dieses wichtige Engagement zu würdigen, gibt es in diesem Jahr wieder einen „So geht sächsisch.“–Sportvereinswettbewerb.

 

Den offiziellen Startschuss gaben Ministerpräsident Michael Kretschmer und der Präsident des Landessportbundes (LSB), Ulrich Franzen, am 16. Juni beim Tag des Offenen Regierungsviertels in Dresden. Ob Leichtathletik, Klettern, Fußball, Sportgymnastik, Sitzvolleyball, Kegeln oder Biathlon – Sportgruppen aus allen Bereichen können sich beteiligen. Eine Jury wählt 100 Vereine aus, die mit jeweils 2.000 Euro für aktuelle Projekte oder Aufgaben der täglichen Vereinsarbeit ausgezeichnet werden.

Das große Engagement in diesen Vereinen steht sinnbildlich für die Standortkampagne „So geht sächsisch." Mit dieser Dachmarke wirbt die Sächsische Staatskanzlei seit 2013 national und international für den Freistaat – als Wirtschaftsstandort, Tourismusdestination sowie als Kunst- und Kulturland.

Ministerpräsident Kretschmer weiß um die Bedeutung des Vereinssports für die Gesellschaft: „Die Sportvereine spielen eine enorm wichtige Rolle für den Zusammenhalt der Menschen im Freistaat. Der Sport in Sachsen wird maßgeblich durch die leidenschaftliche und ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen geprägt". Ulrich Franzen ergänzt: „Wir möchten mit dieser Aktion den Einsatz aller im organisierten Sport Aktiven würdigen. Ohne das Engagement vieler Sächsinnen und Sachsen gäbe es nicht so ein breites und vielfältiges Vereinsangebot“.

[Weitere Informationen]

Foto zur Meldung: "So geht sächsisch." und Landessportbund Sachsen starten Vereinswettbewerb
Foto: "So geht sächsisch." und Landessportbund Sachsen starten Vereinswettbewerb

Ausschreibung des DOSB-Gleichstellungspreises 2019

(19.07.2019)

Gesucht: Vorbilder für eine geschlechtergerechte Darstellung des Sports

Forderungen nach gleichen Chancen für alle Geschlechter prägen die Diskussionen im Sport ebenso wie in vielen anderen gesellschaftlichen Bereichen.
Bei allem Stolz auf das bereits Erreichte ist bis zur tatsächlichen gleichberechtigten Teilhabe noch viel zu tun. Wir haben großartige Trainerinnen, Kampf- und Schiedsrichterinnen und Frauen in Vorständen und Präsidien - allerdings noch längst nicht genug, denn nur mit ihnen wird der Sport die großen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft meistern.
Mit kluger Gleichstellungspolitik können wir gemeinsam gewinnen.
Deshalb sieht es der DOSB als besondere Aufgabe an, Leistungen und Verdienste für die Chancengleichheit von Frauen und Männern zu fördern und zu würdigen.

 

Wer kann sich bewerben?

Die Auszeichnung kann an

  • eine Person und/oder
  • ein Team und/oder
  • eine Institution

 

Was zeichnet Sie aus und macht Ihr Engagement zu etwas Besonderem?

Zum Beispiel:

  • geschlechtergerechte Reportagen, Portraits, Interviews

  • ausgewogene Berichterstattung in geschlechtersensibler Sprache bzw. mit entsprechender Auswahl von Fotos und Filmsequenzen

  • Aktivitäten und/oder Initiative, die eine Zuweisung tradierter Geschlechterrollen vermeiden und aufbrechen

  • kontinuierliches Engagement in diesem Themenfeld

  • Beiträge von talentierten Nachwuchsjournalist*innen mit dem Fokus der geschlechtergerechten Darstellung 

 

Wie können Sie sich bewerben?

Füllen Sie dieses Bewerbungsformular aus. Gerne können Sie Videos, Bilder und weitere Dokumente mitschicken. Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung postalisch, per Fax oder per E-Mail an:

Deutscher Olympischer Sportbund
Gleichstellung im Sport
Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt am Main

Fax: +49 69 67001-411
E-Mail: gleichstellung@dosb.de

 

Einsendeschluss ist der 1. September 2019

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

[Mehr Information]

Foto zur Meldung: Ausschreibung des DOSB-Gleichstellungspreises 2019
Foto: DOSB Logo

SPORT SCHAU GÖRLITZ: Die Veranstaltungen im Juli

(12.07.2019)

Vom 18. Mai bis zum 27. Oktober 2019 ist die Sonderausstellung "SPORT SCHAU GÖRLITZ" des Kulturhistorischen Museums dem Sport gewidmet. Das Ziel der Ausstellung ist es, die große Bedeutung des Sports zum gesellschaftlichen Zusammenhalt darzustellen und zu würdigen sowie eine Brücke zwischen Sport und Kultur zu schlagen. Neben der Ausstellung lädt das Kulturhistorische Museum Sie zu folgenden Veranstaltungen im Juli ein.

 

Zirkeltraining im Museum (Familienveranstaltung)

Am Samstag, dem 13. Juli von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie am Dienstag, dem 16. Juli, von 14:30 bis 16:30 Uhr , laden die Görlitzer Sammlungen Kinder und Familien zu einem Zirkeltraining im Museum (Kaisertrutz, Platz des 17. Juni 1) ein. Neben Wissenswertem zur Sportgeschichte und über die Sportvereine können die Teilnehmer einzelne sportliche Übungen in der Sonderausstellung absolvieren. Der Workout verlangt Geschick, Ausdauer und Durchhaltevermögen. Teilnehmer werden gebeten, entsprechende Kleidung und Getränke mitzubringen. Eine Anmeldung ist wünschenswert, Telefon: 03581/671420.

 

Kuratorenführung in der SPORT SCHAU GÖRLITZ

Am Donnerstag, dem 18. Juli, 16:00 Uhr bieten wir allen Sportinteressierten die nächste Kuratorenführung mit Ines Haaser an. Beim Rundgang durch die Sonderausstellung des Kulturhistorischen Museums erfahren Sie mehr über historische und aktuelle Sportstätten, Sportlergrößen, sportliche Großveranstaltungen und Görlitzer Sportvereine. Darüber hinaus können Sie die Aktivangebote in der Ausstellung nutzen.

 

Leuchttürme des Sports

Talkrunde im Kaisertrutz am Sonntag, dem 21. Juli, 18:00 Uhr, im Kaisertrutz, Platz des 17. Juni 1 Wir begrüßen sehr herzlich bei uns in der SPORT SCHAU GÖRLITZ:

  • die erst 14-jährige Fechterin Kimberly Walther vom Fechtsportverein Görlitz e. V., die noch am Anfang ihrer Karriere steht, aber bereits im Juni 2019 mit dem Degen ihren deutschen Meistertitel vom Vorjahr erfolgreich verteidigt hat. Ihre sportliche Laufbahn begann beim Fechtsportverein Görlitz e. V. In der Saison 2018/19 stieg sie in den D-Kader der Nachwuchstalente mit Training auf Bundesebene auf. Bislang hat sie 70 Wettkämpfe absolviert und dabei 49 Auszeichnungen errungen.
  • den inzwischen im sportlichen Ruhestand befindlichen Handball-Weltmeister Lars Kaufmann, geb. 1982, der seine sportliche Laufbahn beim SV Koweg Görlitz begann und 1999 in die 2. Bundesliga wechselte. Ab 2005 spielte er in der 1. Bundesliga, 2007 wurde er mit dem DHB-Team Weltmeister. 2017 beendete er seine Karriere mit 1036 Toren.
  • den gebürtigen Görlitzer Thomas Faselt, der heute als Landestrainer/Sportkoordinator im Verband für Gewichtheben, Kraftdreikampf und Fitness Sachsen e.V. tätig ist. Er blickt auf eine erfolgreiche Trainerlaufbahn zurück. Ab 2006 war Faselt im Bundesverband Deutscher Gewichtheber als Bundestrainer tätig und begleitete seine Schützlinge zu drei Olympischen Spielen sowie zahlreichen Europa- und Weltmeisterschaften. Nach den Olympischen Spielen 2016 kehrte er nach Sachsen zurück.
  • den überaus erfolgreichen Bogenschützen Kurt Balvin vom SV Koweg Görlitz e. V., Jahrgang 1950. Bereits mit 13 Jahren wurde er DDR-Meister der Jugend. Mit mehreren Welt-, Europa- und Deutsche Meistertiteln im Einzel und mit der Mannschaft krönte er seine Karriere.

 

Die Moderatoren des Abends sind Andreas Löper und Dr. Jasper v. Richthofen. Sie sprechen mit den Sportlern über ihre Erfolge, ihren Start in Görlitz, ihre Beziehung zur Stadt und ihren Wurzeln. Was zeichnet die „Sportstadt“ Görlitz aus? Was macht der Erfolg aus einem? Kann man die Bodenhaftung verlieren? Zu dieser sportlichen Talkrunde laden wir Sie herzlich ein.

Foto zur Meldung: SPORT SCHAU GÖRLITZ: Die Veranstaltungen im Juli
Foto: Leuchttürme des Sports - Plakat

Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2019

(25.06.2019)

An den Tagen rund um das dritte Juniwochenende fanden die diesjährigen Kreis-Kinder und Jugendspiele, in Anlehnung an die Olympischen Spiele der sportliche Höhepunkt des Landkreises für unsere Nachwuchssportler, statt. Im Rahmen der Leichtathletik-Wettkämpfe wurden die Spiele durch Entzünden der „Olympischen Fackel“ und Verlesen des Sportlereids durch herausragende Nachwuchstalente eröffnet. Mit rund 550 Schülern gehörten diese Wettkämpfe zu den teilnehmerstärksten Veranstaltungen. Darüber hinaus beteiligten sich von Bad Muskau bis Zittau unzählige Helfer und Vereine um 29 weitere Sportarten auszurichten. Ob Badminton, Biathlon, Fußball, Gewichtheben oder Orientierungslauf, Radball sowie Volleyball – am Ende haben insgesamt circa 3.500 Schüler teilgenommen und ihr Bestes gegeben, um eine der begehrten Medaillen mit nach Hause zu nehmen. Die Ergebnisse der einzelnen Sportarten veröffentlichen wir unter https://www.oberlausitzer-ksb.de/seite/207836/kreis-kinder-jugendspiele.html.

 

Unser Dank gilt allen ausrichtenden Vereinen und Verbänden sowie deren vielen fleißigen Helfern für die hervorragende Kooperation und das große ehrenamtliche Engagement, genauso wie für die vielen Anregungen. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit.

[Kreis-Kinder- und Jugendspiele]

Foto zur Meldung: Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2019
Foto: KKJS 2019: Eröffnung der Faustball-Wettkämpfe in Hirschfelde

Sportlichsten Kitas des Landkreises messen sich im Finale der Kindersportwoche

(29.05.2019)

1.079 Kinder aus 88 Kindergärten nahmen an der elften Auflage der KISWO (Kindersportwoche) teil. Die Gewinner kamen zum Finale am 29.05.2019 nach Görlitz.

 

Für das große Finale der Kindersportwoche qualifizierte sich jeweils der sportlichste Kindergarten von jedem der fünf Wettkampforte Ebersbach-Neugersdorf, Niesky, Weißwasser, Görlitz und Zittau. Insgesamt 42 Kinder reisten hochmotiviert und in Teamkleidung zum Schlusswettkampf nach Görlitz an. Aus Löbau kam das AWO Kinderhaus „Sonnenschein“, aus Rothenburg die Kita „Sonnenhügel“, aus Weißwasser die Kita „Waldwichtel“ und aus Zittau die Kita „Knirpshausen“. Die Kita „Bethanien“, Gewinner des Görlitzer Wettkampfes, konnte leider nicht zum Finale anreisen.

 

Nach der Eröffnung traten die Finalisten in sieben unterschiedlichen Staffelwettkämpfen an: „Äpfel ernten“, „Frühjahrsputz“, „Eis essen“, „Angeln“, „fleißige Waldameisen“, Schneeflocken“ und „Schneemann bauen“. Schnell kristallisierte sich die Kita „Sonnenhügel“ aus Rothenburg als Favorit heraus. Doch ab der Hälfte des Wettkampfes wurde es nochmal spannend, als die Kita Knirpshausen aufholte und zwei Spiele als Erster beendete. Sollte es für den Sieg des KISWO-Finales reichen? Am Ende konnte die Kita „Sonnenhügel“ aus Rothenburg das diesjährige Finale für sich entscheiden. Der riesige Wanderpokal schmückt nun zum ersten Mal für ein Jahr die Einrichtung. Auf Rang zwei platzierten sich die Kinder aus der Kita „Knirpshausen“. Platz drei belegte die Kita „Waldwichtel“ aus Weißwasser und Platz vier die AWO Kita „Haus Sonnenschein“ aus Löbau.

 

Zum Abschluss bedankte sich Ringolf Herzog (Vizepräsident des Oberlausitzer Kreissportbundes) für die rege Teilnahme und wünschte allen Nachwuchssportlern auch in der kommenden Schulzeit viele sportliche Erfolge.

Foto zur Meldung: Sportlichsten Kitas des Landkreises messen sich im Finale der Kindersportwoche
Foto: KISWO-Finalisten 2019

KISWO in Weißwasser wird verschoben

(15.05.2019)

Ein kurzer Hinweis bezüglich der heutigen Veranstaltung:

Aufgrund schlechter Wetterbedingungen wird die KISWO in Weißwasser auf nächste Woche Dienstag (21.05.) verschoben.

Foto zur Meldung: KISWO in Weißwasser wird verschoben
Foto: KISWO-Logo

Vereinsschulung „Investive Sportstättenförderung“ in Görlitz

(07.05.2019)

Den Themenkomplex „Sportstätten und Sportanlagen“ rückt der OKSB bei seiner nächsten Vorstandsschulung mit dem Thema „investive Sportstättenförderung & Förderverfahren“, am 22. Mai in Görlitz, in den Mittelpunkt. Die Referenten Stefan Bär, Sachbearbeiter Sportstätten/Umwelt beim LSB Sachsen, und Vertreter der Sächsischen Aufbaubank (SAB) als Bewilligungsbehörde, werden die Richtlinie des Landes Sachsen zur Bereitstellung von Zuschüssen für die Sanierung, Rekonstruktion, Modernisierung und den Neubau von Sportstätten vorstellen. Zudem wird auch auf das zugehörige Förderverfahren eingegangen. Natürlich haben die Schulungsteilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen. 

Interessierte Vereinsmitglieder können sich bis 15. Mai beim OKSB anmelden: 

Die Schulung findet von 18:00 bis 21:00 Uhr im Sportzentrum Flora, Käthe-Kollwitz-Straße 22, 02827 Görlitz, statt. Sie wird mit 4 Lehreinheiten für die Verlängerung der Vereinsmanager C-Lizenz anerkannt. Die Schulung ist kostenlos.

[Mehr Information & Anmeldung]

Foto zur Meldung: Vereinsschulung „Investive Sportstättenförderung“ in Görlitz
Foto: Vereinsschulung „Investive Sportstättenförderung“ in Görlitz

"Sächsiche Mitmach-Fonds"- noch bis 15.April unkompliziert einen Antrag stellen

(05.04.2019)

Ab sofort können sich Bürgerinnen und Bürger, Vereine, soziale Träger, Schulen sowie kommunale und wissenschaftliche Einrichtungen bis zum 15. April 2019 mit ihrer Idee für die Strukturentwicklung in der Lausitz und in Mitteldeutschland bewerben. Insgesamt werden in den kommenden zwei Jahren im Rahmen der Ideenwettbewerbe 700 Preisgelder in Höhe von 6,4 Mio. Euro vergeben.

[Pressemitteilung vom 15.03.2019]

[Ausschreibung MMF]

[Sächsische Mitmach-Fonds]

Foto zur Meldung: "Sächsiche Mitmach-Fonds"- noch bis 15.April unkompliziert einen Antrag stellen
Foto: Sächsische Mitmach-Fonds- jetzt bewerben!

Neuausrichtung der Ehrungsveranstaltung "Sportler des Jahres"

(27.03.2019)

Der Vorstand des Oberlausitzer Kreissportbundes bezog heut öfftentlich Stellung zur geplanten Neuausrichtung der Ehrungsveranstaltung "Sportler des Jahres".

[Offener Brief des Oberlausitzer Kreissportbundes]

Foto zur Meldung: Neuausrichtung der Ehrungsveranstaltung "Sportler des Jahres"
Foto: Neuausrichtung der Ehrungsveranstaltung "Sportler des Jahres"

EM-Skateteam lädt zum Infoabend Skater im Straßenverkehr

(11.03.2019)

Am 28.03.2019 findet auf Initiative der Abteilung Inline Skating des Europamarathon GR/ZG e.V. mit Unterstützung der Polizeidirektion Görlitz ein Infoabend zum Thema „Skater im Straßenverkehr“ statt.

 

Inlineskating wird in der Bevölkerung immer beliebter. Aber auch die Skater müssen sich an Regeln halten, wenn sie sich im öffentlichen Straßennetz bewegen. Aber viele wissen sich nicht einzuordnen und stellen sich Fragen wie: „Bin ich Fußgänger oder Radfahrer?“ oder „Wo darf ich überhaupt fahren?“ oder „Muss ich einen Helm/Schutzausrüstung tragen?“. Peter Demme von der Polizeidirektion Görlitz wird u.a. Antworten auf diese Fragen geben und zu Rechten und Pflichten der Skater informieren. Alle Interessierten sind herzlich zu diesem Infoabend eingeladen!

 

Datum 28.03.2019 ab 18:00 Uhr
Ort

Berufliches Schulzentrum Christoph Lüders Görlitz

"Obere Turnhalle"

Carl-von-Ossietzky Straße 13-16, 02826 Görlitz

Eintritt frei

[Plakat]

[www.em-skateteam.de]

Foto zur Meldung: EM-Skateteam lädt zum Infoabend Skater im Straßenverkehr
Foto: EM-Skateteam lädt zum Infoabend Skater im Straßenverkehr

Stammtisch für Vereine

(28.02.2019)

In 2019 plant die Oberlausitzer Sportjugend zusammen mit der Volkshochschule Görlitz ein neues Format für Vereine. Geplant sind kurze Impulsvorträge, angeleitet von ehrenamtlich engagierten Sportlern, zu verschiedenen Themen. Die Treffen sollten abends, unter der Woche, in einer lockeren Atmosphäre in einem lokalen Café, an mehreren Standorten im Landkreis Görlitz stattfinden. Der Vereinsstammtisch bietet dabei die Möglichkeit, mit anderen Vereinsfunktionären ins Gespräch zu kommen und sich themenspezifisch auszutauschen. Ziel ist es, junge Engagierte zusammen zu bringen, einen regelmäßigen Austausch, zwischen den jungen Vereinsvertretern zu schaffen, einen Wissens-Hintergrund zu verschaffen und/oder diesen mit anderen zu teilen.

Hierfür werden die Vereine aufgerufen, dem Oberlausitzer Kreissportbund mitzuteilen, welche Themen Sie interessieren und ob Sie selber daran Interesse haben, einen Impulsvortrag zu einem bestimmten Thema zu halten (max. 20 Min.).

Bitte kontaktieren Sie dazu die verantwortliche Mitarbeiterin beim OKSB:
Anastasiya Kube
03581 75008 15

kube@oberlausitzer-ksb.de

Bisher stehen schon zwei Termine in Görlitz (Café Kugel, Weberstr. 10) fest:

13.05.2019 19:00 - 20:30 Uhr – zum Thema „Nachwuchsförderung“
• 03.06.2019 19:00 – 20:30 Uhr – zum Thema „Social Media Marketing“

 

Der Vereinsstammtisch am Standort Görlitz wird von der Volkshochschule Görlitz in Kooperation mit der Sportjugend des Oberlausitzer Kreissportbundes organisiert. Teilnahme ist kostenfrei und eine kurze Rückmeldung zur Teilname wird erwünscht.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der VHS Görlitz (siehe unten den Link).

[Mehr Information & Anmeldung]

Foto zur Meldung: Stammtisch für Vereine
Foto: Oberlausitzer Sportjugend - Logo

Trainingslager im KiEZ Querxenland für Sportgruppen des Oberlausitzer Kreissportbundes

(11.02.2019)

Trainingslager im KiEZ Querxenland für Sportgruppen des Oberlausitzer Kreissportbundes

Seit April 2018 haben wir eine Kooperationsvereinbarung mit dem KiEZ Querxenland Seifhennersdorf. Macht euch fit für die Saison und trainiert doch auch einmal in einer anderen Umgebung. Im KiEZ Querxenland in Seifhennersdorf werden euch optimale Bedingungen für Trainingslager und Mannschaftsfahrten geboten. Verschiedene In- und Outdoor-Trainingsstätten, eine ausgewogene Ernährung und zahlreiche Freizeitaktivitäten zum Erholen und Entspannen machen eure Vereinsfahrt zu einem Erlebnis und garantiert euch sportliche Erfolge.

Dank der Kooperationsvereinbarung erhalten unsere Mitgliedsvereine einen Sonderrabatt von 10 % auf den gebuchten Pauschalpreis. Und in den Monaten November bis März gibt es für alle Gruppen zusätzlich 20 % Nebensaison-Rabatt. Sollte euer Verein eine KiEZ-Karte besitzen bzw. diese erwerben wollen, gibt es für jeden 10. Teilnehmer einen Freiplatz.

Informationen zum Querxenland und den Angeboten für Sportgruppen findet ihr hinter dem Link.

Außerdem können während des Aufenthaltes Erlebnispädagogische Teamparcours getestet werden. Um euer Team noch besser zusammen zu bringen, absolviert ihr unter Anleitung eines ausgebildeten Trainers Übungen, die kooperatives und strategischen Vorgehen erfordern, um zum Ziel zu kommen. Eine Alternative bei schlechtem Wetter ist die Mind-Arena. Bis zu 6 Teams versuchen gegen die Zeit und zugleich gegeneinander Rätsel zu lösen, die alle Sinne ansprechen und in einer spannenden Geschichte verpackt sind. Bei diesem gemeinschaftlichen Event verbindet ihr Spaß und Teamgeist in besonderer Form.

Buchungsanfragen sind unter belegung@querxenland.de oder Tel: 03586/4511-0 möglich.

[Mehr Information & Anmeldung]

Foto zur Meldung: Trainingslager im KiEZ Querxenland für Sportgruppen des Oberlausitzer Kreissportbundes
Foto: Trainingslager im KieZ Querxenland

Regionalmeisterschaften Ski: Ersatztermin beim Alfred-Lebelt-Cup

(07.02.2019)

Aufgrund Schneemangels konnten die Kreis-Kinder- und Jugendspiele Winter bzw. die Regionalmeisterschaften Ski nicht am dritten Januar-Wochenende stattfinden. Als kurzfristiger Alternativtermin wurde der Alfred-Lebelt-Cups ausgewählt. Am 9. und 10. Februar finden daher die Wettkämpfe im Biathlon, Langlauf, Riesentorlauf, Sprunglauf und Nordische Kombination statt, während die Ski Alpin-Wettkämpfe am 2. Februar durchgeführt wurden:

 

Über 50 Teilnehmer haben sich in die Startlisten für den Riesentorlauf im Sohlander Skiareal eingeschrieben. Die Verhältnisse auf dem Skihang waren sehr gut, somit war alles angerichtet: Die Sohlander Skispringer bzw. Nordisch Kombinierten stellten sich diesmal der alpinen Konkurrenz, die aus den Skivereinen Ebersbach und Schirgiswalde ihre Teilnehmer ins Rennen schickten. Eine sehr gute Zeit bei den Allerjüngsten erfuhr der Taubenheimer Max Laske für den TSV Ebersbach in einer Gesamtzeit von 56,15 s, mit der der Erstklässler auch in der Altersklasse U10 ebenfalls gewonnen hätte. Als erster Läufer unter 50 Sekunden blieb Arne Hohlfeld (SC Sohland) in der U12. Er siegte in 47,22 s vor William Saring (50,17 s/Ski und Bike Team Schirgiswalde) und Luca Harig (TSV 1859 Wehrsdorf).
Das schnellste Mädchen beim Riesentorlauf im Rahmen des Alfred-Lebelt-Cup in Sohland war Klara Zimmer in der Altersklasse U10 mit 53,51 s und auch deren Sportfreundin Leonie Thieme konnte in der U14 für die Sohlander einen Sieg erfahren.
Franz Laske (TSV Ebersbach), dessen Bruder schon siegreich war, blieb knapp über 40 Sekunden in der U 16. Er gewann in 40,87 s vor Aurel Lakatos (43,27 s/SC Sohland) und Julian Dittrich (44,79 s/Ski und Bike Schirgiswalde). Die zweitschnellste Zeit des Tages erfuhr Niklas Richter vom Ski und Bike Team Schirgiswalde mit 40,04 s in der U18.
Die Tagesbestzeit fuhr wieder einmal ein Oldie. Der Sohlander Holm Döcke kam mit einer Gesamtzeit von 38,05 s in beiden Durchgängen ins Ziel und wurde damit Sieger in der Herrenklasse vor Enrico Laske (40,52 s) und Thomas Thieme (40,99 s/SC Sohland).
Die Sohlander konnten an diesem Tag mit 6 Altersklassensiegen sich vor den Skisportlern aus Ebersbach und Schirgiswalde mit jeweils 3 Altersklassensiegen deutlich behaupten.

[RM2019 - Ausschreibung - Biathlon]

[RM2019 - Ergebnisse - Ski Alpin]

[RM2019 - Ausschreibung - Skilanglauf, Nordische Kombination]

Foto zur Meldung: Regionalmeisterschaften Ski: Ersatztermin beim Alfred-Lebelt-Cup
Foto: Siegerehrung

Gemeinsame Fortbildung „Variantenreiches Muskeltraining“ vom Oberlausitzer Kreissportbund und dem Sächsischen Turn-Verband

(06.02.2019)

In Kooperation mit dem Sächsischen Turn-Verband bietet der Oberlausitzer Kreissportbund am 31.3. in Görlitz die Tagesfortbildung „Variantenreiches Muskeltraining“ an. Unter der Anleitung von Referentin Peggy Brennecke bekommen die Teilnehmer in dieser sehr praxisorientierten Fortbildung Anregungen, wie das Thema „Faszientraining“ in die eigenen Trainingsstunden eingebaut werden kann. Auch die Gestaltung eines facettenreichen Muskeltrainings ohne weitere Geräte wird thematisiert. Thematische Schwerpunkte des Seminars sind:

  • fasziales Rückentraining
  • funktionelles Gesundheitstraining/ Muskeltraining ohne Geräte
  • koordinatives Muskeltraining mit der Mattenrolle
  • Stretch & Relax

 

Die Fortbildung wird mit 8 LE zur Verlängerung der 1. Lizenzstufe Breitensport und der 2. Lizenz-stufe „Sport in der Prävention“ sowie als Ausbildungsmodul zum Trainer C Breitensport anerkannt. Die Kosten für das Seminar betragen:

  • für STV-Mitglieder/Inhaber der Gymcard: 30,00 €
  • für LSB-Mitglieder: 40,00 €
  • für sonstige Teilnehmer: 60,00 €

[Mehr Information & Anmeldung]

Foto zur Meldung: Gemeinsame Fortbildung „Variantenreiches Muskeltraining“ vom Oberlausitzer Kreissportbund und dem Sächsischen Turn-Verband
Foto: Sächsischer Turn-Verband - Logo

KISWO - Die Kindersportwoche

(06.02.2019)

KISWO ist die Kindersportwoche im Landkreis Görlitz, die vielen Kindergärten auch noch als „BummiSpartakiade“ im Gedächtnis ist. In den vier Disziplinen 50 m Sprint, Schlagball, Weitsprung und Hindernislauf ermitteln wir den „Sportlichsten Kindergarten“. Regulär nehmen an unserem Sportwettkampf über 90 Kindergärten mit mehr als 1.100 Kinder im Alter zwischen fünf und sieben Jahren teil.

Aktuell können Sie Ihren Kindergarten noch für die Teilnahme an einem der fünf Standorte (Neugersdorf, Niesky, Weißwasser, Görlitz, Zittau) anmelden.

Foto zur Meldung: KISWO - Die Kindersportwoche
Foto: Kindersportwoche im Landkreis Görlitz - Logo

Vereinsrecht & Datenschutz - Schulung für Vereinsvorstände

(07.01.2019)

Der Vorstand ist ein unentbehrliches Organ des Vereins, der ohne ihn nicht handlungsfähig wäre. Als juristische Person braucht der Verein Menschen, die für ihn die notwendigen Kontakte zur Umwelt herstellen. Das Gesetz gibt daher dem Vorstand die rechtliche Stellung eines gesetzlichen Vertreters (§ 26 Abs. 2 Satz 1 BGB). Er vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

Besonders neu gewählte Vorstände, wie Vereinsvorsitzende und Schatzmeister haben Fragen zu Steuern, Finanzen und Recht. Aus diesem Grund bieten wir für alle neuen Vereinsvorstände, die Schulung "Vereinsrecht & Datenschutz" an. Diese findet am 13.02.2019 im Haus ZII der Hochschule Zittau/Görlitz (Schliebenstraße 21, 02763 Zittau) statt. Die Schulung wird Stefan Wagner (Dozent der DOSB-Führungsakademie) gehalten. 5 LE werden zur Verlängerung des Vereinsmanagers anerkannt.

Schwerpunkte der Schulung:

  • aktuelle Entwicklung in der Gesetzgebung
  • Handlungsempfehlungen für die Praxis
  • die wichtigsten Urteile
  • Tipps und Trends

[Mehr Information & Anmeldung]

Foto zur Meldung: Vereinsrecht & Datenschutz - Schulung für Vereinsvorstände
Foto: Vereinsrecht & Datenschutz - Schulung für Vereinsvorstände

Noch freie Plätze bei unseren Grundlehrgängen

(04.01.2019)

Die Lehrgangspläne 2019 stehen fest und es gibt noch einige freie Plätze. Der Grundlehrgang ist sportartübergreifend und der Einstieg zu einer Ausbildung im Sport. Nach 32 Lehreinheiten erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat, welches zwei Jahre gültig ist. Innerhalb dieser zwei Jahre ist es möglich sich bei uns im Kreissportbund oder beim jeweiligen Fachverband zum lizenzierten Übungsleiter ausbilden zu lassen. Auch 2019 werden unsere Grundlehrgänge an drei verschiedenen Standorten angeboten:

  • Grundlehrgang Mitte (LG01-LG05) in Görlitz vom 23.01. bis 06.02.2019,
  • Grundlehrgang Nord (LG06-LG10) in Trebendorf vom 29.01. bis 12.02.2019,
  • Grundlehrgang Süd (LG11-LG15) in Löbau/Zittau vom 03.04. bis 16.04.2019.

[Mehr Information & Anmeldung]

Online-Bestandsmeldung bis 10.01.2019 abschließen!

(03.01.2019)

Alle Mitgliedsvereine des Landessportbundes Sachsen müssen bis zum 10.01.2019 ihre aktuellen Mitgliederzahlen an den LSB übermitteln. Die Bestandsmeldung und Antragstellung „Sportförderung 2019“ erfolgen ausschließlich online über das Vereinsverwaltungsportal VermiNet. Bei Fragen zur Online-Bestandsmeldung oder zum Breitensportantrag, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter gern zur Verfügung.

Neuer Bildungsreferent beim Kreissportbund

(03.01.2019)

Seit dem 17.12.2018 haben wir bei uns in der Geschäftsstelle einen neuen Kollegen, der für den Bereich der Aus- und Fortbildung und für die Vereinsberatung zuständig ist.

Der neue Kollege stellt sich vor:

Hallo, mein Name ist Henning Kirchner und ich bin ab sofort beim Oberlausitzer KSB für das Thema Bildung zuständig. Ich bin 30 Jahre alt und komme aus dem schönen Ort Bramsche in der Nähe der niedersächsischen Großstadt Osnabrück. Bevor ich den Bereich Bildung hier beim KSB übernommen habe, habe ich als Projektkoordinator für die Sportregion Osnabrück (Zusammenschluss von Kreissportbund Osnabrück-Land und Stadtsportbund Osnabrück) gearbeitet. Die Themenfelder, die ich dort bearbeitet habe, waren Integration und Kooperationen zwischen Schulen, Kindertagesstätten und Sportvereinen. Im Rahmen der Tätigkeit als Projektkoordinator habe ich u.a. verschiedene Bildungsangebote für die Mitgliedsvereine der Region geplant, organisiert und begleitet. Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und auf die Zusammenarbeit mit unseren Sportvereinen. Erreichbar beim Oberlausitzer KSB bin ich auf folgenden Wegen:

 

Telefon: 03581/75008-12

Fax: 03581/75008-11

E-Mail: kirchner@oberlausitzer-ksb.de

Foto zur Meldung: Neuer Bildungsreferent beim Kreissportbund
Foto: Henning Kirchner - Vereinsberater / Bildungsreferent

Neu ausgebildete Übungsleiter im OKSB

(04.12.2018)

40 angehende Übungsleiter bekamen nach erfolgreich durchgeführter Lernerfolgskontrolle ihre Übungsleiterlizenzen von unserem Präsidiumsmitglied Christina Böhme überreicht.
Wir gratulieren allen zur bestandenen Prüfung und wünschen unseren frisch gebackenen Übungsleitern alles Gute und vor allem viel Spaß bei ihren sportlichen Vorhaben!

 

Ab sofort sind wieder Anmeldungen für die Grundlehrgänge und die Lizenzausbildung möglich.

[Weitere Informationen & Anmeldung auf:]

Foto zur Meldung: Neu ausgebildete Übungsleiter im OKSB
Foto: Neu ausgebildete Übungsleiter im OKSB

Serienwertung Cross-Cup 2018

(29.10.2018)

In der Crosscup-Wertung werden die repräsentativsten und populärsten Cross-Events der Kategorie Run, MTB und Cross-Triathlon im Zittauer Gebirge in einer Serie zusammengefasst.

Die ausrichtenden Veranstalter von Zittauer Gebirgslauf (ZGL), Malevil Cup und O-SEE Challenge haben diese Wertung, nach der ursprünglichen Absage, nun doch vorgenommen. Grund für die Absage der Wertung war die Tatsache, dass die Teilnahme an der Wertung weit unter den Erwartungen geblieben ist: Nach der O-SEE Challenge als dritten und letzten Wertungslauf der Cross-Cup-Wertung haben insgesamt lediglich sieben Athleten die Wertungskriterien für die  Berücksichtigung in der Kategorie Expert, Warrior, Hero.

 

 

 

Kategorie Expert

ZGL 7km, Malevil Cup 40 km, O-SEE Challenge Reduced Trail

Loreen Schiffner         Bertsdorfer SV

Richard Bachmann    PSV Zittau

 

Kategorie Warrior

ZGL 17km, Malevil Cup 65 km, O-SEE Challenge Original Trail

Kai Staude                 Volkssport Großschönau

Toni Rudolph             Lumich Racing

Henry Friede              Olbersdorf

 

Kategorie Hero

ZGL 35km, Malevil Cup 100 km, O-SEE Challenge XTERRA Trail

Ilona Tietze                 DAV Zittau

Mirko Querfeld           PSV Zittau

 

Wir gratulieren den Athleten zur erfolgreichen Wertungsteilnahme und erkennen die herausragende sportliche Leistung an. Insbesondere den beiden Frauen und den Athleten, welche die höchste Kategorie erreicht haben gilt unser Respekt, allen voran der Leistung von Ilona Tietze.

 

Im Rahmen des Zittauer Gebirgslaufes erfolgt am Sonntag, dem 28.04.2019 vor der Siegerehrung eine kurze Zeremonie mit Übergabe der Urkunden und Erinnerungsgeschenken.

 

Eine Weiterführung der Wertungsserie wird es für 2019 in dieser Form jedoch nicht geben. Eine Neuauflage mit neuem Konzept ist für die Zukunft jedoch nicht ausgeschlossen.

Foto zur Meldung: Serienwertung Cross-Cup 2018
Foto: Serienwertung Cross-Cup 2018

Regionalberatungen 2018

(18.10.2018)

Das Sportjahr 2018 neigt sich langsam dem Ende entgegen. Sicher stehen noch sehr viele Erledigungen und Termine an, beruflich, privat sowie auch sportlich. Der Tradition folgend laden wir Alle Sportvereine zu unseren Regionalberatungen ein. Wir freuen uns darauf, Sie über Neuigkeiten zu informieren, an bekannte Dinge zu erinnern und selbstverständlich mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

 

 

 

 

Folgende Inhalte der Regionalberatung kurz zusammengefasst:

  • Informationen zum Thema Datenschutz, Sportförderung und Online Bestandsmeldung

  • Wissenswertes zum Thema Ehrungen, Auszeichnungen und Jubiläumsveranstaltungen

  • Informationen zu Aktuellem und Terminen

 

Folgende Termine und Orte stehen für die Vereine zur Auswahl:

 

05.11.2018   18:30 Uhr in 02906 Niesky, F.-Schleiermacher-Gymnasium, Bahnhofstraße 2

06.11.2018   18:30 Uhr in 02943 Weißwasser, Straße des Friedens 13 – 19, Stadtwerke WSW

12.11.2018   18:30 Uhr in 02727 Ebersbach-Neugersdorf, Volks- und Raiffeisenbank, Hauptstraße 8-10

13.11.2018   18:30 Uhr in 02827 Görlitz, Sportzentrum FLORA, Käthe-Kollwitz-Straße 22

14.11.2018   18:30 Uhr in 02763 Zittau, Jugendhaus „VILLA“, Hochwaldstraße 21b

03.12.2018   18:30 Uhr in 02708 Löbau, Messe & Veranstaltungspark/Blumenhalle, Görlitzer Straße 2

 

Wir freuen uns sehr, unsere Sportvereine bei den Regionalberatungen begrüßen zu können!

Foto zur Meldung: Regionalberatungen 2018
Foto: Regionalberatung 2017 in Löbau © Juri Kowski

Aus- und Fortbildungsprogramm 2019 vom LSB Sachsen geht online!

(02.10.2018)

Ganz besonders stolz ist Landessportbund Sachsen auf ihr neu entwickeltes Bildungsportal Sachsen, in dem ab heute alle Lehrgangsangebote online zur Buchung freigegeben sind. Wir laden Sie alle herzlich als Nutzer ein. Legen Sie sich ein persönliches Profil an und profitieren Sie künftig von allen Vorteilen:

  • Buchung von Lehrgängen in Aus-und Fortbildung

  • persönliches Login

  • Buchungshistorie einsehen

  • Qualifikationen hochladen

  • persönliche Daten flexibel im Nutzerprofil pflegen

  • Online-Zertifikate

Das Bildungsteam des Landessportbund Sachsen freut sich auf Ihre Anmeldungen und berät Sie gern.

 

Weitere Informationen & Anmeldung auf:

https://bildungsportal.sport-fuer-sachsen.de

 

Ehrung des Sports durch den Landrat des Landkreises Görlitz 2018

(01.10.2018)

Am 28. September fand die „Ehrung des Sports durch den Landrat des Landkreises Görlitz 2018“ im Bürgerhaus Niesky statt. Dieses Jahr wurde die hervorragende ehrenamtliche Arbeit der Vereine gewürdigt. Der Triathlet Maik Petzold (Olympiateilnehmer in London 2012, Deutscher Meister) begeisterte alle Anwesenden mit seinem Impulsreferat zum Thema "EINE Sicht auf den Sport".
Für die sportliche Umrahmung sorgten das Akrobatik Team Niesky e.V. und DanceTeam 1stRevoluZion vom GAV Zittau 04 e.V.

Foto zur Meldung: Ehrung des Sports durch den Landrat des Landkreises Görlitz 2018
Foto: Ehrung des Sports durch den Landrat des Landkreises Görlitz 2018

Vizepräsident des Oberlausitzer Kreissportbundes wird 70 Jahre!

(20.09.2018)

Die Sonne lacht und die Stimmung ist ausgelassen denn es gibt Grund zu feiern. Arnim Christgen, Vizepräsident des Oberlausitzer Kreissportbundes, wird heute 70 Jahre alt. Aus diesem Grund hat er zu seinem Geburtstag in das Bürgerhaus Niesky eingeladen. Gäste waren unter anderem Vereinsvorsitzende, frühere Wegbegleiter, der Landkreis Görlitz vertreten durch Frau Wiedmer-Hüchelheim (Amtsleiterin des Schul- und Sportamt), Philipp Schmidt (Vorsitzender der Oberlausitzer Sportjugend), Vorstand des Kreissportbundes vertreten durch Herrn Weber-Schönherr (Geschäftsführer des Kreissportbundes) und viele weitere Gäste.

 

Die gesamte Geschäftstelle wünscht dir weiterhin viel Schaffenskraft und Gesundheit bei deinem Engagement im Sport.

Foto zur Meldung: Vizepräsident des Oberlausitzer Kreissportbundes wird 70 Jahre!
Foto: v.l.n.r. Christina Böhme, Arnim Christgen, Marko Weber-Schönherr, Kathrin Blümel, Philipp Schmidt

Oberlausitzer Keissportbund-Präsidium in Klausur

(12.09.2018)

Gemeinsam bewegen – Führungskräfte des Sports entwickeln Zukunftspläne

 

Waltersdorf - KSB-Präsident Dr. Stephan Meyer bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in seiner bisherigen Amtszeit und wünschte dem gesamten Präsidium und der Geschäftsstelle weiterhin gutes Gelingen bei der täglichen Erfüllung der Aufgaben im Kreissportbund.  „Diese Präsidiums-Klausur bietet die Gelegenheit anstehende Themen rund um den Sport ausführlich gemeinsam zu besprechen", so Meyer.

 

Zwei Themen standen im Fokus der Klausur. Erstens die Bewältigung aktueller Herausforderungen in der Geschäftsstelle des Oberlausitzer Kreissportbundes. Zweitens die Sportvereine im Landkreis Görlitz.

„Unsere Sportvereine besitzen eine enorme gesellschaftliche Kraft.

Diese Kraft noch mehr zum Wohle der Menschen im Landkreis Görlitz zur Entfaltung zu verhelfen ist unser erklärtes Ziel.  Beispielsweise soll die Zusammenarbeit bei der Beratung von Sportvereinen und bei der Bildung und Qualifizierung von Vereinsmitarbeitern noch enger miteinander abgestimmt werden. „Im Kern gehe es darum, mit unseren Serviceleistungen die Sportvereine darin zu unterstützen, dass sie immer über genügend qualifizierte Mitarbeiter verfügen, um mit attraktiven Angeboten möglichst viele Menschen zu bewegen", bringt es KSB Präsident Dr. Stephan Meyer auf den Punkt.

 

Mit diesen und weiteren Themen, wie Gesundheitssport, Veranstaltungen, Integration im Landkreis Görlitz befasste sich das Präsidium des Oberlausitzer Kreissportbundes in einer Klausurtagung am Samstag, den 8. September, in Waltersdorf.

 

Der Präsident des Kreissportbundes konnte als Gäste Tilo Knöbel, Vereinsvorsitzender des ASVL Waltersdorf und Karl-Heinz Bruntsch, den Ehrenpräsident begrüßen. Bruntsch fungierte zudem als Moderator.

 

Diese Klausur hat deutlich gezeigt, wie wichtig der Erfahrungsaustausch ist und wie eine Diskussion alle in ihrer Einzelverantwortung voranbringen kann. „Es war ein enormer Gestaltungswille zu spüren", bekräftigt Meyer am Ende der Klausurtagung seine positiven Eindrücke.

Foto zur Meldung: Oberlausitzer Keissportbund-Präsidium in Klausur
Foto: Oberlausitzer Keissportbund-Präsidium in Klausur

Sächsische Ehrenamtskarte

(28.08.2018)

Ehrenamtliches Engagement ist nicht selbstverständlich. Alle Engagierten bringen ihre Zeit und Energie ohne Vergütung zum Wohle anderer ein. Eine attraktive Anerkennung für bürgerschaftliches Engagement ist daher die Sächsische Ehrenamtskarte. Wenn auch Ihr Interesse an der Ehrenamtskarte habt, könnt Ihr diese bei der Stadt Görlitz beantragen.

 

Weitere Informationen: www.goerlitz.de/aemter/anliegen/161-Saechsische-Ehrenamtskarte

[Görlitz]

[sachsen.de]

203 Sportler beim 24. Sportfest für Menschen mit Behinderung

(28.08.2018)

Nicht um Leistung, sondern nur ums Dabeisein ging es beim Sportfest für Menschen mit Behinderung am 28.08.2018 in der Sparkassen Arena Neugersdorf.

 

Dazu waren Menschen mit Handicap zum Laufen, Werfen und Springen eingeladen, Menschen ohne Handicap zum Helfen, Zuschauen und Anfeuern. Jeder Teilnehmer mit Wettkampfkarte hatte die Möglichkeit, so viele Disziplinen zu absolvieren, wie er mochte oder aufgrund seiner Behinderung schaffen konnte. Bei den Einzelwettkämpfen 60 m-Lauf, Weitsprung, und Schlagball konnten sich aber auch alle gegenseitig messen.

Dahingegen wurden im „Medizinballweitwurf“, im "Gummistiefelweitwurf" sowie im Wettbewerb „Pendelstaffel“ die erfolgreichsten Mannschaften gesucht. Dazu starteten jeweils sieben Sportler aus den Einrichtungen um die höchste Summe der sieben Einzelwürfe zu erzielen und die schnellste Gesamtzeit über eine Strecke von 25 m zu erlaufen.

 

Ausgelassene Stimmung, viele Anfeuerungsrufe und motivierendes Klatschen gab es auch für die mutigen Starter beim 400 m-Lauf. Eine komplette Runde im Stadion zu rennen, war die größte und zugleich wohl schönste Herausforderung an diesem Tag. Am Ende kam jeder Starter ins Ziel gelaufen, gerannt oder von den Betreuern auf den letzten Metern begleitet. Ganz egal wie, Hauptsache geschafft!


Die freien Minuten zwischen den Wettbewerben nutzten viele der angereisten Teilnehmer zum ausgiebigen Tanzen und Singen zu den neuesten Hits, aufgelegt von „DJ Herr Voragend“. Für viel Begeisterung sorgten zudem die Mitmachangebote „Spaß-Staffel“ und „Memory“, die die Schüler des Görlitzer Berufsschulzentrums „Christoph Lüders“ sowie des Diakoniewerks Lausitz organisiert und betreut haben. Dass die Schüler ein Verständnis für Behinderungen oder Störungen entwickeln, ist das Ziel des besonderen Sportfestes. Mentale Barrieren oder sogar Vorurteile sollen abgebaut und die Schüler für den Umgang mit den Menschen sensibilisiert werden.

 

Bei der Siegerehrung feierten die Teilnehmer sich gegenseitig und klatschten lautstarken Beifall für die Sportler der anderen Mannschaften. Jeder bekam eine Goldmedaille, eine Urkunde sowie einen Sachpreis. Die Mannschaftsfotos mit vielen jubelnden, überglücklichen, aber auch erschöpften Gesichtern durften dann natürlich nicht fehlen.


Die Teams des Oberlausitzer Kreissportbundes e.V. und der Rehabilitationssportgemeinschaft Löbau e.V. bedanken sich bei allen Helfern, Vereinen und engagierten Schulklassen für die hervorragende Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf des Festes. Alle freuen sich bereits jetzt auf ein Wiedersehen zum 25. Sportfest im August 2019.

Foto zur Meldung: 203 Sportler beim 24. Sportfest für Menschen mit Behinderung
Foto: 203 Sportler beim 24. Sportfest für Menschen mit Behinderung

Noch schnell zum Sportjugendforum am 15.09.2018 anmelden!

(22.08.2018)

Ganz herzlich laden wir alle jungen Engagierten (Jugendleiter/innen, Jugendvertreter/innen oder auch junge Sportler/innen) aus eurem Verein zum ersten Sportjugendforum der Oberlausitzer Sportjugend ins KiEZ Querxenland nach Seifhennersdorf ein. Durch die Initiierung des Forums soll ein Austausch und Kennenlernen zwischen den Vereinen im Landkreis Görlitz geschaffen werden. Am Veranstaltungstag wird es eine Reihe von Kurzvorträgen mit aktuellen und wichtigen Themen geben. Im Anschluss daran möchten wir alle entstandenen Fragen beantworten – Getreu dem Motto: „Welche Herausforderungen gibt es in eurem Sportverein?“

 

  • Datum: 15. September 2018
  • Zeit: 09:00 –  15:00 Uhr
  • Ort: KiEZ Querxenland Seifhennersdorf: (Viebigstraße 1, 02782 Seifhennersdorf)
  • Inhalt: Begrüßung, Kurzvorträge, Besichtigung des KiEZ Querxenland, Rahmenprogramm

 

[Anmeldeformular]

+++ GEÄNDERTE GESCHÄFTSZEITEN IN WEIßWASSER +++

(21.08.2018)

Wir arbeiten stets daran, den Bedürfnissen unserer Mitgliedsvereine gerecht zu werden. Aus personellen Gründen im Kreissportbund müssen wir allerdings die Öffnungszeiten im Regionalbüro Nord, ab heute anpassen. In Zukunft wird das Büro in Weißwasser daher im Zweiwochenrhythmus besetzt werden. Alternativ sind wir in der Hauptgeschäftsstelle in Görlitz (Käthe-Kollwitz-Str. 22, 02827 Görlitz) erreichbar. Eine persönliche Vereinsberatung  vor Ort ist weiter möglich. Termin-

vereinbarung unter Telefon: 03581-750080 oder per E-Mail info@oberlausitzer-ksb.de.

Vielen Dank für euer Verständnis!

Foto zur Meldung: +++ GEÄNDERTE GESCHÄFTSZEITEN IN WEIßWASSER +++
Foto: +++ GEÄNDERTE GESCHÄFTSZEITEN IN WEIßWASSER +++

+++ EINGESCHRÄNKTE ERREICHBARKEIT +++

(13.08.2018)

Seit heute ist unsere Geschäftsstelle auf Grund von Bauarbeiten auf der Reichenbacher Str. nur eingeschränkt erreichbar! Die Zufahrt aus Richtung Schlauroth ist gesperrt . Deshalb empfehlen wir euch die Anfahrt aus Richtung Innenstadt bzw. Umgehungsstraße (über die Wiesbadener Str.)!

 

Wer den Anfahrtsstress überwunden hat bekommt eine beruhigende Kaffee bei uns .

Foto zur Meldung: +++ EINGESCHRÄNKTE ERREICHBARKEIT +++
Foto: +++ EINGESCHRÄNKTE ERREICHBARKEIT +++

Kooperationsvereinbarungen geschlossen

(06.08.2018)

LSB und SFV gemeinsam für Kinderschutz und Demokratie

 

 

Der Landessportbund Sachsen und der Sächsische Fußball-Verband haben gemeinsame Kooperationsvereinbarungen zu den Themen Kinderschutz und Demokratie unterschrieben. Neben der Gewährleistung des Kinderschutzes soll der Einsatz gegen jede Form von Sexismus und Diskriminierung in sächsischen Fußballvereinen gestärkt werden.

 

Die vorerst bis Ende 2019 geltenden Vereinbarungen wurden auf dem Sommerempfang des Sächsischen Fußball-Verbandes (SFV) unterschrieben. Der Präsident des Landessportbundes Sachsen (LSB), Ulrich Franzen, fasst zusammen: „Gerade bei zwei so gesellschaftspolitisch bedeutsamen Themen freuen wir uns, mit unserem größten Fachverband zu kooperieren.“

 

Ziel der Kooperationsvereinbarung zur Durchsetzung des Kinderschutzes ist es, die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu gewährleisten und den Sportverein zu einem sicheren Ort für jede Altersgruppe zu machen. „Wir werden dem Sächsischen Fußball-Verband und den in ihm organisierten Vereinen gemeinsam mit unserer Sportjugend in Zukunft verstärkt mit Weiterbildungsangeboten und Hilfestellungen in Sachen Prävention zur Seite stehen.

[Landessportbund Sachsen]

Foto zur Meldung: Kooperationsvereinbarungen geschlossen
Foto: Kooperationsvereinbarungen geschlossen

Kids Camp 2018

(10.07.2018)

Die Radsportjugend des Bund Deutscher Radfahrer e. V., plant eine Jugendmaßnahme die sich an Nichtmitglieder richtet. Falls Ihr Interesse an einer Teilnahme habt könnt Ihr euch in der beigefügten Ausschreibung informieren. 

[Anmeldeformular]

[Ausschreibung]

Foto zur Meldung: Kids Camp 2018
Foto: Logo

+++ SAVE THE DATE - 17. NOVEMBER +++

(03.07.2018)

Im November diesen Jahres findet der erste Frauensporttag im Landkreis Görlitz statt! Veranstaltet wird dieser von der Stadt Görlitz, dem Landkreis und uns. Dabei werdet Ihr verschiedene Themen wie Selbstverteidigung, einen Bauch-Beine-Po Kurs, Tanzworkshop, Entspannungsübungen und vieles mehr selbst ausprobieren können .

 

Seid gespannt und meldet Euch!

Anmeldung: gleichstellungsbeauftragte@kreis-gr.de

Foto zur Meldung: +++ SAVE THE DATE - 17. NOVEMBER +++
Foto: +++ SAVE THE DATE - 17. NOVEMBER +++

32 Sportarten bei den diesjährigen Sommer-Kreis-Kinder- und Jugendspielen vertreten

(28.06.2018)

Die Kreis-Kinder- und Jugendspiele sind und bleiben der sportliche Höhepunkt für unsere Nachwuchssportler im Landkreis Görlitz. In mehr als 30 Sportarten traten über 3.500 Kinder und Jugendliche gegeneinander an.

 

An der Eröffnung der diesjährigen Wettkämpfe am 13. und 14. Juni im Zittauer Weinaustadion nahmen in der Sportart Leichtathletik 646 junge Sportlerinnen und Sportler teil. Zusammen mit dem Wettkampftag in Niesky stellt die Leichtathletik mit 781 Nachwuchssportlern und 2457 Starts in den verschiedenen Disziplinen das Gros der Teilnehmer. Daneben kämpften auch im Hinderniscross (302) und beim Welpenturnier (300) wieder zahlreiche Nachwuchssportler um die ersten Plätze und die beehrten Medaillen in Landkreisform.

 

(Wieder) Neu dabei waren in diesem Jahr die Sportarten Triathlon (142), die gemeinsam von der Grundschule Mittelherwigsdorf und dem O-SEE Sports e.V. am Olbersdorfer See ausgerichtet wurde sowie Biathlon (41), die der Europamarathon Görlitz/Zgorzelec e.V. auf der Skateanlage Klingewalde organisiert hat.

 

Auch in den Sportarten Badminton, Basketball, Bogenschießen, Boxen, Crosslauf, Faustball, Fechten, Gerätturnen, Gewichtheben, Handball, Hapkido, Inline Skating, Judo, Karate, Kegeln, Kunstradfahren, Orientierungslauf, Pferdesport, Radball, Ringen, Schach, Schwimmen, Skisprung (Sommer), Sportklettern, Tennis, Tischtennis und Volleyball wurden in diesem Jahr spannenden Wettkämpfe ausgetragen. Die Ergebnisse der einzelnen Sportarten veröffentlichten bzw. verlinken wir auf unserer Website www.oberlausitzer-ksb.de.

 

Wir danken allen ausrichtenden Vereinen, ihren Helfern sowie den Unterstützern der diesjährigen Kreis-Kinder- und Jugendspiele für ihren Einsatz.

Foto zur Meldung: 32 Sportarten bei den diesjährigen Sommer-Kreis-Kinder- und Jugendspielen vertreten
Foto: KKJS2018-Leichtathletik - Sieger © Mario Pahl

Endspurt für die Bewerbung "Sterne des Sports"

(28.06.2018)

Noch bis morgen könnt Ihr Eure Bewerbung für die "Sterne des Sports" einreichen. Als Mitglied in einem engagierten Verein könnt Ihr euch noch kurzfristig bewerben. Unter allen Bewerbern gibt es tolle Preise zu gewinnen !

[Sterne des Sports - Hier bewerben!]

Foto zur Meldung: Endspurt für die Bewerbung "Sterne des Sports"
Foto: Sterne des Sports

Landessportbund Sachsen kritisiert Kürzung von Schulsportstunden

(27.06.2018)

Der Landessportbund Sachsen als Interessenvertreter des organisierten Sports im Freistaat nimmt die vom sächsischen Kultusministerium geplanten Änderung der Stundentafeln mit großem Bedauern zur Kenntnis. Der Schulsport hat einen unschätzbaren Wert für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen - einen für die Schülerinnen und Schüler so wichtigen Reiz aus der Stundentafel zu nehmen, muss demzufolge kritisch betrachtet werden.

„Sachsen ist im Bildungssektor führend und soll das auch bleiben“, betont der Präsident des Landessportbundes (LSB), Ulrich Franzen. „Dazu gehört auch eine umfassende sportliche Ausbildung der Schüler. Die Kürzung von Wochenstunden im Schulsport kann und darf demnach nicht das Ziel der sächsischen Bildungspolitik sein.“

 

Vor allem in der Grundschule profitieren Kinder vom Schulsport

„Auch, wenn es gelungen ist, die Streichung der dritten Sportstunde über alle Klassenstufen hinweg zu verhindern, sind wir mit dem jetzigen Ergebnis nicht zufrieden“, resümiert Franzen. „Eigentlich muss es das Ziel sein, zumindest im Grundschulbereich die Anzahl der Sportstunden zu erhöhen.“

Gerade in diesem Alter ist die Entwicklung der motorischen Fähigkeiten bei Kindern mit anderen sensiblen Lernphasen verknüpft. So hängen sowohl Fähigkeiten im Bereich der Wahrnehmung und Kognition als auch die Ausbildung grundlegender sozialer Kompetenzen nicht zuletzt auch am Sportunterricht. Vor allem der Wegfall der dritten Sportstunde in der vierten Klassenstufe ist somit nicht nachvollziehbar.

 

Schulsport für eine gesunde Entwicklung

Die Entscheidung widerspricht außerdem dem Gesundheitsziel des Freistaates Sachsen: „Gesund aufwachsen“. Mit dem Schulsport wird nun das einzige Fach gekürzt, dessen sportliches Angebot alle Kinder und Jugendlichen erreicht.

Er dient nicht nur der sportlichen Ausbildung, sondern stärkt grundlegende motorische und kognitive Fähigkeiten und beugt somit Haltungsschäden, Unfällen und weiteren Erkrankungen vor. Zudem fördert Bewegung im Sportunterricht den Stressabbau und stärkt den Zusammenhalt und Teamgeist im Klassenverband.

 

Weiterer Dialog mit dem Kultusministerium nötig

Zu begrüßen ist das schulformübergreifende Festhalten an den drei Sportstunden in den Klassenstufen 5 und 6. Im Gegensatz zu den ersten Überlegungen im März gewährleistet das sächsische Kultusministerium somit, dass alle Schüler in diesem Altersbereich mindestens zweimal in der Woche Sport treiben. Die den einzelnen Schulen eingeräumte Möglichkeit, unter Einhaltung bestimmter Rahmenbedingungen von den Vorgaben der Stundentafeln abzuweichen, darf nicht dazu führen, dass aus den zwei Stunden Sport nur noch eine wird, oder aus den drei Stunden nur noch zwei. Dies führt aus Sicht des LSB nicht zu einer umfassenden Bildung und Erziehung und somit zu keiner nachhaltigen Sicherung der Bildungsqualität im Freistaat Sachsen. Die Aufstockung der finanziellen Förderung für Ganztagesangebote sieht der Landessportbund Sachsen zwiespältig. Auf der einen Seite besteht die Chance der Kooperation von Sportvereinen und Schulen, auf der anderen Seite ist der organisierte Sport nicht in der Lage, flächendeckend Angebote zu unterbreiten. Auch werden durch die Ganztagesangebote nicht alle Schüler erreicht. Ein Ersatz für den Schulsport kann der Vereinssport somit nicht sein. Darüber und insbesondere über die Anpassung der Förderrichtlinie wird der LSB Sachsen mit dem Sächsischem Staatsministerium für Kultus intensiv diskutieren.

Foto zur Meldung: Landessportbund Sachsen kritisiert Kürzung von Schulsportstunden
Foto: Landessportbund Sachsen

„So geht sächsisch.“ und Landessportbund Sachsen starten Vereinswettbewerb

(25.06.2018)

Je 2.000 Euro für 100 Vereine. Über 4.500 sächsische Sportvereine bieten ein vielfältiges Bewegungs- und Wettkampfangebot für Jedermann. Das geht nur, weil unzählige Ehrenamtliche Woche für Woche fleißig und unermüdlich mit zupacken. Um dieses wichtige Engagement zu würdigen, gibt es in diesem Jahr wieder einen „So geht-sächsisch.“–Sportvereinswettbewerb.

 

Den offiziellen Startschuss gaben Ministerpräsident Michael Kretschmer und der Präsident des Landessportbundes (LSB), Ulrich Franzen, am 10. Juni beim Tag des Offenen Regierungsviertels in Dresden. Ob Leichtathletik, Klettern, Fußball, Sportgymnastik, Sitzvolleyball, Kegeln oder Biathlon – Sportgruppen aus allen Bereichen können sich beteiligen. Eine Jury wählt 100 Vereine aus, die mit jeweils 2.000 Euro für aktuelle Projekte oder Aufgaben der täglichen Vereinsarbeit ausgezeichnet werden.

 

Weitere Informationen & Anmeldung auf:

https://www.sport-fuer-sachsen.de/sportnachrichten/detail/news/so-geht-saechsisch-und-landessportbund-sachsen-starten-vereinswettbewerb/

[Informationen und Anmeldung]

Foto zur Meldung: „So geht sächsisch.“ und Landessportbund Sachsen starten Vereinswettbewerb
Foto: Logo

Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2018: Schwimmen

(18.06.2018)

Insgesamt über zweihundert Kinder und Jugendliche nahmen an den Schwimmwettbewerben der Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2018 in Görlitz und Zittau teil. Mit ca. 80 Sportlerinnen und Sportlern stellte der SV Lok Görlitz davon die meisten Teilnehmer.

[KKJS2018 - 092.1-Schwimmen (Nord) - Ergebnisliste]

[KKJS2018 - 092.2-Schwimmen (Süd) - Protokoll]

[KKJS2018 - 092.2-Schwimmen (Süd) - Ergebnisliste]

[KKJS2018 - 092.1-Schwimmen (Nord) - Protokoll]

[Quelle]

Foto zur Meldung: Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2018: Schwimmen
Foto: Medaillen

Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2018: Gewichtheben

(18.06.2018)

Siebzehn Jungs und zwei Mädchen konnten die Vereine NSAC Görlitz e.V. und SG Fortschritt Eibau e.V. zu den Kreis-Kinder- und Jugendspielen im Gewichtheben des Kreises Görlitz im Sport- und Leistungszentrum FLORA an den Start bringen. Für vier von ihnen war es die Wettkampfpremiere. Das Besondere: Obwohl es sich um die Sportart Gewichtheben handelt, wurde keine Hantel angefasst. Alle zu absolvierenden Übungen hatten allgemeinathletischen Charakter, um Schnelligkeit, Kraft und Wendigkeit abzufordern.

 

Nach einer spielerischen Erwärmung mit Bällen ging es dann unter den Augen vom Christian Wiesner (Präsidiumsmitglied des Oberlausitzer Kreissportbundes) zur Sache. Es wurden die Übungen Schlussdreisprung, Anristen, Seilspringen, Sackhüpfen, Klimmzug im Schrägliegehang, H1 und Lauftest in zwei Riegen absolviert. Zahlreiche Eltern und Großeltern unterstützten den Nachwuchs lautstark und sorgten für die entsprechende Stimmung.

 

Bevor die mit Spannung erwartete Siegerehrung stattfand, gab es noch ein kleines Spiel. Dann war es endlich soweit. Aus den Händen von Jugendeuropameisterin im Gewichtheben Johanna Walzak gab es die gold-, silber- und bronzefarbenen Medaillen und die entsprechenden Urkunden, die das Wettkampfbüro unter Leitung von Andreas Hentschel schon vorbereitet hatte.

 

Zum Abschluss gab es dann noch ein leckeres Eis für alle Wettkämpfer und die fleißigen Helfer.

 

Die Sieger in ihren Altersklassen waren Robin Altmann und Elisa Kubelka (NSAC Görlitz) sowie Maximilian Hentschel, Marcel Brock und Diego Brock (SG Fortschritt Eibau).

 

Von Alexander Preußler.

Foto zur Meldung: Kreis-Kinder- und Jugendspiele 2018: Gewichtheben
Foto: Medaillen

Sportlichste Kitas des Landkreises messen sich im Finale der Kindersportwoche

(30.05.2018)

1.185 Kinder aus 92 Kindergärten nahmen an der zehnten Auflage der KISWO (Kindersportwoche) teil. Die Gewinner kamen zum Finale am 30.05.2018 nach Görlitz.

 

Für das große Finale der Kindersportwoche qualifizierte sich jeweils der sportlichste Kindergarten von jedem der fünf Wettkampforte Ebersbach-Neugersdorf, Niesky, Weißwasser, Görlitz und Zittau. Insgesamt 52 Kinder reisten hochmotiviert und in Teamkleidung zum Schlusswettkampf nach Görlitz an. Aus Löbau kam das Kinderhaus „Sonnenschein“, aus Gebelzig die Kita „Abenteuerschloss“, aus Schleife die Kita „Pfiffikus“, aus Herrnhut die Kita „Schwalbennest“ und den kürzesten Anreiseweg legte die Kita „Bethanien“ aus Görlitz zurück.

 

Nach der Eröffnung durch Christian Wieser (Präsidiumsmitglied des Oberlausitzer Kreissportbundes) traten die Finalisten in sechs unterschiedlichen Staffelwettkämpfen an: „Frühjahrsputz“, „Ostern“, „fleißige Waldameisen“, „Schneeflocken“, „Äpfel ernten“ und „Eis essen“. Die einzelnen Disziplinen erforderten neben viel Geschicklichkeit den Sportlern auch Koordination, Schnelligkeit und Genauigkeit ab. Am Ende wurde es nochmal spannend. Mit dem Sieg im letzten Spiel und nur einem leichten Vorsprung konnten die Kinder des Kinderhauses „Sonnenschein“ aus Löbau das diesjährige Finale für sich entscheiden. Der riesige Wanderpokal schmückt nun bereits zum zweiten Mal für ein Jahr die Einrichtung. Auf Rang zwei platzierten sich die Kinder aus der Kita „Pfiffikus“. Platz drei belegte die Kita „Schwalbennest“ aus Herrnhut, Platz vier die Kita „Abenteuerschloss“ aus Gebelzig und Platz fünf erreichte die Kita „Bethanien“.

 

Zum Abschluss bedankte sich Philipp Schmidt (Vorsitzender der Oberlausitzer Sportjugend) für die rege Teilnahme und wünschte allen Nachwuchssportlern auch in der kommenden Schulzeit viele sportliche Erfolge.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen zu nächsten KISWO, die voraussichtlich vom 20.-24. Mai 2018 stattfinden wird und sagen allen Unterstützern, Helfern und Sportlern ein großes Danke.

Foto zur Meldung: Sportlichste Kitas des Landkreises messen sich im Finale der Kindersportwoche
Foto: Sportlichste Kitas des Landkreises messen sich im Finale der Kindersportwoche

KISWO 2018: Neuer Teilnehmerrekord

(23.05.2018)

180 Kinder aus 13 Kindergärten nahmen am heutigen Mittwoch, den 23. Mai 2018 am letzten Tag der Kindersportwoche in Weißwasser teil. Damit endet das Vorschulkindersportfest des Oberlausitzer Kreissportbundes mit einem neuen Teilnehmerrekord. Insgesamt 1.185 junge Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2011/2012 trainierten teilweise schon seit Wochen um gute Leistungen im Sprint, Weitsprung, Hindernislauf sowie Schlagball zu erreichen. Der Lohn aller Mühen sind Medaillen und Urkunden für die ersten bis dritten Plätze. Die besten Leistungen unserer zukünftigen Nachwuchstalente flossen zudem in die Cup-Wertung und die Ermittlung der sportlichsten Kindergärten. Die Einrichtungen mit den meisten Punkten an jedem Standort erhielten die Einladung zum KISWO-Finale, das am 30.05.2018 im Sportzentrum FLORA in Görlitz stattfindet. In spannenden Staffelwettbewerben wird der sportlichste Kindergarten des gesamten Landkreises ermittelt: Vorbei kommen und anfeuern lohnt sich also.

 

Mehr Infos gibt’s auf www.oberlausitzer-ksb.de.

[Link zum Wettbewerb]

Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

(17.05.2018)
Muster für die Erstellung von Datenschutzunterlagen

 

Mit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) sollen personenbezogene Daten besser geschützt werden. In Deutschland tritt die EU-Regelung ab dem 25. Mai in Kraft - und betrifft auch Vereine. Der LSB Sachsen stellt deswegen einige Musterdokumente zur Verfügung. 
Desweiteren weisen wir auf unsere Schulung zum Thema Datenschutz am 29. Mai 2018 in Niesky hin. Die Anmeldung für diese Veranstaltung nehmen sie bitte im nachfolgendne Link vor.

[Homepage Landessportbund Sachsen]

[Schulung Datenschutz Kreissportbund]

Foto zur Meldung: Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
Foto: Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

KISWO in Weißwasser: Achtung Terminverschiebung auf den 23.05.2018

(16.05.2018)

Aufgrund des Wetters und der ungünstigen Prognose fällt die KISWO in Weißwasser am Mittwoch, den 16.05.2018 aus. Ausweichtermin ist Mittwoch, der 23.05.2018.

Foto zur Meldung: KISWO in Weißwasser: Achtung Terminverschiebung auf den 23.05.2018
Foto: KISWO

+++ Wir haben Brückentag +++

(09.05.2018)

Hallo Sportlerinnen und Sportler!

Hier ein Hinweis in eigener Sache: Am Tag nach Christi Himmelfahrt (Freitag, 11. Mai 2018), bleibt die Geschäftstelle in Görlitz, sowie das Regionalbüro in Weißwasser und Zittau geschlossen.

Wir wünschen Euch ein paar entspannte freie Tage

Foto zur Meldung: +++ Wir haben Brückentag +++
Foto: Closed

Umleitung bei PKW-Anreise zum Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff nach Olbersdorf

(26.04.2018)

Umleitung bei der Anreise zum 45. Zittauer Gebirgslauf und Wandertreff nach Olbersdorf am Wochenende 28. und 29. April. In Zittau ist der Kreuzungsbereich Humboldtstraße-Schrammstraße voll gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert. Alle Teilnehmer sollten längere Fahrzeiten einplanen, damit sie rechtzeitig am Start ihrer Lauf- oder Wanderstrecke sind.

Foto zur Meldung: Umleitung bei PKW-Anreise zum Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff nach Olbersdorf
Foto: ZGLW

Sport-Frei! 2018

(20.04.2018)

Die Sport- & Freizeitmesse in der Oberlausitz

 

VORBEISCHAUEN, BEGEISTERN LASSEN, MITMACHEN

 

Mit rund 5.000 Besuchern war die 2016 erstmals ausgerichtete Sportmesse im Landkreis Görlitz ein voller Erfolg. Im Mai diesen Jahres ist es nun wieder soweit, am 26. UND 27. MAI findet auf dem Messepark in Löbau erneut die Sport- & Freizeitmesse statt. Sie wollen sich selbst mal bei einem WORLD JUMPING Kurs ausprobieren, am 2. Löbauer Firmenlauf teilnehmen, Kinder beim Winni Cup anfeuern oder Autogramme bekannter Sportler sammeln? Dann melden sich schon jetzt für die Mitmachangebote an und kommen Sie zur Sport-Frei! 2018! Getreu dem Motto Vorbeischauen - Begeistern lassen - Mitmachen! finden Sie alle Aussteller vom Sportverein, Fachhändler für Sportartikel, bis hin zur Krankenkasse auf der zweiten Sport- und Freizeitmesse in der Oberlausitz. Zahlreiche Aussteller werden die neusten Trends und Produktlinien präsentieren.

 

Parallel dazu wird wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, einer Talkrunde mit der mehrmaligen Olympiasiegerin im Eisschnelllauf Claudia Pechstein (inkl. Autogrammstunde) und vielen weiteren Attraktionen die Besucher begeistern. Es gibt bereits einen Fotowettbewerb - unter www.sport-frei.net/fotowettbewerb können alle Sportbegeisterten, Freizeitfotografen oder Profis ihre Fotos aus der Welt des regionalen Sports hochladen. Als Hauptpreis gibt es unter anderem einen Rundflug über die Lausitz zu gewinnen.

 

Auch als Aussteller bekommt man etwas geboten - mit 4.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche und zentraler Lage im Dreiländereck eignet sich der Messe- und Veranstaltungspark Löbau als ideale Voraussetzung für eine Fortsetzung einer weiteren Sport- und Freizeitmesse in der Oberlausitz. Wenn auch Sie mit einer individuellen Darbietung Ihrer Dienstleistungen und Produkte als Aussteller präsentieren möchten, gibt es noch die Möglichkeit sich als Aussteller unter www.sport-frei.net/ausstellerinformation anzumelden.

Foto zur Meldung: Sport-Frei! 2018
Foto: SF-Logo

Kooperation im Sport

(20.04.2018)

Oberlausitzer Kreissportbund unterschreibt Kooperationsvereinbarung mit dem KIEZ Querxenland

 

Seifhennersdorf. Sportinteressierte im Landkreis Görlitz werden künftig von einer Kooperation des Oberlausitzer Kreissportbundes mit dem KiEZ Querxenland profitieren. Am 11. April, unterzeichneten Präsident Dr. Stefan Meyer und der Geschäftsführer des KiEZ Querzenland Rüdiger Schaper eine entsprechende Vereinbarung.

 

„Mit der Kooperation wollen wir den Sport und die Möglichkeit einer sportlichen Freizeitgestaltung in unserer Region stärken“, sagt Präsident Meyer. „Wir freuen uns, dass wir mit der Zusammenarbeit einen Ort im Landkreis anbieten können, wo Sport in vielfältiger Art und Weise möglich ist.“

 

Laut Vereinbarung wird das KiEZ Querzenland künftig den Oberlausitzer Kreissportbund als Partner zur Seite stehen und den Sport im Landkreis mit seinen Möglichkeiten unterstützen. Mit einer Gesamtkapazität von 540 Betten ist das „Querxenland“ eine der größten Gruppenunterkünfte in der Oberlausitz. Auf 8 ha Fläche stehen moderne und gemütliche Mehrbettzimmer mit Klub- und Aufenthaltsräumen sowie zahlreichen Sport- und Freizeitangebote zur Verfügung.

 

„Sport schafft Gemeinschaft“, ist ein gemeinsames Ziel beider Vertragspartner, um auch künftig Interessierte für das Sporttreiben in einem Sportverein zu begeistern.

Foto zur Meldung: Kooperation im Sport
Foto: Kooperationsbild - Hauptausschuss

Guide (w/m) für die Betreuung der Sportferienspiele gesucht!

(18.04.2018)

Die Oberlausitzer Sportjugend sucht für die Betreuung der Sportferienspiele (Sommerferien: 02. Juli - 03. August) einen oder mehrere kinderfreundliche und sportbegeisterte Guides für die Unterstützung des Teams.

 

Wenn Ihr Interesse an einer Mitarbeit habt, könnt ihr Euch gern an Manuela Weisbach unter der 03581- 75008-10 oder weisbach@oberlausitzer-ksb.de wenden.

Foto zur Meldung: Guide (w/m) für die Betreuung der Sportferienspiele gesucht!
Foto: Stellenausschreibung

STERNE DES SPORTS

(03.04.2018)

Ab heute rufen die beiden Volksbanken des Landkreis Görlitz erstmals auch dessen Sportvereine auf, nach den "Sternen des Sports" zu greifen. Alle Informationen rund um die "Sterne des Sports" 2018 findet Ihr online auf www.sterne-des-sports.de oder www.vrb-niederschlesien.de/sternedessports

Foto zur Meldung: STERNE DES SPORTS
Foto: Logo

Sportgala 2018 in Niesky

(26.03.2018)

Am vergangenen Samstagabend wurde das Ergebnis der Sportlerumfrage für die Region Niesky / Weißwasser im Bürgerhaus Niesky bei der Sportgala bekannt gegeben. Die Moderation des Abends übernahm Matthias Barth (Vereinsvorsitzender Reit- und Fahrverein "Wehrkirch" Horka e.V.) mit musikalischer Unterstützung der Power Station Discothek. Das kulturelle Abendprogramm übernahm das Akrobatik-Team Niesky, der RSV Frisch Auf Jänkendorf mit einem Einradprogramm und den Turniertanzclub "Calypso".


Geehrt wurde zu Beginn des Abends der Einsatz im Ehrenamt. So erhielt Regina Kolata (SV Aufbau Kodersdorf), Evelyn Schreiber (SV Grün-Weiß Weißwasser), Gislinde Fettke (SV Groß Düben), Helmtraut Schönrich (LSV Niesky), Katrin Titze (SV Stahl Rietschen), Jens Gottlöber (SV Blau-Weiß Lodenau), Harald Prause-Kosubek (TUS Einheit Niesky), Gernot RIchter (SV Frisch Auf Jänkendorf), Bernd Hänchen (LSV Friedersdorf), Frank Kuhnert (SV Lok Schleife).

 

Im Anschluss daran überreichte Ralf Hartleb (Vorstandsmitglied der Sparkasse) den Sparkassenpokal für besondere Leistungen. Diese Auszeichnung erhielt der VfB Weißwasser e.V. für die Organisation und Durchführung des Welpenturniers in Weißwasser.

 

Sportlerin des Jahres 2017:

Siegerin - Leichtathletin Silvia Schmidt

Zweite - Läuferin Jasmin Beer

Dritte -  Volleyballerin Anni Schumacher


Sportler des Jahres 2017:

Sieger - Leichtathlet Heiko Sandig

Zweiter - Laufsportler Daniel Seher

Dritter - Reiter Marvin Jüngel


Mannschaft des Jahres 2017:

Sieger - Akrobatik-Team Niesky

Zweiter - Handball-Männer "SSV Stahl Rietschen"

Dritter - Eishockey-Team "Tornado Niesky"

Foto zur Meldung: Sportgala 2018 in Niesky
Foto: Foto: © Rolf Ullmann

„Mit uns am Start – Wir übernehmen die Startgebühr für unsere Mitarbeiter“

(22.03.2018)

Der Unternehmensverbund aus der Zittauer Alten- und Pflegeheim GmbH „ST. JAKOB“ und der Zittauer Kindertagesstätten gemeinnützige GmbH beschäftigt in 16 Einrichtungen rund 400 Mitarbeiter. Er unterstützt die allgemeine Mitarbeitergesundheit und damit u.a. auch sportliche Betätigungen, wie die Teilnahme an unserem 45. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff am 28. und 29. April 2018. Denn hier kann man Laufen, Wandern, Skaten und Mountainbiken und damit etwas für seine Gesundheit tun. Um seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Anreiz zur Teilnahme zu schaffen, übernimmt der Unternehmensverbund gern die anfallende Startgebühr plus eine kleine Überraschung.

Wir freuen uns sehr über dieses Engagement. Wenn Ihr Arbeitergeber ebenfalls mit positivem Beispiel vorang geht oder vorangehen möchte, sagen Sie es uns: info@oberlausitzer-ksb.de.

Foto zur Meldung: „Mit uns am Start – Wir übernehmen die Startgebühr für unsere Mitarbeiter“
Foto: Mit uns an den Start

Sportlerball 2018 in Zittau

(20.03.2018)

Am vergangenen Samstagabend wurde beim Sportlerball im Westpark-Center Zittau das Ergebnis der Sportlerumfrage für die Region Löbau/Zittau bekannt gegeben. An diesem Abend war Martin Stenzel der Moderator. Die musikalische Unterstützung erhielt er von Dr. Taste. Das kulturelle Abendprogramm übernahm Felix Eschrich mit einem Jonglageauftritt, die Karate-Schule OTOMO und den Hip-Hop Tänzern von 1st RevoluZion.

 

Geehrt wurde zu Beginn des Abends der erfolgreichste Nachwuchs bei den Mädchen und Jungen. So hat bei dem weiblichen Nachwuchs Berta Leubner von Ebersbach/ WSV Oberhof gewonnen. Zweite wurde Emmy Weichler (OSC Löbau) gefolgt von Lene Zahn (SV Horken Kittlitz e.V.).

Den Ersten bei den Jungen gewann der Sportschwimmer Luis Sturm vom TSV Großschönau, gefolgt von Florian Knobloch (HSG Turbine Zittau) und Niclas Tutte (SC Kottmar e.V.). Im Anschluss daran ging es an die Übergabe vom Sonderpokal der Sparkasse. Diesen erhielt der Ski-Club Kottmar Neugersdorf e.V. und die Ehrung für das Lebenswerk erhielt Karl-Heinz Bruntsch.

Mit großer Spannung folgte nun das Highlight des Abends, wer wird Sportlerinnen, Sportler und Mannschaft des Jahres 2017.

Sportlinnen des Jahres 2017

Siegerin - Mountainbikerin/Triathletin Maria Döring

Zweite - Leichtathletin Ulrike Hiltscher

Dritte - Gewichtheberin Pauline Walzak


Sportler des Jahres 2017
Sieger - Leichtathlet  Mario Renner

Zweiter - Nordische Kombination Tom Krause

Dritter - Gewichtheber Holger Worm

Mannschaft des Jahres 2017

Sieger - FSV Oderwitz 02 Fußball-Team 

Zweiter - Hip-Hop Formation "1st RevoluZion"

Dritter -  FSV 1911 Hirschfelde Fauschtball-Frauen

 

Foto zur Meldung: Sportlerball 2018 in Zittau
Foto: Gruppenbild der Sieger

Ball des Sports 2018 in Görlitz

(12.03.2018)

Am Samstagabend wurde das Ergebnis zur Sportlerumfrage „Sportler des Jahres 2017" für die Region Görlitz bekannt gegeben. Veranstalter an diesem Abend war neben dem Oberlausitzer Kreissportbund, die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und die Sächsische Zeitung. Veranstaltungsort war die KULTurBRAUEREI Görlitz.

 

Zu Beginn des Abends wurden drei Sonderpreise verliehen. So erhielt den Nachwuchsförderpreis der SV Koweg Görlitz für seine hervorragende Nachwuchsarbeit in der Abteilung Handball. Den Sparkassenpokal für besondere Leistungen erhielt der MC Görlitz für seine Organisation von Sicherheitstrainings und Oldtimer Rallyes. Den Sonderpreis der Stadt Görlitz erhielt der NSAC Görlitz für seine Beharrlichkeit, sein Engagement und sein starkes Team (Zitat der Laudatio).

 

Nachdem das Buffet der Gaststätte "Gasthof am Markt in Diehsa" freigegeben wurde, ging es zum Highlight des Abends. Die Verkündung - Sportlerinnen, Sportler und Mannschaft des Jahres 2017.

  • Sportlerin des Jahres wurde die Judoka  Darinka Schäfer
  • Sportler des Jahres wurde der Radrennfahrer Philipp Schweichler
  • Mannschaft des Jahres wurde die Görlitzer BC Squirrels.

 

Die kulturelle Umrahmung fand durch das Kammervariete´ Lorenzo Cinotti & Jeanette Flexonette, dem Poetry-Slamer "Marc mit C" und dem Musikschülern Martha Wiesner und Helenka Winter/ Karsten Wiesner statt. Fazit des Abends: An solch einem Abend gibt es keine Verlierer, sondern nur Gewinner!

Foto zur Meldung: Ball des Sports 2018 in Görlitz
Foto: Sieger der Mannschaft - GBC Squierrels

LSB spricht sich gegen die Kuerzung von Schulsportstunden aus

(07.03.2018)

Die geplante Begrenzung des Schulsports auf zwei Wochenstunden ist einer umfassenden und vielseitigen Ausbildung der sächsischen Schüler keinesfalls zuträglich und wirkt nicht ausgereift sowie wenig sinnvoll.

 

Der Landessportbund Sachsen (LSB) als Interessenvertreter des organisierten Sports im Freistaat kann eine mögliche Beschränkung des Schulsports auf zwei Wochenstunden nicht nachvollziehen. Das erklärte Ziel der vom Kultus- und Finanzministerium geplanten Kürzungen ist es, die Unterrichtsbelastung der Schüler zu senken. Darüber hinaus ist die aktuelle Situation des sächsischen Lehrermangels allgemein bekannt. Allein durch einen Wegfall von Wochenstunden im Bereich Sport, Musik und Kunst diese Probleme bewältigen zu wollen, erscheint aus Sicht des LSB nicht zielführend.

 

Der Schulsport als einziges Bewegungsfach hat einen unschätzbaren Wert für die Gesundheit der Schüler und dient nicht nur der sportlichen Ausbildung, sondern stärkt grundlegende motorische Fähigkeiten und beugt somit Haltungsschäden und Unfällen vor. Zudem kann die Bewegung im Sportunterricht den Stressabbau fördern und den Zusammenhalt und Teamgeist im Klassenverband stärken.

In einer Diskussion zur möglichen Reduzierung des Sportunterrichts ist außerdem zu beachten, wie eng die Entwicklung der motorischen Fähigkeiten bei Kindern mit anderen sensiblen Lernphasen verknüpft ist. So hängen Fähigkeiten im Bereich der Wahrnehmung und Kognition nicht zuletzt auch am Sportunterricht – und es besteht die Möglichkeit, die Entwicklung und die Ausbildung grundlegender sozialer Kompetenzen der Kinder durch einen Stundenabbau negativ zu beeinflussen.

 

Das Fach Sport abzuwerten und damit einen für die Schülerinnen und Schüler so wichtigen Reiz aus der Stundentafel zu nehmen, muss demzufolge kritisch betrachtet werden. „Sachsen ist im Bildungssektor führend und das soll auch so bleiben“, sagt LSB-Präsident Ulrich Franzen. „Dazu gehört eine umfassende sportliche Ausbildung der Schüler ebenso wie der Unterricht im künstlerischen, musischen und sprachlichen Bereich. Die Kürzung von Wochenstunden in diesen Fächern kann und darf nicht das Ziel der sächsischen Bildungspolitik sein.“

Andere Bundesländer verstärken aktuell ihre Initiativen zum Erhalt der dritten Sportstunde (Hessen und Nordrhein-Westfalen). Eine Reduzierung der Wochenstunden jeglicher Fächer als generelle Regelung für alle Schulformen in Sachsen würde zudem bei gleichzeitiger Belegung mit neuen Inhalten nicht zur Entlastung der Kinder beitragen und die Stundentafeln lediglich auf dem gleichen Level halten.

Einen Wegfall der dritten Schulsportstunde für alle sächsischen Schülerinnen und Schüler könnten auch die Vereine im Freistaat nicht ohne Weiteres auffangen, so LSB-Generalsekretär Christian Dahms. Auch flächendeckende Ganztagsangebote zur sportlichen Betätigung, welche voraussichtlich ab 2019 eingeführt und mit zusätzlichen Mitteln bezuschusst werden sollen, seien nicht unproblematisch. Unter anderem bedeute dies eine intensivere Nutzung der Sporthallen und -plätze durch die Schulen, was gleichzeitig weniger Hallenzeit für Vereine zur Folge hätte.

 

Ein wesentlicher Aspekt des Sportunterrichts besteht außerdem in der Begeisterung der sächsischen Schülerinnen und Schüler für ein lebenslanges Sporttreiben. Dies ist die Basis der in Sachsen lange gewachsenen und gut vernetzten Vereinskultur und bietet für junge Talente zudem einen ersten Berührungspunkt mit einer leistungssportlichen Karriere. Es erscheint aus Sicht des LSB nur schwer vorstellbar, dass sich eine Reduktion der Stundenzahl im Fach Sport nicht negativ auf den Nachwuchsleistungssport in Sachsen auswirken wird.

Sollte die Kürzung des Sportunterrichts an Sachsens Schulen tatsächlich unumgänglich sein, so wünscht sich der LSB Sachsen einen zeitnahen und intensiven Austausch mit dem Kultus- und dem Innenministerium, um die negativen Folgen für den sächsischen Sport so gering wie möglich zu halten.

Hiermit appellieren wir an das sächsische Kultusministerium, die Kürzungspläne der dritten Sportstunde zu überdenken und Abstand davon zu nehmen.

[Landessportbund Sachsen]

Foto zur Meldung: LSB spricht sich gegen die Kuerzung von Schulsportstunden aus
Foto: Logo LSB

Ausstellungseröffnung in der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien

(05.03.2018)

Heute wurde offiziell die Sport-Ausstellung in den Räumen der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien in Zittau eröffnet. Die Ausstellung findet anlässlich des 10-jährigen Jubiläums vom Oberlausitzer Kreissportbundes statt und spiegelt auf den einzelnen Ausstellungsflächen die Arbeit der Kreissportbundes wieder.

 

Ausstellungszeitraum: 05. März - 28. März

Foto zur Meldung: Ausstellungseröffnung in der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien
Foto: Eingang zur Ausstellung

45. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff: Der Startkartenverkauf hat begonnen

(01.03.2018)

Pünktlich zum 1. März hat wieder unser Startkartenvorverkauf für die Wander-, MTB- und Inline Skatesstrecken begonnen. Zum günstigen Vorzugspreis kannst Du Dir Deine persönliche Startkarte an einer der sieben regionalen Vorverkaufsstellen sichern:

  • Tourist‐Information Zittau, Markt 1, 02763 Zittau
  • INTERSPORT Kunick, Markt 16, 02763 Zittau
  • Buchhandlung Fiedler, Schillerstr. 4, 02727 Neugersdorf
  • Tourist‐Information Löbau, Altmarkt 1, 02708 Löbau
  • Tourist‐Information Erholungsort Waltersdorf, Hauptstr. 28, 02799 Waltersdorf
  • Thomas Walter Elektrotechnik, Ernst‐May‐Str. 63, 02785 Olbersdorf
  • Oberlausitzer Kreissportbund e.V., Villingenring 20, 02763 Zittau

 

Zum 45. Jubiläum des Zittauer Gebirgslaufs & Wandertreffs beinhalten die Wanderstrecken 8 km, 12 km, 22 km und 32 km die Dampfeisenbahnfahrt mit der Zittauer Schmalspurbahn. Am Bahnhof Jonsdorf erwartet alle Wanderer eine Verpflegungsstelle mit musikalischer Umrahmung. Anschließend bietet die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahn-Gesellschaft (SOEG) die Fahrt zum Bahnhof Bertsdorf zum Sonderpreis an:

Alter Sonderpreis (im Zug zu zahlen) Abfahrtzeiten ab Bhf. Jonsdorf bis Bhf. Bertsdorf
0-14 Jahre kostenlos

10:05 Uhr - 11:25 Uhr - 12:05 Uhr - 12:35 Uhr

13:25 Uhr - 14:05 Uhr - 14:35 Uhr - 15:25 Uhr

16:05 Uhr - 16:35 Uhr - 17:26 Uhr

15-17 Jahre 1,00 Euro
ab 18 Jahre 2,00 Euro

 

Um am Lauf teilzunehmen, kannst Du Dich bequem online über www.zittauer-gebirgslauf.de anmelden.

 

Wir freuen uns auf Dein Kommen!

Foto zur Meldung: 45. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff: Der Startkartenverkauf hat begonnen
Foto: 45. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff am 28. und 29. April 2018

Wachstumstrend setzt sich fort: Sport im Verein ist in Sachsen attraktiv wie nie

(27.02.2018)

Fast jeder sechste Sachse ist Mitglied in einem Sportverein

 

Zum fünfzehnten Mal in Folge kann der Landessportbund Sachsen (LSB) seine Mitgliederzahlen im Vergleich zum Vorjahr steigern. Nach der aktuellen Bestandserhebung sind nunmehr 664.132 Sachsen in 4.460 Sportvereinen aktiv. Das bedeutet einen Zuwachs von 7.555 Mitgliedschaften im Vergleich zum Vorjahr und einen erneuten Mitgliederrekord. Die sächsische Sportdachorganisation behauptet damit ihre Position als größte Bürgerorganisation im Freistaat und setzt ihren seit 2003 bestehenden Wachstumstrend fort. Fast jeder sechste Sachse ist Mitglied in einem Sportverein: Der Organisationsgrad im Vergleich zur sächsischen Bevölkerung (Stand: 12/2016) steigt demzufolge leicht auf 16,27 Prozent und somit den höchsten Wert seit der Gründung des LSB an.

 

„Wir freuen uns sehr über dieses fortgesetzte Wachstum“, sagt LSB-Präsident Ulrich Franzen, „gibt dieser Trend dem Sport im Land doch ein noch stärkeres Gewicht. Unsere Vereine sind mit vielen tollen Angeboten am Puls der Zeit, sie nehmen ihre gesellschaftliche Funktion und ihre Verantwortung für Gesundheit, Bildung und Zusammenhalt wahr. Sie fördern Leistungsbereitschaft und das Engagement für andere. Mein herzlicher Dank gilt allen, die sich gemeinsam mit uns für diese Entwicklung eingesetzt haben – der Großteil davon in ehrenamtlicher Arbeit.“

 

Die Anzahl der Sportvereine im LSB bleibt nahezu gleich, lediglich zwei Vereine weniger als im Vorjahr sind zu verzeichnen. Im Durchschnitt bedeutet das 149 Mitglieder pro Sportverein. Insgesamt haben mehr als 81 Prozent der im LSB organisierten Vereine weniger als 200 Mitglieder. Trotzdem steigt die Zahl der Großsportvereine mit mehr als 1.000 Mitgliedern mit nun 55 (+1) wie in den letzten Jahren kontinuierlich weiter an. Weitere statistische Daten, beispielsweise über die Mitglieder nach Landkreisen und betriebenen Sportarten, finden Sie ab sofort im Internet auf den Seiten des Landessportbundes Sachsen unter www.sport-fuer-sachsen.de. Detaillierte Analysen seiner Mitglieder-Bestandsmeldung 2018 veröffentlicht der LSB in den kommenden Ausgaben seiner Zeitschrift Sachsensport.

Foto zur Meldung: Wachstumstrend setzt sich fort: Sport im Verein ist in Sachsen attraktiv wie nie
Foto: Landessportbund Sachsen

Fotowettbewerb: Wir suchen wieder das beste Sportfoto

(22.02.2018)

Im Rahmen unserer zweiten SPORT-FREI!, der Sport- und Freizeitmesse in der Oberlausitz, suchen wir wieder das beste Sportfoto.

 

Sieg, Niederlage, Anspannung, Jubel, Erschöpfung, Freude, Überraschung oder Enttäuschung – Sport besitzt sehr viele Facetten und löst oft starke Emotionen aus. In unserem Fotowettbeweb suchen wir wieder genau die Szenen, die den Sport so faszinierend für jeden einzelnen machen. Wenn Du aus den Landkreisen Görlitz oder Bautzen kommst und so eine Szene eingefangen hast, dann mach mit bei unserem Fotowettbewerb.

 

Dein Foto wird zur „SPORT-FREI!“ am 26. und 27. Mai 2018 in Löbau ausgestellt. Zusätzlich nimmt Dein Bild an unserem Online-Voting teil. Die drei Bilder mit den meisten Stimmen werden in Löbau mit tollen Preisen prämiert. Diese eröffnen Dir garantiert neue Perspektiven beim Fotografieren.

 

Das Online-Voting beginnt am 01. Mai und endet am 25. Mai 2018. Jede Person kann nur einmal für beliebig viele Bilder abstimmen.

[Link zum Wettbewerb]

Foto zur Meldung: Fotowettbewerb: Wir suchen wieder das beste Sportfoto
Foto: Schafft es Dein Bild zum besten Sportfoto?

Noch 100 Tage bis zur SPORT FREI! 2018

(15.02.2018)

VORBEISCHAUEN - BEGEISTERN LASSEN - MITMACHEN!

 

100 Tage vor Beginn der diesjährigen zweiten Sport- und Freizeitmesse "SPORT-FREI! 2018" in der Oberlausitz, ist es uns eine große Freude unsere drei Hauptsponsoren vorzustellen.

 

Mit der digades GmbH, den Graphischen Werkstätten Zittau und der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien haben wir drei regionale Unterstützer des Sports an unserer Seite mit denen wir auch die zweite Sport-Frei! erfolgreich gestalten können. Die Sport-Frei! ist die Sport- und Freizeitmesse in der Oberlausitz. Vom 26. bis 27. Mai 2018 steht der Messepark Löbau wieder ganz im Zeichen des Sports.

 

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Foto zur Meldung: Noch 100 Tage bis zur SPORT FREI! 2018
Foto: Unsere Hauptsponsoren

Einweihung der Rothenburger Sporthalle

(08.02.2018)

"Mit Freude am Sport durch den Tag" - so lautete das heutige Motto in Rothenburg. Nach umfangreicher Sanierung wurde heute die Sporthalle offiziell von Heike Böhm (Bürgermeisterin der Stadt Rothenburg) an den Sport übergeben. Die Sanierung wurde von der Stadt und Hochschule initiiert und dadurch eine große und drei kleine Hallen, sowei einen Schulungsraum geschaffen.

 

Die sanierte Turnhalle kommt Vereinssportlern ebenso zugute wie den Rothenburger Oberschülern. Vorangig wird die Halle allerdings von den angehenden Polizisten, der benachbarten Hochschule der Sächsichen Polizei genutzt. Gäste der Einweihung waren unteranderem Frau Wiedmer-Hüchelheim (Amtsleiterin Schul- und Sportamt des Landkreis Görlitz), Arnim Christgen (Vizepräsident des Kreissportbund) sowie alle beteiligten Handwerksfirmen und ortsansäßigen Vereinen (1. Rothenburger SV, ASV Rothenburg, SV Blau Weiß Lodenau).

Foto zur Meldung: Einweihung der Rothenburger Sporthalle
Foto: Einweihung der Rothenburger Sporthalle

Sportler des Jahres 2017

(07.02.2018)

Alljährlich finden drei Sportlerumfragen im Landkreis Görlitz statt. Diese werden durch die Veranstalter Sächsische Zeitung, Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und Oberlausitzer Kreissportbund organisiert und durchgeführt.

 

Getreu dem Motto „'Sportler des Jahres' wird nicht jeder, sondern nur die Besten“, erhalten unsere Besten an den Ehrungsabenden auch die traditionellen Trophäen. Die "Besten" werden dabei aus den erfolgreichsten und populärsten Sportlern des Vorjahres ermittelt. Dabei zählt jede Stimme! Neben der gewohnten Stimmabgabe per Stimmzettel, die Sie in den Lokalausgaben der Sächsischen Zeitung finden, können Sie seit dem vergangenen Wochenende nun auch online für die Sportler aller drei Regionen (Görlitz, Niesky-Weißwasser und Löbau-Zittau) abstimmen.

 

Die Gewinner geben wir zu den drei Ehrungsveranstaltungen im März bekannt:

 

  • 10.03.2018 Ball des Sports in der KULurBRAUEREI Görlitz
  • 17.03.2018 Sportlerball im Westparkcenter Zittau
  • 25.03.2018 Sportgala im Bürgerhaus Niesky

 

Tickets für alle drei Veranstaltungen sind ab sofort in unserer Geschäftstelle (Käthe-Kollwitz-Str. 22,02827 Görlitz) oder online erhältlich.

 

Der Oberlausitzer Kreissportbund wünscht allen Nominierten viel Erfolg!

[Umfrage Region Niesky-Weißwasser]

[Umfrage Region Görlitz]

[Umfrage Region Löbau-Zittau]

Foto zur Meldung: Sportler des Jahres 2017
Foto: Banner

Kreis-Kinder- und Jugendspiele im Sportklettern

(03.02.2018)

Am 3. Februar fanden die Kreis-Kinder- und Jugendspiele sowie die Schüler- und Studentenmeisterschaften im Sportklettern im Zittauer Kletterzentrum „Quacke“ statt.

 

Der Wettkampf wurde von der Zittauer Sektion des Deutschen Alpenvereins durchgeführt und lockte zahlreiche Aktive in die Kletterhalle. Wettkampfleiter Olaf Kuttner und sein Team hatten die Organisation bestens im Griff, sodass es bei den teilnehmenden Kindern viele glückliche Gesichter gab. Die Siegerehrung übernahmen der Zittauer Oberbürgermeister Thomas Zenker und unser Präsidiumsmitglied Bernd Stieler.

Foto zur Meldung: Kreis-Kinder- und Jugendspiele im Sportklettern
Foto: KKJS2018 - Sportklettern - Siegerehrung

Kreis-Kinder- und Jugendspiele im Ski Klassik

(22.01.2018)

Am 21. Januar fanden die Kreis-Kinder- und Jugendspiele im Ski Klassik statt. Der sehr gut organisierte Wettkampf wurde vom PSV Zittau e.V. unter der Leitung von Volker Heinrich durchgeführt. Vorort konnte sich unser Präsidiumsmitglied Bernd Stieler von der tollen Stimmung und den vielen glücklichen Gewinnern bei der Siegerehrung überzeugen.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren großartigen Leistungen und bedanken uns bei den Organisatoren des Wettkampfes.

 

 

Bericht des PSV Zittau e.V.

 

Kreis-Kinder- und Jugendspiele und Kreismeisterschaften im Skilanglauf im Zittauer Gebirge- ganz nahe am Original

 

Auf verschneiten Winterwiesen, mitten im noch vorhandenen Wald, bewegten sich aktive Langläufer in einer Winterlandschaft mit Sonne, ein Grad unter null und kämpften um die Kreismeistertitel. Auf Langlaufstrecken, die auf den Grenzwiesen in Jonsdorf auf Naturschnee bei Sonnenschein und Pulverschnee liegen, lässt sich Skisport als vollkommen definieren.

 

Bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen am letzten Wochenende in Jonsdorf ist der Oberlausitzer Kreissportbund (KSB) der Veranstalter dieses sportlichen Höhepunktes.
Durch den sehr unbeständigen Winterverlauf hat der durchführende Verein, der PSV Zittau, die momentan sehr guten Wintersportbedingungen genutzt, um sehr kurzfristig diese Meisterschaft durchzuführen. Skisportler in der heutigen Zeit in unserer Gegend können nicht mehr lange auf den Winter warten. Wir müssen unsere Sportart betreiben, wenn wir die dafür notwendigen Bedingungen dafür haben. Und nicht etwa, ob es mir gerade genehm ist oder nicht. Aber Skisport war schon immer so. Es schneit, dann Bretter raus und los geht es auf die Schanzen und in die Loipen.


Herrliche Medaillen, schöne Urkunden, die Sicherstellung der Kampfrichter und die Streckenpräparation für die Kinder und Jugend hat der Oberlausitzer Kreissportbund finanziell mit abgesichert.

Zum ersten Mal wurden bei der Siegerehrung drei vom PSV gestiftete Wanderpokale für die besten Schulen überreicht. Denn die Kreis-Kinder- und Jugendspiele sind nicht in erster Linie Vereinswettkämpfe. Im Original kämpfen hier die Schulen mit ihren besten Sportlern um den Gesamtsieg. In den Sommersportarten ist das Gang und Gebe. Nur im Winter will das nicht funktionieren.


Wir haben wieder damit begonnen. Und ich denke, den Schülern/Skisportlern hat das auch mächtig gefallen. Und am heutigen Tag werden sich einige Sportlehrer wundern, weshalb Urkunden und Pokale in die Schulen mitgebracht werden. Wir werden versuchen, dass wir diese Tradition, die schon verloren gegangen war, wiederbeleben können. Das gelingt natürlich nur, wenn alle in Zukunft austragenden Vereine der KKJ-Spiele auch mitmachen.


Über 50 Schüler aus 13 verschiedenen Schulen hatten sich in die Startliste eingetragen, um die begehrten Medaillen des Oberlausitzer Kreissportbundes zu erkämpfen.
Weitere 30 Langläufer liefen in der klassischen Technik um die Kreismeistertitel in den verschiedenen Altersklassen.
Die Bedingungen waren nach den Sturmschäden der letzten Tage sehr gut. Es hätten allerdings ein paar Läufer mehr sein können für den Aufwand, den der durchführende Verein dafür betrieben hat. Aber vielleicht sind auch nicht mehr Skisportfreunde in unserer Region zu finden. Denn wie gesagt, echte Skisportler finden wir nicht in Sporthallen, auf Elberadwegen oder bei sonstigen Stadtveranstaltungen. Skisportler finden wir nur auf den Langlaufstrecken, wie am letzten Wochenende in Jonsdorf.


Schnelle Zeiten wurden auf den Strecken von 500 m bis 10 km von den Siegern gelaufen. Schneetemperaturen von um die Null Grad zum Wettkampf ließen eine sehr schnelle Spur entstehen. Das machte schon Laune, in der Abfahrtshocke die lange Abfahrt zu genießen, um sich dann wieder die Grenzwiese hinauf zu quälen.


Am Ende hatten die Schüler der Grundschule Jonsdorf die Nase ganz vorn und gewannen den Pokal für die „Sportlichste Schule“ im Skilanglauf. Vielleicht, weil die Kinder noch im Medaillenrausch von Oberwiesenthal waren, wo sie in der letzten Woche bei „Jugend trainiert für Olympia“ eine Silbermedaille gewannen. Den zweiten Platz erkämpfte sich die Parkschule Zittau und Dritter wurde das Christian Weise Gymnasium Zittau.


Der Pokal für die beste Schule der Jungen ging ebenfalls nach Jonsdorf und den Pokal für die besten Mädchen erkämpften sich die Schülerinnen vom Christian Weise Gymnasium.
Alle Sieger der Altersklassen waren zudem auch die Gewinner der diesjährigen Kreismeistertitel und wurden vom Präsidiumsmitglied des KSB Herrn Bernd Stieler geehrt.
Die Ergebnisliste ist auf unserer Homepage www.psv-zittau.de eingestellt.


Damit geht ein schöner Wintersportnachmittag zu Ende. Danke an all unsere Kampfrichter und Helfer, die sich sehr kurzfristig bereit erklärten, uns bei der Wettkampfdurchführung zu unterstützen und uns damit die Durchführung erst ermöglichten. Danke für die Unterstützung des Oberlausitzer KSB.

 

Ski Heil V.H.

[KKJS 2018 - Ski Klassik - Ergebnisse]

[KKJS 2018 - Ski Klassik - Schulwertung]

[Link zum Fotoalbum]

Foto zur Meldung: Kreis-Kinder- und Jugendspiele im Ski Klassik
Foto: KKJS 2018 - Ski Klassik - Siegerehrung

Ausschreibung - Görlitzer Löwenpreis 2018

(09.01.2018)

Wir möchten Euch auf diesem Weg noch einmal auf die Aus-schreibung des Görlitzer Löwenpreises aufmerksam machen.

Bis 15. Januar besteht die Möglichkeit, eine Bewerbung für ein nachhaltiges Projekt unter dem Motto „Kinder- und Jugendsport fördern – Junge Persönlichkeiten entwickeln“, an den Lions Club Görlitz zu zusenden (siehe Ausschreibung).

 

Neben dem Preisgeld, welches in den vergangenen beiden Jahren zwischen 7.500 € und 13.000 € lag (Ergebnisabhängig bezüglich der Ausrichtung des Görlitzer Entencups), stellt die öffentliche

Darstellung der erfolgreichen Kinder- und Jugendarbeit in eurem Sportverein, einen nicht unerheblichen Anreiz dar.

[Lions Club Görlitz]

Foto zur Meldung: Ausschreibung - Görlitzer Löwenpreis 2018
Foto: Logo - Lions Club Görlitz

Das Regionalbüro Nord befindet sich ab 1. Januar bei den Stadtwerken Weißwasser. KSB-Präsident Dr. Stephan Meyer begrüßt den Wechsel in die neuen Örtlichkeiten

(05.01.2018)

Der Kreissportbund (KSB) zieht um. Das Regionalbüro Nord befindet sich ab 1. Januar bei den Stadtwerken Weißwasser. „Wir sind jetzt im wörtlichen Sinne noch ein Stückchen näher dran an unseren Partnern des Sports“, sagte Dr. Stephan Meyer mit Blick auf die neue Geschäftsstelle bei den Stadtwerken Weißwasser. Der neue Standort biete weitere Vorteile. So könnten auch die Räumlichkeiten z.B. für Qualifizierungsmaßnahmen genutzt werden, betonte Stephan Meyer. Katrin Bartsch, Geschäftsführerin der Stadtwerke stimmt dem zu: „Die Sport- und Vereinsarbeit sind ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Lebensqualität. Wir freuen uns auf die noch engerer Zusammenarbeit, die zugleich unserem Firmenmotto „Gemeinsam stark“ entspricht.“

Das Regionalbüro Nord an der Straße des Friedens 13 - 19 in 02943 Weißwasser ist unter Telefon 0 35 76 / 21 16 95 erreichbar. Es ist dienstags von 9.00 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Individuelle Vereinsberatungen sind nach vorheriger Terminvereinbarung selbstverständlich weiterhin möglich. (oberlausitzer-ksb.de)

Foto zur Meldung: Das Regionalbüro Nord befindet sich ab 1. Januar bei den Stadtwerken Weißwasser. KSB-Präsident Dr. Stephan Meyer begrüßt den Wechsel in die neuen Örtlichkeiten
Foto: KSB Präsident Dr. Stephan Meyer und die Geschäftsführerin der Stadtwerke Weißwasser Katrin Bartsch

Deutsche Sportabzeichen feierlich an die Regenbogen-Grundschule übergeben

(21.12.2017)

Am 18. September wurde feierlich das Stadion der Freundschaft, durch über 500 Sportler, in Görlitz eingeweiht. Bestandteil des Rahmenprogrammes zur Wieder-

eröffnung, war die Abnahme des Deutschen Sportabzeichen!

 

Alle abgenommenen Abzeichen, wurden dabei von der Stadt Görlitz gesponsert. Heute konnten wir feierlich 98 Sportabzeichen, an die Regenbogen-Grundschule, übergeben. Stellvertretend für den Oberlausitzer Kreissportbund war Christain Wiesner (Präsidiumsmitglied des OKSB) bei der Übergabe vor Ort.

 

 

Foto zur Meldung: Deutsche Sportabzeichen feierlich an die Regenbogen-Grundschule übergeben
Foto: Übergabe der Abzeichen durch Christian Wiesner

Geänderte Öffnungszeiten am 21. und 28. Dezember

(20.12.2017)

Bitte achtet darauf, dass wir unsere Öffnungszeiten an den beiden obenstehenden Donnerstagen wie folgt angepasst haben:

21. Dezember - Regionalbüro Weißwasser/ Zittau

28. Dezember - Geschäftstelle Görlitz

Wir wünschen Euch allein eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start in ein neues sportliches Jahr 2018!

Foto zur Meldung: Geänderte Öffnungszeiten am 21. und 28. Dezember
Foto: Frohes Fest

Kampfsportler aus Löbau mit Ehrennadel geehert!

(13.12.2017)

Auf stolze 27 Jahre Vereinsgeschichte kann der Oberlausitzer Sportclub Löbau e.V. zurück blicken. Ebenso besteht die Abteilung Kempo seit 1990. „Bei uns trainieren 17 Erwachsene und seit Februar 2013 besteht auch eine Ju-Jutsu Kindergruppe, in der zur Zeit 20 Kinder und Jugendliche aktiv sind“, resümiert Abteilungsleiter Thomas Kretschmer über die Entwicklung in den letzten Jahren. Anlass genug, auch mal „DANKE“ zu sagen.

 

Während der Mitgliederversammlung am vergangen Freitag (8.12.17) erhielt Sportfreund Jens Hankel die Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in Bronze aus den Händen von LSB-Präsidiumsmitglied Rica Wittig. Er ist aktiv im Vorstand der Abteilung Kempo tätig. Jens Hankel wirkt innovativ auf das Training ein und konnte sich auch selbst in seinem Können spürbar entwickeln. Im Gjogsul gibt er neue Impulse und ist bestrebt, neben der Tradition, neue Wege zu gehen. Dazu nimmt er an Lehrgängen teil, um sich speziell weiter- und fortzubilden.

 

Was ist Kempo?

 

Der japanische Begriff Kempo ist abgeleitet von der ursprünglichen chinesischen Kampfkunst „Quanfa“ und bedeutet übersetzt „Weg der Faust“ oder „Wissenschaft vom Faustkampf“.

 

Quanfa/Kempo ist jedoch nicht nur die Lehre vom Nahkampf mit oder ohne Waffe, sondern lehrt auch die geistige und körperliche Kultur, die aus einer Kombination aus dem okinawanischen Karate mit erweiterten chinesischen Elemente aus den Kung Fu entstanden ist.

Foto zur Meldung: Kampfsportler aus Löbau mit Ehrennadel geehert!
Foto: Ehrung von Jens Hakel durch Rica Wittig

Auszeichnungen für den Naturschützer und die Verpflegungschefin

(13.12.2017)

Am 10. Dezember erhielt Gotthard Tyrol, auf dem Clubabend des 1. Kleindehsaer Wanderclubs, die Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in Bronze. Überreicht wurde die Ehrennadel von LSB-Präsidiumsmitglied Rica Wittig. Wanderfreund Tyrol ist Naturschützer und organisiert thematische Wanderungen, um auf interessante regionale Routen und Objekte aufmerksam zu machen. Ebenfalls unterstützt er mit seinem ehrenamtlichen Engagament die Arbeit der Wegemeister und Markierer. Diese werden bei der Ausschilderung für die Routen der öffentlichen Wanderangebote (des Clubs) benötigt.

 

Auf der gleichen Veranstaltung wurde Petra Naussed, Verpflegungschefin und Schatzmeisterin der BSG Traktor Kleindehsa, mit der Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in Bronze geehrt. Seit vielen Jahren aktive Unterstützerin bei den öffentlichen Wanderungen, ist sie nun für die Verpflegung der Teilnehmer verantwortlich. Das Kuchenbuffet ist ein lohnendes Wanderziel in Kleindehsa und mittlerweile oberlausitzweit bekannt.

 

Die Wanderfreunde haben gemeinsam in diesem Jahr 5.530 Kilometer zurückgelegt. Mit 785 Kilometern ging der goldene Wanderpokal an Karl-Heinz Naussed. Platz 2 belegte mit 319 Kilometer Dr. Horst Linke und Platz 3 mit 186 Kilometern ging an Roland Hannich. Nicht weniger aktiv sind die Frauen im Verein. Stolze 268 Kilometer wanderte Irmtraud Schimon und erhielt dafür den goldenen Wanderpokal. Renate Mirle wanderte 160 Kilometer und belegte damit Platz 2. Platz 3 ging an Petra Naussed für 114 erwanderte Kilometer.

Foto zur Meldung: Auszeichnungen für den Naturschützer und die Verpflegungschefin
Foto: Gotthard Tyrol, Rica Wittig, Petra Naussed (v.l.n.r.)

Jubiläum - „35 Jahre Rehabilitationssportgemeinschaft Löbau e.V.“

(12.12.2017)

Gestern waren wir beim Jubiläum „35 Jahre Rehabilitationssportgemeinschaft Löbau e.V.“. Viele Gründungsmitglieder und Gratulanten aus den Betreuungseinrichtungen sind gekommen, um das Vereinsjubiläum zu feiern.

 

Seit über 20 Jahren veranstaltet die RSG Löbau gemeinsam mit dem Oberlausitzer Kreissportbund das jährliche Sportfest für Menschen mit Behinderung. Die zwei „Macher“ des Vereins, Gerburg Eifler und Catherine Blum, bekamen die Ehrennadel des Sächsischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband e.V. (SBV) in Silber, durch Christina Böhme (Präsidiumsmitglied des Oberlausitzer Kreissportbund) und Marko Weber-Schönherr (Geschäftsführer des Oberlausitzer Kreissportbund) überreicht. Wir sagen Danke für das herausragende Engagement und „Herzlichen Glückwunsch“!

Foto zur Meldung: Jubiläum - „35 Jahre Rehabilitationssportgemeinschaft Löbau e.V.“
Foto: Jubiläum in Großhennersdorf

Ehrung des ehrenamtlichen Engagements im Sport

(06.12.2017)

Zum gestrigen internationalen Tag des Ehrenamtes, wurde im Rahmen der Verleihung des "Meridian" von der Stadt Görlitz, das ehrenamtliche Engagement im Sport, durch den Oberlausitzer Kreissportbund gewürdigt. Dabei wurden besonders engagierte Übungsleiter und Funktionäre aus den Görlitzer Sportvereinen geehrt.

 

Ringolf Herzog (Vizepräsident des Oberlausitzer Kreissportbund), Siegfried Deinegge (Oberbürgermeister der Stadt Görlitz) und Ulrich Neumann (Vorstandsmitglied der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien) gratulierten den folgenden zehn Sportfreunden zu dieser Auszeichnung:

 

  • Michaela Borrmann (Gymnastikverein Biesnitz)
  • Maren Ludwig (SV Energie Görlitz e.V.)
  • Stefanie Lessig (ISG Hagenwerder e.V.)
  • Rüdiger Freese (SG Medizin Görlitz e.V.)
  • Gert Haberland (SV Koweg Görlitz e.V.)
  • Uwe Tix (Tennisverein Gelb-Weiß Görlitz e.V.)
  • René Funk (SV Lok Görlitz e.V.)
  • Wilfried Demuth (MC Görlitz e.V.)
  • Norbert Frömmter (NSAC Görlitz e.V.)
  • Manfred Pohl (SV Energie Görlitz e.V.)

 

Mit einem, der fünf vergebenen Meridiane der Stadt Görlitz, wurde Lutz Heinke (Vorsitzender des Ersten Görlitzer Karatevereins) für sein jahreslanges Engagement und seinem erfolgreichen Vereinssport geehrt.

Foto zur Meldung: Ehrung des ehrenamtlichen Engagements im Sport
Foto: Gruppenbild der Geehrten

Sportplaketten an den SV Lok Görlitz überreicht

(01.12.2017)

Für seine Mitgliederentwicklung wurde der SV Lok Görlitz, als einer von acht Vereinen, am Mittwoch von Innen- und Sportminister Markus Ulbig ausgezeichnet. Gewürdigt wurde die besondere Mitgliederentwicklung in den vergangenen Jahren. Neben den Görlitzern wurde der Muskelkater Freital für steigende Mitgliederzahlen ausgezeichnet. Eine besondere Auszeichnung wurde zudem fünf Vereinen zuteil, denen anlässlich ihres 100-jährigen Bestehns die Sportplakette des Bundespräsidenten überreicht wurde.

Foto zur Meldung: Sportplaketten an den SV Lok Görlitz überreicht
Foto: Übergabe der Sportplakette

Sachsen wählt - Sportler des Jahres 2017 gesucht!

(23.11.2017)

Der Landessportbund Sachsen (LSB) hat seine Umfrage nach Sachsens „Sportlern des Jahres 2017“ gestartet. Die je zehn nominierten Sportlerinnen, Sportler und Teams wurden heute in Dresden der Öffentlichkeit präsentiert. Alle Sportfans können ab sofort ihre Stars des Jahres 2017 wählen.

 

Die 25. sächsische Sportlerumfrage wird erneut gemeinsam vom LSB und dem Sächsischen Sportjournalisten-Verein präsentiert. Mit ihrem Votum haben die Sportexperten der sächsischen Medien in den vergangenen Wochen über die Nominierung der Kandidaten in den drei Umfragekategorien entschieden. Von den Umfragesiegern des Vorjahres hat nur Kombinierer Eric Frenzel die Möglichkeit, seinen Titel zu verteidigen. Turnerin Sophie Scheder setzte 2017 verletzungsbedingt aus, während den Fußballern von Dynamo Dresden diesmal nicht der Sprung unter die Top Ten der sächsischen Mannschaften gelang.

 

Bei den Herren stehen unter anderem fünf Weltmeister, darunter die zweifachen Weltmeister Tom Liebscher (Kanu-Rennsport) und Eric Frenzel (Nordische Kombination), und zwei Europameister zur Wahl. Vier der zehn Nominierten kommen aus den Wintersportarten. In der Damenwertung hat es hingegen keine Wintersportlerin in die Publikumsumfrage geschafft. Hier dominiert das Element Wasser – mit drei Rennkanutinnen, zwei Wasserspringerinnen und je einer Ruderin und Slalomkanutin. Hinzu kommen zwei Leichtathletinnen und die Turnweltmeisterin Pauline Schäfer.
Ein Novum gelang Wasserspringerin Tina Punzel. Sie steht gleich zwei Mal zur Wahl – in der Kategorie Sportlerin und als Teil einer Mannschaft mit ihrer Synchronpartnerin Friederike Freyer. Die weiteren nominierten Mannschaften bestachen in der abgelaufenen Saison durch internationale Erfolge, wie die Bobteams Friedrich und Walther sowie die Sportakrobaten Sebastian/Kraft oder erzielten gute Platzierungen in ihren Bundesligen. Zu nennen wären hier unter anderem die Deutschen Goalballmeister BFV Ascota Chemnitz oder die Fußball-Vizemeister von RB Leipzig.

 

Sportfans können wählen und gewinnen

Die Entscheidung liegt nun in den Händen des Sportpublikums. Bis zum 20. Dezember 2017 kann jeder abstimmen – im Internet auf den Seiten des Landessportbundes Sachsen unter www.sport-fuer-sachsen.de sowie mit den gewohnten Stimmkarten, die in der LSB-Geschäftsstelle, bei den regionalen Kreis- und Stadtsportbünden sowie auch in allen teilnehmenden sächsischen Sparkassenfilialen erhältlich sind.
Unter allen Umfrageteilnehmern werden dreimal entspannende Wellness-Wochen für je zwei Personen im Acamed Resort (Nienburg/Saale) im Wert von insgesamt 5.000 Euro verlost.

Krönung von Siegern und Gewinnern in Dresden

Die Gewinner der Umfragepreise werden am 6. Januar auf der Sächsischen Sportgala 2018 in Dresden gezogen – von den dann gerade gekürten Sportlern des Jahres 2017, die auf der Gala ihre Sächsischen Sportkronen erhalten. Die Gala als gesellschaftlicher Höhepunkt des sächsischen Sports findet wie gewohnt im Internationalen Congress Center Dresden statt.
Die Umfrage nach Sachsens Sportlern des Jahres 2017 wird unterstützt durch die Sparkassen in Sachsen, das Skoda Auto-Center Weber, die IKK classic, den Lichtenauer Mineralquellen, das Acamed Resort und das MDR-Landesfunkhaus Sachsen.


Die nominierten Kandidaten

Abgestimmt haben die Mitglieder des Sächsischen Sportjournalisten-Vereins und weitere Fachjournalisten in den Sportredaktionen der sächsischen Medien. Die ersten Zehn jeder Kategorie sind für die Publikumsumfrage nominiert. Das Resultat der Vorauswahl geht zur Hälfte in das Umfrageergebnis ein.


Sportlerin des Jahres 2017 - in alphabetischer Reihenfolge:
Tina Dietze (SG LVB Leipzig, Kanu-Rennsport)
Melanie Gebhardt (SC DHfK Leipzig, Kanu-Rennsport)
Kristin Gierisch (LAC "Erdgas" Chemnitz, Leichtathletik)
Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge, Leichtathletik)
Andrea Herzog (Leipziger KC, Kanu-Slalom)
Steffi Kriegerstein (KC Dresden, Kanu-Rennsport)
Tina Punzel (Dresdner SC 1898, Wasserspringen)
Pauline Schäfer (TuS 1861 Chemnitz-Altendorf, Kunstturnen)
Louisa Stawczynski (Wasserspringen, Dresdner SC 1898)
Annekatrin Thiele (SC DHfK Leipzig, Rudern)


Sportler des Jahres 2017 - in alphabetischer Reihenfolge:
Joachim Eilers (Chemnitzer PSV, Radsport)
Eric Frenzel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal, Nordische Kombination)
Nico Ihle (Chemnitzer SG, Eisschnelllauf)
Axel Jungk (BSC Sachsen Oberbärenburg, Skeleton)
Björn Kircheisen (WSV Johanngeorgenstadt, Nordische Kombination)
Sascha Klein (Dresdner SC 1898, Wasserspringen)
Peter Kretschmer (SC DHfK Leipzig, Kanu-Rennsport)
Tom Liebscher (KC Dresden, Kanu-Rennsport)
Max Poschart (TC Nemo Plauen, Tauchsport)
Martin Schulz (BV Leipzig, Paratriathlon)

 

Mannschaft des Jahres 2017 - in alphabetischer Reihenfolge:
BFV Ascota Chemnitz (Goalball, Herren)
Dresdner SC 1898 (Volleyball, Damen)
Team Francesco Friedrich (BSC Sachsen Oberbärenburg, Bob)
Judoclub Leipzig (Turnen, Herren)
Tina Punzel/Friederike Freyer (Dresdner SC 1898/SC DHfK Leipzig, Wasserspringen)
RB Leipzig (Fußball, Herren)
SC DHfK Leipzig (Handball, Herren)
Tim Sebastian/Michail Kraft (Dresdner SC 1898/SC Riesa, Sportakrobatik)
TuS Chemnitz-Altendorf (Kunstturnen, Damen)
Team Nico Walther (BSC Sachsen Oberbärenburg, Bob)

Foto zur Meldung: Sachsen wählt - Sportler des Jahres 2017 gesucht!
Foto: Banner

Ehrennnadel des Landessportbundes verliehen

(20.11.2017)

Anlässlich des Vereinsjubiläums des Tischttennisvereins "Füchse Uhsmannsdorf"  wurden Tino Kittner und Dr. Klaus Peter Erkel (v.l.)  mit der silbernen Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen ausgezeichnet. Die Ehrung wurde von Arnim Christgen (Vizepräsident des Oberlausitzer Kreissportbund) vorgenommen. Zur 30-Jahrfeier, der Gründung der Sektion Tischtennis bei der ehemaligen BSG Chemie Uhsmannsdorf, waren ca. 30 Sportfreundinnen und Sportfreunde in eine Freizeitanlage nach Bogumilow in Polen gereist. In diesem Rahmen wurden Tino Kittner für sein jahrelanges ehrenamtliches Engagement als Vereinsvorsitzender und Klaus Peter Erkel (selbst international erfolgreicher TT-Senior), für seine unermüdliche Einsatzbereitschaft rund um die Sportart Tischtennis und insbesondere die kontinuierliche Nachwuchsarbeit in seinem Verein, ausgezeichnet.

Foto zur Meldung: Ehrennnadel des Landessportbundes verliehen
Foto: Tino Kittner, Klaus Peter Erkel und Arnim Christgen

Oberlausitzer Kreissportbund zu Besuch in Schwandorf

(13.11.2017)

Am vergangenen Freitag folgte unser Vizepräsident Arnim Christgen der Einladung von Roger Anders (Sportkreisvorsitzender des Sportkreises Schwandorf) und reiste zum ordentlichen Kreistag des Partnersportkreises Schwandorf nach Neunburg. Während des Kreistages wurden in den Tagesordnungspunkten unteranderem die Berichte der Kreisvorstandschaft und die Neuwahl der Delegierten abgehandelt.

 

Schwandorf (Oberpfalz) ist seit über 20 Jahren Partnerlandkreis des Landkreis Görlitz und hat eine lange Verbundeheit miteinander. Die Partnerschaft begann vor über 20 Jahren mit der damalig vergleichbaren Lage an der EU-Außengrenze sowie der verbindenden Geschichte zum Braunkohletagebau.

Foto zur Meldung: Oberlausitzer Kreissportbund zu Besuch in Schwandorf
Foto: Foto: Arnim Christgen

"Nudelparty" für Sachsens erfolgreiche Sommersportler

(08.11.2017)

 

Sachsens Leistungssportler gewinnen im Sommer 88 Medaillen bei internationalen Meisterschaften

Sperrfrist: 07.11.2017, 18:45 Uhr

 

Der Landessportbund Sachsen (LSB) und das sächsische Innenministerium haben am Abend die in der Sommersaison 2017 erfolgreichen Spitzensportler und ihre Trainer geehrt.

 

Im Nudelcenter der Teigwaren Riesa GmbH konnten sich die Aktiven am Nachmittag einen Einblick über die Produktion der Lieblingsspeise vieler Spitzensportler verschaffen, die anschließend auch das abendliche Buffet bestimmte. Insgesamt gewannen sächsische Sportlerinnen und Sportler in den Sommermonaten dieses Jahres bei Welt- und Europameisterschaften der Erwachsenen und des Nachwuchses, im Behindertensport, bei den World Games und Deaflympics 88 Medaillen (28x Gold, 28x Silber, 32x Bronze) und erzielten weitere 155 Top-Ten-Platzierungen.

Die für den Leistungssport zuständige LSB-Vizepräsidentin Heike Fischer-Jung gratulierte den Aktiven und ihren Trainerinnen und Trainern zu diesen außerordentlichen Erfolgen: „Es sind diese speziellen Erfolgsmomente, die faszinieren, begeistern und anspornen. Sie spornen so viele Menschen an, sich selbst zu bewegen, sich selbst zu steigern und das Beste aus sich herauszuholen. Das leistet der Sport für die Gesellschaft und zwar nur der Sport.“

Erfolgreichster Landesverband dieses Sportsommers war erneut der Sächsische Kanu-Verband, der 22 Medaillen bei Europa- und Weltmeisterschaften, zwölf im Spitzen- und zehn im Nachwuchsbereich, zur sächsischen Erfolgsbilanz beisteuerte. Darunter gehören allein zwei WM-Goldmedaillen Tom Liebscher (Dresden), der in Racice im Kajak-Einer über 1.000 Meter und mit dem deutschen Kajak-Vierer triumphierte. Peter Kretschmer (Leipzig) wurde mit seinem neuen Partner Yul Oeltze (Magdeburg) Welt- und Europameister im Canadier-Zweier. Außerdem ist die erste WM-Goldmedaille für Deutschland im Kunstturnen der Frauen durch Pauline Schäfer am Schwebebalken im Jahresrückblick besonders hervorzuheben.

Im Nachwuchs sticht die Leistung von Andrea Herzog hervor. Die Leipzigerin gewann im Kanu-Slalom gleich drei Goldmedaillen bei der Junioren-WM. Jacob Kurschat und Benedikt Bachmann (Dresden) paddelten im Kanu-Rennsport ebenfalls zum Juniorenweltmeistertitel. Maxi Mühlner, Julia Weise, Pauline Uhlmann (alle Leipzig) und Charley Zenner (Zwickau) wurden mit dem deutschen U17-Team Handball-Europameisterinnen.

 

Die Weltmeister Pauline Schäfer und Peter Kretschmer trugen sich am Abend ins „Goldene Buch des Sports“ der sächsischen Staatsregierung ein. Zudem berief die Stiftung Sporthilfe Sachsen 25 Nachwuchssportlerinnen und -sportler aus 16 Sportarten für die neue Saison 2017/18 in das Team „Talente für Olympia“. Sie erhalten eine monatliche Unterstützung für sportbezogene Aufwendungen.

Hinweis an die Redaktionen: Bildmaterial von der Veranstaltung finden Sie am späteren Abend auch im Pressebereich unserer Website unterhalb dieser Medieninformation!

Das Team „Talente für Olympia“ (Sommersport) der Stiftung Sporthilfe Sachsen

Max Gelhaar, Philipp Tauscher (beide Behindertensport), Artur Fischer (Fechten), Josephine Stoye (Gewichtheben), Isabell Hurst (Handball), Emil Johann Hennebach (Judo), Jakob Kurschat, Celina Sandau (beide Kanu-Rennsport), Lennard Tuchscherer (Kanu-Slalom), Tobias Radoi, Lisa Schöniger (beide Kunstturnen), Sarah Schmidt, Marvin Schulte (beide Leichtathletik), Laurin Drescher, Olivia Schoppe (beide Radrennsport), Anton Vieweg (Ringen), Katja Fuhrmann, Sophie Leupold (beide Rudern), Louis Ferdinand Dramm, Lea Marsch (beide Schwimmen), Fernando Jimenez Gonzalez (Sportschießen), Anton Brehme, Camilla Weitzel (beide Volleyball), Jesco Tillmann Helling, Karl Schöne (beide Wasserspringen).

[Beschttps://www.sport-fuer-sachsen.de/aktuelles-a-10895.htmlhreibung]

Foto zur Meldung: "Nudelparty" für Sachsens erfolgreiche Sommersportler
Foto: Foto: SachsenSportMarketing

Vereine und Engagierte vernetzen sich beim Engagierte Stadt Camp am 10.11.2017 in Görlitz

(01.11.2017)

Schwatzen – lernen  – vernetzen: all das können Engagierte und Vereine geballt an einem Tag beim Engagierte Stadt Camp am 10.11.17 von 13 bis 20 Uhr im Jugendhaus Wartburg in Görlitz. Mini-Workshops, Vorträge und Gespräche in lockerer Atmosphäre laden dazu ein, Erfahrungen auszutauschen, Fragen aus der Vereinspraxis loszuwerden, von Expert*inne zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Themen sind u.a. diese: Fördermittelabrechnung, Crowdfunding, Internationale Jugendprojekte, deutsch-polnische Zusammenarbeit, Initiativen starten und beleben.
 

Mehr Infos zum Programm hier:  http://www.goerlitz-fuer-familie.de/index.php?id=83

Anmelden geht ganz einfach: ein Mail schreiben an engagierte-stadt@goerlitz-fuer-familie.de
Ein kleiner Unkostenbeitrag wird erhoben: 5€ - 10€ je nach Möglichkeit


Für Verpflegung ist gesorgt.

 

Bei Fragen oder Anmerkungen steht Pauline Voigt gern zur Verfügung unter:

Mail: engagierte-stadt@goerlitz-fuer-familie.de
Tel: 03581-8790 282

 

[Flyer]

[Leitsatz Netzwerk der Koordinierungsstellen]

Foto zur Meldung: Vereine und Engagierte vernetzen sich beim Engagierte Stadt Camp am 10.11.2017 in Görlitz
Foto: Engagierte Stadt Camp

Großer Stern des Sports in Silber geht an Laufen hilft e. V.

(26.10.2017)

Der Verein „Laufen hilft e. V.“ hat mit seinem Projekt „Leipziger Frauenlauf“ den Landeswettbewerb „Sterne des Sports“ gewonnen und am Abend in der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden den Großen Stern des Sports in Silber erhalten.

 

Die „Sterne des Sports“ sind eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie zeichnen Sportvereine und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer für ihr gesellschaftliches Engagement aus. Auf der Landesebene standen alle Bronzesieger der regionalen und lokalen Ebene im Wettbewerb um den „Stern des Sports“ in Silber. Für „Laufen hilft“ findet der Wettbewerb nun auf Bundesebene Fortsetzung. Der Verein wird Sachsen bei der Verleihung der bundesweiten Goldenen Sterne vertreten, die am 24. Januar 2018 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin verliehen werden.

 

Gleich drei gute Gründe sprechen für die Veranstalter vom Verein „Laufen hilft e. V.“ dafür, beim jährlich stattfindenden „Leipziger Frauenlauf“ mitzumachen: Zum einen, um Mädchen und Frauen für das Laufen zu begeistern. Zum anderen, um auf das Thema „Häusliche Gewalt“ aufmerksam zu machen. Und drittens, um Geld für das 1. Autonome Frauenhaus in Leipzig zu sammeln. „Sportlich aktiv und sozial engagiert“ lautet das Motto. Eine Laufveranstaltung, die beides seit acht Jahren erfolgreich verbindet. Eine Jury, bestehend aus Vertretern des Landessportbundes Sachsen, Sportlern, dem sächsischen Innenministerium und Journalisten, hat das Projekt vom Verein „Laufen hilft e. V.“ unter allen eingereichten Bewerbungen zum Gewinner des „Großen Sterns in Silber“ und damit zum Sieger auf Landesebene erklärt. Zusammen mit fünf weiteren Vereinen wurde der Verein am Dienstagabend in festlichem Rahmen in der Staatskanzlei in Dresden für vorbildliches Engagement geehrt.

 

„Ich freue mich sehr über die öffentliche Anerkennung derer, die sich mit tollen und vor allem nachhaltigen Projekten ehrenamtlich für eine tolerante und solidarische Gesellschaft einsetzen. Ich finde es vor allem schön, dass bei den ‚Sternen‘ unsere Vereinsbasis im Mittelpunkt steht“, sagte LSB-Vizepräsidentin Angela Geyer. „In ganz vielen sächsischen Vereinen wird tolle breitensportliche Arbeit geleistet, die oft das Fundament unserer großartigen leistungssportlichen Erfolge legen, wie sie unsere Sterne-Botschafterin erreicht hat. Vielen Dank an Steffi Kriegerstein, die nicht nur für ihre Titel, sondern auch für sportliche Werte wie Miteinander, Fairness und Teamgeist steht!“

Andreas Woda, Vorstand der Leipziger Volksbank eG, zeigte sich im Namen der Bankengruppe begeistert: „Beim Wettbewerb ,Sterne des Sports‘ geht es ja nicht um Rekorde, sondern um das ehrenamtliche Engagement der Sportvereine für die Menschen in der heimischen Region. Diesen vorbildlichen Einsatz unterstützen wir als Volksbanken Raiffeisenbanken in Sachsen gerne.“

 

„Sachsens Sportvereine sind als größte Bürgerorganisation im Freistaat auch ein wichtiger Baustein für ein mit Leben gefülltes Wir-Gefühl in unserer Gesellschaft. Sportvereine schaffen für Jung und Alt wichtige soziale Strukturen neben dem Familien- und Freundeskreis. Besonders hervorzuheben sind ihre Integrationskraft und ihre Fähigkeit, auf gesellschaftliche und demografische Herausforderungen flexibel mit vielseitigen Angeboten reagieren zu können“, sagte Sportminister Markus Ulbig. „Mit den silbernen ‚Sternen des Sports‘ zeichnen wir Sportvereine aus, die sich mit ihren innovativen Projekten für die Gesellschaft engagieren. Damit signalisieren wir, dass sich ihr beherzter Einsatz in jeglicher Hinsicht auszahlt und Nachahmung sich lohnt“, so Ulbig.

 

Preisträger

1. Platz (2.500 Euro): Laufen hilft e.V., ausgezeichnet für den „Leipziger Frauenlauf“, eingereicht bei der Leipziger Volksbank eG

2. Platz (1.500 Euro): Sportjugend Chemnitz im SSBC, ausgezeichnet für die „Chemnitzer Sport-Schnupper-Woche“, eingereicht bei der Volksbank Chemnitz eG

3. Platz (1.000 Euro): CVV Cheer MANIA, ausgezeichnet für die Inklusionsmaßnahme „Para Cheer Team“, eingereicht bei der Volksbank Vogtland eG

Förderpreis (500 Euro): 1. Karate Club Hainichen, ausgezeichnet für die Maßnahme „1. Mittelsächsisches Integrationsfestival“ eingereicht bei der Volksbank Mittweida eG

Förderpreis (500 Euro): 1. Wassersportverein Lausitzer Seenlandschaft, ausgezeichnet für die Maßnahme „Wir sind Wir – Inclusion in Sailing“, eingereicht bei der Volksbank Dresden-Bautzen eG

Förderpreis (500 Euro): SSV 1952 Torgau, ausgezeichnet für die Maßnahme „Gigantensport – dem Übergewicht den Kampf angesagt!“, eingereicht bei der Raiffeisenbank Torgau eG – inzwischen fusioniert mit der Leipziger Volksbank eG

[Homepage - LSB]

Foto zur Meldung: Großer Stern des Sports in Silber geht an Laufen hilft e. V.
Foto: LSB - Logo

7. Schwimmen für Demokratie und Toleranz in Hoyerswerda - Görlitz übernimmt den Staffelstab für 2018

(04.10.2017)

Unter der Schirmherrschaft des Innenministeriums des Freistaates Sachsen fand zum bereits siebten Mal das „Schwimmen für Demokratie und Toleranz“ statt – in diesem Jahr in Hoyerswerda. Bei dem sechsstündigen Wettbewerb geht es darum, so viele Bahnen wie möglich zu schwimmen. Ob Wettkampfschwimmer oder Freizeitsportler – jeder war dazu eingeladen, seinen Beitrag zum Gesamtergebnis zu leisten. Die ausdauerndsten Sportler wurden mit Pokalen geehrt.

Im nächsten Jahr hat nun der SV Lok Görlitz die Gelegenheit, diesen Wettbewerb in heimischer Halle auszurichten. Am 1. September 2018 findet das achte „Schwimmen für Demokratie und Toleranz“ im Neißebad in Görlitz statt. Der Oberbürgermeister der Stadt Hoyerswerda übergab dazu symbolisch den Staffelstab an Christian Wiesner, der ihn als Sportausschuss-Vorsitzender der Stadt für Görlitz offiziell entgegennahm.

[Medienservice Sachsen]

Foto zur Meldung: 7. Schwimmen für Demokratie und Toleranz in Hoyerswerda - Görlitz übernimmt den Staffelstab für 2018
Foto: Christian Wiesner (rechts) übernimmt den Staffelstab vom OBM der Stadt Hoyerswerda Stefan Skora (mitte)

Zittau zeigt vom 4.-7. Oktober 2017 internationle Sportfilme

(02.10.2017)

Das 20. Festival für Sportfilme und Sportdokumentationen, das „Sportfilm Liberec International F.I.C.T.S. („Federation Internationale Cinema Television Sportifs Mailand“) Festival 2017“ ist ein Filmfestival mit internationalem Wettbewerb für Fernseh- und Filmproduktionen über die Olympischen Spiele, die Olympische Idee und den Sport im Allgemeinen. Mittels der Filme und Dokumentationen über den Sport wird angestrebt, einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Olympischen Idee zu leisten. Die besten Produktionen wurden prämiert.

Wie der Vorsitzende des Festspielkomitees, František Kolář bekanntgibt, ist die Stadt Liberec (Reichenberg i.B.) vom 04. bis 06. Oktober 2017 der Hauptaufführungsort der angemeldeten Filme. Weitere Filme werden im Rahmen von Sendungen des Tschechischen Fernsehens, im Internet, an Schulen und an weiteren Einrichtungen vorgeführt. Erstmalig nun ist das „Kronenkino“ der „Hillerschen Villa“ ein Ausstrahlungsort verschiedenster internationaler Sportfilme, welche vor allem unsere regionalen und überregionalen Sportfreunde sowie alle Sportenthusiasten interessieren werden. Bei der Menge an guten Sportfilmen, -reportagen und -dokumentationen fiel dem filmauswählenden Gremium die Arbeit nicht leicht, doch es gelang, eine runde Auswahl zu treffen. Die am 04., 05. und 07. Oktober 2017 im Kronenkino gezeigten Filme werden in folgende Thementage kategorisiert:


04.10.2017 - Zweiradfahren
05.10.2017 - Bergsteigen und Dauerlauf
07.10.2017 - Filme zu verschiedenen Sportarten, wie Schwimmen, Rudern, Boxen, u.a.m.
.
 

Am 07. Oktober haben Sie zudem die Möglichkeit, sich an der anschließenden Filmdiskussion mit Tomas Galasek, dem Regisseur des Films „The Elements“, zu beteiligen. Die Eintrittspreise für das Festival liegen bei 10,- € für eine Dreitageskarte, 8,- € für eine Zweitageskarte und die Tageskarte kostet 6,- €. Gegen Vorlage eines gültigen Mitgliedsausweises in einer Sportgemeinschaft wird ein Euro Rabatt gewährt.

[Filmauswahl]

[Flyer]

Foto zur Meldung: Zittau zeigt vom 4.-7. Oktober 2017 internationle Sportfilme
Foto: Zittau zeigt vom 4.-7. Oktober 2017 internationle Sportfilme

Vereins- und Selbsthilfebörse in Weißwasser am Tag der seelischen Gesundheit

(27.09.2017)

Das Soziale Netzwerk Lausitz aus Weißwasser sowie das Bündnis gegen Depressionen Görlitz arrangieren am Dienstag, dem 10. Oktober 2017 (internationaler Welttag der seelischen Gesundheit) ein Benefiz-Eishockeytrainingsspiel. Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Depressionen“ werden dann die Lausitzer Füchse aus Weißwasser und der Eissportverein Tornado Niesky vor ca. 1.000 Gästen eine Benefiz- Trainingsspiel austragen. In diesem Rahmen wird von 17.00 bis 19.00 Uhr im Umfeld der Eisarena Weißwasser eine Vereins- und Selbsthilfebörse stattfinden. Das Soziale Netzwerk Lausitz möchte nun allen (Sport-) Vereinen die Möglichkeit geben, sich vor Ort mit eigenen Angeboten, Mitmach-Aktionen oder Infoständen präsentieren zu können. Den entsprechenden Anmeldebogen finden Sie am Ende dieser Seite.

[Vereins- und Selbsthilfebörse - Ausschreibung & Anmeldung]

[www.soziales-netzwerk-lausitz.de]

Foto zur Meldung: Vereins- und Selbsthilfebörse in Weißwasser am Tag der seelischen Gesundheit
Foto: Soziales Netzwerk Lausitz

Landessporttag bestätigt Ulrich Franzen im Amt des LSB-Präsidenten

(26.09.2017)

Ulrich Franzen steht auch weiterhin an der Spitze des Landessportbundes Sachsen (LSB). Die Delegierten des Landessporttags 2017 bestätigten den Dresdner am vergangenen Samstag in Neukieritzsch für weitere vier Jahre im Präsidentenamt der sächsischen Sportdachorganisation und größten Bürgerorganisation im Freistaat. Mit der Ehrenplakette des Landessportbundes Sachsen wurden Roland Matthes, Präsident des Kreissportbundes Sächsische Schweiz/Osterzgebirge, sowie das langjährige LSB-Präsidiumsmitglied Karl-Heinz Bruntsch geehrt. Simone Zimmermann, Vizepräsidentin des Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes, und Edeltraud Lorenz, Vorsitzende des Bouleclubs Leipzig, wurden mit der Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen in Gold ausgezeichnet. Des Weiteren wurde das neue Präsidium des Landessportbundes Sachsen (LSB) wie folgt gewählt:

 

Präsident: Ulrich Franzen (Dresden)
Vizepräsident Leistungssport: Heike Fischer-Jung (Leipzig)
Vizepräsidentin Sportentwicklung/Breitensport: Angela Geyer (Zwickau)
Vizepräsident Bildung/Umwelt: Steffen Buschmann (Eilenburg)
Schatzmeister: Frank Detlef Mayrle (Leipzig)
Präsidiumsmitglied für Chancengleichheit: Rica Wittig (Görlitz)
Vertreter der Landesfachverbände: Uwe Vetterlein (Handball-Verband Sachsen), Olaf Leib (Box-Verband Sachsen), Ulrike Schöenfeld (Sächsischer Hockeyverband)
Vertreter der Stadt- und Kreissportbünde: Steffen Fugmann (KSB Vogtland), Elke Müller (KSB Nordsachsen)
Vorsitzender der Sportjugend: Dietmar Görsch (Gröditz)
Vertreter des Sächsischen Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes, des Gehörlosensportverbandes und von Special Olympics: Uwe Jahn (Sächsischer Behinderten- und Rehabilitationssportverband)
Ehrenpräsident: Andreas Decker
Generalsekretär: Christian Dahms

[Pressemitteilung LSB]

Foto zur Meldung: Landessporttag bestätigt Ulrich Franzen im Amt des LSB-Präsidenten
Foto: LSB - Logo

Auf ganz großer Sportbühne verabschiedet und geehrt

(25.09.2017)

Der Landessportbund Sachsen nutzte die Möglichkeit beim 8. Landessporttag am 23. September in Neukieritzsch vor über 200 Delegierten, vielen geladenen Gästen, unter ihnen auch Ministerpräsident Stanislaw Tillig und der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes Alfons Hörmann, um Karl Heinz Bruntsch aus dem Präsidium  zu verabschieden und ihm für sein außerordentliches Engagement um den Sport zu danken. Mit der Ehrenplakette bekam Karl-Heinz Bruntsch die höchste Auszeichnung des Landessportbundes Sachsen verliehen.

Foto zur Meldung: Auf ganz großer Sportbühne verabschiedet und geehrt
Foto: Karl Heinz Bruntsch im Kreise der Delegation des Oberlausitzer Kreisportbundes

Präsidiumssitzung des Oberlausitzer Kreissportbund

(20.09.2017)

Präsidiumssitzung am 18. September 2017, Sportzentrum Flora in Görlitz


"Wer die Welt bewegen will, sollte sich selbst bewegen."  So sah es nicht nur Sokrates, sondern das ist auch die Meinung von  Dr. Stephan Meyer, dem Präsidenten des Oberlausitzer Kreissportbundes. Er dankte zur Präsidiumssitzung deren Mitgliedern und den Mitarbeitern der Geschäftsstelle des Kreissportbundes für die geleistete Arbeit in den vergangenen Wochen.

 

Diese waren durch die besonderen Höhepunkte wie dem Tag der Sachsen in Löbau, dem Sportfest für Menschen mit Behinderung in Neugersdorf und der Eröffnung des Stadions der Freundschaft in Görlitz im Dauereinsatz. Der Geschäftsführer, Marko Weber-Schönherr, drückte seinen Dank den Helfern aus Weißwasser aus. Sie unterstützen tatkräftig die Stadioneröffnung, die gleichzeitig auch die Auftaktveranstaltung für das Deutsche Sportabzeichen war. Daran nahmen 480 SchülerInnen aus Görlitzer Schulen teil. Im Laufe der Sitzung beschloss das Präsidium die Aufgabenfelder ihrer Mitglieder, worüber man sich auf der Internetseite des Oberlausitzer Kreissportbundes informieren kann. Derzeit laufen die Sportaktionstage im Landkreis Görlitz. Vielfältige Angebote gibt es von Rothenburg bis Zittau. Der Sportabzeichentreff findet am Freitag, dem 22. September von 14 bis 18 Uhr auf dem Sportplatz am Schlechteberg in Ebersbach-Neugersdorf statt. Ein weiterer Sportabzeichentreff am Samstag, dem 23. September von 9 bis 12 Uhr im Weinaustadion Zittau und am 23. September von 9 bis 13 Uhr auf dem Sportkomplex Friedensstraße in Rothenburg.

Auf dem Programm des Oberlausitzer Kreissportbundes stehen noch folgende Veranstaltungen:

 

  • Zum 8. Landessporttag des Landessportbundes Sachsen am 23. September in Neukieritsch wird der Oberlausitzer Kreissportund mit sechs Delegierten vertreten sein.
  • Die Sportjugend organisiert wieder ein Klettercamp im Zittauer Gebirge und wird die Ferienfreizeitaktivitäten in den Oktoberferien gestalten.

 

Informationen dazu auf der Internetseite www.oberlausitzer-ksb.de
 

  • Am 3. November lädt Landrat Lange zur Auszeichnungsveranstaltung der Sportjugend ins Görlitzer Bowling Tivoli ein.
  • Im November finden die Regionalberatungen der Sportvereine im Landkreis Görlitz statt. Schwerpunktthema ist in diesem Jahr der Kinder- und Jugendschutz in den Sportvereinen.

Foto zur Meldung: Präsidiumssitzung des Oberlausitzer Kreissportbund
Foto: Logo - OKSB

Tag der Sachsen 2017 in Löbau

(05.09.2017)

Am 01. September konnte sich der Sport, an der Eröffnungsveranstaltung vom Tag der Sachsen in Löbau (MDR Sachsen Bühne - Altmarkt), präsentieren. Ziel war es, während der Auftrittslänge von sechs Minuten, die Vielfalt des Sports aus dem gesamten Landkreis Görlitz darzustellen. Dies gelang mit einem reibungslosen Auftritt! Trotz des schlechten Wetters fand sich vor der Bühne ein breitgefechertes Publikum ein. An dem Eröffnungsprogramm waren insgesamt  70 Sportler aus sechs Vereinen beteiligt. Die Moderation auf der Bühne übernahm die Sängerin und Moderatorin Uta Bresan.

 

 

Beteiligte Vereine:

  • Europamarathon Görlitz - Zgorzelec e.V.
  • Görlitzer Karneval- und Tanzsportverein e.V.
  • Akrobatik Verein Ostritz e.V.
  • Polizeisportverein Löbau e.V.
  • HSG Turbine Zittau e.V. / Boxclub Dreiländereck
  • Turn- und Sportverein Ebersbach e.V.

Foto zur Meldung: Tag der Sachsen 2017 in Löbau
Foto: Abschlussbild - Eröffnungsprogramm

23. Sportfest für Menschen mit Behinderung

(01.09.2017)

Tolle Wettkämpfe, ausgelassene Stimmung und bestes Wetter

 

Am 29. August fand das 23. Sportfest für Menschen mit Behinderung in Neugersdorf statt. Mit motivierenden Worten eröffnete Dr. Stephan Meyer, der in diesem Jahr neu gewählte Präsident des Oberlausitzer Kreissportbundes e.V. gegen 09:00 Uhr die Wettkämpfe. Das sich anschließende, kräftige „Sport frei!“ gab den Startschuss für insgesamt 207 Sportler aus elf Einrichtungen und Werkstätten des Landkreises sowie aus Liberec endlich aktiv zu werden. Bei den Einzelwettkämpfen 60 m-Lauf, Weitsprung sowie Schlagball konnten sich nun alle gegenseitig messen. Die Mitmachangebote Memory sowie die Spaß-Staffel sorgten ebenfalls für große Begeisterung auf dem Platz.

 

Die freien Minuten zwischen den Wettbewerben nutzten viele der angereisten Teilnehmer zum ausgiebigen Tanzen und Singen. Für die neuesten Hits und die Erfüllung von Musikwünschen hat die Nr. 1 gesorgt: „DJ Herr Voragend“. Ausgelassene Stimmung, viele Anfeuerungsrufe und motivierendes Klatschen gab es auch für die 43 mutigen Starter beim 400 m-Lauf. Eine komplette Runde im Stadion zu rennen, war die größte und zugleich wohl schönste Herausforderung an diesem Tag. Am Ende kam jeder Starter ins Ziel gelaufen, gerannt oder von den Betreuern auf den letzten Metern begleitet. Ganz egal wie, Hauptsache geschafft!

 

Die besten Mannschaften wurden im „Medizinballweitwurf“ sowie im Wettbewerb „Pendelstaffel“ gesucht. Dafür gingen jeweils sieben Sportler aus den Einrichtungen an den Start. Am Ende zählte die Summe der sieben Einzelwürfe. Bei der Staffel galt es eine Strecke über jeweils 25 m möglichst schnell zu laufen, um zum Schluss die beste Gesamtzeit zu haben.

 

Auf dem Podium feierten die Sportler der AWO Wohnstätten aus Löbau den ersten Platz im Medizinballweitwurf. Den zweiten Platz holten sich die Teilnehmer von den Zittauer Werkstätten, dicht gefolgt von der Werkstatt für Menschen mit Behinderung aus Löbau.

 

Bei der Staffel waren alle drei genannten Mannschaften ebenfalls auf den vorderen Rängen zu finden: Erster wurden dieses Mal die WFBM aus Löbau, gefolgt von der AWO Wohnstätten aus Löbau. Die Zittauer Werkstatten schafften es dieses Mal auf Platz.

 

Bei der Siegerehrung feierten die Teilnehmer sich gegenseitig und klatschten lautstarken Beifall für die Sportler der anderen Mannschaften. Jeder bekam eine Goldmedaille, eine Urkunde sowie einen Sachpreis. Die Mannschaftsfotos mit vielen jubelnden, überglücklichen, aber auch erschöpften Gesichtern durften dann natürlich nicht fehlen.

 

Das Team des Oberlausitzer Kreissportbundes e.V. sowie die Rehabilitationssportgemeinschaft Löbau e.V. freuen sich auf ein Wiedersehen mit Allen zum 24. Sportfest 2018. Bedanken möchten wir uns bei den Helfern, Vereinen sowie bei der engagierten Schulklasse aus Löbau -  alle haben dabei geholfen, diesen sportlichen Höhepunkt für alle Teilnehmer super vorzubereiten und erfolgreich durchzuführen.

Foto zur Meldung: 23. Sportfest für Menschen mit Behinderung
Foto: Eröffnung des 23. Sportfestes für behinderte Menschen durch Dr. Stephan Meyer

LSB schult neue Integrationslotsen

(31.08.2017)

Das Projekt „Förderung der Integration von Flüchtlingen durch Sport“ des Landessportbundes Sachsen (LSB) traff am vergangene Dienstag auf die Integrationslotsen der sächsischen Kreis- und Stadtsportbünde zu einem dreitägigen Workshop in der Landeshauptstadt.

 

In der Sportpension Dresden wird sich die Gruppe, zum Einstieg in ihr neues Tätigkeitsfeld, intensiv mit verschiedenen Aspekten der Integration auseinandersetzen. Das erste Zusammentreffen soll dazu beitragen, dass die regionalen Berater zu einem sachsenweiten Integrationsteam für den Sport zusammenwachsen. Unterstützt durch das seit vielen Jahren erfolgreich tätige LSB-Programm „Integration durch Sport“ befassen sich die Teilnehmer mit unterschiedlichen Perspektiven, Kommunikations- und Kooperationsübungen, die darauf angelegt sind, das Potenzial menschlicher Vielfalt zu nutzen.

 

Ein Schwerpunkt innerhalb der Anleitung ist zudem die Auseinandersetzung mit Fluchthintergründen und rechtlichen Kenntnissen im Hinblick auf die Gewährung von Asyl. Damit will der LSB den Fachkräften eine gemeinsame Basis für die verstärkte Förderung Geflüchteter im Sportverein ermöglichen. Das Projekt „Förderung der Integration von Flüchtlingen durch Sport“ wird durch das Sächsische Staatsministerium des Innern (SMI) gefördert.

[Das Projekt]

Foto zur Meldung: LSB schult neue Integrationslotsen
Foto: Thomas Weinrich

Fotowettbewerb „Mein Leben im Verein“

(21.08.2017)

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die dpa Picture-Alliance veranstalten einen bundesweiten Fotowettbewerb. „Mein Leben im Verein“ richtet sich an Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und ihren Blick auf den Sportverein. Integration ist ein facettenreicher Prozess: Er liefert Bilder von ersten Begegnungen und Eindrücke von zunächst wechselseitiger kultureller Fremdheit, die später in der Annäherung und im besten Fall im dauerhaften und respektvollen Zusammenleben münden kann.

 

 

Die verschiedenen Perspektiven des Integrationsprozesses am Beispiel des Sports zu zeigen, ist Absicht des Fotowettbewerbs, den der DOSB im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ gemeinsam mit der Bildagentur dpa Picture-Alliance deutschlandweit in seinen Mitgliedsorganisationen veranstaltet. Sportvereine sind nicht nur Orte der Bewegung, der Geselligkeit und Tradition, sie leisten auch einen erheblichen Beitrag bei der Integration zugewanderter Menschen. Mit dem Engagement ihrer Mitglieder prägen sie ihre eigene Zukunft genauso wie die Deutschlands. Der Fotowettbewerb „Mein Leben im Verein“ richtet sich an Menschen mit Zuwanderungsgeschichte; gefragt ist ihre Sicht auf eine der ältesten deutschen Kultureinrichtungen: auf die sportlichen und nichtsportlichen Angebote, die Regeln, die Wettbewerbe, den Umgang miteinander und mit den Vereinstraditionen. Auch Menschen, die über eine geringere Kenntnis der deutschen Sprache verfügen, sollen durch die visuelle Darstellung dazu animiert werden, ihre eigene Wahrnehmung des Integrationsprozesses einzubringen.

 

Über die inhaltlich und künstlerisch lehrreichsten und/oder unterhaltsamsten Beiträge in den Kategorien „Vereinsleben“, „Zusammenleben“ und „Sportleben“ wird eine fünfköpfige Jury entscheiden; zu ihr zählen: die Geschwister Selin und Timur Oruz (beide Mannschaftsbronze im Hockey bei den Olympischen Spielen in Rio), der Schauspieler Adnan Maral (Türkisch für Anfänger); die Autorin, Moderatorin und ehemalige Fußballspielerin Shary Reeves sowie der dpa-Cheffotograf Michael Kappeler. Die Schirmherrschaft des Wettbewerbs übernimmt der DOSB-Vizepräsident Breitensport und Sportentwicklung Walter Schneeloch. Die Sieger des Wettbewerbes (Laufzeit bis zum 1. Oktober 2017) werden Ende des Jahres bei einer Preisverleihung im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln geehrt, die Fotos (egal ob mit dem Smartphone oder der Kamera geschossen, ob älter oder aktuell) in einer Ausstellung präsentiert. Den Vereinen, in denen die Gewinner Sport treiben, winken attraktive Geldpreise, den Hobby-Fotografinnen und -Fotografen die Teilnahme an einem Fotokurs mit einem professionellen Fotografen der Picture Alliance. Zusätzlich wird es einen Publikumspreis auf der Frankfurter Buchmesse geben, auf der das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ nach 2016 zum zweiten Mal einen eigenen Auftritt haben wird. Das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ existiert seit mehr als 25 Jahren, koordiniert und gesteuert wird es durch den DOSB, gefördert durch das Bundesinnenministerium (BMI) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

[Mehr Informationen und Teilnahmebedingungen]

Foto zur Meldung: Fotowettbewerb „Mein Leben im Verein“
Foto: Foto: DOSB

Kreisbereisung 2017

(09.08.2017)

Zur gestrigen Kreisbereisung des Landessportbund Sachsen, konnten wir Steffen Richter (Geschäftsbereichsleiter Sportentwicklung/ Jugend), Christian Schricker (Vereinsberater) und Thomas Buchmann (Sachbearbeiter Sportjugend) in unserer Geschäftsstelle begrüßen. Der Oberlausitzer Kreissportbund wurde dabei durch Präsident Dr. Stephan Meyer und Geschäftsführer Marko Weber-Schönherr vertreten. Die Oberlausitzer Sportjugend repräsentierte Vorsitzender Philipp Schmidt und Mitarbeiter für Kinder- und Jugendsport Stefan Walter. Dabei wurden unter anderem in vielen konstruktiven Gesprächen die Themen Entwicklungsperspektive der Kreissportjugend in Zusammenarbeit mit Kreissportbund, Engagementförderung im Sport und ein Ausblick auf den Landessporttag 2017 besprochen. Die dabei entstandenen Ideen und Denkansätze werden zur Verbesserung unserer Arbeit in den Alltag einfließen.

Foto zur Meldung: Kreisbereisung 2017
Foto: Kreisbereisung 2017

„Alte“ Präventionsangebote nur noch bis 31.8. gültig!

(04.08.2017)

Seit Oktober vergangenen Jahres ist die neue Serviceplattform (https://service-sportprogesundheit.de/) "Sport pro Gesundheit" online. Präventionsangebote mit dem Gütesiegel , die vorher über die „alte“ Plattform gestellt wurden, verlieren trotz Gültigkeit des Siegels über den 31. August 2017 hinaus ihre Gültigkeit bei den Krankenkassen.

 

Damit sich Vereine auch zukünftig die Krankenkassen-Bezuschussung sichern können, muss das Qualitätssiegel entsprechend der neuen Regularien beantragt werden.

Mit Hilfe des neuen Antragsverfahrens können ausschließlich sogenannte Masterprogramme und Standardisierte Programme eingereicht werden. Damit gib es keine individuellen Programme mehr. Masterprogramme können anhand eines Baukastenprinzips flexibel gestaltet werden. Standardisierte Programme sind fixe Kurse. Beide Programme sind bereits durch die Zentrale Prüfstelle Prävention vorgeprüft und ersetzen die bisherigen individuellen Programme.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Landessportbund Sachsen

[Programme LSB]

[Landessportbund Sachsen]

Foto zur Meldung: „Alte“ Präventionsangebote nur noch bis 31.8. gültig!
Foto: DOSB

Ende der Sommer-Sportferienspiele 2017

(31.07.2017)

Am 26. Juni begannen unsere fünfwöchigen Sportferienspiele. Diese endeten am vergangenen Freitag. Während dieser Zeit konnten die Kinder, Woche für Woche, in das umfangreiche und vielschichtige Repertoire des Vereinssportes im Landkreis eintauchen und sich ausprobieren. An dieser Stelle möchten wir Danke sagen für die Unterstützung der mitwirkenden Sportvereine und Betreuer, ohne die eine Durchführung nicht möglich wäre. Die Beteiligung bei den diesjährigen Sportferienspielen lag bei gesamt 196 Kindern für die Standorte Görlitz, Neugersdorf und Zittau.  

Foto zur Meldung: Ende der Sommer-Sportferienspiele 2017
Foto: Gruppenfoto mit den Görlitzer BC Squirrels e.V.

Anfahrt zur Geschäftsstelle

(18.07.2017)

Seit gestern früh ist die Reichenbacher Straße (zwischen Kreisverkehr Wiesbadener Straße und Zwei Linden) für die nächsten drei Wochen voll gesperrt. Ihr erreicht uns über eine ausgeschilderte Umleitung welche über die Promenaden- und Friesenstraße verläuft.

Foto zur Meldung: Anfahrt zur Geschäftsstelle
Foto: Stop

Flizzy-Sportabzeichentage beim SV Lok Görlitz e.V.

(03.07.2017)

Im ersten Halbjahr war eine große Anzahl an Übungsleitern des SV Lok Görlitz außerhalb des Vereines in Sachen "Kindersport" unterwegs. Sie begleiteten dabei mehrere Kindertageseinrichtungen und Sportvereine, bei den Sportabzeichentage, als Prüfer für das Kindersportabzeichen "Flizzy". Insgesamt über 130 "Flizzy" - Sportabzeichen des Landessportbundes Sachsen wurden durch den Verein am Ende vergeben.

[SV Lokomotive Görlitz e.V.]

[Kindersportabzeichen - Flizzy]

Foto zur Meldung: Flizzy-Sportabzeichentage beim SV Lok Görlitz e.V.
Foto: Flizzy Sportabzeichentag in der Evangelischen Kindertagesstätte im Paul-Gerhardt-Haus

Konstituierende Sitzung des Präsidiums fand statt

(21.06.2017)

Vier Wochen nach dem 3. Kreissporttag fand in Görlitz die konstituierende Sitzung des neugewählten Präsidiums des Oberlausitzer Kreissportbundes statt. Schon in seiner Rede als gewählter Präsident zu den Mitgliedern betonte Dr. Stephan Meyer die Notwendigkeit der Bündelung von Vereinsstrukturen, um den Problemen des demographischen Wandels entgegenzuwirken. Auch die Notwenigkeit der Entwicklung des Leistungssports im Landkreis sei notwendig. „Wir brauchen Vorbilder in den Sportvereinen, um auch weiterhin Kinder- und Jugendliche zum aktiven Sporttreiben zu motivieren und um auf den Sport aufmerksam zu machen“, so Stephan Meyer. Die gleichzeitige Schaffung von weiteren Breitensportangeboten in den Vereinen soll ebenso vorangetrieben werden, wie das Gewinnen von weiteren Übungsleitern und jungen Funktionären. Bisher sind in den Sportvereinen über 1.000 Kampf- und Schiedsrichter, ca. 2.000 Funktionäre und 2.500 Übungsleiter ehrenamtlich aktiv. Allein 200 der 360 Sportvereine des Kreissportbundes befinden sich nicht in den kreisfreien Städten. „Wir werden die unterschiedlichen Kompetenzen und regionalen Verteilungen einbringen, um unsere Vereine zu unterstützen und den Sport noch besser nach außen zu präsentieren.“ so Stephan Meyer weiter. Die vorhanden hauptamtlichen Strukturen im Kreissportbund sollen weiterhin gestärkt werden, damit auch zukünftig eine Vielzahl an Aktivitäten für unsere Mitgliedsvereine und auch die sportbegeisterte Bevölkerung angeboten werden kann. „Alles was wir tun, ist auf eine Entwicklung des Sports im Landkreis ausgerichtet. Nur gemeinsam mit unseren Vereinen kann es uns gelingen den Stellenwert des Sports zu erhöhen und auch die letzten Sportmuffel für mehr Bewegung zu begeistern.“ so abschließend der Präsident des Oberlausitzer Kreisportbundes.

[Präsidium Oberlausitzer Kreissportbund]

Foto zur Meldung: Konstituierende Sitzung des Präsidiums fand statt
Foto: Konstituierende Sitzung des Präsidiums fand statt

5.700 Aktive beim Nachwuchshöhepunkt des Landessportbundes Sachsen

(19.06.2017)

In Dresden haben am Morgen die Sparkassen Landesjugendspiele 2017 des Landessportbundes Sachsen (LSB) begonnen. Etwa 5.700 Aktive gehen am Wochenende beim größten Sportfest des Nachwuchsleistungssports in Sachsen in 47 Sportarten an den Start.

 

„Einmal ganz oben stehen, wie die Spitzensportler im vergangenen Jahr in Rio – das wär´s, davon träumt jeder Athlet. Und genau nach diesem Vorbild könnt ihr heute bei eurem Wettkampfhöhepunkt um die Sonnen-Medaillen kämpfen“, wandte sich LSB-Vizepräsidentin Angela Geyer bei der offiziellen Eröffnung an die Teilnehmer. „Und wer weiß, vielleicht sind es in einigen Jahren die Medaillen bei Europa- oder Weltmeisterschaften oder sogar den Olympischen Spielen, um die ihr wetteifert. Für manche von euch können die Landesjugendspiele den Weg einer erfolgreichen Sportlerkarriere ebnen. Die Sparkassen Landesjugendspiele sind dabei nicht nur ein Wettkampf, sie sollen für Euch ein einzigartiges Sporterlebnis werden“. „5.700 junge Sportler wetteifern bei den Landesjugendspielen in 47 unterschiedlichen Sportarten um die begehrten Medaillen. Dies zeigt mir: Der Nachwuchssport lebt im Sportland Sachsen“, zeigte sich Sportminister Markus Ulbig erfreut. „Die Landesjugendspiele sind ungemein wichtig, um Jugendliche für das Sporttreiben zu begeistern. Mein Dank gilt dem Landessportbund für die vorbildliche Organisation und den Sparkassen für die großzügige Unterstützung der Nachwuchsförderung im Freistaat Sachsen.“ Wie bei den großen Spielen wurde dann die Flamme der Sparkassen Landesjugendspiele 2017 entzündet. Die Fackel trug der 12-jährige Dresdner Fechter Liam Bretschner. Zwei Gewichtheberinnen, Marlen Barthel (14/AC Atlas Plauen) und Leonie Mercedes Martin (12/Chemnitzer AC), hissten die Flagge der Spiele. Die beiden achtjährigen Turnerinnen Jesenia Schäfer und Marie Weissenberger (beide TuS Chemnitz-Altendorf) leisteten gemeinsam den Eid der Sportler und versprachen faire Wettkämpfe. Für alle Kollegen bei den Spielen sprach Thomas Sureck, Kampfrichterobmann des Box-Verbandes Sachsen, den Eid der Kampfrichter.

Auch Spiele-Botschafterin Sophie Scheder nahm an der Eröffnung teil. Neben den Olympiadritten und aktuellen Sportlerin des Jahres in Sachsen werden mit Wasserspringer Martin Wolfram und der Ruder-Olympiasiegerin von 1992, Kerstin Müller, weitere Spitzenathleten ein Auge auf die Auftritte des Nachwuchses in ihren Sportarten werfen. Im Anschluss an die offizielle Eröffnung starteten die Teilnehmer der Sparkassen Landesjugendspiele im Ostragehege, dem Dresdner Stadtgebiet und der Umgebung in ihre Wettkämpfe. Bis zum Sonntagabend werden 3.968 Medaillen mit dem Sonnenmotiv der Spiele einen neuen Besitzer gefunden haben.

[Landessportbund Sachsen]

Foto zur Meldung: 5.700 Aktive beim Nachwuchshöhepunkt des Landessportbundes Sachsen
Foto: LSB-Vizepräsidentin Angela Geyer

KKJS-Tanzsport: Ein Bericht des TC Grün-Gold Görlitz

(12.06.2017)

TC Grün-Gold Görlitz. Zu unserem wieder sehr erfolgreich verlaufenen Tanzturnier am 27.05.2017 im Wichernhaus Görlitz bekamen wir noch am selben Abend sowie an den Tagen danach viele positive Rückmeldungen und Dankesworte von den Paaren, den Zuschauern und den Wertungsrichtern.  
Hierüber freuten sich die Mitglieder des Vereins, denn fast alle waren daran beteiligt, als aktive Tänzer oder Helfer, zum Beispiel am Einlass, in der Organisation, im Turnierbüro, beim Anwerben von Sponsoren und so weiter.


Der Nachmittag startete mit den Breitensportwettbewerben der 12 bis 18-Jährigen. Viel versprechende Ergebnisse sprangen für die drei startenden Paare vom TC Grün-Gold Görlitz dabei heraus. Am erfolgreichsten waren Karl Gritzner und Irina Kraft mit dem ersten Platz in Standard und dem zweiten in den lateinamerikanischen Tänzen. Markus Gnieser und Ankita Zschieschank holten bei den Standardtänzen den zweiten Platz. Für Jonatan Crocoll und Alina Jeschkowski war der vierte Platz bei den Standardtänzen ein großer Erfolg, denn sie haben erst vor zwei Monaten mit dem Turniertanztraining begonnen.
Eine besondere Ehre wurde den vorn platzierten Paaren zuteil, als die Siegerehrung durch Herrn Ringolf Herzog, dem Vizepräsidenten des Oberlausitzer Kreissportbund persönlich vorgenommen wurde.


Insgesamt führten wir an diesem Tag von 13 bis ca. 23 Uhr neun Turniere mit 46 startenden Paaren, davon fünf aus dem Kreis Görlitz durch. Viele der überwiegend jüngeren Paare kamen aus der Tschechischen Republik (u.a. aus Prag, Louny und Raspenava) aber auch aus Halle, Kassel und Berlin.

 

Trotz ausverkauften Hauses am Abend lassen sich mit den Einnahmen aus den Eintrittskarten die Kosten für das Tanzturnier nicht ansatzweise decken. Deshalb sind wir für die finanzielle Unterstützung überaus dankbar, die es uns ermöglicht, diesen sportlich-kulturellen Höhepunkt in Görlitz zu ermöglichen.

Foto zur Meldung: KKJS-Tanzsport: Ein Bericht des TC Grün-Gold Görlitz
Foto: KKJS Tanzsport - Siegerehrung durch Ringolf Herzog (Vizepräsident OKSB)

Kreis-Kinder- und Jugendspiele sind eröffnet

(09.06.2017)

Von Bad Muskau bis Zittau erwarten uns vom 9. - 11. Juni 2017 spannende Wettkämpfe und packende Finale, denn in 30 Sportarten werden an diesem Wochenende knapp 3.000 talentierte Nachwuchssportler bei den Kreis-Kinder- und Jugendspielen (KKJS) an den Start gehen.

 

Mit dem Entzünden der „olympischen Fackel“ bei den Leichtathletikwettbewerben im Zittauer Weinau-Stadion wurden diesjährigen Spiele am 07. und 08. Juni offiziell eröffnet. Zur Eröffnungszeremonie begrüßten Thomas Krusekopf (1. Stellv. der Stadt Zittau), Dr. Volker Beer (Referat Schulen und Sport, Kinder und Jugend), Rica Wittig (Präsidiumsmitglied des Kreissportbundes), Thomas Baum (MdL, Präsidiumsmitglied des Kreissportbundes) und Karl-Heinz Bruntsch (Ehrenpräsident des Kreissportbundes) die aus dem gesamten Landkreis angereisten 674 jungen Sportler. In 16 Disziplinen absolvierten diese über 2.200 Starts. Die erzielten Ergebnisse und persönlichen Bestleistungen können auf unserer Website nachgelesen werden.

 

Hinter dem Link finden Sie auch das gesamte Wettkampfprogramm mit den ebenfalls an den KKJS beteiligten Sportarten und kommenden Veranstaltungen.

Foto zur Meldung: Kreis-Kinder- und Jugendspiele sind eröffnet
Foto: KKJS 2017: Eröffnung bei den Leichathletikwettkämpfen

5. Finale der Kindersportwoche: Kinderhaus „Pfiffikus“ Obercunnersdorf sportlichste Kita des Landkreises

(01.06.2017)

Am 31. Mai 2017 wurde zum fünften Mal im Görlitzer Sportzentrum FLORA das Finale der Kindersportwoche (KISWO) ausgetragen. Die Finalisten qualifizierten sich dafür bei der KISWO, welche an den Standorten: Zittau, Ebersbach-Neugersdorf, Niesky, Weißwasser und Görlitz ausgetragen wurde.

Der Staffelwettbewerb „Vier Jahreszeiten“ verlangte den 40 Finalisten in den Disziplinen „Frühjahrsputz“, Schneemann bauen“, „Ostern, „Eis essen“, „Schneeflocken“ pusten und „Angeln“ neben viel Geschicklichkeit auch Koordination, Schnelligkeit  und Genauigkeit ab.

Am Ende konnten die Kinder des Integrativen Kinderhauses „Pfiffikus“ aus Obercunnersdorf den Wanderpokal für die „Sportlichste Kita des Landkreises“ mit in ihre Einrichtungen nehmen. Die Kinder des Kinderhauses „Wirbelwind“ aus Markersdorf wurden zweite. Das DRK-Kinderhaus „Sonnenschein“ Weißwasser landete auf Platz drei. Und die die Kinder aus der Kita „Samenkorn“ Niesky sicherten sich den vierten Platz im Finale. Ein toller Erfolg für alle Teilnehmer, schließlich nahmen die der diesjährigen KISWO knapp 1.100 Kinder aus 84 Kitas des Landkreises teil.

Wir sagen Danke: bei Christian Wiesner, unserem Präsidiumsmitglied, welcher das Finale eröffnet hat, bei Ringolf Herzog unserem Vizepräsidenten, bei Philipp Schmidt dem Vorsitzenden der Oberlausitzer Sportjungend - beide führten die Siegerehrung durch, bei „DJ Herr Voragend“ sowie bei allen Finalisten deren ErzieherInnen und (Groß)Eltern.

Auf ein Wiedersehen zur 11. Auflage der KISWO vom 14. bis 18. Mai 2018.

 

 

[Finale der Kindersportwoche: Ergebnisse]

Foto zur Meldung: 5. Finale der Kindersportwoche: Kinderhaus „Pfiffikus“ Obercunnersdorf sportlichste Kita des Landkreises
Foto: Finale der Kindersportwoche

KKJS-Basketball:U19 der Squirrels gewinnt die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele

(01.06.2017)

Am vergangenen Samstag fanden in Zusammenarbeit mit dem Oberlausitzer Kreissportbund e.V. (OKSB) die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele im Basketball statt.

 

Vier Mannschaften hatten sich in der Turnhalle Windmühlenweg eingefunden, um ihren Besten zu ermitteln. Ringolf Herzog, Vizepräsident des OKSB, ließ es sich nicht nehmen, das Turnier zu eröffnen.

 

Nach sechs Spielen und fast fünf Stunden Basketball am Stück stand der Gewinner fest. Die U19 der Squirrels blieb ungeschlagen im Turnier und sicherte sich somit die Goldmedaille. Die Siegerehrung wurde von Christina Böhme, Präsidiumsmitglied des OKSB, vorgenommen. Headcoach Schmidt: „Es ist toll, so viele hoffnungsvolle Talente in einer Halle versammelt beim Basketball zu sehen. Ich denke jeder Teilnehmer hatte Spaß und konnte heute wichtige Erfahrungen sammeln.“

 

Abschlusstabelle KKJS Basketball 2017:
1. Görlitzer BC U19 (3-0)
2. Görlitzer BC U17 (2-1)
3. Görlitzer BC U15 (1-2)
4. GBC Damen (0-3)

 

Foto: Felix Fotos – Shorty’s Pics

[KKJS2017 - Basketball - Stats]

Foto zur Meldung: KKJS-Basketball:U19 der Squirrels gewinnt die Kreis-, Kinder- und Jugendspiele
Foto: Foto: Felix Fotos – Shorty’s Pics

Deutsches Olympisches Jugendlager PyeongChang 2018 – Bewerbung ab sofort möglich!

(31.05.2017)

Die Olympischen Winterspiele im südkoreanischen PyeongChang 2018 werfen trotz sommerlicher Temperaturen ihre Schatten voraus – und damit auch das Deutsche Olympische Jugendlager. Die Deutsche Sportjugend (dsj) und die Deutsche Olympische Akademie (DOA) laden erneut junge Menschen dazu ein, die Faszination Olympia live vor Ort zu erleben!

 

Bis zum 23. Juli 2017 können sich Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren, die erfolgreich Nachwuchsleistungssport betreiben oder sich überdurchschnittlich in ihrem Verein oder Verband engagieren, unter www.olympisches-jugendlager.de für die Teilnahme bewerben.

 

Seit 2010 organisieren dsj und DOA unter wechselnder Federführung gemeinsam das Deutsche Olympische Jugendlager. Junge, erfolgreiche und sozial engagierte Sportlerinnen und Sportler im Nachwuchsbereich bekommen dabei die Chance, das olympische Flair und ein abwechslungsreiches Sport-, Kultur- und Seminarprogramm während der Spiele zu erleben.

 

Das Deutsche Olympische Jugendlager 2018 findet im Zeitraum vom 7. bis 22. Februar 2018 in Seoul und PyeongChang statt. Auf dem Programm stehen unter anderem Besuche von Wettkämpfen und sportliche Aktivitäten, Workshops und Diskussionsrunden, sowie kulturelle Aktivitäten und interkultureller Austausch mit Jugendlichen aus Südkorea.

 

Alle Informationen zum Deutschen Olympischen Jugendlager 2018 finden sich in der Ausschreibung.

[RS 21-2017 Ausschreibung DOJL2018]

[Ausschreibung_PyeongChang 2018_final]

Foto zur Meldung: Deutsches Olympisches Jugendlager PyeongChang 2018 – Bewerbung ab sofort möglich!
Foto: DOJ

LSB begrüßt Beschluss zu Kinderlärm auf Sportstätten

(19.05.2017)

Der Präsident des Landessportbundes Sachsen (LSB), Ulrich Franzen, hat den heutigen Beschluss des Bundesrats zum Kinderlärm auf Sportstätten begrüßt.

 

„Wir sehen diesen Beschluss als wichtigen Meilenstein, weil er die Wichtigkeit des Sports für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen anerkennt. Wir hoffen, dass der Entwurf nun auch bald Gesetzeskraft erlangt“, sagte der LSB-Präsident.

Der Bundesrat hatte heute einen Gesetzentwurf beschlossen, der Kinderlärm auf Sportplätzen lärmschutzrechtlich dem auf Spielplätzen oder Kitas gleichstellt. Dieser Schutz soll generell alle Sportanlagen umfassen, auf denen Kinder Sport treiben. Der Entwurf geht jetzt an die Bundesregierung zur Stellungnahme, dann soll der Bundestag beschließen, anschließend befasst sich der Bundesrat erneut damit. Ein Zeitraum ist für diesen Prozess allerdings noch nicht definiert.

Foto zur Meldung: LSB begrüßt Beschluss zu Kinderlärm auf Sportstätten
Foto: Wo Sport getrieben wird, darf es auch mal lauter sein. Foto: Jochen A. Meyer

Ablösung an der Spitze des Oberlausitzer Kreissportbundes

(18.05.2017)

Am gestrigen Mittwochabend fand in der KULTurBRAUEREI Görlitz der 3. Kreissporttag und Hauptausschuss 2017 statt. Nach dem sich für die kommende Amtszeit Karl-Heinz Bruntsch nicht mehr zur Wiederwahl als Präsident stellte, wurde mit einem klarem Votum von allen anwesenden Mitgliedern Dr. Stephan Meyer zum neuen Präsidenten des Oberlausitzer Kreissportbundes gewählt.

 

Dr. Stephan Meyer wird für die kommende Periode als Präsident von Vizepräsident Arnim Christgen und Ringolf Herzog umgeben. Neugewählter Schatzmeister ist Rico Liebe. Als Kassenprüfer wurden Mathias Urban und Elke Kühn gewählt. Vervollständigt wird das Präsidium von Christina Böhme, Rica Wittig, Christian Wiesner, René Kraink, Thomas Baum, René Blümel, Bernd Stiehler und Philipp Schmidt. Karl-Heinz Bruntsch bleibt dem Oberlausitzer Kreissportbund als Ehrenpräsident weiterhin erhalten.

Foto zur Meldung: Ablösung an der Spitze des Oberlausitzer Kreissportbundes
Foto: (Foto: Juri Kowski) v.l.n.r. René Blümel, Arnim Christgen, Dr. Stephan Meyer, Christian Wiesner, Christina Böhme, Thomas Baum, Rica Wittig, Rico Liebe, Ringolf Herzog, Bernd Stiehler (es fehlen René Kraink und Philipp Schmidt)

Auszeichnung/Ehrung für Vereine mit der Sportplakette des Bundespräsidenten

(08.05.2017)

Die Sportplakette des Bundespräsidenten ist eine staatliche Auszeichnung für Sportvereine oder -verbände. Sie wird aus Anlass des 100-jährigen Bestehens auf Antrag verliehen. Voraussetzung für die Verleihung der Sportplakette ist, dass sich der Verein schon seit mindestens 100 Jahren in besonderem Maße für die Pflege und Entwicklung des Sports eingesetzt hat.

 

Das Sächsische Innenministerium verleiht die Plakette im Auftrag des Bundespräsidenten in einem feierlichen Rahmen gemeinsam mit dem Präsidenten des Landessportbundes Sachsen. Damit auch dieses Jahr im Herbst wieder diese schöne Tradition in Form einer würdevollen Veranstaltung des Sports in der Landeshauptstadt Dresden stattfinden kann, ist es äußerst wichtig, dass sich genügend auszuzeichnende Sportvereine für diese Ehrung "bewerben".

 

Wenn ihr Verein bereits seit über 100 Jahren im Sinne der Richtlinie aktiv ist, dann stellen Sie bitte direkt beim Landessportbund Sachsen ihren Antrag auf Auszeichnung.

[Antrag_Verleihung_Sportplakette]

[Richtlinie_Verleihung_Sportplakette]

Foto zur Meldung: Auszeichnung/Ehrung für Vereine mit der Sportplakette des Bundespräsidenten
Foto: Sportplakette des Bundespräsidenten

Sachsens Sportabzeichen-Sieger in Lichtenau geehrt

(04.05.2017)

LSB und Partner ehren beste Schulen, Vereine und Kreissportbünde im Sonnenlandpark

 

Der Landessportbund Sachsen (LSB) und die Staatsministerien des Innern (SMI) sowie für Kultus (SMK) haben heute gemeinsam mit Wettbewerbssponsor Ostdeutscher Sparkassenverband (OSV) die Sieger ihrer Sparkassen Sportabzeichenwettbewerbe 2016 geehrt.

 

Die Sieger der Sparkassen Sportabzeichenwettbewerbe 2016

Schulwettbewerb

Grundschulen bis 150 Schüler
1. BIP Kreativitätsgrundschule Chemnitz
2. Grundschule Nerchau
3. Grundschule Großbothen

 

Grundschulen über 150 Schüler
1. Grundschule Niederlößnitz
2. Grundschule Hohburg
3. Diesterweg-Grundschule Wurzen

 

Oberschulen, Gymnasien bis 400 Schüler
1. Freie Oberschule Rietschen
2. Oberschule Pausa
3. Oberschule „Bergstadt“ Schneeberg

 

Oberschulen, Gymnasien, Berufsbildende Schulen über 400 Schüler
1. Gymnasium „Am Sandberg“ Wilkau-Haßlau
2. Landau-Gymnasium Weißwasser
3. Käthe-Kollwitz-Gymnasium Zwickau

 

Förderschulen
1. Schule zur Lernförderung Burkartshain
2. Schule zur Lernförderung Borna
3. Förderschule „Lichtblick“ Riesa

 

Vereinswettbewerb

Vereine bis 200 Mitglieder
1. Triathlonfreunde Muldental
2. Colditzer Kanu- und Sportverein
3. SV Sportlust Neugersdorf

Vereine über 200 Mitglieder
1. TSG Kraftwerk Boxberg-Weißwasser
2. Turn- und SV „Einheit“ Grimma
3. SG Olympia 1896 Leipzig

 

Wettbewerb der Stadt- und Kreissportbünde

1. Kreissportbund Bautzen
2. Oberlausitzer Kreissportbund
3. Kreissportbund Landkreis Leipzig

[die Sparkassen Sportabzeichenwettbewerbe]

Foto zur Meldung: Sachsens Sportabzeichen-Sieger in Lichtenau geehrt
Foto: Die Preise der Sparkassen Sportabzeichenwettbewerbe 2016

Dietmar Görsch als Vorsitzender der Sportjugend Sachsen wiedergewählt

(25.04.2017)

LSB-Jugendorganisation wählt auf Sportjugendtag in Freiberg neuen Vorstand

 

Die Sportjugend Sachsen (SJS), Jugendorganisation des Landessportbundes Sachsen (LSB), hat auf ihrer jährlichen Vollversammlung heute im Deutschen Brennstoffinstitut in Freiberg unter anderem auch einen neuen Vorstand für die kommenden vier Jahre gewählt.

 

„Die Sportjugend Sachsen hat in Zusammenarbeit mit dem LSB, ihren Mitgliedsorganisationen und Partnern in den vergangenen vier Jahren eine hervorragende Entwicklung genommen und sich für die Jugendarbeit im Sport in Sachsen stark gemacht und engagiert in Szene gesetzt. Dafür gilt allen Engagierten mein herzlicher Dank“, fasste Sportjugend-Vorsitzender Dietmar Görsch zusammen. „Mit unserem Einsatz für Engagemententwicklung, Jugendpolitik, Bildung, die Freiwilligendienste im Sport, internationale Jugendarbeit und Kinderschutz leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Team- und Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Darin zeigt sich deutlich unser Agieren auf dem Gebiet der Kinder und Jugendhilfe als größter, überörtlicher Jugendverband in Sachsen.“

 

Für den Freistaat Sachsen überbrachte Barbara Klepsch, Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, ihre besten Wünsche für eine weiterhin vielseitige Entwicklung der Jugendarbeit im Sport. LSB-Präsident Ulrich Franzen sowie Jan Holze (Vorsitzender der Deutschen Sportjugend) lobten das Engagement der SJS und betonten insbesondere ihre bedeutsame Rolle im Rahmen der Ehrenamts- und Engagemententwicklung im Sport.

 

Die SJS stellte dem Sportjugendtag ihre überarbeiteten Ehrungsformate für junges Ehrenamt im Sport vor und übergab vor Ort erstmalig diese Auszeichnungen. Stellvertretend für alle in der Jugendarbeit im sächsischen Sport engagierten Ehrenamtlichen zeichneten Dietmar Görsch, Ulrich Franzen und Barbara Klepsch gemeinsam Tim Döke mit der SJS-Engagementgabe in Gold aus. Döke unterstützt seit 2011 ehrenamtlich den Vorstand der Kreissportjugend im Landkreis Bautzen und übernahm 2015 den Vorsitz. Sein vielseitiges Engagement prägte die Entwicklung der Kreissportjugend in den letzten Jahren. Mit dem Qualitätssiegel „Verein vorbildlicher Jugendarbeit 2017“ der SJS würdigte der Vorstand die Kinder- und Jugendarbeit im TSV Dittersbach.

 

Der Sportjugendtag genehmigte im parlamentarischen Teil einstimmig den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2016 und gewährte dem SJS-Vorstand für diesen Zeitraum Entlastung. Der Etat für 2017 wurde ebenfalls bestätigt. Außerdem wurde die Jugendordnung der SJS in einigen Aspekten aktuellen Erfordernissen angepasst.

Den Abschluss der Veranstaltung bildeten die Neuwahlen. Für die Amtsperiode von 2017 bis 2021 führt nun folgender, neu gewählter Vorstand die Geschäfte der Sportjugend:

  • Dietmar Görsch (Vorsitzender)
  • Carolin Aepfler (stellv. Vorsitzende)
  • Steffen Buschmann (Vorstandsmitglied)
  • André Zschocke (Vorstandsmitglied)
  • Robert Arendt (Vorstandsmitglied)
  • Saskia Buchwald (Vorstandsmitglied)
  • Lars Klewe (Vorstandsmitglied)
  • Janine Stock (Vorstandsmitglied)
  • Marie Fröbe (Jugendsprecherin)
  • Paul Werner (Jugendsprecher)
  • Steffen Richter (LSB-Geschäftsbereichsleiter Sportentwicklung/Jugend)

 

Darüber hinaus wurden Grit Baumgarten und Uta Gottschald als Kassenprüferinnen der SJS wiedergewählt.

Die Sportjugendvertreter der Mitgliedsorganisationen sehen nun dem Landessporttag des LSB am 23. September in Neukieritzsch positiv entgegen, bei dem auch die jeweiligen Jugendorganisationen ihre Stimme für eine starke Position des organisierten Sports in Sachsen abgeben werden.

Foto zur Meldung: Dietmar Görsch als Vorsitzender der Sportjugend Sachsen wiedergewählt
Foto: Vorstand SJS: v.l.n.r. Steffen Buschmann, Lars Klewe, Carolin Aepfler, Robert Arendt, Dietmar Görsch, Marie Fröbe, Saskia Buchwald, André Zschocke und Steffen Richter (es fehlen: Janine Stock und Paul Werner)

Bonusaktion „Vereinskasse füllen“ bis 31. Mai 2017

(11.04.2017)

Die Stadtwerke Görlitz AG zeigt sich immer wieder mit sozialem Engagement und Sponsoring für den regionalen Sport aus. Aktuell bietet die SWG AG wieder eine tolle Aktion zu Gunsten eurer Vereinskasse an. Werbt dazu einfach eure Vereinsmitglieder, Fans oder Freunde, die sowohl in als auch außerhalb von Görlitz wohnen und noch keine Energie von der Stadtwerke Görlitz AG beziehen als Neukunde der SWG AG. Dann erhält euer Verein eine einmalige Aufstockung der Vereinskasse durch ein Sponsoring der Stadtwerke Görlitz:

 

20 Euro für euren Verein pro Abschluss eines Strom- oder Gasliefervertrages bei der SWG AG durch den von Ihnen geworbenen Neukunden

 

100 Euro für Ihren Verein pro Abschluss eines Strom- und Gasliefervertrages bei der SWG AG durch den von Ihnen geworbenen Neukunden

 

 

Nähere Informationen dazu findet ihr unter:

www.stadtwerke-goerlitz.de/aktionen/kunde-wirbt-kunde/

Foto zur Meldung: Bonusaktion „Vereinskasse füllen“ bis 31. Mai 2017
Foto: Logo bis zum 31.05

dsj: Sportvereine für Jugendaustausch im Sport mit Russland gesucht

(05.04.2017)

Die Deutsche Sportjugend (dsj) sucht Sportvereine, die an der Durchführung einer deutschrussischen Jugendbegegnung ab dem Jahr 2018 interessiert sind. Die Jugendgruppen können im Alter von ca. 12 bis 26 Jahren sein. Ziel ist es, trotz der angespannten politischen Situation, den zivilgesellschaftlichen Dialog zwischen Jugendlichen beider Länder zu stärken.

 

Dafür bietet die Deutsche Sportjugend (dsj) folgenden Service an:

  • Unterstützung bei der Suche nach einer geeigneten russischen Partnerorganisation
  • Organisation einer deutsch-russischen Partnertagung im September 2017 in Deutschland und Russland zum Kennenlernen der russischen Partnerorganisation und der Sport- und Jugendstreukturen in beiden Ländern
  • kontinuierliche Beratung und Begleitung der Sportvereine bei der Vorbereitung ihres Jugendaustauschs

  • Förderung einer deutsch-russischen Jugendbegegnung aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (KJP) des Bundes

 

Interessierte Vereine füllen bitte bis zum 15. April 2017 das Formular zur Partnersuche aus:

https://www.dsj.de/handlungsfelder/international/suche-einer-partnerorganisation/suche-eines-partnervereins

 

Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung. Die dsj steht bei weiterführenden Fragen gerne zur Verfügung.

 

Kontakt:

Ferdinand Rissom

E-Mail: rissom@dsj.de

Tel: 069 6700 332

[Ausschreibung]

Foto zur Meldung: dsj: Sportvereine für Jugendaustausch im Sport mit Russland gesucht
Foto: DSJ-Logo

Startschuss für „Sterne des Sports“ 2017

(04.04.2017)

Ab heute sind alle Sportvereine in Deutschland wieder aufgerufen, sich für den „Oscar des Breitensports“ zu bewerben und mit ihrem Engagement ins Rennen zu gehen. 

Millionen Menschen engagieren sich ehrenamtlich in deutschen Sportvereinen und leisten – über den reinen Sportbetrieb hinaus – wertvolle Arbeit für die Gesellschaft: Integration, Umweltschutz, spezielle Angebote für Kinder, Jugendliche oder Senioren und vieles mehr. Diesen unbezahlbaren Einsatz zu würdigen, haben sich der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken auf die Fahnen geschrieben. Im gemeinsam initiierten Wettbewerb „Sterne des Sports“ erfahren die Vereine die verdiente Wertschätzung.

Ab heute sind die Vereine in Sportdeutschland wieder aufgerufen, sich für den „Oscar des Breitensports“ 2017 zu bewerben und mit ihrem Engagement ins Rennen zu gehen. Zuletzt erhielten die Vertreter von Eintracht Hildesheim von 1861 e.V. bei der Preisverleihung in Berlin den „Großen Stern des Sports“ in Gold aus den Händen des damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck. Die Niedersachsen hatten die Jury mit ihrem vielfältigen Ganztagsangebot an Grundschulen überzeugt.

„Sportdeutschland mit seinen mehr als 90.000 Vereinen bietet Sportfans unglaubliche Möglichkeiten, wie sie sie nirgends sonst finden“, sagt DOSB-Präsident Alfons Hörmann. „Und speziell Kinder und Jugendliche lernen darüber hinaus ganz spielerisch Dinge, die sie für ihr Leben brauchen. Denn Werte wie gegenseitige Unterstützung, Respekt und Fairness, die im Sportverein gelernt und gelebt werden, sind die Grundlage für den Sport und für das gesamte gesellschaftliche Zusammenleben.“

„Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, wieviel Herzblut in den Engagements der Bewerber steckt“, so BVR-Präsident Uwe Fröhlich, „dabei bringt jedes Wettbewerbsjahr neue Facetten ehrenamtlichen Einsatzes hervor und zeigt damit, wie vielfältig die Bemühungen von Sportvereinen für das gesellschaftliche Zusammenleben sind – und welche Bedeutung sie haben. Die Menschen, die hinter diesen vorbildlichen Engagements stehen, verdienen unser aller Respekt und Anerkennung. Als regional verankerte Genossenschaftsbanken leisten wir gerne unseren Beitrag, ihnen über den Wettbewerb eine aufmerksamkeitsstarke Bühne zu geben.“

Der DOSB und die Volksbanken und Raiffeisenbanken schreiben die „Sterne des Sports“ seit 2004 jährlich aus. Durch die Prämierungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene flossen den teilnehmenden Vereinen bisher rund 5,5 Millionen Euro zugunsten ihres gesellschaftlichen Engagements zu.

Schnell und einfach online bewerben

Mit dem Bewerbungsstart 2017 werden die Bewerbungen für den Wettbewerb komplett digital abgewickelt. Das entsprechende Online-Formular finden die Sportvereine auf den Websites der teilnehmenden Volksbanken und Raiffeisenbanken. Wer nicht weiß, welche Bank die richtige für ihn ist, schaut einfach auf www.sterne-des-sports.de > Vereine > Bankensuche nach. Das Formular ist zusätzlich über www.sterne-des-sports.de > Vereine > Bewerbung erreichbar. Bundesweiter Bewerbungsschluss ist am 30. Juni 2017. Mitmachen können alle Vereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind, sprich: in einem Landessportbund/Landessportverband, in einem Spitzenverband oder einem Sportverband mit besonderen Aufgaben.

Am Puls der Fans

Auch 2017 wird der Wettbewerb wieder durch vielfältige Maßnahmen auf verschiedenen Kommunikationskanälen begleitet. Dazu gehören die zum Beispiel über Facebook und Twitter ausgespielten Motive mit dem Hashtag #ZAHLWERK als Hinweis auf wichtige Daten/Fakten oder Beiträge unter dem Motto #GENAUWIEDU, die viel übers Ehrenamt aussagen. „Sterne des Sports“-Fans können auch in diesem Jahr ihre Kommentare zu Deutschlands wichtigstem Breitensportwettbewerb wieder ganz einfach mit anderen teilen. Dafür genügt es, in den sozialen Netzwerken den Hashtag #SternedesSports zu verwenden. Alle so gekennzeichneten Beiträge laufen auf einer Social Wall auf der Webseite www.sterne-des-sports.de zusammen. Und weil Sieger eben Sieger bleiben, werden immer wieder Videoclips erfolgreicher Projekte aus den vergangenen Jahren eingebunden – auch als Anreiz für neue Bewerber.

Foto zur Meldung: Startschuss für „Sterne des Sports“ 2017
Foto: Foto: BVR/DOSB

Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff: Streckencheck

(04.04.2017)

Aktuell macht der April seinem Namen alle Ehre. Vom wechselhaften Wetter hat sich das hauptamtliche Team des 44. Zittauer Gebirgslaufs & Wandertreffs aber nicht abhalten lassen und die neuen Veranstaltungsshirts zum Kelchstein ausgeführt. Er ist der Pate für das diesjährige Rückenmotiv und liegt an einer der Wanderstrecken.

 

Anlass dafür war neben der Teilbegehung der Strecken – für die 42 km haben wir übrigens wieder eine schöne Überraschung in petto – die letzte Organisationsberatung mit der Abstimmung einiger Details. An die Strecken, Medaillen, Pokale, tollen neuen Sammelbuttons und Funktionsshirts können wir bereits jetzt einen Haken auf der Checkliste setzen. Jetzt fehlen uns nur noch einige Helfer, die vor Ort im großen ehrenamtlichen Gebirgslauf-Team mitwirken möchten. Wer also in diesem Jahr keine Gelegenheit zum Laufen oder Wandern findet, kann sich gern an uns per E-Mail an zglw@oberlausitzer-ksb.de wenden.

 

Bevor wir es vergessen, ein Haken fehlt natürlich auch noch auf der Checkliste: Das seid ihr, liebe Läufer und Wanderer. Also am besten noch bis zum 16.04. die Online-Anmeldung auf www.zittauer-gebirgslauf.de nutzen und von den günstigen Preisen profitieren.

 

Wir freuen uns auf euch!

Foto zur Meldung: Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff: Streckencheck
Foto: Streckencheck

Neues Mitglied beim Oberlausitzer Kreissportbund

(29.03.2017)

Wir freuen uns darüber den Sportverein "Nabouleon 1814 e.V." als neues Mitglied im Oberlausitzer Kreissportbundes begrüßen zu dürfen!

 

Der Verein betreibt die Kugelsportart Boule und trainiert jede Woche (bei passendem Wetter) Mittwochs ab 19.00 Uhr auf dem Schützenplatz in Reichenbach.

 

Ebenfalls organisieren die Sportler des Nabouleon 1814 e.V. regelmäßig Wettkämpfe wie beispielsweise den 15. Via Regia Cup.

Foto zur Meldung: Neues Mitglied beim Oberlausitzer Kreissportbund
Foto: Ausschreibung - 15. Via Regia Cup

Sportlerball 2017 in Zittau

(28.03.2017)

Am vergangenen Samstagabend wurde beim Sportlerball im Westpark-Center Zittau das Ergebnis der Sportlerumfrage für die Region Löbau/Zittau bekannt gegeben. An diesem Abend war Reiner Seifert der Moderator. Die musikalische Unterstützung erhielt er von Dr. Taste. Das kulturelle Abendprogramm übernahm die Livemusiker von PLAY und den Hip-Hop Tänzern von 1st RevoluZion.

 

Geehrt wurde zu Beginn des Abends der erfolgreichste Nachwuchs bei den Mädchen und Jungen. So hat bei dem weiblichen Nachwuchs Lena-Marie Blum von der HSG Turbine Zittau gewonnen. Zweite wurde Lara Wenzel (TSV Großschönau) gefolgt von Klara-Huldine Lebelt (Ski-Club Kottmar e.V.).

Den Ersten bei den Jungen gewann der Sportschwimmer Ben Becker vom TSV Großschönau, gefolgt von Florian Knobloch (HSG Turbine Zittau) und Franz-Volker Heinrich (PSV Zittau e.V.). Im Anschluss daran ging es an die Übergabe des Sonderpreises vom Oberlausitzer Kreissportbund. Diesen erhielt Heinz Ebermann vom SC DHfK Leipzig. Den Sonderpokal der Sparkasse erhielt der DAV Sektion Zittau e.V. und die Ehrung für das Lebenswerk erhielt Friedhart Seidel vom TSV 1861 Spitzkunnersdorf e.V.

Mit großer Spannung folgte nun das Highlight des Abends, wer wird Sportlerinnen, Sportler und Mannschaft des Jahres 2016.

Sportlinnen des Jahres 2016

Siegerin - Mountainbikerin Susann Arndt

Zweite - Gewichtheberin Pauline Walzak
Dritte - Reiterin Franziska Ullrich

Sportler des Jahres 2016
Sieger - Mountainbiker  Daniel Helbig

Zweiter - Boxer Tom Schröter-Schumann

Dritter - Triathlet Jörg Teifel

Mannschaft des Jahres 2016

Sieger - Skilanglauf-Männerstaffel

Zweiter - Eishockeymannschaft "Black Panther Jonsdorf"

Dritter - Hip-Hop Formation "1st RevoluZion"

Foto zur Meldung: Sportlerball 2017 in Zittau
Foto: Sportlerball 2017 in Zittau

Sportgala 2017 in Niesky

(20.03.2017)

Am vergangenen Samstagabend wurde das Ergebnis der Sportlerumfrage für die Region Niesky / Weißwasser im Bürgerhaus Niesky bei der Sportgala bekannt gegeben.

 

Die Moderation des Abends übernahm Matthias Barth (Vereinsvorsitzender Reit- und Fahrverein "Wehrkirch" Horka e.V.) mit musikalischer Unterstützung der Power Station Discothek.

 

Das kulturelle Abendprogramm übernahm das Akrobatik-Team, das Ju-Jutsu Team Yawara aus Weißwasser und der Turniertanzclub Calypso.


Geehrt wurde zu Beginn des Abends der Einsatz im Ehrenamt.
So erhielt Dirk Naumburger (SG Kreba - Neudorf), Wilfried Hülse (SV Groß-Düben), Norbert Pinger (SV Stahl Rietschen), Uwe Rost (Fußballverband Oberlausitz), Wolfgang Zech (SV Fortuna Trebendorf), Lutz Hennig (Reit-und Fahrverein "Wehrkirch" Horka), Eberhard Wudi (TSG Kraftwerk Boxberg-WSW), Astrid Püschel (ASSV Horka), Oliver Baseler (TTF Weißwasser), Karsten Helbig (TSC Kristall Weißwasser) einen Preis.

 

Im Anschluss daran überreichte Ralf Hartleb (Vorstandsmitglied der Sparkasse) den Sparkassenpokal für besondere Leistungen. Diese Auszeichnung erhielt Hans-Joachim Richter vom RSV „Frisch-Auf“ Jänkendorf.

 

Sportlerin des Jahres 2016:

Siegerin - Laufsportlerin Jasmin Beer

Zweite - Reiterin Kristin Kuhn

Dritte -  Billardspielerin Nancy Schönberg


Sportler des Jahres 2016:

Sieger - Reitsportler Philipp Schober

Zweiter - Laufsportler Daniel Seher

Dritter - Leichtathlet Steffen Röher


Mannschaft des Jahres 2016:

Sieger - Eishockeymannschaft "Lausitzer Füchse"

Zweiter - Eishockeymannschaft "ELV Tornado Niesky"

Dritter - Leichtathleten LG Neiße M40/45

[Beitrag der Sächsischen Zeitung]

Foto zur Meldung: Sportgala 2017 in Niesky
Foto: Aufbau der Sportgala

Ball des Sports 2017 in Görlitz

(14.03.2017)

Am Samstagabend wurde das Ergebnis zur Sportlerumfrage „Sportler des Jahres 2016" für die Region Görlitz bekannt gegeben. Veranstalter an diesem Abend war neben dem Oberlausitzer Kreissportbund, die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und die Sächsische Zeitung. Veranstaltungsort war die KULTurBRAUEREI Görlitz.

 

Zu Beginn des Abends wurden vier Sonderpreise verliehen. So erhielt den Nachwuchsförderpreis die Reiterin Svenja Arndt. Den Sparkassenpokal für besondere Leistungen erhielt der DSA-Prüfer Friedrich Riedel-Wagner. Den Sonderpreis von der Stadt Görlitz erhielt der Wassersportfreund Manfred Dahms und der Schiedsrichter Silvio Rüdiger erhielt den Sonderpreis des Oberlausitzer Kreissportbundes!

 

Nachdem das Buffet der Gaststätte "Zur Alten Freundschaft" freigegeben wurde, ging es zum Highlight des Abends. Die Verkündung - Sportlerinnen, Sportler und Mannschaft des Jahres 2016.

  • Sportlerin des Jahres wurde die Gewichtheberin Anna-Maria Weisbach
  • Sportler des Jahres wurde der Rettungsschwimmer Nick Hänisch 
  • Mannschaft des Jahres wurde die Görlitzer BC Squirrels.

 

Die kulturelle Umrahmung fand durch das Tanzpaar Calypso und dem Artisten "Jonny der Mann mit den fliegenden Kisten" statt. Fazit des Abends: An solch einem Abend gibt es keine Verlierer, sondern nur Gewinner!

[Bericht der Sächsischen Zeitung]

Foto zur Meldung: Ball des Sports 2017 in Görlitz
Foto: Die Geehrten

Mitgliederzuwachs in Sportvereine des Landkreis Görlitz

(02.03.2017)

Im direkten Vergleich zum Vorjahr stieg die Gesamtmitgliederzahl der 361 Vereine um 464 Sportler auf 41.406 Mitglieder. Von den 464 Sportlern sind 65 % der Mitglieder in einem unserer „Top 10“ Vereine. Erneut wird die „Top 10“ (mitgliederstärksten Vereine) angeführt von der HSG Turbine Zittau.

 

In der Altersgruppe U18 gibt es ebenfalls eine positive Entwicklung! Im Jahr 2016 gab es 11.929 Sportler im Alter bis 18 Jahren, die in 361 Sportvereinen aktiv waren. 2017 treiben 12.581 Kinder und Jugendliche Vereinssport.

 

Das bedeutet einen Zuwachs von 652 Nachwuchssportlern!

Ein klarer Trend für das Gesundheitsbewusstsein ist ebenfalls durch steigende Mitgliederzahlen in der Allgemeinen Sportgruppe (Breitensport) ersichtlich. Es wird in ca. 75 Sportarten Sport getrieben, wovon Fußball noch immer die beliebteste Sportart ist.

Foto zur Meldung: Mitgliederzuwachs in Sportvereine des Landkreis Görlitz
Foto: Statistik

Hol Dir Deine Startkarte zum 44. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff

(01.03.2017)

Pünktlich am 01. März beginnt unser Startkartenvorverkauf für die Wander-, MTB- und Inline Skatesstrecken. Zum günstigen Vorzugspreis kannst Du Dir Deine persönliche Startkarte an einer der sieben regionalen Vorverkaufsstellen sichern:

 

  • Tourist‐Information Zittau, Markt 1, 02763 Zittau
  • Thomas Walter Elektrotechnik, Ernst‐May‐Str. 63, 02785 Olbersdorf
  • INTERSPORT Kunick, Markt 16, 02763 Zittau
  • Buchhandlung Fiedler, Schillerstr. 4, 02727 Neugersdorf
  • Tourist‐Information Löbau, Altmarkt 1, 02708 Löbau
  • Tourist‐Information Erholungsort Waltersdorf, Hauptstr. 28, 02799 Waltersdorf
  • Oberlausitzer Kreissportbund e.V., Villingenring 20, 02763 Zittau

 

Während der größten Breitensportveranstaltung des Kreises werden auch in diesem Jahr wieder über 4.500 Teilnehmer den Naturpark Zittauer Gebirge zu Fuß, per Rad oder auf Inline Skates erkunden. Wir freuen uns auf Dein Kommen.

Foto zur Meldung: Hol Dir Deine Startkarte zum 44. Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff
Foto: Die Startkarten sind eingetroffen

Ausschreibung zur Ehrung „Joker im Ehrenamt“ 2017 im Sport

(24.02.2017)

Mit dem “Joker im Ehrenamt“ werden auch 2017 Bürgerinnen und Bürger geehrt, die sich durch langjährige und besonders herausragende ehrenamtliche Tätigkeit

 

in der Sport- bzw. in der Sportjugendarbeit

 

verdient gemacht haben.

 

Über 90.000 Ehrenamtliche im Sport leisten jährlich im Freistaat Sachsen mehr als 15 Millionen unbezahlte Arbeitsstunden. Sie sorgen u. a. dafür, dass hunderttausende Kinder und Jugendliche ihre Freizeit sinnvoll verbringen, betreut und auf den verschiedensten Gebieten gefördert werden. Sie sorgen dafür, dass Hundertausende sich in der Freizeit sportlich betätigen um ihre Gesundheit zu verbessern oder zu erhalten. Sie sorgen dafür, dass Hundertausende im Sportverein eine Familie, Freundschaften oder ein zweites Zuhause finden.

 

Deshalb möchte Sachsens Innenminister, Herr Markus Ulbig, am 18. August 2017 in Dresden das Engagement der Ehrenamtlichen im Sport im Rahmen einer Festveranstaltung würdigen.

Es sollen Ehrenamtliche geehrt werden, die

  • als langjährige Aktive mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit für das Gemeinwohl unverzichtbar geworden sind,
  • durch ihren Ideenreichtum dem Ehrenamt neue und nachhaltige Impulse verliehen haben.

Außerdem wird besonderes Engagement von Ehrenamtlichen, die 

  • den Prozess der Inklusion im Sport für Menschen mit Behinderungen maßgeblich in Gang gesetzt haben,
  • die Integration von Asylbewerbern und Migranten in Sportvereine mit besonders positivem Ergebnis gestaltet haben,

ein herausragendes Auswahlkriterium darstellen.

Alle Sportvereine sind aufgerufen, bis zum 21. April 2017 eine Ehrenamtliche/einen Ehrenamtlichen für die Auszeichnung an den jeweiligen Kreissportbund/Stadtsportbund bzw. an die jeweilige Kreissportjugend/Stadtsportjugend vorzuschlagen. Für die Vorschläge in der Sportjugendarbeit an die Kreissportjugenden ist eine Altersgrenze von 30 Jahren festgelegt.

 

Die Kreissportbünde und Kreissportjugenden senden die ausgewählten Vorschläge bis zum 19. Mai 2017 an das Sächsische Staatsministerium des Innern, Referat 47.

Die Landesfachverbände reichen ihre Vorschläge bis zum 21. April 2017 beim Landessportbund Sachsen ein. Der leitet die Vorschläge bis zum 19.Mai an das Sächsische Staatsministerium des Innern weiter. Der Sportlehrerverband reicht seine Vorschläge zum gleichen Termin beim Sächsischen Staatsministerium für Kultus ein.

Das Sächsische Staatsministerium des Inneren trifft aus diesen Vorschlägen eine Auswahl für die Ehrung.

 

[Jokerformular - Jugend]

Foto zur Meldung: Ausschreibung zur Ehrung „Joker im Ehrenamt“ 2017 im Sport
Foto: Joker im Ehrenamt

VIELFALTER-Aktionfonds: Einsendung bis 31.03.2017 möglich!

(07.02.2017)

Die Ausschreibung für den VIELFALTER-Aktionfonds im Programm „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ ist online!

 

Der Vielfalter-Aktionsfonds fördert Projekte, die Demokratiebewusstsein und Vielfalt im Landkreis Görlitz stärken. Darunter fallen z.B. Projekte, die sich mit verschiedenen Formen von Diskriminierung und Extremismus auseinander setzen, Projekte, die interkulturelle Begegnung fördern sowie Projekte, die Menschen zu demokratischer Mitgestaltung ermutigen.

 

Die Förderung aus Bundesmitteln je Einzelprojekt ist bis zu 5.000 Euro möglich. Projektideen, in die Eigen- und/oder Drittmittel mit einfließen, sind ausdrücklich erwünscht.

 

Die vollständige Ausschreibung finden Ihr hier.

 

Den Antrag und die Zielpyramide findet ihr im Anhang.

 

Einsendeschluss ist der 10.03.2017!

 

Weitere Informationen und Formblätter findet ihr unter www.vielfalter.info.

[Antrag]

[Zielpyramide]

Foto zur Meldung: VIELFALTER-Aktionfonds: Einsendung bis 31.03.2017 möglich!
Foto: Logo Vielfalter

dsj-Zukunftspreis 2017 - Bewerbungen noch möglich

(06.02.2017)

Die Deutsche Sportjugend schreibt einen mit insgesamt 10.000 Euro und weiteren Sachpreisen dotierten Sportvereinswettbewerb aus. Gesucht werden Sportvereine, die sowohl mit Kindertagesstätten als auch mit Grundschulen kooperieren und damit den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule mitgestalten.

 

Zum sechsten Mal schreibt die Deutsche Sportjugend (dsj) den dsj-Zukunftspreis aus. Gesucht werden Sportvereine, die im Altersbereich „Kinder“ (bis etwa 12 Jahre) kreativ und innovativ arbeiten. Die besten Projekte und Maßnahmen werden prämiert und der Öffentlichkeit vorgestellt. Andere Sportvereine können die praxiserprobten Ideen nutzen, um die eigene Vereinsarbeit neu zu gestalten und zukunftsfähig zu machen.

 

Gesucht werden Sportvereine, die Kinder in der Vorschulphase in besonderer Weise auf den Übergang in die Grundschule mit vorbereiten.

Denkbar sind beispielsweise gezielte Maßnahmen zur Stärkung der Eigenständigkeit und des Selbstvertrauens der Kinder oder besondere Kooperationen mit Kindergärten und Grundschulen bzw. im Rahmen kommunaler Bildungsnetzwerke.

Beteiligen Sie sich als Sportverein aktiv an der Gestaltung des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule? Haben Sie ein innovatives Konzept oder Projekt entwickelt, das Kindern diese Umbruchphase erleichtert und ihnen Unsicherheiten nimmt? Dann bewerben Sie sich für den dsj-Zukunftspreis 2017!

 

Wer kann teilnehmen?

Bewerben können sich Sportvereine – alleine oder gemeinsam mit ihren lokalen Kooperationspartnern – mit ihrem Projekt oder Angebot zur Mitgestaltung von Übergängen vom Kindergarten in die Grundschule. Die zu prämierende Maßnahme muss sich bereits in der Umsetzung befinden.

 

Was können wir gewinnen und wie erhalten wir unseren Preis?

Der Zukunftspreis ist insgesamt mit 10.000 Euro sowie weiteren Sachpreisen dotiert.
1. Preis: 5.000,- Euro
2. Preis: 3.000,- Euro
3. Preis: 2.000,- Euro
4.-10. Preis: je ein Slackline-Set

 

Wie und bis wann können wir uns bewerben?

Das Einreichen von Bewerbungen für den dsj-Zukunftspreis 2017 ist ausschließlich online über das Zukunftspreis-Bewerbungsformular  möglich. Neben der schriftlichen Darstellung Ihrer Aktivitäten haben Sie zudem die Möglichkeit, zusätzliche Informationen wie beispielsweise Bilder, Konzeptionen oder Filme hochzuladen. Nur vollständig ausgefüllte Bewerbungsformulare können bei der Bewertung berücksichtigt werden.
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass postalisch eingesandte Bewerbungen nicht berücksichtigt und nicht zurückgeschickt werden können!

Einsendeschluss ist der 26. März 2017!

 

Weitere Informationen zum dsj-Zukunftspreis 2017 gibt es unter www.dsj.de/kinderwelt.

[www.dsj.de/kinderwelt]

Foto zur Meldung: dsj-Zukunftspreis 2017 - Bewerbungen noch möglich
Foto: dsj Zukunftspreis 2017

Student auf Höhenflug

(02.02.2017)

Jetzt heißt es Daumendrücken:

Gleich zu Beginn des neuen Jahres darf sich ein Student der Hochschule Zittau/Görlitz mit der internationalen Konkurrenz bei der 28. Winter-Universiade in Almaty messen.

Tom Krause, der an der Hochschule Wirtschaftsingenieurwesen studiert, ist einer der 29 Athletinnen und Athleten der Deutschen Studierenden-Nationalmannschaft.

Er tritt vom 29. Januar bis 8. Februar 2017 in Almaty (Kasachstan) in der Disziplin *Nordische Kombination* an. Als jahrelanger Schüler des Sportinternats Klingenthal ist er bestens vorbereitet für diese Weltsportspiele der Studenten.

[Student im sportlichen Höhenflug]

Foto zur Meldung: Student auf Höhenflug
Foto: Logo der Hochschule Zittau/Görlitz

Ausfall der Sprechzeit in Weißwasser am 02.02.2017

(01.02.2017)

Leider können wir morgen krankheitsbedingt die Geschäftsstelle in Weißwasser nicht besetzen. Bei Fragen wendet euch bitte an unsere Geschäftsstelle in Görlitz. Diese ist von 08:00 – 18:00 unter der Rufnummer  03581/ 75008-0 oder per Mail an info@oberlausitzer-ksb.de erreichbar.

 

Vielen Dank für Euer Verständnis!

[Anschrift der Geschäftsstellen]

Foto zur Meldung: Ausfall der Sprechzeit in Weißwasser am 02.02.2017
Foto: Ausfall der Sprechzeit in Weißwasser am 02.02.2017

Sportler des Jahres 2016

(27.01.2017)

Alljährlich finden drei Sportlerumfragen im Landkreis Görlitz statt. Diese werden durch die Veranstalter Sächsische Zeitung, Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und Oberlausitzer Kreissportbund organisiert und durchgeführt. Dabei wird ermittelt, wer die erfolgreichsten und populärsten Sportler des Vorjahres waren.

 

 

 

Die Ehrung findet im März zu folgenden Terminen statt:

  • 11.03.2017 Ball des Sports in der KULurBRAUEREI Görlitz
  • 18.03.2017 Sportgala im Bürgerhaus Niesky
  • 25.03.2017 Sportlerball im Westparkcenter Zittau

 

Heute kam als letztes die Region Löbau-Zittau zur Abstimmung hinzu. Das bedeutet das seit heute für alle drei Regionen (Görlitz, Niesky-Weißwasser und Löbau-Zittau) per Stimmzettel in den Lokalausgaben der Sächsischen Zeitung oder per Onlineabstimmung auf der Internetseite der Sächsischen Zeitung gevotet werden. Tickets für alle drei Veranstaltungen sind ab sofort an der Geschäftstelle (Käthe-Kollwitz-Str. 22,02827 Görlitz) erhältlich.

 

Der Oberlausitzer Kreissportbund wünscht allen Nominierten viel Erfolg!

[Umfrage Region Niesky-Weißwasser]

[Umfrage Region Görlitz]

[Umfrage Region Löbau-Zittau]

Foto zur Meldung: Sportler des Jahres 2016
Foto: Sportler des Jahres - Logo

Online-Bestandsmeldung und Antragsstellung: Fristverlängerung bis 11.01.2017

(10.01.2017)

Die Online-Bestandsmeldung sowie die Antragsstellung im Projekt Breitensportentwicklung über das Vereinsverwaltungsportal VermiNet kann bis einschließlich Mittwoch, den 11.01.2017 bis 24.00 Uhr durch die Vereine erfolgen.

Aufgrund einer Serverwartung im VermiNet wurde die Frist der Abgabe kurzfristig um einen Tag verlängert.

Bei Fragen steht Ihnen das Team des Oberlausitzer Kreissportbundes zur Verfügung.

[VermiNet]

Foto zur Meldung: Online-Bestandsmeldung und Antragsstellung: Fristverlängerung bis 11.01.2017
Foto: Verwaltungsportal VermiNet

Zittauer Gebirgslauf: Online-Anmeldung ab 01.01.2017 freigeschaltet

(21.12.2016)

Das Sportjahr 2016 neigt sich langsam dem Ende entgegen und wir bedanken uns bei allen aktiven Sportlern, Helfern und Sponsoren für ihre Teilnahme und Unterstützung beim diesjährigen Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff.

 

Für die Weihnachtszeit wünschen wir euch frohe und erholsame Tage. Wer zwischen den Feiertagen dennoch nicht vom Training lassen kann, dem sei der SPECKWEGLAUF nahe gelegt. Mit einer Teilnahme tut ihr nicht nur euch selbst etwas Gutes, sondern auch dem Verein „Zurück ins Leben e.V., der Intensivpflegebedürftige betreut und an den die Einnahmen des Laufs gespendet werden.

 

Und auch um den Jahreswechsel gibt’s noch zwei etablierte Veranstaltungen, bei denen eine Teilnahme lohnt: Der 38. Görlitzer Silvesterlauf am 31.12.2016 (Laufgruppe Landeskrone) sowie der 39. Zittauer Neujahrslauf am 01.01.2017 (SG Robur Zittau).

 

Doch aufpassen! Zwischen den Läufen solltet ihr am PC schnell sein, denn ab dem 01.01.2017 ist unsere Online-Anmeldung freigeschaltet und die erste Anmeldung beim Lauf und beim Wandern erhält jeweils einen Freistart. Die Gewinner werden, wie gewohnt, hier bekannt gegeben.

 

Kommt gut ins Neue Jahr!

 

Euer Team des Oberlausitzer Kreissportbundes.

[www.zittauer-gebirgslauf.de]

Foto zur Meldung: Zittauer Gebirgslauf: Online-Anmeldung ab 01.01.2017 freigeschaltet
Foto: Zittauer Gebirgslauf & Wandertreff

Sächsisches Kindersportabzeichen „Flizzy“: Sportmaus vermittelt Spaß am Sport

(20.12.2016)

Die Kinder des Integrativen Kinderhauses „Am Löbauer Berg“ in Löbau sind 74 Kinder von insgesamt 1.190 des Landkreises, welche im Jahr 2016 bisher das Kindersportabzeichen abgelegt haben. Über das gesamte Jahr verteilt wurden knapp 40 Flizzy-Veranstaltungen durchgeführt. Bei diesen sogenannten Flizzy-Abnahmen arbeiten Sportvereine und Kitas in Kooperation: Die Kitas stellen Anfragen an den Kreissportbund, die Flizzy-Prüfer aus den Vereinen werden entsprechend in die Kitas weitervermittelt. Oft finden die Flizzy-Abnahmen auch innerhalb von Sportvereinen im Rahmen von Kindersportstunden statt. Es kommt auch vor, dass sich Sportvereine untereinander bei Flizzy-Abnahmen unterstützen.

 

„Flizzy“ begeistert auch über die Grenzen der Oberlausitz hinaus die Kleinsten. Sachsenweit wurden seit der Einführung des Kindersportabzeichens, im Sommer 2013 durch den Landessportbund, bis zum Ende des Jahres 2015 insgesamt 23.309 Abzeichen verliehen.

 

Die Sportmaus „Flizzy“ freut sich auch im Jahr 2017 wieder darauf, Kindern ein positives Bewegungserlebnis zu vermitteln, sie spielerisch an regelmäßiges Üben heranzuführen und weitere Sportvereine und Kitas in der Region kennenzulernen.

 

Foto zur Meldung: Sächsisches Kindersportabzeichen „Flizzy“: Sportmaus vermittelt Spaß am Sport
Foto: Haben erfolgreich das Flizzy-Abzeichen abgelegt: Die Kinder aus dem Integrativen Kinderhaus "Am Löbauer Berg" Löbau

Zum Wettergott beten und den Skiverein unterstützen

(15.12.2016)

…unter diesem Motto, vielmehr aber mit diesem Plan, soll es gelingen, nach drei verkorksten Wintern, das Skifahren an der Lausche und somit den Trainingsbetrieb des ASVL Walterdorf in dieser Saison sicherzustellen. Der Vorsitzende des Vereins, Tilo Knöbel, bittet um Unterstützung und um Weiterleitung der Informationen.

[Flyer Aufruf Spende]

Foto zur Meldung: Zum Wettergott beten und den Skiverein unterstützen
Foto: Zum Wettergott beten und den Skiverein unterstützen

Fortbildungsangebote für ErzieherInnen 2016: Sportlich durch den Kitaalltag

(28.11.2016)

ErzieherInnen sowie Tagespflegepersonen aus den Einrichtungen des Landkreises bekamen im Herbst 2016 in Form vier verschiedener Fortbildungsangebote die Möglichkeit ihr Wissen im Bereich Sport und Bewegung aufzufrischen, auszubauen und vor allem neue Handlungskompetenzen in einem wichtigen Feld der kindlichen Entwicklung zu erlangen. Bewegung ist in den ersten Lebensjahren die Voraussetzung und der Motor für eine gesunde, motorische und körperliche Entwicklung von Kindern.  

86 ErzieherInnen aus insgesamt 44 Einrichtungen des Landkreises nahmen an den Fortbildungen in Trebendorf, Löbau, Zittau und Görlitz teil. Auf dem Plan standen am 4. Oktober „Zirkusspiele“. Vermittelt wurden u.a. abwechslungsreiche Bewegungsmöglichkeiten wie Balancieren auf der Kugel, Jonglieren, Bewegungsparcours mit Sportgeräten und Zirkusmaterialien sowie Spielformen im Zirkuszelt.

Um Bewegungsförderung für die ganz Kleinen ging es am 22. Oktober in Löbau. Nach einer theoretischen Einführung ging es anschließend mit Fingerspielen, einfachen Bewegungsliedern, Bewegungslandschaften sowie mit geeigneten Bewegungsgeschichten in die Praxis.

Von ganz viel Praxis geprägt war auch das Angebot „Grundkurs Kreativer Kindertanz“ in Zittau, welches am 4. November stattfand. Rhythmusspiele, kleine Tänze und freudbetonte Bewegungskombinationen wurden ausprobiert. Des Weiteren bekamen die Teilnehmerinnen die Grundlagen vermittelt wie man geeignete Musikstücke selbstständig auswählt und dazu die passende Choreografie einstudiert. Getreu des Mottos: „Jedes Lied wird zu einem Kracher!“.

Den Abschluss der diesjährigen Fortbildungsangebote bildete am 26. November das Angebot „Kinderyoga“. Ausgestattet mit Decken, Kissen, Matten, bequemer Kleidung und warmen Socken probierten die Teilnehmerinnen zahlreiche Yogafiguren, die sog. Asanas aus. Nebenbei wurden u.a. Effekte und Wirkweisen des Yogas erklärt. Die Figuren „schlafende Katze“, die „Schildkröte“, der „Adler“, das „Kamel“, die „Kobra“ sowie der „Löwe“, das „Kaninchen“ u.v.a.m. wurden zudem in kindgerechte Bewegungsgeschichten verpackt und somit praktisch weiter gefestigt.

Aufgrund der positiven Resonanz und des riesigen Interesses an den allen Angeboten werden auch im Jahr 2017 wieder landkreisweite Angebote durchgeführt. Termine und Themen werden zeitnah auf unsere Website veröffentlicht.

 

 

Foto zur Meldung: Fortbildungsangebote für ErzieherInnen 2016: Sportlich durch den Kitaalltag
Foto: Sportlich durch den Kitaalltag

Neuer Sportjugendvorstand gewählt

(19.11.2016)

Zum dritten Sportjugendtag am 19.11.2016 in Reichenbach wurde ein neuer Sportjugendvorstand gewählt. Er vertritt zukünftig die Interessen der über 12.000 Kinder und Jugendlichen, die im Landkreis Görlitz Vereinssport betreiben.

 

Die Jugendvertreter der über 360 Sportvereine des Landkreises Görlitz waren am 19.11.2016 zum 3. Sportjugendtag nach Reichenbach eingeladen um einen neuen Sportjugendvorstand zu wählen. Der Sportjugendvorstand ist die Jugendvertretung der mehr als 12.000 Kinder und Jugendlichen, die im Landkreis Görlitz Vereinssport treiben.

 

Seine Aufgaben bestehen aus der Förderung und Pflege des Sports im Kinder- und Jugendbereich. Dazu zählen im Wesentlichen die Förderung vom jungen Engagement, der Aufbau regionaler Netzwerke zur Bewegungsförderung sowie die Stärkung der Außenwahrnehmung der vielfältigen Sportjugendarbeit.

 

Dementsprechend wusste der bisherige Vorstand auch über die zahlreichen Aktivitäten der Sportjugend, wie z.B. über die Kindersportwoche, an der jährlich über 1.000 Vorschulkinder teilnehmen oder über seine hohe Mitwirkung an „SPORT-FREI!“, der ersten Sport- und Freizeitmesse in der Oberlausitz, zu berichten.

 

Das Hauptaugenmerk lag an diesem Tag jedoch auf der Wahl des neuen Vorstandes, der einstimmig von den Delegierten angenommen wurde. Den Vorsitz übernimmt Philipp Schmidt, Vorstandsmitglied und Trainer des Görlitzer Basketballclubs Squirrels e.V. Seine Stellvertretung ist Anna Knobloch, stellv. Kassenwartin und aktive Spielerin bei den Rothenburger Volleyhasen (ASV Rothenburg e.V.). Wieder mit an Bord sind zudem die Vorstandsmitglieder Janine Teichgräber (u.a. Karate-Schule OTOMO Zittau e.V.), Peter Junghans (u.a. Tauchclub Görlitz e.V.) und René Blümel (u.a. Stadtsportverband Weißwasser e.V.).

 

Der Oberlausitzer Kreissportbund e.V. dankt seinen ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Roland Kleicke, Mathias Müller, Rainer Fischer sowie Volker Amthor für ihre geleistete Arbeit und wünscht dem neuen Sportjugendvorstand für die kommende Amtsperiode viel Enthusiasmus und Tatkraft in der Umsetzung seiner Vorhaben. Gern betonen wir bei dieser Gelegenheit, dass unsere Mitgliedsorganisationen jederzeit die Möglichkeit haben, wichtige Vereinsanliegen an uns heranzutragen.

Foto zur Meldung: Neuer Sportjugendvorstand gewählt
Foto: Der neue Sportjugendvorstand (vlnr Peter Junghans, Janine Teichgräber, Anna Knobloch, René Blümel)

Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien verlost einen VW Transporter

(03.11.2016)

Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien verlost einen neuen VW Transporter. Bewerben kann sich jede gemeinnützige Organisation. Weitere Informationen findet Ihr im nachfolgenden Link. Viel Glück!

[Alle Informationen findet Ihr hier.]

Foto zur Meldung: Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien verlost einen VW Transporter
Foto: Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien verlost einen VW Transporter

CVJM Görlitz mit der Sportplakette des Bundespräsidenten ausgezeichnet

(01.11.2016)

Der CVJM Görlitz e.V. hat am 27.10.2016 die Sportplakette des Bundespräsidenten erhalten. Die Sportplakette des Bundespräsidenten ist die höchste staatliche Auszeichnung für Turn- oder Sportverbände und -vereine in der Bundesrepublik Deutschland und die nur auf besonderen Antrag aus Anlass des 100-jährigen Bestehens eines Verbandes oder Vereins vergeben wird. Die Plakette wurde am 19. März 1984 durch Bundespräsident Karl Carstens gestiftet.

 

Entgegen genommen wurde diese Auszeichnung durch den Vorsitzenden Mirko Simmank und seinen direkten Vorgänger Roland Starke, der nicht nur im CVJM Görlitz sondern auch im gesamten CVJM Landesverband die Sportarbeit aufgebaut und begleitet hat. Überreicht wurden Sportplakette und zugehörige Urkunden von Staatssekretär Dr. Michael Wilhelm und der Vizepräsidentin des Landessportbundes Sachsen Angela Geyer.

 

„Danke an den Bundespräsidenten, Danke an das Staatsministerium des Innern und Danke an den Landessportbund Sachsen. Wir hoffen auch künftig der Verantwortung um den Sport und den Menschen, die wir dabei antreffen, gerecht zu werden. Der CVJM Görlitz blickt nun auf 110 Jahre Geschichte zurück. Wir freuen uns  auf noch viele Menschen, die die weitere Geschichte mit uns gemeinsam schreiben und das Vereinsleben mit uns prägen wollen, denn der Grundsatz des CVJM Görlitz heißt auch weiterhin: ´Wir möchten, dass möglichst viele junge Menschen durch Jesus Christus Halt und Orientierung erfahren können.´“, so der Vereinsvorsitzende Mirko Simmank.

 

Besitzt ihr Verein auch schon eine über 100-jährige Tradition, so kann er ebenso einen Antrag beim Landessportbund Sachsen stellen.

[Informationen Antrag Sportplakette]

Foto zur Meldung: CVJM Görlitz mit der Sportplakette des Bundespräsidenten ausgezeichnet
Foto: v.l. Angela Geyer (LSBS), Mirko Simmank, Roland Starke (CVJM) und Staatssekretär Dr. Michael Wilhelm

Jetzt für den dsj-Zukunftspreis 2017 bewerben

(26.10.2016)

Sportvereine können sich wieder für den Zukunftspreis der Deutschen Sportjugend bewerben. Diesmal geht es insbondere um den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule, der durch Projekte und Aktivitäten besonders innovativ und kreativ umgesetzt wird.

 

Die sechste Auflage des dsj-Zukunftspreises 2017 richtet sich an Sportvereine, die beispielsweise mit Kooperationspartnern Projekte zum Thema „Übergang vom Kindergarten in die Grundschule“ realisieren. Solche Angebote könnten gemeinsame Sportstunden und andere Veranstaltungen von Kindergarten- und Grundschulkindern sein, die ein gegenseitiges Kennenlernen ermöglichen.

 

Welcher Verein sich solchen Aufgaben bereits erfolgreich widmet und andere Organisationen gern daran teilhaben lassen möchte, findet alle notwendigen Informationen zur Bewerbung auf den Seiten der Deutschen Sportjugend.

 

Der dsj-Zukunftspreis will Sportvereine und ihre Kooperationspartner, die Sport und Spaß an der Bewegung für Kinder fördern, würdigen. Er ist mit insgesamt 10.000 Euro und weiteren Sachpreisen dotiert, die Preisträger werden von einer fachkundigen Jury und abschließend dem Vorstand der dsj ausgewählt.

 

Das Bewerbungsverfahren ist gestartet und läuft noch bis zum 26. März 2017. Die Preisverleihung findet im Herbst 2017 statt und es wäre doch sehr erfreulich, wenn sich sächsische Vereine mit ihren tollen Projekten daran beteiligen würden.

 

[Zur Ausschreibung]

Foto zur Meldung: Jetzt für den dsj-Zukunftspreis 2017 bewerben
Foto: DSJ-Logo

jugend.macht.sport!

(26.10.2016)

Das dsj-Jugendevent 2017

Eine Woche lang öffnen die Jugendorganisationen im Sport ein großes Schaufenster mit Sportangeboten, Mitmachaktionen und Dialogforen. Das dsj-Jugendevent betont die einzigartige Verbindung zwischen Jugend, Sport, Kultur, Engagement, Wissen und Werten. Zum ersten Mal findet das dsj-jugendevent in Kooperation mit der Deutschen Turnerjugend während des Internationalen Deutschen Turnfests statt. Hier stellen sich die jeweiligen Dachorganisationen (dsj und DTJ) mit ihren Mitgliedsorganisationen vor.

 

Das dsj-Jugendevent – jugend.macht.sport! steht in der Tradition der Bundesjugendtreffen seit 1955. Im Laufe der Zeit hat sich daraus ein eigenes Profil im Sport entwickelt. Das Miteinander von Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus allen Teilen Deutschlands mit unterschiedlichen sportlichen Vorlieben und Orientierungen, vom Trendsport bis zum Gesundheitssport, vom Breitensport bis zum Spitzensport, prägen dieses Veranstaltungsformat.

 

Veranstaltungsorte - Sportartenvielfalt

Die zentralen Orte sind:

  • jugend.macht.sport! - Messehalle 3.2.
  • Olympiapark

Vom Behindertensport bis zu Volleyball und Zirkus, von Mecklenburg-Vorpommern über Nordrhein-Westfalen bis Bayern wird fast alles vertreten sein, was die 79 Mitgliedsorganisationen der Deutschen Sportjugend zu bieten haben.

Weitere Aktionen in Berlin sind für Euch in Planung!

 

dsj academy Werkstätten

Im Rahmen der dsj academy werden Workshops
zu den folgenden Themen angeboten:

  • Engagement
  • Kultur
  • Kommunikation/Medien
  • Werte im Sport

Auch hier wird Ausprobieren, Mitmachen und Gestalten im Vordergrund stehen. Soweit die Kapazitäten es zulassen, kann jede und jeder unter 27 Jahren daran teilnehmen.

 

Anmeldung und weitere Informationen

Ab Herbst 2016 finden Interessierte auf www.dsj.de/jugendevent weitergehende Infos zu den Inhalten des Events und können sich hier auch online anmelden.

[jugend macht sport! 2017 - Flyer]

[www.dsj.de/jugendevent]

Foto zur Meldung: jugend.macht.sport!
Foto: DSJ-Logo

40 Jahre Akrobatik-Team Niesky

(04.10.2016)

Mit einer Festveranstaltung in der Reithalle Horka b. Niesky feierten die Akrobaten ihren 40. Geburtstag. Für sein Engagement seit der Gründung des Vereins wurde Gundram Hübner (Vorsitzender) mit der Ehrennnadel des Landesportbundes Sachen in Gold  ausgezeichnet. Durch den Vizepräsidenten des Kreissportbundes, Arnim Christgen, wurden weitere Ehrennadeln in Silber und Bronze an verdienstvolle Übungsleiter und Funktionäre verliehen. Der Oberlausitzer Kreissportbund wünscht alles Gute zum Jubiläum.

Foto zur Meldung: 40 Jahre Akrobatik-Team Niesky
Foto: Ehepaar Hübner mit Gratulant Arnim Christgen/ Foto R. Ullmann

„KOMM! dazu und werde fit!“: 700 Teilnehmer bei den Sportaktionstagen 50plus im Landkreis

(29.09.2016)

„50plus: KOMM! dazu und werde fit!“ das Motto der diesjährigen Sportaktionstage, welche in Zittau, Olbersdorf, Löbau, Ebersbach, Görlitz, Schöpstal, Niesky, Uhsmannsdorf, Rothenburg und Trebendorf vom 17.09. bis 23.09.2016 stattfanden.

700 TeilnehmerInnen nahmen die vielfältigen Angebote dieser aktiven Woche wahr. Die Zentrale Veranstaltung war in diesem Jahr der Workshop „Fit und gesund durch den Tag“ in Rothenburg. Arnim Christen, der Vizepräsident des Oberlausitzer Kreissportbundes, eröffnete die Veranstaltung, freute sich über die rege Teilnahme und appellierte an alle, dass möglichst jeder im kommenden Jahr einen guten Freund oder seinen Partner mitbringen sollte - schließlich macht (gemeinsame) und regelmäßige Bewegung Spaß und tut in jedem Alter gut.

Beliebt waren neben dem Aktiven Badetag im Görlitzer Neisse-Bad, auch der 23. Görlitzer Wandertag mit Start und Ziel am Wasserschloss Ebersbach sowie die Sportabzeichentreffs in Zittau, Görlitz und Ebersbach.  Insgesamt stellten sich 231 Aktive der Herausforderung Deutsches Sportabzeichen.  

Über rege Teilnahme konnten sich zudem unsere Mitgliedservereine freuen, welche innerhalb der Woche offene Schnupperkurse anboten. Von Beckenbodengymnastik und Step-Aerobic über Wirbelsäulengymnastik, Zumba und Yoga bis hin zu Tänzen aus aller Welt und seniorenorientiertem Fitnesstraining war alles dabei.

Das Team des Oberlausitzer Kreissportbundes bedankt sich vor allem den ÜbungsleiterInnen, HelferInnen und Verantwortlichen aus den teilnehmenden Vereinen: HSG Turbine Zittau e.V., TSV Ebersbach e.V., Laufgruppe Landeskrone e.V., LSV Niesky e.V., dem Riesengebirgsverein Ortsgruppe Görlitz, der TSG Olbersdorf e.V., querdurch e.V., SV Fortuna 1996 Trebendorf e.V., dem SFZ Zittau e.V. sowie dem Rehasportverein 06 Löbau e.V. Und bei allen weiteren Partnern für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung dieser sportreichen Woche.

Sport macht Spaß! Und außerdem hält er Dich fit und gesund, fördert die körperliche und geistige Entwicklung, bildet in vielerlei Hinsicht, stärkt Persönlichkeit und soziale Kompetenz, schafft Gemeinschaft und Zusammenhalt. In diesem Sinne werden auch 2017 wieder die Sportaktionstage 50plus  durchgeführt, voraussichtlich in der Woche vom 16.09. bis 24.09.

 

Foto zur Meldung: „KOMM! dazu und werde fit!“: 700 Teilnehmer bei den Sportaktionstagen 50plus im Landkreis
Foto: "KOMM! dazu und werde fit!"

Skate Night in Görlitz

(05.09.2016)

Am 23.09. führt das EM-Skateteam die erste Skate Night in Görlitz durch. Mit erfahrenen Skatern und begleitet von guter Musik könnt ihr durch die Innenstadt von Görlitz skaten. Der Start ist 19:00 Uhr ab Wilhelmsplatz. Es besteht Helmpflicht, Schutzausrüstung wird empfohlen. Kinder nur in Begleitung der Eltern.

 

Die Skate Night ist Teil der AKTIONSTAGE ANDERS MOBIL vom 19. bis 25. September 2016. Der Fahrradclub ADFC Görlitz und die Katholische Pfarrei Heiliger Wenzel möchten auf eine Gedankenreise zu nachhaltiger Mobilität einladen. An den Aktionstagen gibt es vergünstigte Eintritte für Bus- und Bahnfahrer, Spaziergänge, die seit Jahren etablierte große Fahrradausfahrt zum Autofreien Sonntag, erstmals mit Radfahrersegnung, und einiges mehr. Mehr dazu im Flyer.

[Aktionstage Anders mobil - Flyer]

[www.em-skateteam.de]

Foto zur Meldung: Skate Night in Görlitz
Foto: Aktionstage Anders mobil

"Joker im Ehrenamt" 2016 verliehen

(01.09.2016)

Dazu gehören beispielsweise Trainer, Übungsleiter, Kampfrichter, Jugendleiter sowie Verantwortliche aus Sportvereinen und -verbänden.
„Mehr als 90.000 Ehrenamtliche leisten wertvolle Arbeit in Sachsens Sportvereinen und sind damit unverzichtbar für die Gesellschaft“, sagte Innenminister Markus Ulbig. „Diese Menschen schaffen mit ihrer Arbeit die Voraussetzungen dafür, dass Vereine arbeitsfähig sind, Trainingsstunden und Wettkämpfe reibungslos stattfinden können und Kindern, Jugendlichen wie Erwachsenen aller Altersgruppen Spaß bereiten. Mit den heutigen Ehrungen möchte ich die Gelegenheit nutzen, mich bei all diesen Frauen und Männern zu bedanken. Unsere ‚Sport-Joker‘ fördern Gesundheit, Bewegung und soziale Kontakte. Darüber hinaus vermitteln sie nicht nur die Bedeutung ehrenamtlichen Engagements für unsere Gesellschaft, sondern auch Werte wie Teamgeist, Fairness, Respekt und Toleranz“, so Ulbig.

 

43 Frauen und Männer erhielten die Auszeichnung in diesem Jahr – der Jüngste ist 22 Jahre, die Älteste 77 Jahre alt. Bis heute wurden in 21 Jahren rund 887 Ehrenamtliche für ihr Engagement im Sport mit dem gläsernen "Joker im Ehrenamt" ausgezeichnet. Außerdem erhalten sie einen Sachpreis. Vorbild für die Joker-Figur ist die hilfreiche und glückbringende Spielkarte gleichen Namens. Im Freistaat Sachsen gibt es rund 4.500 Sportvereine mit über 641.000 Mitgliedern, in denen sich mehr als 90.000 Ehrenamtliche engagieren. Diese Ehrenamtlichen leisten jährlich rund 15 Millionen unbezahlte Arbeitsstunden.

 

Für den Landkreis Görlitz erhielten die Auszeichnung:

  • Kathrin Täschner, SV Koweg Görlitz
  • Sonja Bratoew, HSG Turbine Zittau
  • Ursula Herzog, SV Lokomotive Görlitz

 

Der Oberlausitzer Kreissportbund e.V. gratuliert ganz herzlich und wünscht allen Ausgezeichneten weiterhin frohe Schaffenskraft.

Foto zur Meldung: "Joker im Ehrenamt" 2016 verliehen
Foto: Joker im Ehrenamt

22. Sportfest für Menschen mit Behinderung: Tolle Wettkämpfe, ausgelassene Stimmung und optimales Wetter

(01.09.2016)

Gegen 9 Uhr hallte ein kräftiges „Sport frei!“ durch das Stadion der Jugend in Löbau - der Startschuss für das 22. Sportfest. Danach konnten die 210 SporterInnen aus 11 Einrichtungen und Werkstätten des Landkreises endlich aktiv werden und sich bei den Einzelwettbewerben 60m-Lauf, beim Weitsprung sowie beim Schlagball gegenseitig messen. Die Mitmachangebote „Geruchsmemory“, die Spaß-Staffel unter dem diesjährigen Motto „Partyspiele“ sowie das Torwandschießen „drei oben, drei unten“ sorgten ebenfalls für große Begeisterung auf dem Platz.

Die freien Minuten zwischen den Wettbewerben nutzten viele TeilnehmerInnen zum ausgiebigen Tanzen und Singen. Für die neuesten Hits und die Erfüllung von Musikwünschen hat die Nr. 1 gesorgt: „DJ Herr Voragend“. Ausgelassene Stimmung, viele Anfeuerungsrufe und motivierendes Klatschen gab es auch beim 400m-Lauf: Die größte und gleichzeitig schönste Herausforderung für alle SportlerInnen an diesem Tag, eine große Runde im Stadion zu rennen. Am Ende kam jeder der StarterInnen ins Ziel. Gelaufen, gerannt oder auf den letzten Metern begleitet von BetreuerInnen, ganz egal, Hauptsache geschafft! 

Die besten Mannschaften wurden im „Medizinballweitwurf“ sowie im Wettbewerb „Pendelstaffel“ gesucht. Dafür gingen jeweils sechs SportlerInnen aus den Einrichtungen an den Start. Am Ende zählte die Summe der sechs Einzelwürfe. Bei der Staffel galt es eine Strecke über jeweils 25 m möglichst schnell zu laufen, um am Ende die beste Gesamtzeit zu haben.

Auf dem Podium feierten die SportlerInnen der AWO Wohnstätten aus Löbau den ersten Platz in beiden Wettbewerben. Auf den zweiten Platz kletterten beim Medizinballweitwurf die SportlerInnen der Werkstatt für Menschen mit Behinderung aus Herrnhut. Und in der Staffel die SportlerInnen der Werkstatt für Behinderte Menschen Zittau. Die Mannschaft der Werkstatt für Behinderte Menschen Löbau konnte sich in beiden Wettbewerben über Platz drei freuen.

Bei der Siegerehrung erklang das Lied „So sehen Sieger aus …“. Die TeilnehmerInnen feierten sich gegenseitig, klatschten lautstarken Beifall für die SportlerInnen der anderen Mannschaften. Jeder bekam eine Goldmedaille, eine Urkunde sowie einen Thermotrinkbecher. Die Mannschaftsfotos, mit vielen jubelnden,  überglücklichen, aber auch erschöpften Gesichtern durften nicht fehlen. Zum Abschluss gab es eine riesige La-Ola-Welle bei strahlendem Sonnenschein.

Das Team des Oberlausitzer Kreissportbundes e.V. sowie die Rehabilitationssportgemeinschaft Löbau e.V. freuen sich auf ein Wiedersehen mit allen zum 23. Sportfest 2017. Bedanken möchten wir uns bei den HelferInnen, Vereinen sowie bei den engagierten Schulklassen aus Löbau und Görlitz -  alle haben dabei geholfen, diesen sportlichen Höhepunkt für alle TeilnehmerInnen super vorzubereiten und erfolgreich durchzuführen.

[Behindertensportfest 2016 - Ergebnisse Pendelstaffel]

[Behindertensportfest 2016 - Ergebnisse Medizinballweitwurf]

Foto zur Meldung: 22. Sportfest für Menschen mit Behinderung: Tolle Wettkämpfe, ausgelassene Stimmung und optimales Wetter
Foto: "Spaß-Staffel"

Stiftung „Lebendige Stadt“ und DOSB suchen Pilotkommunen

(26.08.2016)

Die Stiftung „Lebendige Stadt“ und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) erproben, wie die konkrete Einbindung des Sports in die kommunale Stadtentwicklung aussehen kann.

[Informationen zum Projekt]

Foto zur Meldung: Stiftung „Lebendige Stadt“ und DOSB suchen Pilotkommunen
Foto: Logo Stiftung Lebendige Stadt

Beachvolleyball vom Feinsten

(08.08.2016)

Wenn sich am 20./21. August am Olbersdorfer See (O´See) das "who is who" der Cross-Triathlon-Szene die Klinke in die Hand geben, geht vielleicht eine weitere hochklassige Sportveranstaltung auf dem Gelände im ganzen Trubel unter. Das nunmehr 14. TSG-Galone-Beach-Turnier lädt u.a. die besten Beachvolleyballer Sachsens ein. Die Sachsen A-Masters spielen am Samstag (20.8.) und die Beachvolleyballbegeisterten, ambitionierten Freizeitsportler melden sich für das Hobby-Fun-Turnier am Sonntag (21.8.) an. Beste Bedingungen warten nicht nur auf die Aktiven, auch die Zuschauer bekommen richtig guten Sport geboten. Veranstaltet wird das TSG-Galone-Beach-Turnier vom größten ansässigen Sportverein, der TSG Olbersdorf.

[Ausschreibung]

[Anmeldeformular Hobby-Fun-Turnier]

[Information Galone-Beach]

[Anmeldung A Masters]

Foto zur Meldung: Beachvolleyball vom Feinsten
Foto: Logo Beach-Turnier

Fachtag: International Sport erleben!

(19.07.2016)

Fördermöglichkeiten in der internationalen Jugendarbeit

 

Die Welt rückt näher zusammen – Social Media, wachsende Mobilität und nicht zuletzt politische Entscheidungen tragen maßgeblich dazu bei, dass wir immer internationaler, immer globaler aktiv sind und uns über die Landesgrenzen hinaus vernetzen. Dabei ist es – insbesondere für Jugendliche und junge Erwachsene – von Bedeutung, neue Länder, die Menschen vor Ort und ihre Kultur kennenzulernen, um ein Bewusstsein für die Vielfalt der Menschheit und ein Verständnis füreinander zu entwickeln.

 

Internationale Jugendbegegnungen sind eine unvergessliche und spannende Möglichkeit, diese Vielfalt kennenzulernen, einmalige Erfahrungen zu sammeln und Freundschaften rund um den Globus zu schließen. Die Teilnehmenden erfahren, wie der familiäre Alltag in anderen Ländern gestaltet wird, welche Rolle der Sport darin spielt und wie dieser organisiert ist; vor allem aber treiben sie gemeinsam Sport.

 

Der Fachtag wendet sich sowohl an interessierte Neulinge als auch an „erfahrene Häsinnen und Hasen“ in der internationalen Jugendarbeit.

 

Bei der Veranstaltung wird erläutert:

  • Welche Fördermöglichkeiten es im Rahmen von internationalen Jugendbegegnungen gibt,
  • Wie der zeitliche Ablauf eines solchen Projekts ist,
  • Wie die Anträge aussehen und wie sie auszufüllen sind,
  • Wie ein Programm aussehen kann, das förderwürdig ist,
  • Wie interkulturelles Lernen stattfindet und
  • welche Aspekte bei der Abrechnung einer Jugendbegegnung zu beachten sind.

 

Der Fachtag wird geleitet von einem kompetenten Referentinnen‐ und Referententeam der Deutschen Sportjugend, der Sportjugend Sachsen‐Anhalt und der Sportjugend Sachsen. Eingeladen sind Vertreterinnen und Vertreter der Sportbünde, der Landesfachverbände und der Sportvereine bzw. deren Sportjugenden aus Sachsen‐Anhalt und Sachsen.

 

Datum Samstag, 17.09.2016 von 10:30 - 16:45 Uhr
Ort

Euroville Jugend- und Sporthotel, Am Michaelisholz 115, 06618 Naumburg

www.euroville.de

Kosten Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Fahrtkosten werden nicht erstattet.
Anmeldung

Mit dem beiliegenden Anmeldebogen bis zum 19.08.2016 an Regina Gaede regina.gaede@schierkerbaude.de oder sj@lsb-sachsen-anhalt.de.

Telefonische Nachfragen unter: 0345 5279165. Die Anmeldung gilt als Teilnahmebestätigung. Circa zehn Tage vor Beginn der Veranstaltung wird ihnen das Programm zugesandt.

 

[Information]

[Anmeldeformular]

Foto zur Meldung: Fachtag: International Sport erleben!
Foto: Sportjugend Sachsen

SPORT FREI!

(24.06.2016)

… hieß es am 2. Juniwochenende für über 3500 Kinder und Jugendliche des Landkreises Görlitz. Von Bad Muskau bis Zittau wurde bei den Kreis- Kinder- und Jugendspielen die sportliche Vielfalt des Nachwuchssports unseres Landkreises aufgezeigt. In 30 Sportarten – angefangen von Badminton, Bogensport über Schach und Karate bis hin zu Orientierungslauf, Radball und Skispringen wurde um die begehrten Medaillen gekämpft. Unter den Augen der Schirmherrin, Frau Marlies Wiedmer-Hüchelheim, vom Schul- und Sportamt des Landkreises Görlitz wurden die Spiele mit den Leichtathletikwettbewerben in Zittau eröffnet. Mit rund 650 Schülern gehörten diese Wettkämpfe zu den teilnehmerstärksten bei den diesjährigen Spielen. Unser Dank gilt hier der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Bautzen, durch deren Unterstützung dies möglich wurde.

Zudem bedanken wir uns bei allen ausrichtenden Vereinen und Verbänden sowie deren vielen fleißigen Helfern für die hervorragende Kooperation und das große ehrenamtliche Engagement sowie für die vielen Anregungen für unsere weitere gemeinsame Zusammenarbeit.

Foto zur Meldung: SPORT FREI!
Foto: Hochsprung bei den Leichtathletikwettbewerben in Zittau im Weinau-Stadion

Sport und Spaß in den Ferien

(20.06.2016)

Juhu, endlich Ferien! Tolles Wetter und jede Menge Freizeit, aber du weißt plötzlich nichts mit Dir anzufangen?

 

Dann mach bei unseren Sportferienspielen mit! In einer Woche voller Spiel, Spaß und Abenteuer erlebst Du täglich die Vielfalt des Sports und triffst neue Freunde. Wenn Du Dich beeilst, kannst du noch in Zittau oder Neugersdorf dabei sein.

 

Ist Dir das zu knapp, kannst Du Dich schon jetzt für unsere Veranstaltungen im Herbst registrieren. Neben den begehrten Ferienspielen bietet unser KletterCamp besonders für Abenteuerlustige genau das Richtige. Vom 04. bis 05. Oktober kannst Du Dir von den Kletterprofis des Deutschen Alpenvereins (DAV) so einiges abschauen: Von den Grundlagen, wie dem Anlegen des Klettergurtes, der Benutzung eines Karabiners, über die Knotentechnik hin zu den Kommandos an der Kletterwand erfährst Du alles Wichtige fürs professionelle Klettern. Gleich danach geht’s in 3er-Teams direkt an die Kletterwand. Das Kletterzentrum Quacke in Zittau bietet Dir dafür leichte bis schwere Routen, sodass Du jedem Deine Fähigkeiten zeigen kannst.

 

Einen Eindruck vom KletterCamp und den Ferienspielen verschaffst Du Dir am besten unter dem entsprechenden Menüpunkt bei Veranstaltungen auf unserer Website www.oberlausitzer-ksb.de. Hier findest Du auch die Anmeldeunterlagen.

Foto zur Meldung: Sport und Spaß in den Ferien
Foto: KletterCamp 2015

Frühling, Sommer, Herbst und Winter beim 4. Finale der Kindersportwoche

(15.06.2016)

Für die vier Sieger-Kitas der Kindersportwoche (KISWO) hieß es am 15. Juni in Görlitz: „Angeln“, „Eis essen“, fleißig sein wie die „Waldameisen“, „Äpfel ernten“, „Schneeflocken“  pusten und „Frühjahrsputz“en.

Die 40 Kinder absolvierten und lautstarken Anfeuerungsrufen insgesamt sechs Wettkämpfe im Staffelwettbewerb „4 Jahreszeiten“. Dieser verlangte den Kindern Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Genauigkeit bei der Ausführung der einzelnen Übungen ab.

Sieger-Kita, Gewinner des Wanderpokals und damit Titelträger „Sportlichste Kita des Landkreises Görlitz“: Das Kinderhaus „Wirbelwind“ aus Markersdorf. Platz zwei sicherten sich die Kinder der Intergativen Kita „Knirpshausen“ aus Zittau. Mit hauchdünnem Vorsprung kletterten die Kinder aus der Kita „Ulja“ Weißwasser noch vor den Kindern des Kinderhauses „Am Löbauer Berg“ Löbau auf das Treppchen.

Der Vizepräsident des Oberlausitzer Kreissportbundes Christian Wiesner betonte am Ende noch einmal, dass alle Finalisten stolz sein können auf ihre Teilnahme. Schließlich qualifizierten sie sich aus insgesamt 1.092 Kindern und 80 Kindergärten, welche in diesem Jahr bei der KISWO im Landkreis gestartet waren. Er appellierte an die Kinder, sich einen Sportverein zu suchen: „Ihr seht, was man mit Sport erreichen kann und wie viel Spaß man dabei zusammen haben kann“. Mit einer großen La Ola-Welle wurde das Finale beendet.

Ein Wiedersehen gibt es 2017 zur 10. Auflage der KISWO vom 15. Mai bis 19. Mai. Und für alle Sieger-Kitas zusätzlich beim fünften KISWO-Finale am 31. Mai.

 

 

[Die Ergebnisse des 4. KISWO-Finales]

Foto zur Meldung: Frühling, Sommer, Herbst und Winter beim 4. Finale der Kindersportwoche
Foto: Alle Teilnehmer des 4. KISWO-Finales in Görlitz

Ehrenplakette des Landessportbundes verliehen

(15.06.2016)

Im Rahmen der Kreis-Kinder und Jugendspiele der Sportart Schwimmen, wurde der langjährige Vereinsvorsitzende und noch aktive Übungsleiter und Kampfrichter Horst Dorn (SV Lok Görlitz) mit der Ehrenplakette des Landessportbundes ausgezeichnet. 

[